LEICHTATHLETIK-MEETING: Spitzenleichtathletik in Luzern ist in Gefahr

Gibt es in Luzern bald keine Spitzenleichtathletik mehr zu sehen? Dieses Szenario droht, wenn es nach dem Willen des Europäischen Leichtathletik Verbandes geht.

Drucken
Teilen
Das Spitzenleichtathletik-Meeting in Luzern könnte schon bald der Vergangenheit angehören. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das Spitzenleichtathletik-Meeting in Luzern könnte schon bald der Vergangenheit angehören. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Zukunft des internationalen Meetings «Spitzenleichtathletik Luzern» ist gefährdet. Der Europäische Leichtathletik Verband will ab dem nächsten Jahr die Top-Athleten der Welt nur noch an den Top-Meetings starten lassen. Dies könnte Luzern die wichtigen Publikumsmagnete nehmen. Der Luzerner Meeting-Boss Max Plüss will sich gegen die Weisungen des Europäischen Verbands wehren, wie er gegenüber Radio Pilatus bestätigt.

Wegen der Baustelle Allmend wird dieses Jahr das Internationale Leichtathletik-Meeting von Luzern am 8. August in Nottwil durchgeführt.

zim