Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HIGHLIGHTS: Jahresrückblick: Die spektakulärsten Sport-Bilder 2015

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Die besten Sportbilder im grossen Jahresrückblick der Online-Redaktion.
Auch Sie sorgten 2015 für Schlagzeilen: Didier Défago, Roger Federer, Daniela Ryf und Ramona Bachmann (von links). (Bilder Keystone)

Auch Sie sorgten 2015 für Schlagzeilen: Didier Défago, Roger Federer, Daniela Ryf und Ramona Bachmann (von links). (Bilder Keystone)

Ondrej Klyciv beim Dakar-Rally in Chile (7. Januar). (Bild: EPA / Felipe Trueba)
Simon Ammann stürzt beim Skispringen in Bischofshofen schwer (6. Januar). (Bild: EPA / Daniel Karmann)
Roger Federer feiert in seinem 125. Final den 83. Titel. Beim ATP-250-Turnier in Brisbane gewinnt der Baselbieter gegen Milos Raonic mit 6:4, 7:6, 6:4 (11. Januar). (Bild: EPA / Dave Hunt)
Cristiano Ronaldo ist Weltfussballer des Jahres (12. Januar). (Bild: Keystone / Walter Bieri)
Der 17-jährige Fabian Bösch aus Engelberg gewinnt an der Weltmeisterschaft im Slopestyle in Kreischberg Gold (Bild: EPA / Barbara Gindl)
News England gewinnt den 49. Super Bowl gegen die Seattle Seahawks mit 28:24. Auf dem Bild: New England Patriots-Spieler Malcolm Butler (links) gegen Ricardo Lockette von den Seattle Seahawks. (Bild: EPA / Larry W. Smith)
Patrick Küng wird Abfahrts-Weltmeister in Beaver Creek (15. Februar). (Bild: EPA / George Frey)
Christian Constantin, Präsident des FC Sion, verkleidet sich als Napoléon, an der jährlichen Gala des FC Sion (7. Februar) (Bild: Keystone / Laurent Gilliéron)
Petter Northug gewinnt an den Ski-WM in Falun über 50 Kilometer die vierte Goldmedaille. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
Tausende Läufer bestreiten den Engadin-Skimarathon (8. März). (Bild: Keystone / Gian Ehrenzeller)
Selina Büchel (23) holt EM-Gold über 800 Meter (8. März). (Bild: Keystone / Martin Meissner)
Schöner kann man eine Karriere kaum beenden: Der Walliser Didier Défago schafft es beim Weltcup-Finale in Méribel in seiner letzten Abfahrt nochmals aufs Podest und wird zum Abschluss seiner Karriere Zweiter (19. März). (Bild: (Keystone / Jean-Christophe Bott))
Das Curling-Team um Skip Alina Pätz holt sich bei der Curling-WM im japanischen Sapporo den Titel mit einem 5:3-Sieg gegen Kanada (22. März). (Bild: AP / Shizuo Kambayashi)
Kanada (im Bild Mike Smith) wird Eishockey-Weltmeister (17. Mai). (Bild: EPA / Filip Singer)
Der Schweizer NBA-Star Thabo Sefolosha bricht sich bei einem Polizeieinsatz das Wadenbein. Nach einem langen Prozess wird er freigesprochen und verklagt stattdessen die Stadt New York und die Polizei auf Schadenersatzklage. (Bild: AP / Craig Ruttle)
Langnaus Spieler jubeln über den Aufstieg in die NLA (9. April). (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
Die Davoser jubeln nach dem fünften Playoff-Finalspiel der NLA zwischen den ZSC Lions und dem HCD über den Titelgewinn. Der HC Davos hat die Playoff-Final-Serie mit 4:1 gewonnen (11. April). (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
Nicole Boss (rechts) verliert den WM-Kampf im Leichtgewichtsboxen gegen Delfine Person aus Belgien durch technischen K.o. in der neunten Runde. (Bild: Keystone / Thomas Hodel)
Giulia Steingruber holt im Mehrkampf sensationell EM-Gold (17. April). (Bild: EPA / Ian Langsdon)
Floyd Mayweather (links) schlägt Manny Pacquiao nach Punkten. (Bild: AP / John Locher)
Der FC Basel wird Schweizer Meister. Es ist das letzte Meisterschaftsspiel in der Karriere von Marco Streller (29. Mai). (Bild: Keystone / Patrick Straub)
Bertrand Bourez gewinnt den GP Aargau. (1. Juni). (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
Das Märchen von Timea Bacsinszky geht zu Ende: Die 25-Jährige verliert im Halbfinal der French Open gegen Serena Williams 4:6, 6:3 und 0:6 (4. Juni). (Bild: EPA / Yoan Valat)
Barcelona gewinnt den Champions League Final gegen Juventus Turin in Berlin mit 3:1. Auf dem Bild posieren Luis Suarez, Lionel Messi und Neymar (von links) mit dem Pokal (6. Juni). (Bild: EPA / Frank Augstein)
Sion holt sich mit einem 3:0 gegen Basel im 13. Final den 13. Sieg. Auf dem Bild jubelt Sions Fernandes über sein zweites Tor (7. Juni). (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Die Schweiz verliert das Auftakt-Spiel an der WM in Kanada mit 0:1. Die Luzernerin Ramona Bachmann (zweite von links) kann die Tränen nicht mehr zurückhalten (8. Juni). (Bild: Keystone / Salvatore di Nolfi)
Stan Wawrinka gewinnt die French Open in Paris in einem spannenden und hochklassigen Final mit 4:6, 6:4, 6:3 und 6:4 gegen die Weltnummer 1 Novak Djokovic (7. Juni). (Bild: EPA / Ian Langsdon)
Matthias Siegenthaler (rechts) im Kampf gegen Marcel Mathis im 1. Gang beim traditionellen Brünig-Schwinget (26. Juli). (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Die Schweiz siegt gegen Litauen 2:1. Auf dem Bild lässt sich Torschütze Xherdan Shaqiri von den Fans feiern (14. Juni). (Bild: Keystone / Georgios Kefalas)
An einer Medienkonferenz der Fifa wird deren Präsident Sepp Blatter mit Banknoten beworfen (20. Juli). (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
2015 ist nicht das Jahr von Fabian Cancellara: Sowohl die Tour de France als auch die Vuelta muss der Schweizer verletzungsbedingt aufgeben (6. Juli). (Bild: EPA / Yoan Valat)
Martina Hingis (links) und Sania Mirza gewinnen den Doppelfinal in Wimbledon gegen Makarova / Vesnina 5:7, 7:6 und 7:5 (11. Juli). (Bild: AP / Facundo Arrizabalaga)
Roger Federer (vorne links) verliert den Wimbledon-Final gegen Novak Djokovic mit 6:7, 7:6, 4:6 und 3:6 (12. Juli). (Bild: AP / Jonathan Brady)
Sebastian Vettel (links), Romain Grosjean (dritter von links), Pastor Maldonad (dritter von rechts), Felipe Massa (zweiter von rechts) und Jean Eric Vergne (rechts) gedenken dem verstorbenen Formel-1-Rennfahrer Jules Bianchi. Bianchi war am 5. Oktober 2014 beim Grossen Preis von Japan in Suzuka schwer verunfallt. In der 41. Runde kam er auf regennasser Fahrbahn von der Strecke ab und prallte ins Heck eines Bergungsfahrzeugs (21. Juli). (Bild: EPA / Olivier Anrigo)
Das Team Sky des britischen Leaders Chris Froome fährt bei der Tour de France in Paris geschlossen über die Ziellinie (26. Juli). (Bild: AP / Bernard Papon)
Olympische Jugendspiele 2020: Lausanne erhält den Zuschlag (31. Juli). (Bild: AP / Mohd Rasfan)
Schwimmer wärmen sich vor dem Nachtrennen an den Schwimmweltmeisterschaften in Kazan auf (5. August). (Bild: Keystone / Patrick B. Kraemer)
Belinda Bencic gewinnt den Rogers Cup in Toronto gegen Simona Halep, die beim Stand von 7:6, 5:7 und 3:0 wegen einer Verletzung aufgeben musste. Es ist einer der grössten Erfolge der jungen Schwyzerin (16. August). (Bild: AP / Frank Gunn)
Erster Auftritt von Xherdan Shaqiri in der Premier League: Beim 1:1 zwischen Stoke City und Norwich City gibt der Schweizer den entscheidenden Assist (22. August). (Bild: AP / Steve Paston)
Ein Kameramann fährt den jamaikanischen Sprintstar Usain Bolt bei den Weltmeisterschaften in Peking über den Haufen (27. August). (Bild: EPA / Rolex dela Pena)
Österreich qualifiziert sich für die EM in Frankreich. Die Spieler feiern den Schweizer Trainer Marcel Koller nach dem 4:1-Sieg gegen Schweden (8. September). (Bild: EPA / Maja Suslin)
Nach sechs aufeinanderfolgenden Pflichtspielniederlagen zum Saisonstart bietet Lucien Favre dem Präsidium von Borussia Mönchengladbach seinen Rücktritt als Trainer an, der jedoch abgelehnt wurde. Kurz darauf veröffentlichte Favre eine Erklärung, in der er seinen sofortigen Rücktritt bekanntgab (19. September). (Bild: AP / Martin Meissner)
Daniel Ryf (28) gewinnt in 8 Stunden, 57 Minuten und 57 Sekunden den Ironman von Hawaii (10. Oktober). (Bild: EPA / Bruce Omori)
Kevin Schläpfer, Trainer des EHC Biel, kann seine Tränen an einer Medienkonferenz nicht mehr zurückhalten. Er wurde vom Eishockeyverband angefragt, ob Nationaltrainer werden möchte, er wurde aber von Biel nicht aus dem bis 2018 laufenden Vertrag freigegeben (15. Oktober). (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)
Stefan Küng wird in Grenchen Europameister in der Einzelverfolgung (17. Oktober). (Bild: Keystone / Thomas Hodel)
Lewis Hamilton (rechts) wird Formel-1-Weltmeister vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg. (Bild: AP / John Locher)
Ein Fan hat von Sonny Bill Williams, Spieler von Neuseeland, die Goldmedaille nach dem gewonnenen Rugby-Final in London erhalten (31. Oktober). (Bild: EPA / Facundo Arrizabalaga)
Giulia Steingruber stürzt im Sprung-Final bei der Landung ihres zweiten Sprungs und zieht sich eine Verletzung im rechten Knie zu (31. Oktober). (Bild: EPA / Robert Perry)
Liefern sich einen Kampf um Hundertstel: Jorge Lorenzo (links) und Marc Marquez (8. November). Am Ende hat Lorenzo die Nase vorn und wird Weltmeister. (Bild: Keystone)
Vladimir Klitschko (rechts) verpasst Tyson Fury einen Schlag. Am Ende gewinnt Fury den WM-Kampf in Düsseldorf nach Punkten. (Bild: EPA / Rolf Vennenbernd)
Patrick Fischer wird den Medien als neuen Nati-Coach vorgestellt (3. Dezember). (Bild: Keystone / Sebastian Schneider)
Die Unwiderstehliche Lara Gut: Gut gewinnt die Abfahrt und die Kombination in Val d'Isère, wird im Riesenslalom von Courchevel Zweite und siegt im letzten Weltcup-Riesenslalom des Jahres in Lienz. Gut holt damit an einem Wochenende 280 Punkte und führt die Weltrangliste deutlich an (28. Dezember). (Bild: EPA / Pier Marco Tacca)
Sepp Blatter wird als Fifa-Präsident suspensiert und für 8 Jahre gesperrt (21. Dezember). (Bild: Keystone / Ennio Leanza)
53 Bilder

Jahresrückblick: Die spektakulärsten Sport-Bilder 2015

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.