Heimsieg für Montreal

In der NHL bleibt Rafael Diaz mit den Montreal Canadiens auch nach dem Derby gegen Ottawa in der Erfolgsspur. Beim 2:1-Sieg fallen sämtliche Tore in den ersten zwölf Minuten.

Drucken
Teilen
Die Canadiens bejubeln den Erfolg gegen Ottawa (Bild: Keystone)

Die Canadiens bejubeln den Erfolg gegen Ottawa (Bild: Keystone)

Eishockey. David Desharnais, der während des Lockouts 16 NLA-Partien für Fribourg-Gottéron bestritten hatte, und Erik Cole sorgten nach frühem Rückstand für den sechsten Sieg des NHL-Rekordchampions im achten Spiel. Rafael Diaz verliess das Eis nach 21:37 Minuten Einsatzzeit mit einer ausgeglichenen Bilanz. Yannick Weber war beim Heimauftritt gegen Ottawa erneut überzählig.

Bei der 0:3-Niederlage der New York Islanders gegen die New Jersey Devils dauerte es bis zur 57. Minute, ehe der erste Treffer fiel. Steve Bernier war der gefeierte Akteur des Tages. Zunächst traf der 27-jährige Kanadier im Powerplay, wenig später sorgte er mit seinem dritten Saisontor für die Entscheidung. Mark Streit, der beim ersten Gegentor in Unterzahl auf dem Eis stand, musste mit seinem Team damit bereits die zweite Heimniederlage gegen New Jersey in dieser Saison hinnehmen. (Si)

Die Canadiens bejubeln den Erfolg gegen Ottawa (Bild: Keystone)

Die Canadiens bejubeln den Erfolg gegen Ottawa (Bild: Keystone)