KARATE: Das Talent aus Panama dreht auf

Andrés Acevedo gewinnt das Turnier in Neuenburg souverän und etabliert sich in seiner Kategorie als nationale Nummer eins. Nun warten auf den in Horw wohnhaften Panamaer aber ganz andere Kaliber.

Stephan.santschi@regionalsport.ch
Drucken
Teilen
Andrés Acevedo, Karateka aus Horw: «Ich weiss, dass ich schnell bin und gute Konterattacken anbringen kann.» (Bild: pd)

Andrés Acevedo, Karateka aus Horw: «Ich weiss, dass ich schnell bin und gute Konterattacken anbringen kann.» (Bild: pd)

Kein Zweifel: Der junge Mann ist auf dem Vormarsch. In diesem Jahr hat sich Andrés Acevedo kontinuierlich nach oben gearbeitet, mittlerweile gilt er in der Kategorie der bis 55 Kilo schweren U18-Junioren als Nummer eins der Schweiz. Nach einem dritten und einem zweiten Platz an den ersten beiden Turnieren der Swiss Karate League gewann er am letzten Wochenende das dritte und letzte Selektionsturnier in Neuenburg auf souveräne Art und Weise.

Im Kumite-Final bezwang er den Walliser Quentin Glassier mit 2:0 – die beiden Punkte sicherte er sich mit einem Kick an den Rücken des Gegners. Acevedo steigt damit als Topfavorit in das Finalturnier der Schweizer Meisterschaft von Mitte November in Liestal. «Das ist sehr erfreulich, mir gelang ein Super­turnier. Ohne meine Mannschaft hätte ich dies aber nicht erreichen können», kommentiert der 16-Jährige seinen Exploit.

Ein ruhiger und bescheidener Typ

Die Zurückhaltung entspricht seinem Naturell, ist aber auch auf die sprachliche Unsicherheit zurückzuführen. Acevedo stammt aus Panama, 2010 kam er in die Schweiz, weil sein Vater hier eine Stelle bei einem internationalen Unternehmen antreten konnte. Zwei Jahre lang besuchte er die International School of Zug, wo er sich auf Englisch unterhielt. Nun lernt er Deutsch und wohnt mit seiner Familie, zu der neben dem Vater auch seine Mutter und eine Schwester zählen, in Horw. In Luzern hat er kürzlich die Lehre als Hochbauzeichner begonnen. «Andrés ist ein ruhiger und bescheidener Typ», sagt Toni Romano, sein Trainer in der Taisho-Karateschule. Und was sagt Acevedo über seinen sportlichen Förderer? «Toni ist sehr streng, doch das ist gut so. Auf diese Weise lerne ich schneller.»

Viel taktisches Verständnis und eine gute Technik

Mit den Massen 1,65 Meter und 53 Kilo zählt Andrés Acevedo zu den Leichtgewichten seines Sports. In der Olympischen Disziplin wird dies mit den Gewichtsklassen austariert, nicht aber in Barcelona, wo nächste Woche die Shotokan-Weltmeisterschaft stattfinden wird. Dort trifft sich die U18-Kategorie in einem einheitlichen Teilnehmerfeld, und so ist es durchaus möglich, dass der Panamaer auf der acht mal acht Meter grossen Matte einem 90 Kilo schweren Konkurrenten gegenüberstehen wird. Wird ihm da nicht angst und bange? «Nein, das ist okay», entgegnet Acevedo ganz cool und fügt an: «Ich weiss, dass ich schnell bin und gute Konterattacken anbringen kann.» Das sieht auch Trainer Toni Romano so. Er sagt: «Ich habe gar keine Bedenken. Dank seiner Agilität, seinem taktischen Verständnis und seiner hervorragenden Technik traue ich Andrés in Barcelona den Gewinn einer Medaille zu.»

Stephan Santschi

stephan.santschi@regionalsport.ch

Karate League Neuenburg

Mädchen U12. Kata: 2. Jessica Peter (Sursee). – Jugend U16. Kumite +54 kg: 3. Selin Bagderelli (Schötz/Wauwil). – Juniorinnen U18. Team-Kata: 3. Taisho (Audry Pentassu­glia, Alessia Lao, Moira Dillier). – Kumite +59 kg: 3. Diellza Sejdijaj (Schötz/Wauwil). – Juniorinnen U21. Kata: 3. Emma Dillier (Taisho Luzern). – Kumite –68 kg: 1. Alma Polozani (Schötz/Wauwil). 3. Emma Dillier. – +68 kg: 1. Fabienne Kaufmann (Sursee). 3. Drenusha Sejdijaj (Schötz/Wauwil). – Elite 18+. Kata: 3. Daniela Truttmann (Sursee). – Kumite –68 kg: 3. Alma Polozani. – +68 kg: 1. Kaufmann Fabienne. 3. Drenusha Sejdijaj.

Männer. Knaben U12. Kumite +37 kg: 3. Eldar Ceric (Sursee). – Knaben U14. Kata: 3. Marco Böhler (Sursee). – Kumite –42 kg: 1. Yanis Gerber (Sursee). – –47 kg: 2. Fabio Hermann (Sursee). – Jugend U16. Kumite –70/+70 kg: 3. David Ciric (Sursee). – Junioren U18. Kumite –55 kg: 1. Andrés Acevedo (Taisho). – Junioren U21. Kumite –67 kg: 3. Dominik Brun (Sursee). – –75 kg: 3. Michael Unternährer (Taisho). – Elite 18+. Kumite +84 kg: 3. Florian Weber (Sursee).