Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LAUFSPORT: Innerschweizer spielen an der Strassenlaufmeisterschaft nur Nebenrollen

Bei frühlingshaften Bedingungen fand am Sonntag in Oberriet die Schweizer Strassenlaufmeisterschaft über 10 km statt. Mit Jan Hochstrasser (BTV Aarau) und Chiara Scherrer (TG Hütten) setzte es zwei neue Meister ab.
Realisierte die schnellste Innerschweizer Zeit: Sven Marti (LA Nidwalden). (Bild: Hanspeter Roos)

Realisierte die schnellste Innerschweizer Zeit: Sven Marti (LA Nidwalden). (Bild: Hanspeter Roos)

1500-Meter-Spezialist Hochstrasser siegte in 29:55 Minuten, Scherrer stellte derweil in 34:40 Minuten einen Schweizer U23-Rekord auf.

Flavia Stutz konnte nicht wie im Vorfeld erhofft ins Rennen um die Medaillen eingreifen. Die Ufhuserin büsste als Achtplatzierte mit einer Zeit von 36:12 Minuten etwas mehr als 90 Sekunden auf die Siegerin ein. «Ich hatte mir keine grossen Ziele gesetzt, da die letzten Trainings nicht nach Wunsch verliefen und ich auch im Alltag oft erschöpft war. Lange war ich gemeinsam mit der Tessinerin Evelyne Dietschi und zwei Männern unterwegs. Nach acht Kilometern musste ich diese Gruppe aber ziehen lassen.» Joëlle Flück aus Luzern verpasste die Top 10 als 11. knapp (36:45). Rund 6 km war die 31-Jährige gemeinsam mit Stutz unterwegs, ehe sie auf dem letzten Streckenabschnitt noch Zeit einbüsste.

Titel für Nidwaldnerin Barbara Jurt

Einen Rang hinter Flück klassierte sich Barbara Jurt (LA Nidwalden). In starken 36:52 Minuten gewann sie in der Kategorie Masters 45 überlegen den Titel. Dabei nahm sie der Zweitplatzierten fast zwei Minuten ab. Als stärkster Innerschweizer präsentierte sich bei den Männern Sven Marti (LA Nidwalden) auf Rang 28 (32:12), womit er sich einen Rang vor Mittelstreckenspezialist Angus Fölmli aus Rotkreuz (32:16) klassierte. «Nach 6,5 km bekundete ich etwas Mühe und konnte die angestrebte Kilometerpace von 3:12 Minuten nicht mehr halten. Trotzdem gelang es mir, meine Bestzeit über 10 km um 30 Sekunden zu verbessern.» Bei den Masters 75 erreichte der Luzerner Kaspar Scheiber in 55:49 Minuten Rang drei. (stb)

Eichenwiess TG. Schweizer Strassenmeisterschaft, 10 km. Männer: 1. Jan Hochstrasser (Aarau) 29:54,5. 23. Sven Marti (LA Nidwalden) 32:12,5. 24. Angus Fölmli (Rotkreuz) 32:16,3. 36. Simon Schüpbach (Gettnau) 33:21,3. – U20: 1. Masserey (Vétroz) 31:37,9. 5. Roman Renner (Rotkreuz) 33:58,5.

Masters. 35: 6. Daniel Blättler (Nidwalden) 34:11,5. 10. Thomas Hug (Cham) 34:40,7. – 40: 7. Egon Auchli (Engelberg) 35:16,3. – 55: 6. Gianni Pirali (Rotkreuz) 41:18,3. 8. Rolf Fölmli (Immensee) 41:59,6. – 75: 3. Kaspar Scheiber (Luzern) 55:49,6.

Frauen: 1. Scherrer (Hütten) 34:39,2. 7. Flavia Stutz (Gettnau) 36:12,39. Joëlle Flück (Luzern/Regensdorf) 36:45,3. – U20: 5. Leana Bissig (Rotkreuz) 39:39,0. 9. Rahel Blättler (Nidwalden) 40:21,3. 13. Myriam Keiser (Rotkreuz) 37:16,4. 14. Mirjam Niederberger (LA Nidwalden) 37:26,5. – Masters 45: 1. Barbara Jurt (Nidwalden) 36:52,0.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.