LEHNER-CUP: Schwacher Krienser Auftritt in Obersiggenthal

Der HC Kriens schloss das erste Vorbereitungs­turnier nur mit mässigem Erfolg ab: Beim Lehner-Cup in Obersiggenthal belegte das Team den dritten und letzten Rang.

Drucken
Teilen
Michael Schlegel versucht sein Glück. (Archivbild Chris Iseli/Neue LZ)

Michael Schlegel versucht sein Glück. (Archivbild Chris Iseli/Neue LZ)

Gegen den robusten österreichischen Bundesligisten HC Linz erreichte das NLA-Team des HC Kriens ein 29:29-Unentschieden. Nach dem 12:17-Pausenrückstand fand der HCK in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und schien die Partie gewendet zu haben.

Fünf Minuten vor Schluss führte der HCK mit drei Toren, liess sich aber in der Schlussphase noch einholen. Insbesondere Gäste-Keeper Watzl brachte die Krienser in dieser Phase fast zur Verzweiflung. Linz hatte in den Tagen zuvor gegen Suhr 29:22 gewonnen und gegen St. Otmar 22:31 verloren.

Im zweiten Spiel des Turniers verlor der HC Kriens gegen den aktuellen Tabellenleader aus der NLB, den TV Endingen, mit 26:27 (12:13).

Benedikt Anderes / HC Kriens

Lehrer-Cup in Obersiggenthal (AG)
HC Linz - HC Kriens 29:29 (12:17)
HC Linz - TV Endingen 26:24 (11:19)
TV Endingen - HC Kriens 27:26 (13:12)