Intensive Vorbereitungsphase für Krienser Handballer

Am 5. Februar 2011 beginnt für die NLA-Handballer in der Schweiz die entscheidende Phase der Meisterschaft. Der HC Kriens bereitet sich intensiv darauf vor.

Drucken
Teilen
Für die Spieler von Thorben Winther warten insgesamt 25 Trainingseinheiten. (Bild: Roger Zbinden/Neue LZ)

Für die Spieler von Thorben Winther warten insgesamt 25 Trainingseinheiten. (Bild: Roger Zbinden/Neue LZ)

Der aktuelle Tabellenzweite HC Kriens-Luzern bereitet sich mit einem umfassenden Programm auf die anstehende entscheidende Phase der Meisterschaft vor. Seit dem 9. Januar stehen die Spieler nach 10 Tagen Weihnachtspause wieder täglich zwei Mal in der Halle. Insgesamt hat Coach Torben Winther 25 Trainingseinheiten, vier hochkarätige Testspiele und das Viertelsfinal-Spiel im Schweizercup gegen den Erstligisten HV Olten ins Vorbereitungsprogramm eingebaut.

Das umfassende Programm entspricht auch den eigenen Ansprüchen der Krienser: Als Tabellenzweiter wollen sie auf diesem Spitzenplatz in die Finalrunde einziehen und danach im Kampf um die Europacup-Plätze ein ernstes Wort mitreden. Und sie wollen ins Final Four des Schweizercups einziehen, das Mitte April in der Stadthalle Sursee ausgetragen wird.

Viking-Cup in Norwegen

Meilensteine auf dem Weg zu diesen ehrgeizigen Zielen sind vier hochkarätige Testmöglichkeiten. Zuerst nimmt das Team am international topbesetzten Viking Cup im norwegischen Stavanger teil mit Testspielen gegen Gastgeber Stavanger (1. Division Norwegen), IK Sävehof (schwedischer Meister) und GWD Minden (Aufstiegsaspirant deutsche Bundesliga) teil. Eingeladen wurde das Team zu diesem Topturnier vom früheren Schweizer Nationaltrainer Gunnar Blombäck, der Stavanger wieder an die norwegische Spitze führen will.

Viertelfinale im Schweizer-Cup

Kaum aus Norwegen zurück tritt das Team im Schweizercup-Viertelsfinale gegen den 1. Ligisten HV Olten an (26. Januar 2011, Stadthalle Olten) und stellt sich der anspruchsvollen Aufgabe, den Unterklassigen ernst genug zu nehmen, um die geforderte Qualifikation fürs Final Four Turnier im Schweizercup nicht zu gefährden. Bereits am 29. Januar folgt die Krienser die eigentliche Hauptprobe: Zu Gast in der Krauerhalle wird am 29. Januar der aktuelle Tabellenfünfte der deutschen Bundesliga sein, Frisch Auf! Göppingen.

Eine Woche später dann beginnt für die Krienser die Saison mit der anspruchsvollen Partie in Arbon (5. Februar, 17 Uhr).

Zum Wiederbeginn des Trainings war der HC Kriens weitgehend komplett. Den Start des Trainings verpasst haben der nach einer Kreuzbandverletzung nach wie vor rekonvaleszente David Nyffenegger sowie Michael Schlegel, dessen schmerzhafte Entzündung in der Hüfte zwar merklich abgenommen hat, die aber einen geordneten Trainingsbetrieb noch nicht zulässt.

Benedikt Anderes / HC Kriens

Das Vorbereitungsprogramm

22.-24. Januar 2011:
Teilnahme am VIKING-Cup in Stavanger (NOR)

Donnerstag 20. Januar 2011: Anreise nach Norwegen

Freitag 21. Januar
18.00: IK Sävehof - GWD Minden
20.00: Viking Stavanger - HC Kriens-Luzern

Samstag 22. Januar 2011
14.00: HC Kriens-Luzern - GWD Minden
16.00: Viking Stavanger - IF Sävehof

Sonntag 23. Januar 2011
9.30: IK Sävehof - HC Kriens-Luzern
12.30: Viking Stavanger - GWD Minden

Mittwoch 26. Januar 2011
Schweizercup, Viertelsfinale:
HV Olten - HC Kriens-Luzern (20.45 Uhr, Stadthalle Olten) Ein allfälliges Final Four-Turnier würde dann am 16./17. April in der Stadthalle Sursee ausgetragen

Samstag, 29. Januar 2011
Trainingsspiel gegen Frisch Auf! Göppingen HC Kriens-Luzern - Frisch Auf! Göppingen 17.00 Uhr, Krauerhalle Kriens

Daten Saisonverlauf
5. Februar 2011:Beginn NLA-Meisterschaft am 5. Februar 2011 mit Spiel in Arbon 12. Februar 2011, NLA-Heimspiel: HC Kriens-Luzern - BSV Bern Muri (17.30 Uhr, Krauerhalle) 26. Februar 2011, NLA-Spitzenkampf: HC Kriens-Luzern - Kadetten Schaffhausen (17.30 Uhr, Krauerhalle)