Lisa Urech gewinnt – Isinbajewa mit Forfait

Die russische Stabhochspringerin Jelena Isinbajewa musste ihren Start am Spitzenleichtathletik Luzern kurzfristig absagen. Aus Schweizer Sicht überragte Hürdensprinterin Lisa Urech alle und siegte.

Drucken
Teilen
Lisa Urech siegte über 100 m Hürden. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Lisa Urech siegte über 100 m Hürden. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Emmentalerin siegte über 100 m Hürden in 12,94. Zweite wurde bei leichtem Gegenwind von 0,8 Metern pro Sekunde die Amerikanerin Kristi Castlin (13,03) vor der Irin Derval O'Rourke (13,14). Urech blieb bereits zum sechsten Mal in diesem Jahr unter 13 Sekunden und verschaffte sich kurz vor ihrem 22. Geburtstag auch eine leichte Genugtuung, nachdem sie am letzten Wochenende an den U23-Europameisterschaften in Ostrava 'nur' Silber gewonnen hatte.

Schweizer Rekord

Für Schlagzeilen sorgte im Hammerwurf Lydia Wehrli. Die Genferin verbesserte mit 60,06 m den Schweizer Rekord von Nicole Zihlmann um acht Zentimeter und knackte als erste Schweizerin die 60-m-Marke. Im Stabhochsprung übersprang Anna Katharina Schmid 4,40 m und qualifizierte sich damit mit der B-Limite für die Weltmeisterschaften in Daegu. Schmid beendete den Wettkampf vor Nicole Büchler, die ebenfalls 4,40 sprang, im 2. Rang.

110-m-Hürden-Siegerin Lisa Urech. (Bild: Keystone)
58 Bilder
Lisa Urech beim Zieleinlauf über 110 Meter Hürden. (Bild: Keystone)
Lisa Urech strahlt nach ihrem Sieg über 110 Meter Hürden. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Lisa Urech bei ihrem Lauf über 100 Meter Hürden. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Lisa Urech, Siegerin über 110 Meter Hürden. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Strahlende Siegerin über 110 Meter Hürden: Lisa Urech. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
110-m-Hürden-Siegerin Lisa Urech auf der Ehrenrunde (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Lisa Urech, strahlende Siegerin über 110 Meter Hürden. (Bild: Keystone)
Lisa Urech beim Zieleinlauf über 110 Meter Hürden. (Bild: Keystone)
110-Meter-Hürden-Läuferin Lisa Urech. (Bild: Keystone)
Lisa Urech bei ihrem Lauf über 110 Meter Hürden. (Bild: Keystone)
Lisa Urech beim Lauf über 110 Meter Hürden. (Bild: Keystone)
Edith Hunkeler (links) gewinnt das Rollstuhl-Rennen.über 800 Meter. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
110-Meter-Hürden-Siegerin Lisa Urech, Mitte, bei der Siegerehrung. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Yelena Isinbajewa muss den Wettkampf absagen. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Yelena Isinbajewa muss den Wettkampf absagen. (Bild: Keystone)
Yelena Isinbajewa muss den Wettkampf absagen. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Yelena Isinbajewa muss den Wettkampf absagen und fährt im Auto weg. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Yelena Isinbajewa muss den Wettkampf absagen. (Bild: Keystone)
Yelena Isinbajewa muss den Wettkampf absagen. (Bild: Keystone)
Yelena Isinbajewa grüsst ins Publikum. (Bild: Keystone)
Yelena Isinbajewa muss ihren Wettkampf absagen. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Yelena Isinbajewa muss den Wettkampf absagen und steigt ins Auto. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
100-m-Läufer Nickel Ashmeade. (Bild: Keystone)
Nickel Ashmeade, Mitte, Travis Padgett, links, und Trell Kimmons beim lauf über 100 Meter. (Bild: Keystone)
400-m-Läufer Miles Smith. (Bild: Keystone)
Barbara Parker freut sich über ihren Sieg über 3000 Meter Steeple. (Bild: Keystone)
3000-m-Steeple-Läuferinnen beim Wassergraben. (Bild: Keystone)
3000-m-Steeple-Läuferinnen beim Wassergraben. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
3000-m-Steeple-Läuferinnen beim Wassergraben. (Bild: Keystone)
3000-m-Steeple-Läuferinnen beim Wassergraben. (Bild: Keystone)
Walter Dix (Mitte) läuft Meetingrekord über 200 Meter. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Zuschauer verfolgen das Rennen über 400 Meter. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Walter Dix läuft Meeting-Rekord über 200 Meter. (Bild: Keystone)
Hochspringerin Beatrice Lundmark. (Bild: Keystone)
Stabhochspringerin Nicole Buechler. (Bild: Keystone)
400-m-Läuferin Lashinda Demus. (Bild: Keystone)
400-m-Läuferin Lashinda Demus. (Bild: Keystone)
400-m-Läuferin Lashinda Demus. (Bild: Keystone)
Stabhochspringerin Nicole Buechler. (Bild: Keystone)
Stabhochspringerin Nicole Buechler. (Bild: Keystone)
Juan Luis Barrios, Sieger über 300 Meter. (Bild: Keystone)
Juan Luis Barrios beim Lauf über 3000 Meter. (Bild: Keystone)
Weitspringer Yahya Berrebah. (Bild: Keystone)
Marcel Hug, rechts, beim Rollstuhl-Rennen über 1500 Meter. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Stabhochspringerin Mary Saxer. (Bild: Keystone)
Andreas Baumann beim Lauf über 100 Meter. (Bild: Keystone)
100-m-Läufer Rolf Malcolm Fongue. (Bild: Keystone)
Marisa Lavanchy beim Rennen über 100 Meter. (Bild: Keystone)
110-m-Hürden-Läufer Dwight Thomas, links, und Tyrone Akins. (Bild: Keystone)
800-m-Läuferin Alice Schmidt. (Bild: Keystone)
Alexandria Anderson, links, und Kelly-Ann Baptiste beim Zieleinlauf über 100 Meter. (Bild: Keystone)
Speerwerfer Andreas Thorkildsen. (Bild: Keystone)
Speerwerfer Andreas Thorkildsen. (Bild: Keystone)
Speerwerfer Andreas Thorkildsen. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Speerwerfer Andreas Thorkildsen. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Speerwerfer Andreas Thorkildsen. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Speerwerfer Andreas Thorkildsen. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)

110-m-Hürden-Siegerin Lisa Urech. (Bild: Keystone)

Isinbajewa verletzte sich

Einen Dämpfer erlitten die Veranstalter zu Beginn des Meetings, als die Stabhochsprung-Weltrekordhalterin Jelena Isinbajewa ihren Start kurzfristig absagte. Die 29-jährige Russin, die erst vor wenigen Tagen ihr Freiluft-Comeback gefeiert hatte, verletzte sich beim Aufwärmen bei einem Sturz an der Hand.

Für die beste Leistung des Abends zeichnete die amerikanische 400-m-Hürdenläuferin Lashinda Demus (54,18) verantwortlich - sie erhielt einen Diamanten im Wert von 15'000 Dollar. Walter Dix, amerikanischer Meister über 100 und 200 m, realisierte mit 20,02 Sekunden die drittbeste Zeit über 200 m in diesem Jahr - nur die Jamaikaner Usain Bolt (19,86) und Nickel Ashmeade (19,95) waren bislang schneller gewesen.

Der zweifache Olympiasieger im Speerwurf, der Norweger Andreas Thorkildsen, verpasste die angestrebten 90 m deutlich. Die 84,12 m reichten jedoch zu einem ungefährdeten Sieg.

si

Die Resultate:

Männer. 100 m (GW 0,2 m/s): 1. Nickel Ashmeade (Jam) 10,24. 2. Trell Kimmons (USA) 10,27. Travis Padgett (USA) 10,28. - 200 m (windstill): 1. Walter Dix (USA) 20,02. 2. Marvin Anderson (Jam) 20,54. 3. Jeremy Dobson (USA) 20,58. - 400 m: 1. Miles Smith (USA) 45,19. 2. Rabah Yousif (Sudan) 45,63. Tabarie Henry (Jungfrauen-Inseln) 45,67. B-Serie: 1. Martyn Rooney (Gb) 45,63. - 3000 m: 1. Juan Luis Barrios (Mex) 7:42,82. 2. Ben Blankenship (Ho) 7:49,70. 3. Will Leer (USA) 7:50,54. - 110 m Hürden (GW 0,1 m/s): 1. Dwight Thomas (Jam) 13,29. 2. Tyrone Atkins (USA) 13,30. 3. Dominic Berger (USA) und Jeff Porter (USA) je 13,40. - Hoch: 1. Jamie Nieto (USA) 2,23. 2. Oni Samson (Gb) 2,23. 3. Jim Dilling (USA) 2,20. - Weit: 1. Yahya Berrabah (Mar) 8,18. 2. Greg Rutherford (Gb) 8,09. 3. Tyrone (Bermudas) 8,06. - Speer: 1. Andreas Thorkildsen (No) 84,12. 2. Fatih Avan (Tür) 82,54. 3. Stuart Farquhar (Neus) 81,34. Ferner: 9. Stefan Müller (Sz) 72,82. - 1500 m Rollstuhl: 1. Marcel Hug (Sz) 3:18,12.

Frauen. 100 m (GW 0,4 m/s): 1. Kelly-Ann Baptiste (Tri) 11,11. 2. Alexandria Anderson (USA) 11,22. 3. Aileen Bailey (Jam) 11,31. Ferner: 8. Lauryn Williams (USA) 11,64. - 800 m: 1. Alice Schmidt (USA) 1:59,74. 2. Maggie Vessey (USA) 2:00,51. 3. Natalia Lupu (Ukr) 2:00,96. - 100 m Hürden (GW 0,8 m/s): 1. Lisa Urech (Sz) 12,94. 2. Kristi Castlin (USA) 13,03. 3. Derval O'Rourke (Irl) 13,14. Ferner: 6. Nevin Yanit (Tur) 13,38. 8. Brigitte Foster-Hylton (Jam) 13,78. - 400 m Hürden: 1. Lashinda Demus (USA) 54,18. 2. Hanna Jaroschtschuk (Ukr) 55,46. 3. Eilidh Child (Gb) 55,67. - 3000 m Steeple: 1. Barbara Parker (Gb) 9:35,46. 2. Almaz Ayana (Äth) 9:36,46. 3. Delilah Di Crescenzo (USA) 9:42,64. - Hoch: 1. Svetlana Radizvil (Usb) 1,89. 2. Esthera Petre (Rum) 1,89. 3. Beatrice Lundmark (Sz) 1,86 (SB). - Stab: 1. Mary Saxer (USA) 4,40. 2. Anna Katharina Schmid (Sz) 4,40 (WM-B-Limite erfüllt). 3. Nicole Büchler (Sz) 4,40. - Kugel: 1. Jilian Camarena-Williams (USA) 19,74. 2. Nadine Kleinert (De) 19,12. 3. Michelle Carter (USA) 18,79. - 800 m Rollstuhl: 1. Edith Hunkeler (Sz) 1:57,30. 2. Sandra Graf (Sz) 2:03,61.

Nationale Serien. Frauen. 100 m Hürden (GW 1,0 m/s): 5. Clélia Reuse (CABV Martigny) 13,69. - 800 m. B-Serie: 2. Selina Büchel (KTV Bütschwil) 2:05,71. - Hammer: 1. Melanie Fromentin (Fr) 62,53. 2. Lydia Wehrli (Stade Genève) 60,06 (SR/vorher Nicole Zihlmann 59,96/13. Juni 2011). 3. Nicole Zihlmann (LC Luzern) 59,89.