Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lara Stalder geht nach Schweden

Kaderspielerinnen Drei Zentralschweizerinnen nahmen am Off-Ice- oder Trainingscamp in Engelberg teil. Die Stadtluzernerin Lara Stalder (23) ist eine der besten Spielerinnen des Landes. Sie hat kürzlich ihr Studium an der University of Minnesota Duluth abgeschlossen. Ihr Plan danach wäre eigentlich gewesen, in die Schweiz zurückzukehren. Doch nun hat sie sich für einen Wechsel nach Schweden entschieden. Sie hat beim Linköping HC unterschrieben. «Eine gute Wahl», findet Daniela Diaz, «die Frauenmannschaft dort wird vom Klub bestens unterstützt.» Eigentlich wäre die Stürmerin in den USA gedraftet gewesen. Boston Pride in der Profiliga NWHL hatte sich die Rechte an Stalder gesichert. Aber wegen der unsicheren Zukunft dieser Liga hat sich die Luzernerin nun für eine Rückkehr nach Europa entschieden.

Rahel Enzler (16) gehört seit kurzem ebenfalls zum Kader der A-Nationalmannschaft. Die Zugerin aus Walchwil spielt bei Innerschwyz Future U17 (EHC Seewen) und hat Chancen, an Olympia dabei zu sein.

Die Dritte im Bund ist Oona Emmenegger. Die 17-jährige Luzernerin aus Rain spielt in der U18-Auswahl, beim HC Seetal und Reinach AG. Ob sie den Sprung dereinst in die A-Auswahl schaffen wird, ist noch offen. «Den absoluten Willen dazu hat sie», attestiert ihr Daniela Diaz. (reb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.