LEICHTATHLETIK: Überzeugender Nachwuchs

Am Sarner Frühjahrsmeeting gab es bei den Frauen über 800 m einen Stadionrekord zu verzeichnen. Aber auch der Unterwaldner Nachwuchs hatte einiges zu bieten.

Marcel Schelbert
Drucken
Teilen
Julia Niederberger (links) siegt überlegen im 200-Meter-Lauf der U18 und wird über 100 Meter Zweite. (Bild: Marcel Schelbert (Sarnen, 25. Mai 2017))

Julia Niederberger (links) siegt überlegen im 200-Meter-Lauf der U18 und wird über 100 Meter Zweite. (Bild: Marcel Schelbert (Sarnen, 25. Mai 2017))

Marcel Schelbert

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Guten Leichtathletiksport gab es am Auffahrtsdonnerstag am Frühjahrsmeeting im Sarner Seefeld zu bestaunen. Um die 350 Athletinnen und Athleten sorgten für insgesamt 731 Disziplinen­starts. Diese Zahlen zeigen, dass die Möglichkeit von Mehrfachstarts an den Sarner Leichtathletik-Meetings rege genutzt wird. Das Angebot mit einer grossen Anzahl an Disziplinen und der Status als «C-Meeting» ermöglichen diese Flexibilität. Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und tat dem Namen des Meetings alle Ehre, auch wenn der Wind teilweise heftig blies.

Zahlreiche nationale Spitzenresultate wurden am Sarner Meeting erzielt. Nicole Zihlmann vom LC Luzern warf den Hammer als beste Schweizerin auf 62,58 Meter und blieb dabei nur 20 Zentimeter unter ihrer diesjährigen Bestweite. Gleich zwei Stadionrekorde verpasste Lukas Jost vom STV Wangen SZ nur ganz knapp: Im Kugelstossen erreichte er eine Weite von 15,55 Metern, und den Diskus warf er auf 51,17 Meter.

Sclabas läuft Limite für U20-EM

Weiter zeigte auch die Hochspringerin Livia Odermatt (BTV Aarau) mit 1,75 Metern eine starke Leistung, auch wenn dies knapp nicht für eine persönliche Bestleistung reichte. Das Glanzlicht des Tages setzte schliesslich Delia Sclabas (Gerbersport) im 800-Meter-Lauf, indem sie mit 2:08,24 Minuten nicht nur einen Stadionrekord aufstellte, sondern auch die Limite für die U20-Europameisterschaften unterbot. Sie steht nun als U18-Athletin an zweiter Stelle der diesjährigen Schweizer Bestenliste der Frauen.

Alessandro Muff egalisiert Bestzeit über 80 m

Auch die einheimischen Athletinnen und Athleten aus Ob- und Nidwalden zeigten starke Leistungen in verschiedensten Disziplinen. Alessandro Muff vom TV Sarnen egalisierte seine Bestzeit von 9,60 Sekunden über 80 Meter und ist damit der zweitbeste Schweizer in diesem Jahr in der Kategorie U16. Auch seine Vereinskollegen Fabio Haueter und Julian Sutter glänzten mit persönlichen Bestleistungen. Haueter stellte diese im 100-Meter-Sprint der U18 mit 11,80 Sekunden auf, und Sutter brillierte im Diskuswerfen mit 45,87 Metern, womit er nun bei den U20-Junioren klar die Nummer 1 der bisherigen Saison ist. Von den Athleten der LA Nidwalden zeigte Marco Odermatt über 800 Meter der U20 mit einer persönliche Bestleistung von 2:05,39 Minuten eine starke Leistung, und Simon Fischer stellte mit den Tagessiegen im Kugelstossen, Diskus-, Speer- und Hammerwerfen der U16 sein grosses Talent in den Wurfdisziplinen unter Beweis. Dabei stellte er in allen Disziplinen ausser dem Speer ebenfalls neue Persönliche Bestleistungen auf.

Auch bei den Frauen war die LA Nidwalden mit Julia Niederberger und Nora Baumgartner gut vertreten. Niederberger gewann überlegen im 200-Meter-Lauf der U18 und wurde über 100 Meter Zweite. Baumgartner gewann im Hochsprung der U14 mit der beachtlichen Höhe von 1,45 Metern. Im Diskuswerfen der U20-Juniorinnen überzeugte die Mehrkämpferin Sandra Röthlin von der LA Kerns mit einem Obwaldner Rekord, den sie mit einer Weite von 38,91 Metern aufstellte. Damit liegt sie nun auf Rang 2 der Schweizer Bestenliste in ihrer Kategorie. Mit Alina Wolfisberg vom TV Sarnen schaffte es schliesslich eine weitere Obwaldner Athletin mit 40,67 Metern im Hammerwerfen der U18 an die Spitze dieser viel zitierten Bestenliste.

Hinweis

Rangliste unter www.tvsarnen.ch

Fabio Haueter (rechts) gewinnt den Speerwurf und stellt im 100-Meter-Sprint der U18 mit 11,80 Sekunden eine persönliche Bestleistung auf. (Bild: Marcel Schelbert (Sarnen, 25. Mai 2017))

Fabio Haueter (rechts) gewinnt den Speerwurf und stellt im 100-Meter-Sprint der U18 mit 11,80 Sekunden eine persönliche Bestleistung auf. (Bild: Marcel Schelbert (Sarnen, 25. Mai 2017))