LEICHTATHLETIK: Zbären 6. im WM-Final über 100 Meter Hürden

Noemi Zbären erreicht im WM-Final über 100 m Hürden Rang 6. Der Emmentalerin genügen im einem Rennen voller Überraschungen 12,95 Sekunden für diesen Rang.

Drucken
Teilen
Noemi Zbären, links, bereitet sich auf den Start des Finals über 100 Meter Hürden vor. (Bild: AP(Ng Han Guan)

Noemi Zbären, links, bereitet sich auf den Start des Finals über 100 Meter Hürden vor. (Bild: AP(Ng Han Guan)

Der Final endete mit einem unerwarteten Podest. Hinter Danielle Williams (Jam/12,57) holten die beiden Europäerinnen Cindy Roleder (De/12,59) und Alina Talai (WRuss/12,66) Silber und Bronze. Roleder und Talai sind Läuferinnen, die im Bereich von Zbären liegen.

Innerhalb weniger Minuten hatte das amerikanische Team in den Halbfinals zwei von drei Medaillen-Hoffnungen über 100 Meter Hürden verloren. Erst stürzte die Favoritin Dawn Harper Nelson schon nach wenigen Metern des ersten Halbfinallaufs. Dann leistete sich Kendra Harrison nur ein Rennen später einen Fehlstart und wurde disqualifiziert. Diese nutzte Zbären, um sich als zweite und letzte Lucky Loserin mit 12,81 Sekunden, ihrer bis dahin zweitbesten Zeit, für den Endlauf zu qualifizieren. In Final kam die Titelverteidigerin und Favoritin Brianna Rollins (USA) bloss auf Rang 4.

sda