Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Krienser Handballer im Cup gegen Biel ohne Firlefanz

Kriens-Luzern stösst resolut in die Handball-Cup-Viertelfinals vor: Auswärts beim unterklassigen Gegner HS Biel siegt der HCK mit einer Tordifferenz von 13 Toren.
Roland Bucher

Auch wenn der Gegner im Cup bescheiden und zweitklassig war: kleines Kompliment an die ­Adresse des HC Kriens-Luzern. Er entledigte sich der Pflichtaufgabe so souverän, wie es sich einer NLA-Equipe gebührt: klarer 31:18(15:8)-Sieg.

Im Cup-Spiel gegen Biel hatte HCK-Trainer Goran Perkovac wenige Korrekturen anzubringen. (Bild: Philipp Schmidli, 8. September 2019)

Im Cup-Spiel gegen Biel hatte HCK-Trainer Goran Perkovac wenige Korrekturen anzubringen. (Bild: Philipp Schmidli, 8. September 2019)

Das Team von Goran Perkovac kaufte Biel von Beginn weg resolut den Schneid ab, führte nach 20 Minuten vorentscheidend 10:4 und erlaubte sich in der Folge nicht den geringsten Firlefanz. «Meine Leute haben das wirklich sehr seriös gemacht», lobte Perkovac, «ich bin zu­frieden.» Viel mehr gäbe es zu dieser Cuppartie, welche in ­keiner einzigen Archivierung einen Sondereintrag erhalten dürfte, im Prinzip gar nicht zu ­sagen.

Beizufügen wäre in der Rekapitulation immerhin, dass beispielsweise Goalie Paul Bar in der ersten Halbzeit mit 13 Paraden den Weg zum Durchmarsch ebnete und dass sein designierter Nachfolger Kayoum Eicher es nach der Pause mit 36 Abwehrprozenten annähernd so gut tat.

Anzumerken ist auch, dass Hleb Harbuz, der Krienser Überflieger aus Weissrussland, für die Seeländer schlicht und einfach eine Nummer zu gross war: 14 Anläufe, 11 Tore. So richtig Freude bereitete jedoch auch Ammar Idrizi: der erst 21-jährige Rechtsflügel nutzte seine Chance als Ramseier-Stellvertreter einmal mehr konsequent, unterstrich seine Ambition als Zukunftsversprechen.

Biel – Kriens-Luzern 18:31 (8:15)
Esplanade – 150 Zuschauer. – Kriens: Bar (13 Paraden), Eicher (5 Paraden); Harbuz (11), Wipf (2), Blättler (2), Gavranovic (2), Oertli (1), Schlumpf (1), Delchiappo (2), Lavric (4), Idrizi (6).

Weitere Resultate > Schweizer Cup. Achtelfinals: Baden (NLB) – Wacker Thun 23:31. Kadeten Espoirs (NLB) – GC Amicitia Zürich 34:35. Kreuzlingen (NLB) – St.Otmar St.Gallen 26:38.

Spiele vom Donnerstag, 20.00: SG Yellow/Pfadi Winterthur (NLB) – Kadetten Schaffhausen. – 20.30: Stans (NLB) – Suhr Aarau. Olten (1.) – Pfadi Winterthur.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.