HC Kriens-Luzern trifft im Europacup auf RK Dubrava aus Zagreb und startet ein Crowdfunding

Der HC Kriens-Luzern spielt Ende August / Anfang September europäisch. Das Team von Trainer Goran Perkovac trifft auf einen kroatischen Vertreter.

Drucken
Teilen

(rem) Die Auslosung in Wien bescherte dem HC Kriens-Luzern den RK Dubrava aus der obersten kroatischen Liga als Gegner für die 1. Runde des neu geschaffenen europäischen Wettbewerbes. Das Hinspiel findet am 29. oder 30. August in der Innerschweiz statt. Ein Woche später folgt das Rückspiel in Zagreb.

«Natürlich freue ich mich über die Auslosung», erklärt Goran Perkovac und attestiert seiner Mannschaft gute Chancen auf ein Weiterkommen: «Wir werden auf eine junge, temporeiche und spielstarke Mannschaft treffen.» Der Gegner sei machbar, aber dafür benötige es zwei gute Auftritte, so der kroatische Olympiasieger von 1996.

Spieler des HC Kriens-Luzern mit Trainer Goran Perkovac.

Spieler des HC Kriens-Luzern mit Trainer Goran Perkovac.

Bild: Roger Grütter (Kriens, 14. Dezember 2019)

Die beiden Partien werden nun in den kommenden Tagen und mit der Berücksichtigung der Bestimmungen im Rahmen der Covid-19-Massnahmen definitiv angesetzt. Sobald alle Eckdaten bekannt sind, orientiert der Club über das weitere Vorgehen zum Ticketing.

Da die Teilnahme auf dem europäischen Parkett mit erheblichen Mehrkosten verbunden ist, startet der HC Kriens-Luzern unter dem Motto «Gemeinsam Europa erobern» eine Crowdfunding Aktion.

Mehr zum Thema

HC Kriens-Luzern ist im Europacup dabei

Nach dem Abbruch der Meisterschaft haben sich die Vertreter der NLA-Klubs und der Schweizerische Handball-Verband (SHV) auf die vier Europacup-Teilnehmer der kommenden Saison verständigt. Dazu gehört auch der HC Kriens-Luzern