Fussball
Meier, Van Eck oder Komornicki: Wer übernimmt beim SC Kriens?

Nach dem Abgang von Erfolgstrainer Bruno Berner ist der SC Kriens drauf und dran, den Nachfolger für den Trainerjob in der Challenge League zu verpflichten.

Turi Bucher
Merken
Drucken
Teilen
Die Krienser feiern das 2:1 beim Schweizer Fussball Cup 1/4 Final zwischen dem SC Kriens und dem Servette FC vom Mittwoch, 14. April 2021 in Kriens. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Die Krienser feiern das 2:1 beim Schweizer Fussball Cup 1/4 Final zwischen dem SC Kriens und dem Servette FC vom Mittwoch, 14. April 2021 in Kriens. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Urs Flueeler / KEYSTONE
Urs Meier, ehemaliger Trainer von Rapperswil-Jona.

Urs Meier, ehemaliger Trainer von Rapperswil-Jona.

Bild: Salvatore Di Nolfi / Keystone

Im Umfeld des SC Kriens kursieren erste Namen: Zum Beispiel jene von Urs Meier, René van Eck oder Ryszard Komornicki. Meier (59) war bis März 2019 in der Challenge League Trainer von Rapperswil-Jona. Zuvor war er auch Cheftrainer beim FC Zürich in der Super League. Van Eck (55) und Komornicki (61) haben beide eine Trainervergangenheit beim FC Luzern.

René Van Eck, U-18-Trainer bei Grasshoppers Zürich.

René Van Eck, U-18-Trainer bei Grasshoppers Zürich.

Bild: Urs Flüeler/ Keystone

Kukeli und Berisha verlassen den Klub

Komornicki war zuletzt Assistenztrainer beim 1. FC Kaiserslautern (3. Liga), Van Eck U18-Trainer bei den Grasshoppers. Heisser Kandidat natürlich wie immer: der berühmte und vielleicht auch etwas jüngere «Mister X». Da der SC Kriens in zweieinhalb Wochen das Training für die vierte Challenge-League-Saison starten will, dürfte der neue Trainer in den nächsten Tagen bekannt werden.

Ryszard Komornicki war zuletzt Assistenztrainer beim 1. FC Kaiserslautern in der 3. Bundesliga.

Ryszard Komornicki war zuletzt Assistenztrainer beim 1. FC Kaiserslautern in der 3. Bundesliga.

Bild: Sigi Tischler / Keystone

Fest steht dafür schon, dass die Verträge mit den beiden Defensivspielern Marijan Urtic und Diogo Costa um ein weiteres Jahr verlängert wurden. Auch erste Abgänge stehen schon fest. Den Verein verlassen werden Liridon Berisha, Burim Kukeli sowie die beiden Ersatzgoalies Raphael Zbinden und Fabio Zizzi.

Offiziell weiterlaufende Verträge bis Sommer 2022 bestehen mit Liridon Mulaj, Bahadir Yesilçayir, Oan Djorkaeff und Progon Maloku. Bei Helios Sessolo könnte eine Option für eine weitere Saison eingelöst werden.