KRIENS - SUHR AARAU 30:27: Krienser Erfolg für die «ewige Rangliste»

Im drittletzten Spiel der Saison zogen sich die Krienser NLA-Handballer gut aus der Affäre. In einem unterhaltsamen Spiel gewannen sie gegen den inzwi­schen ebenfalls geretteten HSC Suhr Aarau mit 30:27 (17:14).

Drucken
Teilen
Energischer Abschlussversuch des Kriensers Pascal Willisch. (Bild Adrian Baer/Neue LZ)

Energischer Abschlussversuch des Kriensers Pascal Willisch. (Bild Adrian Baer/Neue LZ)

Die beidseitig entspannte Atmosphäre ermöglichte ein Spiel, in dem die Zuschauer dank einer kämpferischen Leistung beider Teams auf ihre Rechnung kamen.

Das Gastgeber ging die Sache seriös an und versuchten alles, um frühzeitig eine beruhigende Distanz zwischen sich und dem Gegner zu bringen. Die Aargauer aber, seit der Niederlage von GC am Vorabend von der Abstiegsangst befreit, hielten dagegen und steckten nie auf. Dies zur Freude der Zuschauer und der Fanclubs beider Teams, die trotz fehlendem sportlichem Reiz vorbildlich mitgingen und eine tolle Stimmung in die Halle brachten.

Zwei Punkte für die ewige Rangliste
Für diese Fansclubs kämpften die Teams auch weiter. Und selbst als sich Kriens nach dem Seitenwechsel mit vier Toren absetzen konnte, steckten die Aargauer nicht auf. Das kämpferische Engagement wurde belohnt: Suhr verkürzte von 22:26 auf 26:27. Doch wieder machten sich auf Suhrer Seite Fehler bemerkbar, welche Kriens gnadenlos bestrafte und den «Sack zumachte».

Beste Spieler auf Seiten des HC Kriens waren Linksaussen Pascal Willisch (10 Tore) und Okan Yalciner (8). Beide stellten ihre grossen Fortschritte in dieser Saison unter Beweis.

Mit dem Erfolg holte sich der HC Kriens nicht nur zwei Punkte für die ewige Rangliste. Er bleibt auch im Rennen um Tabellenrang 7. Der dürfte am letzten Spieltag entschieden werden, wenn der RTV Basel in der Krienser Krauerhalle gastiert (23.5.09, 17.30 Uhr). Dann hofft der HC Kriens noch einmal auf möglichst viel Publikum. Gratiseintritt dank Goldsponsor vbl soll beim HCK für den nötigen Rückenwind sorgen, um im letzten Spiel der Saison das letzte Ziel zu erreichen. Ein Erfolg gegen die Basler würde für den HC Kriens auch das richtige Ambiente ermöglichen zur Saisonabschluss-Party 2009.

Benedikt Anderes / HC Kriens

HC Kriens - HSC Suhr Aarau 30:27 (17:14)
Krauerhalle, 350 Zuschauer. SR Stalder/Meyer.

Torfolge: 2:0, 2:2, 5:5, 11:9, 14:14, 17:14; 21:17, 23:20, 26:22, 27:26, 30:27.

HC Kriens: Schelbert/Hodel; Müller, Mitrovic, Nyffenegger (1), von Deschwanden (4), Tschannen (1), Stankovic (6), Yalciner (8), Bislimi, Willisch (10/2).

HSC Suhr Aarau: Merz/Wipf; Schmid, Stalder (1), Reichlin (2), Rätz (4), Jozipovic, Ramseier (4), Strübin (2), Burri, Navarin (9/2), Parolo (5), Largent, Kaufmann.

Bemerkungen: Strafen: Kriens 4x2, Suhr 5x2 Minuten inkl. rote Karte (3x2) Reichlin. Kriens ohne Portman, Schlegel, Schmid, Zimmermann. Suhr ohne Tallo und Biljali.