Innerschweizer Schwingfest: Sitzplätze ausverkauft

Einen Monat vor dem Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Sarnen sind die Vorbereitungsarbeiten auf Kurs. Das Interesse ist riesig.

Drucken
Teilen
In zweieinhalb Wochen werden auf der Sportanlage Seefeld in Sarnen die Tribünen aufgebaut. (Bild: PD)

In zweieinhalb Wochen werden auf der Sportanlage Seefeld in Sarnen die Tribünen aufgebaut. (Bild: PD)

In einem Monat greifen auf dem Sarner Seefeld 220 Schwinger aus dem Gebiet des Innerschweizerischen Schwingerverbandes sowie acht Gästeschwinger aus den anderen vier Teilverbänden zusammen.

Bestbesetzung in der Schwingarena

24 Eidgenossen haben sich angemeldet – angeführt vom Schwingerkönig Kilian Wenger und seinem Verbandskollegen Thomas Zaugg vom Bernisch Kantonalen Schwingerverband, sowie Andy Büsser und Jakob Roth aus der Nordostschweiz, Mario Thürig und Thomas Zindel aus der Nordwestschweiz, Stefan Zbinden und der Nichteidgenosse,Jonathan Droxler aus der Südwestschweiz. Von den Innerschweizer Favoriten steigen Andi Imhof, Martin Grab, Adi Laimbacher, Christian Schuler, Andreas Ulrich, Peter Imfeld, Benno Studer, ISAF-Sieger 2011, Ueli Banz und Bruno Müller in die Zwilchhosen. «Das Teilnehmerfeld ist so hochkarätig besetzt wie kein anderes Fest in diesem Jahr», so OK-Präsident Hans Krummenacher.

Nur noch Stehplätze erhältlich

Nicht nur auf den Sägemehlringen kann das Organisationskomitee Bestbesetzung vermelden: «Die Tribünenplätze sind allesamt ausverkauft. An der Tageskasse kommen für Kurzentschlossene noch ein paar hundert Stehplätze in den Verkauf.» Der Versand der bereits via Vorverkauf bestellten Billette erfolge Mitte Juni. Insgesamt bietet die Schwingarena rund 10`000 Tribünen-, Rasensitz- und Stehplätze. Auf dem Festgelände ausserhalb vom Schwingplatz hat es genügend Platz für weitere Besucher, die ein gemütliches Fest erleben wollen. Für den reibungslosen Ablauf der dreitägigen Festivitäten sind rund 1000 Helfer im Einsatz. Die Vorbereitungsarbeiten laufen gemäss dem OK-Präsidenten auf Hochtouren. «Wir sind mit den Planungen auf Kurs und diese sind geprägt von der Vorfreude sowohl auf Seiten des OKs als auch auf Seiten der Bevölkerung und des Schwingervolkes. Das Interesse an diesem Anlass ist bereits jetzt spürbar gross.»

In gut zweieinhalb Wochen beginnen die sorgfältigen und schonenden Aufbauarbeiten der Tribünen. Diese werden knapp zehn Tage in Anspruch nehmen. Das Innerschweizer Schwing- und Älplerfest ist die erste grosse Sportveranstaltung auf der neuen regionalen Sportanlage Seefeld.

Grosses Rahmenprogramm

Den Auftakt zum Innerschweizer Schwing- und Älplerfest macht am Freitagabend, 29. Juni, der Natuirjuiz-Abig im OKB-Zelt auf dem Festareal mit Formationen aus allen ISV-Kantonen. Mit dabei sind die Obwaldner Jungjuizer, der Jodlerklub Echo vom Glaubenberg, Jodlerklub Muotathal, Heimelig Buochs, Jodlerklub Finsterwald, Schlossgruess Cham und Tälläbuebä Attinghausen. Am Freitag und Samstag stehen der Bevölkerung der Gabentempel in der Alten Kollegikirche, das Gabentempel-Beizli, die Bar zum Wyberhaggä und das Schwingerdörfli auf dem Festareal offen.

pd

Hinweis:
Weitere Infos auf