In Zagreb knallen die Korken

Drucken
Teilen

Weltcup In Zagreb feiert der Internationale Skiverband (FIS) in diesen Stunden des 50-Jahr-Jubiläums sich selber. Zu Recht: Der Alpin-Weltcup ist über die Jahrzehnte zu einem Erfolgsmodell gewachsen und war insbesondere vor der Jahrtausendwende beziehungsweise vor dem Internet-Zeitalter zeitweise ein regelrechter Strassenfeger. Wer damals als Jugendlicher zur Schule musste, tat dies auch im Winter nur mit Turnschuhen. Denn um die Mittagszeit hiess es: Schnell über verschneite Hügel und Wiesen heimspurten, um ja nicht die Liveübertragung des Skirennens zu verpassen. Auch wenn der Ski-Weltcup vom Charisma dieser Zeit ein wenig eingebüsst hat: Noch immer sind die Sieger gefeierte Stars, ihre Namen in aller Munde.

Für die Festivitäten in Zagreb hat die FIS sämtliche Gesamtsieger des Weltcups eingeladen. Immerhin 17 ehemalige Champions sollen zugesagt haben, sie bestritten gestern inmitten der kroatischen Hauptstadt auf einer Strassen-Skipiste ein Exhibition-Rennen. Heute gehts im Männer-Slalom (14.45 und 18 Uhr/SRF 2)wieder um Weltcup-Punkte. Und kurz bevor in Zagreb die Korken knallen, meldete sich Superstar Lindsey Vonn (USA) mit einer positiven Nachricht zurück: Nach ihrem Oberarmbruch wird sie wohl schon im Januar wieder Weltcup-Rennen fahren. (tbu.)