Lausanne HC gegen SCL Tigers

National League

Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
6'
Jooris
22'
Ķēniņš
39'
Bertschy
52'
Heldner
58'
Conacher
 / SCL Tigers:
35'
Schmutz
43'
Maxwell
22:11
Verabschiedung
Das war es für Heute von der National League. Danke fürs Mitfiebern und bis zum nächsten Mal!
22:09
Ausblick
Während Langnau nach dieser Auftaktniederlage in der Meisterschaft eine Pause von zehn Tagen erhält, muss Lausanne bereits Morgen wieder ran und trifft auswärts auf Biel. Will man auch dort siegen, muss wohl eine Leistungssteigerung her. Für die Tigers geht es am Sonntag im Cup gegen Huttwil weiter.
22:07
Fazit
Am Ende wird Lausanne hier der klaren Favoritenrolle gerecht. Über die ganzen 60 Minuten wechselten sich Höhen und Tiefen beim Heimteam jedoch konstant ab. Immer wieder liess man einen klar schwächeren Gegner mit Nachlässigkeiten herankommen. So auch zum Start des letzten Drittels. Am Ende genügt die hohe Qualität aber, um nicht nochmals ins Zittern zu geraten. Langnau konnte seine Qualitäten derweil zu wenig ausspielen und verdient auch in dieser Höhe verdient.
60
22:05
Spielende
Das war's. Lausanen setzt sich am Ende problemlos mit 5:2 gegen Langnau durch.
60
22:01
Die letzte Spielminute ist angebrochen. Das Spiel ist natürlich gelaufen.
58
21:59
Empty Net Goal für Lausanne HC, 5:2! Cory Conacher trifft ins leere Tor
Fast drei Minuten vor dem Ende verlässt Zaetta seinen Kasten. Ohne Erfolg. CONACHER macht ins leere Tor den Deckel drauf.
57
21:54
Die Fans im Stadion feiern hier schon ein wenig den Sieg. Denn bisher bleibt ein Aufbäumen der Gäste aus. Headcoach Franzen nimmt nun noch sein Timeout. Mal schauen, wann hier der Torhüter rausgenommen wird.
55
21:52
Auf dem Eis bleiben den Tigers hier noch gut fünf Minuten für eine mittlerweile sehr unwahrscheinliche Aufholjagd. Dafür fehlt bisher eine klare Reaktion auf das 4:2.
54
21:50
Nun sind in der Patinoire de Malley gar vereinzelte Fangesänge durchs Rund gewandert. Ein Hauch von Stimmung, auch wenn noch immer nicht das Gleiche.
52
21:49
Tor für Lausanne HC, 4:2 durch Fabian Heldner
Kaum ist die Strafe überstanden, ist Lausanne wieder in der Offensive. HELDNER zieht auf der linken Seite an der blauen Linie einfach mal ab und trifft haargenau in den Torwinkel.
52
21:47
Dann kommt Lausanne aber zu einem Konter. Der auffällige Josh Jooris zieht los und kommt zum Abschluss. Zaetta ist mit der Stockhand zur Stelle und bringt die Scheibe im Nachfassen unter Kontrolle.
51
21:44
Das Powerplay lässt sich für einmal besser ansehen. Maxwell provoziert einen Abrpaller, aber kein Teamkollege kann vor dem Tor profitieren.
50
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
Lausanne ist dem 4:2 in dieser Phase eigentlich näher, muss sich nach einem Cross-Check Almonds Abseits des Spielgeschehens jetzt aber darauf konzentrieren, den Ausgleich zu verhindern.
48
21:41
Lausanne macht auch in der Folge viel Druck, bringt die Scheibe aber nicht im Tor unter. So übersteht Langnau diese dumme Strafe schadlos.
47
21:39
Zaetta ist im Zentrum der Aufmerksamkeit und hält dem grossen Lausanner Druck in Überzahl stand. Nach einem Abpraller hat Conacher das 4:2 auf der Schaufel, doch mit einem Hechtsprung verhindert der Youngster den Einschlag.
46
21:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für (SCL Tigers)
Nach einem Wechselfehler bei Langnau kann Lausanne wieder im Powerplay agieren. In-Albon sitzt die Strafe ab.
45
21:36
Während das Timeout aber noch ohne Wirkung blieb, scheint man durch das 3:2 wachgerüttelt worden zu sein, spielt man seither doch wieder mit mehr Intensität und ist wieder mehr in der Offensive zu finden.
44
21:34
25 zu 10 lautete das Schussverhältnis nach 40 Minuten zugunsten der Lausanner. Ob die Spieler diese Statistik kannten oder haben sie einfach so das Gefühl bekommen, diesen Gegner komplett zu dominieren? Auf jeden Fall startete man viel zu passiv in dieses Drittel und wurde sogleich bestraft.
43
21:32
Tor für SCL Tigers, 3:2 durch Benjamin Maxwell
Gebracht hat das Timeout Lausanne nichts, denn keine Minute später trifft MAXWELL zum Anschluss. Nach einer tollen Einzelaktion behält er die Ruhe und erwischt den Keeper mit einem schönen Abschluss hoch ins nahe Eck.
43
21:30
Da fehlen Zentimeter zum 3:2! Eine Mischung aus Pass und Schuss kullert an Stephan vorbei und landet am Innenpfosten. Der Keeper wischt das Hartgummi mit dem Stock von der Linie und verhindert Schlimmeres. Coach McTavish nimmt nach diesem schwachen Start seines Teams sogleich sein Timeout.
42
21:28
Es ist zumindest mal ein Start der Tigers, der von Wille zeugt. Lardi tankt sich schön durch und sucht mit einem Querpass Julian Schmutz. Weil aber Jooris gut zurück arbeitet kann er den Langnauer so verunsichern, dass dieser die Scheibe nicht trifft.
41
21:27
Beginn 3. Drittel
Es geht weiter. Kann Langnau hier noch etwas entgegensetzen?
21:10
Fazit 2. Drittel
Auch im Mitteldrittel beginnt Lausanne besser und zieht Langnau mit dem schnellen 2:0 fast ein wenig den Zahn. Ein Lattenschuss von Schmutz in der 28. Minute bleibt lange das einzige Lebenszeichen der Tigers. Weil sich Lausanne vielleicht ein wenig zu sicher fühlt, trifft eben dieser Schmutz kurz darauf doch noch und bringt die Spannung zurück. Sinnbildlich für dieses Spiel verpassen die Tigers aber im Powerplay den Ausgleich, bevor Bertschy in Überzahl den alten Vorsprung wieder herstellt. So steuert Lausanne hier eigentlich auf einen souveränen Sieg zu. Es sei denn, man fühlt sich gegen weiterhin zu harmlose Tigers nochmals zu früh zu sicher. Denn ein Zwei-Tore-Vorsprung muss eigentlich noch nichts heissen.
40
21:09
Ende 2. Drittel
Obwohl Maillard auf der einen und Weibel auf der anderen Seite nochmals zu guten Chancen kommen, geht es hier mit 3:1 in die letzte Pause.
39
21:06
Tor für Lausanne HC, 3:1 durch Christoph Bertschy
Lausanne trifft wieder im Powerplay. BERTSCHY wird auf der linken Seite freigespielt und trifft mit einem satten Schuss aus dem Handgelenk ins weite Eck. Zaetta ist mit dem Fanghandschuh dran, kann die Scheibe aber nicht mehr neben das Tor lenken.
38
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Federico Lardi (SCL Tigers)
... denn Lardi muss wegen Behinderung vom Eis.
38
21:04
Daraus wird aber nichts und kaum ist Jooris auf dem Eis zurück, ist die nächste Strafe fällig...
37
21:03
Der Auftritt im Powerplay lässt aber wieder zu Wünschen übrig. Noch bleiben aber 30 Sekunden, um sich eine Chance zu erspielen.
36
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Josh Jooris (Lausanne HC)
Und weil Jooris im Forechecking den Gegner mit dem Stock legt, kann Langnau hier im Powerplay den Ausgleich anvisieren.
35
21:00
Tor für SCL Tigers, 2:1 durch Julian Schmutz
Jetzt ist es auch schon passiert! Julian SCHMUTZ steht nach einem Distanzschuss und dem Abpraller bei Stephan goldrichtig und verwertet den Rebound zum Anschlusstreffer!
34
20:56
Lausanne spielt hier ein gefährliches Spiel. Man hat hier zwar die Spielkontrolle, sollte vom Lattenschuss zuvor aber gewarnt sein. Denn solange es hier nur 2:0 steht, ist Langnau mit einem Volltreffer wieder im Spiel.
32
20:55
Erst gegen Ende der Strafe kommen die klaren Torchance. Zaetta kann sich dabei gegen einen Slapshot von Bertschy einmal mehr auszeichnen.
31
20:54
Lausanne lässt die Scheibe im Powerplay wieder gut laufen, noch fehlen aber die gefährlichen Abschlüsse.
30
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Larri Leeger (SCL Tigers)
Eine in vielen Belangen bittere Szene: Leeger verliert nach einem Check von Barberio die Kontrolle über die Scheibe und schlägt frustriert gegen Maillard nach und trifft diesen am Handgelenk. Während Leeger in die Kühlbox wandert, geht Maillard vorerst in die Katakomben.
29
20:51
Ist diese Aktion ein Strohfeuer oder ein Startschuss für mehr Langnauer Offensive? Jetzt droht ihnen aber erstmals wieder ein Boxplay...
28
20:48
Diese Aktion muss Langnau doch Mut geben! Klasse wie es Julian Schmutz unter Druck noch schafft, die Scheibe von Aussen in die Mitte zu befördern. Dort kommt Namensvetter Flavio mit viel Platz zum Abschluss, hat bei seinem Lattenknaller auch ein wenig Pech.
26
20:46
Das Spiel findet weiterhin hauptsächlich in der Langnauer Zone statt. Momentan lässt aber auch Lausanne die letzte Konsequenz in der Offensive vermissen.
24
20:44
Kommt hier nun eine Reaktion der Gäste? Bisher ist man in der Offensive viel zu harmlos und dieser Kaltstart sorgt momentan für klare Verhältnisse. So wird Langnau nämlich keine zwei Tore schiessen...
22
20:42
Tor für Lausanne HC, 2:0 durch Ronalds Ķēniņš
Der Lette vollendet einen blitzsauberen Angriff. Via Bande spielen sich die Lausanner aus der Zone. Jooris geht in die Offensive und findet KENINS mit einem Querpass. Der nimmt Mass und lässt Zaetta mit seinem Handgelenkschuss keine Chance.
21
20:40
Beginn 2. Drittel
Die Mannschaften sind zurück. Leistet der Aussenseiter nun mehr Gegenwehr?
20:23
Fazit 1. Drittel
Lausanne wird im ersten Drittel seiner Favoritenrolle von Beginn weg gerecht und übernimmt gleich die Spielkontrolle. Zwar kann Langnau immer wieder Nadelstiche setzen, bleibt unterm Strich aber zu ungefährlich. Im ersten Powerplay schlägt es erstmals im Kasten von Debütant Zaetta ein. Lausanne ist dem 2:0 in der Folge näher, obwohl die Tigers mal ganze zwei Minuten in doppelter Überzahl agieren können. Das vermeintliche 2:0 von Douay wurde in der 16. Minute aber zurecht aberkannt. So ist Langnau trotz klarer Dominanz des Heimteams noch immer im Spiel.
20
20:21
Ende 1. Drittel
Das war's von den ersten 20 Minuten. Lausanne führt hier hochverdient gegen zu harmlose Tigers.
20
20:19
Dem Torerfolg am nächsten kommt dabei Kenins mit einem frechen Versuch fast von der Grundlinie, trifft aber nur das Aussennetz. Nach Ablauf gegen Ernis Strafe bleiben noch rund 20 Sekunden zu spielen.
19
20:17
Lausanne zeigt hier Langnau, wie man Powerplay spielt und schnürt die Gäste hier konstant ein.
18
20:16
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Samuel Erni (SCL Tigers)
Erni muss nach einem stärkeren Schubser an der am Spielrand wegen Bandenchecks auf die Strafbank. Das passt Chefcoach Franzen nicht. Es war auch ein strenger Pfiff.
17
20:12
Der junge Zaetta wird hier mit zahlreichen Schüssen eingedeckt und nimmt sich nach einer weiteren Parade seine Vorderleute zur Brust. Man lässt sich in dieser Phase auch wirklich zu sehr in die Defensive drängen.
16
20:11
Die Schiedsrichter prüfen die Szene und sehen, dass sich Douay vor dem Distanzschuss Almonds im Torhüterberreich aufgehalten hatte. Der Treffer wird daher zurecht aberkannt.
16
20:10
Nach Ablauf der Strafe sucht Lausanne wieder die Offensive und Douay trifft per Abstauber zum vermeintlichen 2:0. Torhüter Zaetta beschwert sich aber und will das Tor aberkennt sehen.
14
20:10
Aber was für ein enttäuschendes Powerplay. Klare Chancen wurden trotz viel Zeit in der Offensive keine herausgespielt.
12
20:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cory Conacher (Lausanne HC)
Weil sich Conacher zu stark für seinen Kollegen engagierte, kommt es zu einer doppelten Überzahl für die Tigers.
12
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Josh Jooris (Lausanne HC)
Jooris will sich bei einem schnellen Angriff vor dem Tor für einen Querpass positionieren, trifft dabei aber seinen Gegenspieler im Gesicht und muss auf die Strafbank. Im Nachgang kommt es aber noch zu einem Gerangel und weitere Strafen werden ausgesprochen...
11
20:02
Nächster guter Konter der Tigers. Ein Lausanner legt sich aber im letzten Moment aufs Eis und lenkt einen strammen Schuss Huguenins neben das Tor.
10
19:57
Lausannes Führung geht hier komplett in Ordnung, aber die Gäste sorgen immer mal wieder für Nadelstiche. Tim Grossniklaus holt auf einen Querpass zum Slapshot aus. Der Schuss würde passen, doch Stephan ist mit einem schönen Reflex und dem rechten Beinschoner zur Stelle.
8
19:56
Lausanne setzt nach dieser Führung nach und macht weiterhin Druck. Die beste Chance hat dabei Ken Jäger, der im Slot knapp über das Tor schiesst.
6
19:55
Tor für Lausanne HC, 1:0 durch Josh Jooris
Und da klingelt es bereits ein erstes Mal im Kasten! Neuzugang und Captain Barberio geniesst an der blauen Linie alle Freiheiten und zieht zentral ab. JOORIS lenkt vor dem Tor ab und Zaetta muss sich erstmals bezwingen lassen.
5
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benjamin Neukom (SCL Tigers)
Nach fünf Minuten wird hier die erste Strafe ausgesprochen. Neukom wird für einen Stockschlag geahndet.
4
19:50
Da wurde Gianluca Zaetta beinahe ein erstes Mal getestet. Eher zufällig kommt Lausanne im offensiven Drittel an die Scheibe, der versuch eines Querpasses findet dann aber keinen Abnehmer.
3
19:48
Es ist ein gemächlicher Start in diese Partie. Beide Mannschaften näherten sich mit harmlosen Abschlüssen dem Tor ein bisschen an. Dann aber ein Fehlpass von Lausanne und die Gäste schalten schnell um. Andersons scheitert aus dem hohen Slot am Schoner Stephans.
2
19:47
Das Heimteam spielt dabei im klassischen Rot und läuft im 1. Drittel von Links nach Rechts auf.
1
19:46
Spielbeginn
Nun ist aber genug des Vorgeplänkels! Die National League läuft ab sofort wieder.
19:30
Langnauer Negativserie
Die Playoff-Serie 2019 wurde bereits erwähnt. Mit jenem Spiel 7, das Lausanne gleich mit 8:1 gewann, begann für Langnau eine Negativserie gegen die Waadtländer, gingen doch sämtliche vier Duelle der Vorsaison an den Lausanne HC.
19:16
Die Line-Ups
Wir blicken auf die Aufstellungen und sehen, was bereits angekündigt war: SCL-Neuzugang Gianluca Zaetta, der zuletzt in der EVZ Academy gespielt hatte, ersetzt den verletzt Ivars Punnenovs und kommt sogleich zu seinem Debüt. 

Auf Seiten des Heimteams kann man sehr gespannt auf die ausländischen Neuzugänge sein. Besonders die Rückkehr Cory Conachers auf Schweizer Eis darf mit Freude erwartet werden.
19:08
Sparzwang im Langnau
Ganz anders war die Ausgangslage bei den Tigers wo "sparen" das obere Gebot war. Rikard Franzen wurde nach dem Abgang von Heinz Ehlers vom Assistenten zum Chefcoach befördert und auch bei Spielertransfers zeigte man sich zurückhaltend. So ist Ben Maxwell heute auch der einzige Ausländer im Aufgebot der Tigers. Zwar kamen zuletzt Gerüchte auf, Langnau könnte doch noch ausländische Verstärkung an Land ziehen, doch dürften diese, wenn sie denn kommen, keinen Topsalär beziehen und für Spielzeit unterschreiben. 
 
Kurz um: Langnau hat beim Spielerkader Geld gespart und gehört auf dem Papier zu den klaren Aussenseitern vor dieser Saison. Wenn die Gefahr des Abstiegs für diese Spielzeit nicht eliminiert worden wäre, würde man gar von Abstiegskandidat sprechen. So aber geht es für Langnau heute darum, mit einer guten Leistung gleich einmal zu zeigen, dass man trotz Sparzwang eine kompetitive Mannschaft stellt.
19:01
Lausanner Transfertheater
Mit neuen Besitzern hat man im Waadtland hohe Ambitionen und sich bezüglich der Ausländer mächtig verstärkt. Verteidiger Mark Barberio (zuletzt Colorado) wurde zum neuen Captain erklärt. Cory Conacher kommt als geprobter AHL-Skorer und ist aus seiner SCB-Zeit in der Schweiz gekannt und gefürchtet und dritter Neuzugang Brian Gibbons kommt ebenfalls mit über 100 NHL-Erfahrung aus Nordamerika. 
 
Dennoch bleibt vorallem das Transfertheater um Joel Vermin in Erinnerung, der nach einem Streit mit Ex-Kollege Boltshauser in Ungnade gefallen war. Nach grossem Hin und Her gab man den Schweizer im Tausch nach Genf ab und erhielt im Gegenzung Tim Bozon. Zuvor hatte man bereits Tyler Moy gegen zwei Spieler des Lokalrivalen getauscht. 
 
Nach all diesen Transfergeschichten will man nun sportlich sogleich den hohen Ambitionen gerecht werden. Für Trainer Craig McTavish muss denn auch die diskussionlose Playoff-Qualifikation die Zielvorgabe sein.
18:54
Die etwas andere Sommerpause
Wie jedes Jahr werden auch heute das eine oder andere neue Gesicht bei den Clubs zu sehen sein. Doch die Vorzeichen waren nach der Absage der Playoffs und den Folgen der Corona-Pandemie anders. So treffen heute zwei Vereine aufeinander, die sich in den Playoffs 2019 über sieben Spiele noch auf Augenhöhe begegnet sind (Lausanne gewann die Viertelfinalserie am Ende mit 4:3), mittlerweile ist Lausanne aber doch klar zu favorisieren. Auch, weil die Konsequenzen der Pandemie beim LHC in der Kaderplanung kaum bemerkbar waren.
18:50
Begrüssung
Hallo und Herzlich Willkommen zur Rückkehr des Schweizer Eishockeys. In Lausanne kommt es dabei zum Duell zwischen Löwe und Tiger.

Aktuelle Spiele

10.10.2020 19:45
EV Zug
Zug
2
1
1
0
EV Zug
SC Bern
Bern
1
1
0
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
2
0
2
0
Genève-Servette HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
1
2
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
1
0
3
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
2
0
1
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
4
1
2
1
Lausanne HC
HC Davos
HC Davos
3
1
1
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
13.10.2020 19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
1
2
ZSC Lions
Lausanne HC
Lausanne
1
1
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 1. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr