Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

HC KRIENS LUZERN - KADETTEN SCHAFFHAUSEN 29:36: HCK bleibt auf Kurs – trotz Niederlage

Gegen Kadetten Schaffhausen konnte Kriens-Luzern nur eine Halbzeit mithalten. Auch die direkten Konkur­renten im Kampf um einen Final­rundenplatz patzten.
Thomas Hofstetter. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Thomas Hofstetter. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der HC Kriens-Luzern verliert zu Hause gegen Titelfavoriten Kadetten Schaffhausen mit 29:36 Toren. Bis zum 17:18-Pausenrückstand hatten die Krienser mithalten können, dann aber setzten sich Qualität und Kaderbreite der Schaffhauser durch. Im Kampf um den Finalrundenplatz aber bleibt der HCK auf Kurs – die Konkurrenz hat «für» den HCK gespielt und ebenfalls Federn gelassen.

Starker Roman Schelbert
Einzig auf der Torhüterposition wies der HCK an diesem Mittwochabend ein Plus auf: Keeper Gustavfsson – immerhin EM-Bronzemedailengewinner – zog gegen Roman Schelbert den Kürzeren. Auf allen anderen Positionen aber hatte der Gast den Vorteil auf seiner Seite. Der Sieg überrascht deshalb kaum. Dies, auch wenn Thomas Hofstetter mit einem frechen Auftritt eine gute Partie hatte, und auch wenn David Nyffenegger mit seiner Explositivtät starke Szenen hatte. Übers ganze Spiel gegen hatte Kadetten mehr Konstanz und mehr Qualität. Und die Gäste hatten weniger «unforced errors» als die Einheimischen.

zim

HC Kriens-Luzern - Kadetten Schaffhausen 29:36 (17:18)

Krauerhalle Kriens. – 650 Zuschauer. SR Jergen/Zaugg

Spielverlauf:0:1, 4:1, 4:3, 7:4, 8:5, 10:7, 10:10, (19.), 11:10, 11:12, 13:13, 15:15, 17:17, 17:18; 17:19, 19:19, 19:23, 20:24, 22:26, 23:29, 24:30, 25:31, 26:33, 27:36, 19:36.

HC Kriens-Luzern: Schelbert/Hodel; Steiger (2), Schlegel (3), Nyffenegger (6), Stankovic, Yalciner (3/1), Bislimi (1), Willisch, Zimmermann, Podvrsic (7/4, Hofstetter (7).

Kadetten Schaffhausen: Gustavsson/Bläuenstein (21.-30.); Kukucka (3), Graubner, Patrai (5)l, Filip 11/4), Starczan (1), Marcinkeviius, Oltmanns, Stojanovic (6), Bucher (1), Ursic (3), Liniger (5), Schärer.

Strafen: Kriens 4, Schaffhausen 2 x 2 Minuten.

Bemerkungen: Kriens ohne Schmid, setzt Stankovic nicht ein, Kadetten ohne Quadrelli und Rauh. Verschossene Siebenmeter: 6. Liniger setzt Penalty an den Pfosten (3:1)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.