Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kriens nimmt wieder nichts Zählbares mit heim

Die SCK-Fussballer verlieren in der Challenge League auswärts in Wil mit 0:2 (0:0).
Turi Bucher
SC Kriens Trainer Bruno Berner im Spiel zwischen dem SC Kriens und dem FC Vaduz am Sonntag, 21. Juli 2019 im Stadion Kleinfeld Kriens.

SC Kriens Trainer Bruno Berner im Spiel zwischen dem SC Kriens und dem FC Vaduz am Sonntag, 21. Juli 2019 im Stadion Kleinfeld Kriens.

3 Auswärtsspiele – 0 Punkte. Das ist die Bilanz des SC Kriens auf fremden Plätzen in dieser Saison. Gut, Aarau und vor allem Lausanne waren starke Gegner. Und Wil an diesem Samstagabend? Bei den von Ciriaco Sforza trainierten Ostschweizern wäre für den SCK durchaus Zählbares zu holen gewesen. Wieso auch diesmal nichts daraus wurde, erklärt Kriens-Trainer Bruno Berner so: «Wir haben im Moment vor dem gegnerischen Tor keine Durchschlagskraft. Wil war viel effizienter als wir.» Das belegt auch die Statistik: Kriens notierte 13 Schüsse, Wil deren 8. Nur: Von den 13 Krienser Versuchen fand lediglich einer den Weg aufs Wil-Tor.

Klar, der SCK-Coach versuchte mit einer Dreimann-Abwehr und einer richtig offensiven Startaufstellung etwas zu riskieren. Deshalb war Kriens in der ersten Halbzeit dem Führungstreffer sogar etwas näher. Das Heimteam ging dann in der 53. Minute in Führung. Wil war plötzlich am Krienser Strafraum in Überzahl, Stürmer Filip Stojilkovic schloss mit einem schönen Flachschuss zum 1:0 ab. Dieser Gegentreffer in Form eines Wil-Konters wäre durchaus vermeidbar gewesen. Das 2:0 mussten die Gäste aus Luzern in der Nachspielzeit einstecken.

Am nächsten Samstag empfängt Kriens den FC Winterthur, der sich nach dem 2:2 vom Freitag gegen die Grasshoppers schwer nach vorne orientiert. Und wo geht’s für den SCK hin?

Telegramm

Wil – Kriens 2:0 (0:0)
IGP-Arena. – 820 Zuschauer. – SR Von Mandach. Tore: 53. Stojilkovic 1:0. 92. Celant 2:0. Wil: Kostadinovic; Rohner, Schmied, Kamberi, von Niederhäusern; Abedini, Schmid; Duah (74. Celant), Krasniqi (78. Ndau), Brahimi (86. Traber); Stojilkovic (84. Silvio). Kriens: Osigwe; Alessandrini, Elvedi, Berisha; Ulrich (87. Wiget), Kukeli, Sadrijaj, Dzonlagic (69. Costa); Yesilçayir (76. Hoxha); Tadic (69. Abubakar), Siegrist. Bemerkungen: Wil ohne Muntwiler (gesperrt) und Schäppi (verletzt). Kriens ohne Mijatovic, Urtic, Bürgisser und Fanger (alle verletzt). Verwarnungen: 66. Stojilkovic, 73. Sadrijaj.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.