Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Motocross in Malters: Ein Hotspot für Adrenalin-Junkies

Auch die zweite Ausgabe des Motocross in Malters zog Tausende in den Bann.
Theres Bühlmann
Am Sonntag fand in Malters das Motocross statt. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Am Sonntag fand in Malters das Motocross statt. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Die Motorräder wurden mit Schirmen vom Regen geschützt. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Die Motorräder wurden mit Schirmen vom Regen geschützt. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Dieser Töfffahrer kommt geflogen. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Dieser Töfffahrer kommt geflogen. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Die Veranstalter zählten rund 6000 Zuschauer. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Die Veranstalter zählten rund 6000 Zuschauer. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Zuschauer beobachten das Rennen. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Zuschauer beobachten das Rennen. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Ergiebige Regenfälle am Sonntag machten die Rennen zu einer Schlammschlacht. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Ergiebige Regenfälle am Sonntag machten die Rennen zu einer Schlammschlacht. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
In Malters gab es spektakuläre Sprünge zu sehen. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)In Malters gab es spektakuläre Sprünge zu sehen. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Viel Schlamm für die Fahrer und ihre Töffs. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Viel Schlamm für die Fahrer und ihre Töffs. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Beobachtet von zwei Helfern: ein Teilnehmer düst vorbei. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Beobachtet von zwei Helfern: ein Teilnehmer düst vorbei. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Die Fahrer in Aktion. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Die Fahrer in Aktion. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Wie viel Fahrer wohl im Morast stecken geblieben sind? (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Wie viel Fahrer wohl im Morast stecken geblieben sind? (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Auch das gehört zum Anlass dazu: Das Motorrad nach dem Rennen vom Schmutz zu reinigen. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Auch das gehört zum Anlass dazu: Das Motorrad nach dem Rennen vom Schmutz zu reinigen. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Wieder fein herausgeputzt. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Wieder fein herausgeputzt. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Malters wurde am Wochenende zu einem Hotspot für Adrenalin-Junkies. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Malters wurde am Wochenende zu einem Hotspot für Adrenalin-Junkies. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Mehr Dreck geht nicht. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Mehr Dreck geht nicht. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Die Freude nach dem Rennen war gross. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Die Freude nach dem Rennen war gross. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
Versunken im Schlamm. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey)Versunken im Schlamm. (Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey)
Blick auf einen Motocross-Piloten, der den Startplatz inspiziert und sich vorbereitet. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)Blick auf einen Motocross-Piloten, der den Startplatz inspiziert und sich vorbereitet. (Bild: Pius Amrein, Malters, 8. September 2019)
18 Bilder

Schlammige Angelegenheit: Motocross in Malters zieht Tausende in den Bann

Es brummte, surrte, die Motoren dröhnten und der Geruch von Benzin lag in der Luft. Motocross-Feeling pur war am vergangenen Wochenende in Malters angesagt, ein Hotspot für Adrenalin-Junkies. Drei Jahre nach der erfolgreichen Premiere folgte die Zweitauflage. Am Start waren rund 350 Fahrer, darunter auch einige Frauen.

Das Festgelände erlebte gegenüber von 2016 Änderungen, die Zuschauer waren nun viel näher am Renngeschehen, hatten somit einen besseren Überblick. Und die bekamen einiges zu sehen. Gefahren wurde in Jugendkategorien sowie in lizenzfreien und nationalen Klassen. Attraktiv waren aber auch die Mofacross-Rennen. Als Krönung gingen am Sonntag die Schweizer Meisterschaftsläufe in den Königsklassen MX2 und MXOpen über die Bühne.

Positionskämpfe, Sprünge und Überholmanöver

Das Wetter meinte es mit den Organisatoren am Samstag gut, nicht zu kalt, nicht zu warm und trocken, was auch zum grossen Zuschaueraufmarsch beitrug, Kenner der Szene, aber auch viele Familien bevölkerten das Gelände. Wenn die Fahrer nach dem Start so richtig Gas gaben, sich in die Kurven legten, Sprünge absolvierten und sich Positionskämpfe und Überholmanöver lieferten, ging die Post ab, dann schlug das Herz jedes Motocross-Fans höher – Spektakel pur eben. «Der absolute Wahnsinn», sagte eine Zuschauerin. Und wer einmal die Übersicht verlor, was auf der 1700 Meter langen Piste gerade so vor sich geht, konnte sich auf den Speaker Sepp Betschart verlassen, der kompetent durch die Rennen führte.

Nicht nur auf der Rennpiste war einiges los, auch das breit gefächerte Rahmenprogramm sorgte dafür, dass jede und jeder auf seine Kosten kam. Es gab diverse Live-Music-Acts, DJs, die für den nötigen Sound sorgten, ein Feuerwerk am Samstagabend, Shows und Unterhaltung, und zu später Stunde verwandelte sich das Gelände in eine veritable Partymeile. «Wir wollten auch jene Leute ansprechen, die sonst kaum ein Motocross besuchen, für Jung und Alt ein besonderes Erlebnis bieten», sagte Erich Felder, im OK zuständig für Marketing und Sponsoring. Was auch gelang, denn alles in allem wurden über die zwei Renntage etwa rund 6000 Zuschauer gezählt, obwohl es am Sonntagnachmittag teilweise heftig regnete.

Für die Kleinen stand ein Minicross-Parcours zur Verfügung, in dem auf Zweirädern oder Quads «Rennfeeling im Kleinformat» ausgelebt werden konnte. Erst Helm auf und Handschuhe angezogen – und los ging es. Die Minipiloten, darunter auch viele Mädchen, gaben Gas wie die Grossen und erhielten Support von Vätern, Müttern oder Betreuern, die helfend eingriffen, wenn die eine oder andere stehen blieb oder eine Kurve verfehlte.

Eine Bieridee und ihre Folgen

Der Entstehung dieses Motorsportanlasses liegt eine ganz spezielle Idee zu Grunde, eine Bier-Idee. Ihren Lauf nahm diese an der Fasnacht 2014, als der legendäre Frühschoppen im «Pony-Stübli» in Malters in vollem Gange war. Am Stammtisch wurde diskutiert und überlegt, welche Veranstaltung der Gemeinde gut anstehen würde. Ein Motocross wäre doch etwas, alles wurde mit einem Handschlag besiegelt, obwohl sich keiner der Anwesenden auch nur annähernd in dieser Szene auskannte. Aber der «verrückte Haufen» bekam Support von Leuten aus der Szene, und zwei Jahre später ging die Motocross-Premiere erfolgreich über die Bühne.

Geplant war alles eher als einmaliger Anlass, «doch die Rückmeldungen waren so positiv, dass wir uns vor eineinhalb Jahren wieder an die Arbeit machten», sagte Erich Felder.

Runde 650 Helfer standen im Einsatz

«Nicht nur die Fahrer wünschten sich eine Zweitauflage, auch die Behörden und Sponsoren haben uns dazu ermuntert, motiviert und unterstützt. Auch das Einvernehmen mit den Nachbarn und den Landbesitzern sei sehr gut, «Probleme gibt es diesbezüglich absolut keine», so Erich Felder. Wie gut der Anlass verankert ist, zeigt auch das Gros der Helfer, rund 650 standen im Einsatz, die sich aus 15 Vereinen aus nah und fern rekrutierten: Turnvereine, verschiedene Guggenmusiken und Freizeitvereine. Das Töff Team Grosswangen war für den Pistenbau verantwortlich und der Speedy Gonzales Fan Club Malters für die Streckensicherung.

Können Fans nun auf den Anlass Nummer 3 in Malters hoffen? «Geplant ist, dass wir alle zwei Jahre in der Zentralschweiz ein Motocross durchführen, dies alternierend mit Grosswangen», liess sich Erich Felder vernehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.