Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KUNSTRAD: Medaillenregen für die Baarerinnen

Mit dem Regiocup in der heimischen Halle sind die Baarerinnen ins neue Jahr gestartet. Sie zeigen, dass der Sprung an die nationale und internationale Spitze erneut möglich ist, und freuen sich über 11 Podestplätze.
Rahel Lustenberger
Vanessa Hotz, Elena Fischer (vorn, von links), Anja Schelbert und Stefanie Moos (hinten, von links) erhalten für ihre Vorstellung 204,21 Punkte. (Bild: Patrick Hürlimann (Baar, 20. Januar 2018))

Vanessa Hotz, Elena Fischer (vorn, von links), Anja Schelbert und Stefanie Moos (hinten, von links) erhalten für ihre Vorstellung 204,21 Punkte. (Bild: Patrick Hürlimann (Baar, 20. Januar 2018))

Die Baarer Vize-Schweizer-Meisterinnen in der Kategorie Vierer Elite haben in diesem Jahr grosse Ziele. Vanessa Hotz, Stefanie Moos, Elena Fischer und Anja Schelbert möchten in der Qualifikation für die Europa- und Weltmeisterschaft ganz vorne mitreden. Damit sie die Schweiz an den Grossanlässen vertreten dürfen, müssen die Baarerinnen die amtierenden Weltmeisterinnen aus Sirnach bezwingen. Mit 204,21 Punkten zeigten die vier Athletinnen am Regiocup, dass die Formkurve stimmt und sie im März mit viel Selbstvertrauen in die entscheidenden Wettkämpfe starten können.

Alessa Hotz, die Gewinnerin der Bronzemedaille an der Junioren-EM, bezwang ihre direkte Konkurrentin und Schweizer Meisterin Nina Stangier aus Uster. Die Trainingskolleginnen spornten sich zu Höchstleistungen an und freuten sich gemeinsam über gute Resultate. Das Ziel der beiden Athletinnen ist sicher die gemeinsame Teilnahme an den Junioren-EM vom kommenden Mai in Mosnang. Die Teilnahme an einer Nachwuchs-EM strebt auch die Mannschaft mit Flavia Schürmann, Nadine Risi, Carole Ledergerber und Yvonne Utiger an. Die vier trainieren erst seit letztem Sommer gemeinsam. Sie gewannen den Regiocup. Auf dem dritten Schlussrang klassierte sich das zweite Baarer Team mit Sina Gisler, Leonie Trüssel, Angela Andermatt und Tanja Langenegger.

Die Nachwuchsathletinnen zeigten, dass auch sie in Zukunft für grosse Taten bereit sein werden. Der neuformierte Sechser Einrad mit Dalina Ehrensperger, Gina Wagner, Angela Bieri, Svenja Stöckli, Melanie Horat und Sandrine Zihlmann toppte am Sonntag sein Resultat vom Samstag. Bei der Siegerehrung liessen sie sich verdient die Goldmedaille umhängen. Nervenstärke zeigte die Vierer-Kunstradmannschaft mit Saskia Seitz, Ceyda Fierz, Cinzia Caruso und Sina Schlumpf. Am Samstag verpassten sie noch knapp die geforderten 35 Punkte für die Qualifikation für den Swiss Cup. Mit 39,15 Punkten am Sonntag freuten sich die vier über die erreichte Limite und den zweiten Platz am Regiocup.

Die Jüngsten räumen ab

Die jüngsten Baarer Einer-Athletinnen zeigten mit viel Eleganz auf dem Rad ihr Können. Lara Odermatt siegte in der Kategorie U9 vor Melina Kümin. Vivienne Kümin zeigte in der Kategorie U13 beidentags die beste Leistung und lies sich stolz die Goldmedaille umhängen. Mirina Hotz siegt in der Kategorie U13 mit über 25 Punkten Vorsprung. Saskia Seitz klassierte sich auf dem dritten und Dalina Ehrensperger auf dem fünften Platz.

Rahel Lustenberger

sport@zugerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.