HS BIEL: Thomas Hofstetter wechselt zum HC Kriens

Die NLA-Handballer des HC Kriens vermelden für die kommende Saison eine erste Verstärkung: Vom NLB-Spitzenclub HS Biel wechselt im Sommer der 19-jährige Thomas Hofstetter für vorerst zwei Jahre in die Innerschweiz.

Drucken
Teilen

Der Rückraumspieler Thomas Hofstetter gilt als grosses Talent der Schweizer Handball-Szene und debutierte bereits als 15-Jähriger in der NLB-Equipe der Seeländer, wo er inzwischen eine feste Grösse ist.

In der vergangenen NLB-Saison erzielte der Maturand in 28 Spielen 200 Tore für Biel, in der laufenden Saison kam er in bisher 10 Einsätzen bereits wieder auf 78 Treffer. Der Rechtshänder kann auf Rückraum Links sowie Rückraum Mitte eingesetzt werden und bildet damit eine Ergänzung für den aktuellen HCK- Rückraum.

Mehr Möglichkeiten im Rückraum
HC Kriens-Trainer Rolf Dobler sagt: «Seine Vielseitigkeit eröffnet uns in der kommenden Saison neue Perspektiven im Rückraum.» Dobler selber hat wesentliche Etappen in der Entwicklung Hofstetters in seiner Zeit als Trainer und Sportchef in Biel geprägt.

Nachwuchs-Nationalspieler Thomas Hofstetter wurde seit mehreren Jahren von zahlreichen Schweizer NLA-Clubs heftig umworben. Nach dem Abschluss seiner Matura hat er sich jetzt für einen Wechsel in die NLA zum HC Kriens entschieden. «Wichtig waren für mich die Perspektiven. Und die stimmen beim HC Kriens,» sagt Thomas Hofstetter.

Wichtig war für Thomas Hofstetter aber auch das
Umfeld: «Ich habe zwischen Weihnachten und Neujahr das NLA-Spiel des HC Kriens besucht und über die Atmosphäre in der Halle gestaunt. Diese Verbundenheit der vielen Zentralschweizer Fans hat mich beeindruckt und war mit ein Grund dafür, dass ich mich für Kriens entschieden habe.»

Benedikt Anderes / HC Kriens