INNICHEN: Schweizer Skicrosser fahren in Top 10

Alex Fiva war als Sechster der beste Schweizer im ersten von zwei Weltcuprennen vom Wochenende im italienischen Innichen. Der Bündner wurde im kleinen Final Zweiter, nachdem er im Halbfinal gestürzt war.

Drucken
Teilen
Alex Fiva (rotes Skidress) war am Samstag bester Schweizer. Zu sehen ist er hier beim Skicross Weltcup in Arosa 2015. (Bild: Keystone (Archiv) / Gian Ehrenzeller)

Alex Fiva (rotes Skidress) war am Samstag bester Schweizer. Zu sehen ist er hier beim Skicross Weltcup in Arosa 2015. (Bild: Keystone (Archiv) / Gian Ehrenzeller)

Mit dem St. Galler Jonas Lenherr auf Platz acht klassierte sich, neben Alex Fiva auf dem sechsten Platz, ein zweiter Schweizer in den Top 10. Der Sieg ging an den Franzosen Jean-Frédéric Chapuis. Bei den Frauen fuhr Katrin Müller bei ihrem Saison-Einstand als 21. die ersten Punkte ein.

Innichen (It). Weltcup. Männer:
1. Jean-Frédéric Chapuis (Fr). 2. Brady Leman (Ka). 3. Johannes Rohrweck (Ö). 4. Bastien Midol (Fr). Ferner die Schweizer: 6. Alex Fiva. 8. Jonas Lenherr. 30. Armin Niederer. In der Qualifikation ausgeschieden: 46. Marc Bischofberger. 54. Johannes Conrad. 55. Patrick Gasser. - Weltcup-Stand (4/15): 1. Christopher Delbosco (Ka) 286. 2. Chapuis 270. 3. Leman 260. Ferner die besten Schweizer: 11. Fiva 80. 12. Lenherr 72. 13. Niederer 66.

Frauen:
1. Heidi Zacher (De). 2. Anna Holmlund (Sd). 3. Sandra Näslund (Sd). 4. Alizée Baron (Fr). In der Qualifikation ausgeschieden: 21. Katrin Müller. - Weltcup-Stand (4/15): 1. Holmlund 360. 2. Baron 204. 3. Zacher 198. Ferner die Schweizerinnen: 25. Zoé Cheli 25. 26. Priscilla Annen 16. 27. Katrin Müller 10.

Si