Krienser Handballer starten zur Saisonvorbereitung

Über 60 Termine, 7 teils hochkarätige Testspiele und ein Trainingslager in Scuol: Das sind die Eckpunkte der Saisonvorbereitung für die Krienser Handballer.

Drucken
Teilen
In der Vorbereitung absolviert der HC Kriens-Luzern insgesamt 7 Testspiele (Symbolbild Philipp Schmidli / Neue LZ).

In der Vorbereitung absolviert der HC Kriens-Luzern insgesamt 7 Testspiele (Symbolbild Philipp Schmidli / Neue LZ).

Für die Krienser Handballer ist der nun folgende Trainingsblock vor dem Meisterschaftsstart die eigentliche «heisse Phase». Bereits vor der 3wöchigen Sommerpause stand das Team teilweise zweimal täglich in der Halle und büffelte Kraft und Kondition. In der jetzt folgenden Phase will Trainer Torben Winther darauf aufbauen. Denn das Team will bei Saisonbeginn bereit sein, um den eigenen hohen Anforderungen gerecht zu werden. Zwar wurden die teaminternen Zielsetzungen noch nicht abschliessend definiert. Fest steht aber, dass der HCK auch in der auf 10 Teams reduzierten NLA in der vorderen Tabellenhälfte mitspielen will. Helfen könnte dem HCK dabei die Tatsache, dass der Fokus in diesem Jahr klar beim nationalen Meisterschafts- und Cupgeschehen liegt.

Im taktischen Bereich gilt es, die Spielerabgänge bzw. Rücktritte (Daniel Schmid, David Nyffenegger, Bojan Beljanski) zu kompensieren. So gehört es zur grossen Aufgabe der Mannschaft, etwa das Deckungszentrum  neu zu besetzen, in dem zuletzt oft das Duo Schmid/Beljanski wirkte. Nicht zuletzt dazu dienen auch die insgesamt sieben Testspiele. Sie sollen dem Team die Chance bieten, Abläufe zu testen und Automatismen einzuspielen. Dabei wartet mit dem deutschen Bundesligisten Balingen-Weilstetten ein harter Brocken gleich zu Beginn auf die Krienser. Mit dem französischen Spitzenteam von Séléstat ist noch ein zweiter Topclub Sparringpartner des HC Kriens-Luzern.

Personell startet der HCK wie in den letzten Jahren fast schon gewohnt nicht ganz komplett. Mit Nicolas Raemy, Fabio Baviera und Neuzugang Tobias Baumgartner weilen drei Spieler bis Ende Juli noch in der RS Spitzensport. Sie stossen erst nach ihrem ersten Teil der RS fest zum Team. Der gesamte Rest des Kaders wird aber am ersten Trainingstag zum Teammeeting mit anschliessender Lauf- und Krafteinheit erwartet. Dazu gehören auch die zuletzt verletzten Daniel Fellmann und Pascal Willisch. Bei beiden sind die Folgen der Verletzungen ausgeheilt. Die kommende Trainingsphase mit hoher Intensität wird zeigen, wie weit sie auch schon bereit sind für grössere Belastungen. Fest zum Kader gehört inzwischen Rechtsaussen Yves Mühlebach.

Mit dabei sein werden auch verschiedene aktuelle oder ehemalige Nachwuchsspieler aus der SG Pilatus Handball, die in Schritten an den höheren Rhythmus der NLA herangeführt werden sollen. Zu diesem Kreis an Kandidaten für das 14-er-Kader zählen insbesondere Torhüter Noah Ineichen, Kreisläufer Sebastian Hermann, die Rückraumspieler Samuel Lingg, Jonas Buholzer und Ron Delhees sowie Rechtsaussen Alain Schumacher.

Benedikt Anderes / HC Kriens-Luzern

Das Vorbereitungsprogramm des HCK

24.07.2012        Start Phase 2
27.07.2012        Testspiel gegen Balingen-Weilstetten (GER, 1. Bundesliga) in Messkirch (D)
04.08.2012        Offizieller Team-Opening Event mit allen Spielern
08.08.2012        Testspiel gegen KTV Altdorf (NLB) in Kriens
11.08.2012        Testspiel
12.–15.12.2012 Trainingslager im Engadin (Scuol)
18.08.2012        Testspiel gegen HS Biel (NLB) in Biel
24.08.2012        Testspiel gegen Séléstat (FRA, Ligue 1) in Selestat (F)
25.08.2012        Testspiel gegen Besançon (FRA, Ligue 2) in Pontarlier (F)
29.08.2012        Testspiel gegen KTV Altdorf (NLB) in Altdorf
05.09.2012        Saisonstart

Weitere Infos auf www.hckriens.ch