Kein Aufgebot für Adrian Winter

Nationalcoach Ottmar Hitzfeld bot Adrian Winter für die nächsten beiden WM-Qualifikations-Spiele nicht mehr auf. Stattdessen einen 25-jährigen St. Galler Neuling.

Merken
Drucken
Teilen
Vorläufig nicht mehr in der A-Nati: Alain Wiss (links) und Adrian Winter. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Vorläufig nicht mehr in der A-Nati: Alain Wiss (links) und Adrian Winter. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Der St. Galler Mittelfeldspieler Marco Mathys figuriert erstmals im Kreis der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft. Nationalcoach Ottmar Hitzfeld bot den 25-Jährigen für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Norwegen in Bern (12. Oktober) und gegen Island (16. Oktober in Reykjavik) auf. Mit dem Stürmer und Rückkehrer Nassim Ben Khalifa wurde zudem zumindest ein Spieler von Super-League-Leader Grasshoppers berücksichtigt. Nicht mehr berücksichtigt hat Hitzfeld Adrian Winter. Alain Wiss spielt in der U21. Ebenfalls kein Aufgebot erhielten Pir­min Sch­weg­ler und Ma­rio Eg­gi­mann, trotz star­ken Leis­tun­gen in der Bun­des­li­ga.

St. Gallens Trainer Jeff Saibene sagte zum Aufgebot für seinen Mittelfeldspieler Marco Mathys: "Ich habe ihm vor etwa einem Monat gesagt, dass er weiter hart an sich arbeiten soll und dann auf dem besten Weg in die Nationalmannschaft ist."

Schweizer Aufgebot für WM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen (12. Oktober/Bern) und Island (16. Oktober/Reykjavik). Tor: Diego Benaglio (Wolfsburg), Yann Sommer (Basel), Marco Wölfli (Young Boys). - Verteidiger: Johan Djourou (Arsenal), Timm Klose (Nürnberg), Stephan Lichtsteiner (Juventus), Ricardo Rodriguez (Wolfsburg), Jonathan Rossini (Sampdoria), Steve von Bergen (Palermo), Reto Ziegler (Lokomotive Moskau). - Mittelfeld und Sturm: Tranquillo Barnetta (Schalke 04), Valon Behrami (Napoli), Nassim Ben Khalifa (Grasshoppers), Eren Derdiyok (Hoffenheim), Blerim Dzemaili (Napoli), Gelson Fernandes (Sporting Lissabon), Mario Gavranovic (FC Zürich), Gökhan Inler (Napoli), Marco Mathys (St. Gallen/Neuling), Admir Mehmedi (Dynamo Kiew), Xherdan Shaqiri (Bayner München), Valentin Stocker (Basel), Granit Xhaka (Gladbach). (Si)