Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LAUFSPORT: Ein Lauf mit vielen Facetten

Barbara Jurt und Sven Marti bewiesen vor Wochenfrist am Luzerner Stadtlauf ihre gute Form. Morgen Samstag gehören die beiden Laufcracks zu den Favoriten am Nidwaldnerlauf.
Stephanie Blättler
Laufvergnügen für Gross und Klein. Die Schülerkategorien stellen wie immer die grössten Startfelder. (Bild: PD (Stans, 6. Mai 2017))

Laufvergnügen für Gross und Klein. Die Schülerkategorien stellen wie immer die grössten Startfelder. (Bild: PD (Stans, 6. Mai 2017))

Stephanie Blättler

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Morgen Samstag pilgern wieder Hunderte von Laufbegeisterten nach Stans. Denn die Chance, sich bei einer einmaligen Atmosphäre die Runden durch das historische Dorf Stans zu laufen, möchten sich einheimische wie und auswärtige Laufcracks nicht entgehen lassen. Während die beiden letzten Austragungen bei strömendem Regen ausgetragen werden mussten, verheissen die Wetterprognosen für den Samstag beste Laufbedingungen. Das könnte auch sogenannte «Schön-Wetter-Läufer» anziehen, sodass es einen Teilnehmerrekord absetzen könnte.

Die Laufstrecken, die zwischen 950 Meter und maximal 7,6 Kilometer messen, führen vom Dorfplatz (Start) über die Nägeligasse zum Kreisel Karliplatz und wieder zurück zum Dorfplatz. Diese Streckenführung ermöglicht ambitionierten wie auch genussbetonten Teilnehmenden ein Laufvergnügen.

LA Nidwalden besetzt Favoritenfeld

Der organisierende Leichtathletikverein LA Nidwalden stellt dieses Jahr wieder einige Laufcracks. So dürfte Barbara Jurt die Pace im Frauenfeld bestimmen. Sie holte erst kürzlich bei den Schweizer Meisterschaften über 10 km die Goldmedaille. Und am vergangenen Samstag doppelte sie am Luzerner Stadtlauf mit dem Overall-Sieg bei der Musegg Classic über 7,2 km nach.

Auch ihr Vereinskollege Sven Marti bewies in den letzten Wochen immer wieder, dass seine Form stimmt und er den Tagessieg am Nidwaldnerlauf damit zu verteidigen imstande ist. Auch Marty gewann am Stadtlauf die Musegg Classic in der Kategorie Männer 30. «Ich habe seriös trainiert und freue mich, am Nidwaldnerlauf vor heimischem Publikum wieder Vollgas zugeben, um so einen Podestplatz zu holen», sagt Marti. Einen Kategoriensieg (Männer 30) in Luzern holte sich auch Vereinskollege Daniel Blättler, jedoch auf der kurzen Strecke (3,870 km). Blättler hofft, sich dieses Jahr in Stans zu verbessern und damit ebenfalls um den Tagessieg mitlaufen zu können. Die Hauptklasse der Männer und Frauen startet um 20.00 Uhr Dorfplatz.

Schüler und Familien stellen die grössten Felder

Packende Wettkämpfe versprechen auch die Schülerkategorien, die ab 17 Uhr auf die Strecke gehen und die zusammen mit dem Familienlauf die grössten Felder stellen. Auch der Teamlauf zeigt sich grösster Beliebtheit. Die Firmen «Nägeligasse» und «Spitex Nidwalden» konnten bisher die meisten Mitarbeitenden für diesen Einsatz mobilisieren. Aber auch die Gruppe «Deutschtreff Bistro Interculturel» verleiht dem Lauf mit 20 Teilnehmenden einen internationalen Touch.

Nidwaldnerlauf in Stans

Samstag: 17.00 Schüler C; 17.15 Familienlauf; 17.30 Schüler B; 18.15 Schüler A; 18.30 Teams; 18.45 Feuerwehr; 18.45; 19.20 Jugend; 19.30 Hauptklassen.

Start/Ziel: beim Dorfplatz

Nachmeldungen: bis eine Stunde vor dem Kategorienstart möglich.

Alle Infos und die Verkehrsbehinderungen unter: www.nidwaldnerlauf.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.