Leichtathletik

Frauen-Staffel mit Schweizer Rekord und WM-Limite

Der Schweizer Frauen-Staffel gelingt an der Athletissima in Lausanne über 4x100 m der erhoffte Exploit. Sie läuft in 43,90 Sekunden Schweizer Rekord und unterbietet die WM-Limite um zehn Hundertstel.

Drucken
Teilen
Mujinga Kambundji lief mit ihren Staffel-Kolleginnen Landesrekord.

Mujinga Kambundji lief mit ihren Staffel-Kolleginnen Landesrekord.

Keystone

Das Schweizer Quartett mit Mujinga Kambundji (ST Bern), Jacqueline Gasser (BTV Chur), Clélia Reuse (CABV Martigny) und Lea Sprunger (COVA Nyon) musste sich im Stade Olympique de la Pontaise nur der deutschen Staffel geschlagen geben. Bereits an der Team-EM in Izmir (Tür) vor knapp zwei Wochen hatten sich die Schweizerinnen bis auf 19 Hundertstel dem Landesrekord aus dem Jahr 1979 (44,31 Sekunden) genähert.

Über 100 m Hürden lief Lisa Urech in 9,72 vier Hundertstel schneller als Julie Baumann bei ihrem Schweizer Rekord vor 20 Jahren. Wegen zu starkem Rückenwind (3,3 m/s) gilt Urechs Zeit in Lausanne jedoch nicht als neuer Landesrekord. Einmal mehr vermochte die Emmentalerin in einem stark besetzten Feld gut mitzuhalten und belegte noch vor der Weltjahresbesten Kellie Wells (USA) Platz 5. Der Sieg ging in 12,47 Sekunden an die Australierin Sally Pearson.