Kriens verliert gegen schwedischen Meister

Der HC Kriens-Luzern hat beim Viking Cup im norwegischen Stavanger die dritte Partie gegen den schwedischen Meister und Championsleague-Teilnehmer Sävehof IK mit 30:34 (16:17) verloren.

Drucken
Teilen
Podvrsic in Aktion im Spiel gegen Pfadi Winterthur. (Bild: Roger Zbinden Neue LZ)

Podvrsic in Aktion im Spiel gegen Pfadi Winterthur. (Bild: Roger Zbinden Neue LZ)

Der HC Kriens-Luzern hat sich mit einer weiteren Leistungssteigerung vom Turnier in Stavanger verabschiedet: Gegen den aktuellen schwedischen Meister und Championsleague-Teilnehmer Sävehof IK verlor der HCK mit 30:34 (16:17). Dabei hatte sich der HCK zahlreiche gute Chancen erarbeitet, sündigte aber im Abschluss. Zu viele Chancen wurden ausgelassen, womit es am Schluss gegen die agilen Schweden nicht zu einem Punktgewinn reichte.

Der HCK zog nach den drei Tagen in Norwegen ein positives Fazit: Das Turnier bot erstklassige Trainings- und Testmöglichkeiten und ein gutes Teamerlebnis. Die Entwicklung des Teams in den drei Tagen sei sehr erfreulich gewesen, hielt Geschäftsführer Nick Christen fest. Nach einem «verhaltenen» Start steigerte sich das Team beim Sieg über GWD Minden und zeigte im Abschlusspiel trotz fehlendem Abschlussglück eine gute Leistung.

Der HCK beendete das Turnier auf Rang 3 vor dem deutschen Bundesliga-Aspiranten GWD Minden. Gewonnen wurde das Turnier vom schwedischen Spitzenclub Sävehof IK vor Gastgeber Stavanger.

Benedikt Anderes/HCK

HC Kriens-Luzern - IK Sävehof 30:34 (16:17)
Stavanger Idrettshall

Spielverlauf:4:3, 6:7, 9:11, 13:12, 15:15, 16:17, 18:20, 20:23, 22:26, 24:27, 25:32, 30:34

HC Kriens-Luzern: Schelbert / Aleksejev; Portmann, Hess, Hofstetter (3), Podvrsic (5), Schmid (3), Stankovic (2/1), Steiger (4), Vukelic (5/3), Willisch (2), Yalciner (4), Zimmermann (2), Lingg.

Bemerkungen:Kriens-Luzern ohne Nyfenegger, Raemy und Schlegel (verletzt).