Jähes Saisonende für Benji von Ah

Das ist bitter für Benji von Ah. Im Schlussgang des Urner Kantonalen vom letzten Sonntag hat sich der Giswiler Spitzenschwinger einen Anriss des rechten Kreuzbandes zugezogen. Die schwere Knieverletzung bedeutet das Saisonende für von Ah.

Drucken
Teilen
Benji von lässt sich als Sieger des Urner Kantonalen feiern. Wenig später erhielt er die niederschmetternde Diagnose: Anriss des rechten Kreuzbandes. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Benji von lässt sich als Sieger des Urner Kantonalen feiern. Wenig später erhielt er die niederschmetternde Diagnose: Anriss des rechten Kreuzbandes. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Noch am Sonntag war die Welt von Benji von Ah noch in Ordnung. Am Urner Kantonalen Schwingfest bezwang der Giswiler im Schlussgang Torsten Betschart aus Rothenturm mit einem inneren Haken und liess sich als Festsieger feiern. Zu diesem Zeitpunkt wusste von Ah noch nicht, dass dies sein letzter Ernstkampf in dieser Saison gewesen war.

Nach dem Schlussgang schwoll das rechte Knie von Ahs stark an, und auch Tage später war keine Besserung festzustellen. Niederschmetternd nun die Diagnose, welche die Ärzten dem 25-jährigen Spitzenschwinger am Freitag stellten: Anriss des rechten Kreuzbandes. Eine Operation wird für den 1.88 Meter grossen und 118 Kilogramm schweren Hünen wohl unumgänglich sein. Damit ist die eben erst begonnene Schwinger-Saison für den sympathischen Giswiler bereits wieder zu Ende.

jvf/zim