LEICHTATHLETIK-WM: Silber für Schär – Bronze für Wolf-Hunkeler

Die Schweizer Behindertensportler sicherten sich an den ersten zwei Tagen der Leichtathletik-WM in Lyon vier Medaillen. Marcel Hug gewann über 10'000 und über 400 m Gold, im 5000-m-Rennen der Frauen holten die Luzernerinnen Manuela Schär und Edith Wolf-Hunkeler Silber sowie Bronze.

Drucken
Teilen
Manuela Schär holt über 5000 Metern Silber. (Bild: Swiss Paralympic / Daniel Streit)

Manuela Schär holt über 5000 Metern Silber. (Bild: Swiss Paralympic / Daniel Streit)

Über 10'000 m liess Hug seinen Gegnern keine Chance. Drei Runden vor Schluss übernahm er die Führung und gab sie nicht mehr her. Deutlich enger wurde es über 400 m. «Ich freue mich fast mehr über diese Goldmedaille als über jene über 10'000 m, da ich weniger damit gerechnet hatte», sagte Hug. Bereits heute (Montag) bietet sich ihm über 800 m die Chance, zum dritten Mal das oberste Podest zu besteigen. Bis zu den perfekten Weltmeisterschaften fehlen ihm noch vier weitere Siege.

Hug profitiert in Lyon davon, dass der Brite David Weir, der ihn an den Paralympics in London in jedem Rennen geschlagen hatte, nicht am Start ist. Der Luzerner zeigte sich enttäuscht von der Absage seines stärksten Konkurrenten. «Ich hätte in Lyon gerne eine Revanche gehabt», so Hug.

Bei den Frauen setzte sich Schär im internen Duell gegen Wolf-Hunkeler durch - einmal mehr in diesem Jahr. «Ich wusste, dass ich in Form bin, aber man muss es im Rennen bestätigen können», sagte die Luzernerin. Die Freude bei Schär war umso grösser, als sie seit Christchurch 2011 an den Grossanlässen ohne Medaille geblieben war.

Delegationsleiter Christof Baer erwartet in Lyon acht bis zehn Medaillen von seinem Team.

Lyon (Fr). Leichtathletik-WM. Samstag. Männer. Rollstuhl. 10'000 m. T54. Final: 1. Marcel Hug (Sz/Neuenkirch) 23:04,75. 2. Sho Watanabe (Jap) 23:05,24. 3. Jean-Paul Compaore (Ka) 23:05,93. Ferner: 5. Tobias Loetscher (Sz/Nottwil) 23:06,79.

Sehbehindert. 200 m. T13. 3. Vorlauf: 1. Jonathan Ntutu (SA) 22,40. 2. Djamil Nasser (Alg) 22,55. 3. Philipp Handler (Sz/Embrach) 22,91. - Handler ausgeschieden.

Sonntag. Finals. Männer. Rollstuhl. 400 m. T54: 1. Marcel Hug (Sz/Neuenkirch) 47,15. 2. Marc Schuh (De) 47,52. 3. Kenny van Weeghel (Ho) 47,57.

Stehend. 200 m. T44: 1. Jarryd Wallace (USA) 22,08 (Weltrekord). 2. David Prince (USA) 22,34. 3. Jerome Singleton (USA) 22,34. Ferner: 7. Christoph Bausch (Sz/Pfäffikon SZ) 23,68.

Frauen. Rollstuhl. 200 m. T53: 1. Lisha Huang (China) 29,76. 2. Angela Ballard (Au) 30,15. 3. Chelsea McClammer (USA) 31,95. Ferner: 5. Catherine Debrunner (Sz/Mettendorf/TG) 32,33.

200 m. T54: 1. Tatyana Mc Fadden (USA) 28,69. 2. Amanda Kotaja 30,31. 3. Cheri Madsen (USA) 30,32. Ferner: 6. Alexandra Helbling (Sz/Emmenbrücke) 31,82.

5000 m. T54: 1. Tatyana Mc Fadden (USA) 12.08,07. 2. Manuela Schär (Sz/Kriens) 12.08,33 3. Edith Wolf-Hunkeler (Sz/Dagmarsellen) 12.08,41. Ferner: 9. Sandra Graf (Sz/Gais) 12.11,62.

Halbfinals. Männer. 200 m. T34. 2. Halbfinal: 1. Henry Manni (Fi) 28,45. 2. Rheed Mc Cracken (Au) 28,64. 3. Mohamed Hammadi (VAE) 29,35. Ferner: 4. Bojan Mitic (Sz/Hochdorf) 29,36. - Mitic für den Final qualifiziert.