Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KRIENS: Roman Schelbert beendet Spitzensportkarriere

Der HC Kriens-Luzern Goalie Roman Schelbert tritt Ende Saison vom Spitzensport zurück. Grund dafür ist die hohe Belastung im Spiztensport und die Familienplanung.
Goalie Roman Schelbert wird sich per Ende Saison vom Spitzensport verabschieden. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ (Archiv))

Goalie Roman Schelbert wird sich per Ende Saison vom Spitzensport verabschieden. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ (Archiv))

Hanball-Torhüter Roman Schelbert hat während neun Saisons sowohl Spitzensport betrieben als auch als Netzelektriker bei den Elektirizitätswerken Schwyz gearbeitet. Für Trainings und Wettkämpfe reiste er jeweils von Muotathal nach Kriens. Nun blicke der 33-Jährige Vaterfreuden entgegen und wolle seine Prioritäten neu setzen, teilt der HC Kriens-Luzern mit.

Roman Schelbert hatte sich im letzten Spiel der letzten Saison einen Kreuzbandriss zugezogen. Für die anstehende Finalrunde will er noch einmal aufs Spielfeld zurückkehren. Er habe das Teamtraining mittlerweile wieder aufgenommen und arbeite sich Schritt für Schritt zurück, so der HC Kriens-Luzern.

Schelbert bestritt insgesamt 337 NLA-Spiele und ist somit der erfahrenste Spieler im Kader des HC Kriens-Luzern. Seit 2006 verteidigt Schelbert in diesem Team das Tor und hat mit ihm 269 Spiele absolviert. Wer als Goalie Nachfolger von Schelbert wird, will der Club in den kommenden Wochen klären.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.