EHC Biel-Bienne gegen HC Fribourg-Gottéron

National League

Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Biel-Bienne:
22'
Hofer
30'
Cunti
40'
Rajala
60'
Brunner
 / Fribourg:
4'
Brodin
19'
Mottet
29'
Mottet
30'
Bykov
38'
Stålberg
22:11
Damit verabschiede ich mich von einem tollen Hockeyabend und wünsche allen ein schönes Wochenende.
22:10
So geht es weiter
Der HC Fribourg-Gottéron empfängt am Samstagabend den HC Lugano, während der EHC Biel ins Emmental zu den SCL Tigers reist.
22:09
In der Tabelle rutscht der EHC Biel dadurch auf den siebten Platz ab. Gottéron klettert bis auf Rang drei. Die Tabelle sagt allerdings noch nicht wirklich viel aus.
22:08
Beste Spieler
Bei Fribourg-Gottéron wird Kilian Mottet zum besten Spieler der Partie gewählt. Beim EHC Biel wird diese Ehre Luca Cunti zuteil.
22:03
Zusammenfassung
Der HC Fribourg-Gottéron startete hervorragend in die Partie und ging bereits nach vier Minuten in Führung. Der EHC Biel fand im ersten Drittel kaum statt und so war es auch keine Überraschung, dass Kilian Mottet kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhte. 

Im zweiten Drittel war dann die Hölle los. Bis zur 29. Minute verkürzte Hofer auf 1:2. Dann traf erneut Mottet, gefolgt von Cunti und schliesslich Bykov. Alles innerhalb von 72 Sekunden. Kurz darauf kassierte Yannick Herren eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Er hatte Kevin Fey einen üblen Stockstich verpasst. Biel konnte diese Situation aber nicht ausnutzen und kassierte gar noch einen Gegentreffer bei drei gegen fünf. Rajala war schliesslich für das sechste Tor im Mitteldrittel besorgt und so ging es mit einem 3:5 ins Schlussdrittel. 
 
Da versuchte Biel zu verkürzen, brachte es aber lange nicht zustande. Gottéron verteidigte einfach zu gut und vermochte die Scheibe immer wieder für längere Zeit in den eigenen Reihen zu halten. 43 Sekunden vor Schluss kam der Anschlusstreffer durch Brunner zu spät. Die Gäste brachten den Sieg über die Zeit.
60
22:02
Spielende
Biel gewinnt das wichtige Bully fünf Sekunden vor Schluss und die Scheibe kommt wieder zu Damien Brunner. Dieser schlägt aber am Puck vorbei und so gewinnt der HC Fribourg-Gottéron mit 5:4.
60
22:00
Tor für EHC Biel-Bienne, 4:5 durch Damien Brunner
Jetzt verkürzen die Bieler doch noch! David Ullström bringt die Scheibe von links vors Tor, wo Damien Brunner unhaltbar für Reto Berra ablenkt.
59
21:59
Damien Brunner verpasst am zweiten Pfosten die Scheibe. Das Tor wäre frei gewesen.
59
21:58
Time-Out EHC Biel
Lars Leuenberger nimmt 80 Sekunden vor Schluss sein Time-Out.
59
21:57
Reto Berra greift mit der Fanghand fast daneben. Er berührt die Scheibe noch ganz knapp und kann sie so übers Tor lenken. Dabei war der Schuss von der blauen Linie gar nicht scharf geschossen.
59
21:56
Van Pottelberghe hat seinen Kasten verlassen. Biel nun mit sechs gegen fünf Feldspielern.
58
21:55
Es sind noch etwas mehr als zwei Minuten zu spielen. Gottéron konzentriert sich nur noch auf die Defensive und macht das sehr abgeklärt.
57
21:54
Auf der Gegenseite schiesst Ryan Gunderson absichtlich rechts am Tor vorbei, wo Nathan Marchon alleine steht. Der Center lenkt die Scheibe gekonnt in Richtung Tor, aber van Pottelberghe ist mit dem Beinschoner zur Stelle.
56
21:52
Damien Brunner bringt die Scheibe gefährlich zur Mitte. Berra spielt sie mit dem Stock zur Seite und fasst auf die Kelle von Luca Cunti. Da hatte der Schlussmann Glück.
55
21:52
Gottéron ist wieder komplett
Für die Seeländer wird die Zeit langsam knapp. Die Gäste sind wieder komplett.
54
21:50
Rathgeb kommt gleich zu zwei Möglichkeiten! Der Verteidiger zieht zuerst von der linken Seite ab und scheitert an Berra. Kurz darauf kommt er an einen Abpraller, setzt ihn aber am Tor vorbei.
53
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
Vielleicht jetzt? Walser stellt seinem Gegenspieler hinter dem eigenen Tor das Bein und wandert auf die Strafbank.
52
21:46
Biel ist wieder komplett
Gottéron schiesst zweimal auf das Tor der Bieler, beide Male geht die Scheibe aber am Kasten vorbei und so sind die Seeländer wieder komplett. Hier fragt man sich, wann das Schlussfurioso der Hausherren beginnt.
50
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Kreis (EHC Biel-Bienne)
Vorerst haben aber die Gäste die Möglichkeit, im Powerplay auf 6:3 zu erhöhen. Samuel Kreis stellt seinem Gegenspieler das Bein und muss auf der Strafbank Platz nehmen.
49
21:42
Den Bielern bleiben noch etwas mehr als elf Minuten, um in die Partie zurückzukommen. Momentan sind aber die Gäste häufiger in Puckbesitz.
48
21:41
Biel ist wieder komplett
Der EHC Biel befreit sich dreimal und schon ist Gustafsson wieder zurück auf dem Eis.
47
21:40
Kilian Mottet zieht aus der gleichen Position ab, wie er schon zum 3:1 getroffen hat. Dieses Mal trifft er die Scheibe allerdings nicht so gut und van Pottelberghe kann mit dem linken Beinschoner klären.
46
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anton Gustafsson (EHC Biel-Bienne)
Fribourg bekommt die Möglichkeit auf eine allfällige Vorentscheidung. Gustafsson muss wegen hohen Stocks auf die Strafbank.
44
21:36
Marc-Antoine Pouliot (EHC Biel-Bienne) vergibt einen Penalty
Pouliot läuft an, zeigt eine gute Täuschung und Reto Berra ist praktisch schon geschlagen. Der Stürmer lupft die Scheibe über den rechten Beinschoner des Schlussmanns, doch Berra kämpft sich zurück und bringt die Stockhand tatsächlich noch hinter die Scheibe. Klasse Save des Gottéron-Goalies.
44
21:34
Penalty für den EHC Biel
Michael Hügli wird wunderbar freigespielt und steht im Slot alleine vor Reto Berra. Weil Philippe Furrer beim Bieler einhakt, sprechen die Schiedsrichter einen Penalty aus.
43
21:33
Kevin Fey kommt auf der rechten Seite zum Abschluss und bringt die Scheibe an Berra vorbei. Einige Zuschauer jubeln bereits, doch der Puck ist im Aussennetz gelandet.
42
21:29
Das war knapp! Philippe Furrer kann eine Scheibe an der eigenen blauen Linie nicht richtig kontrollieren und Fabio Hofer macht sogleich Druck. Im letzten Moment kann Furrer den Puck noch leicht wegspitzeln. Das war wichtig, sonst wäre Hofer alleine auf Berra losgezogen.
41
21:29
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel läuft!
21:18
21:14
Zusammenfassung 2. Drittel
Was für ein Drittel in Biel! Da gab es alles zu sehen, was das Eishockeyherz begehrt. Die Seeländer konnten kurz nach der Pause auf 1:2 verkürzen. Dieses Ergebnis hatte bis zur 29. Minute bestand. Danach traf Mottet im Powerplay und stellte die Zweitore-Führung wieder her. Eine Minute später stand es  nach Toren von Cunti und Bykov bereits 2:4. Kurz darauf kassierte Yannick Herren eine Spieldauerdisziplinarstrafe wegen einem Stockstich. Die grosse Möglichkeit für Biel, ins Spiel zurückzukommen. Noch grösser wurde die Chance, als ein zweiter Fribourger auf die Strafbank musste und die Seeländer für 16 Sekunden in doppelter Überzahl agieren konnten. Ullström liess aber die Scheibe auf der blauen Linie liegen und so zog Stalberg alleine auf van Pottelberghe los und erhöhte auf 5:2. Rajala brachte die Seeländer kurz vor der Sirene noch auf 3:5 heran.
40
21:13
Ende 2. Drittel
Nach drei Toren auf beiden Seiten plus einer Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Herren, ist das zweite Drittel zu Ende.
40
21:10
Powerplay-Tor für EHC Biel-Bienne, 3:5! Toni Rajala trifft
Der EHC Biel reagiert umgehend auf den fünften Gegentreffer und verkürzt auf 3:5! Toni Rajala lässt es von der linken Seite krachen und trifft haargenau ins Lattenkreuz. Die Scheibe springt sogleich wieder aus dem Kasten, warum sich die Schiedsrichter das Ganze noch einmal anschauen. Nach der Konsultation des Videos geben sie den Treffer.
38
21:05
Unterzahl-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:5! Viktor Stålberg trifft
Unglaublich aber wahr, der HC Fribourg-Gottéron trifft bei drei gegen fünf! Ullström will an der blauen Linie die Scheibe mitnehmen, verpasst sie allerdings und so kann Viktor Stalberg alleine auf van Pottelberghe losziehen. Der Schwede lässt sich diese Chance nicht nehmen und versenkt die Scheibe nach einer kleinen Täuschung per Backhand.
38
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
Der EHC Biel kann für 16 Sekunden in doppelter Überzahl agieren. Samuel Walser nimmt wegen einem Haken auf der Strafbank Platz.
37
21:03
Im Powerplay haben die Seeländer Mühe sich festzusetzen und die Gäste können wichtige Zeit von der Uhr nehmen.
36
21:02
Lindbohm knallt die Scheibe seinem Gegenspieler in die Scheibe und der startet den Gegenangriff, der ebenfalls nicht einbringt. Biel ist mittlerweile wieder komplett.
35
21:01
Biel kann sich bei vier gegen vier in der offensiven Zone festsetzen, kommt aber noch zu keinem Abschluss.
34
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Damien Brunner (EHC Biel-Bienne)
Damien Brunner nimmt seinem Team den Vorteil gleich wieder, weil er beim Gegenspieler einhakt und selbst in der Kühlbox Platz nehmen muss.
33
20:57
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Yannick Herren (HC Fribourg-Gottéron)
Yannick Herren leistet seinem Team einen Bärendienst! Der Stürmer verpasst Kevin Fey einen Stockstich und muss unter die Dusche. Gottéron muss für fünf Minuten in Unterzahl agieren.
32
20:56
Die Bieler wirken gleich etwas geschockt und sind nicht zu einer weiteren Reaktion bereit. Stattdessen machen die Gäste weiter Druck und wollen nun für eine Vorentscheidung sorgen.
30
20:53
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:4 durch Andrei Bykov
Was ist den hier los?!? Nicht nur Biel hat eine Reaktion bereit, auch die Gäste antworten mit einem Tor auf einen Gegentreffer! Andrei Bykov kommt nach dem Anspiel an die Scheibe, zieht ebenfalls über die linke Seite und erwischt van Pottelberghe in der nahen Ecke. Damit führen die Gäste wieder mit zwei Längen.
30
20:51
Tor für EHC Biel-Bienne, 2:3 durch Luca Cunti
Die Seeländer melden sich umgehend zurück! Luca Cunti lässt auf der linken Seite sämtliche Gegenspieler stehen, zieht vor das Tor und versenkt den Puck wunderbar per Backhand im Torhimmel! Das ist einmal eine Reaktion.
29
20:49
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:3! Killian Mottet trifft
Rathgeb sitzt genau für sechs Sekunden in der Kühlbox!, dann liegt die Scheibe hinter van Pottelberghe im Netz. Ryan Gunderson spielt den Puck an der blauen Linie quer auf Kilian Mottet, der mit einem Slapshot haargenau in den rechten Winkel trifft! Klasse Treffer!
29
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Rathgeb (EHC Biel-Bienne)
Kaum ist Gottéron wieder komplett, wandert Yannick Rathgeb für zwei Minuten auf die Strafbank. Der Verteidiger hat seinem Gegenspieler das Bein gestellt.
28
20:46
Rajala legt die Scheibe auf David Ullström ab, der auf der blauen Linie lauert. Der Schwede zieht ab und der Schuss kommt genau über den linken Beinschoner von Reto Berra. Der Schlussmann bringt die Fanghand aber gerade rechtzeitig in Position.
27
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Furrer (HC Fribourg-Gottéron)
Philippe Furrer muss wegen Cross-Checks für zwei Minuten auf die Strafbank. Biel spielt also erstmals in Überzahl.
26
20:42
Petteri Lindbohm versucht es gleich zweimal mit einem satten Handgelenkschuss. Zuerst aus dem Zentrum, die Scheibe geht allerdings am Tor vorbei. Von der Bande springt sie auf die linke Seite, wo es der Verteidiger gleich noch einmal versucht. Dieses Mal pariert Berra mit der Stockhand.
24
20:40
Im Vergleich zum ersten Drittel kommen nun auch die Gastgeber zu Möglichkeiten. Das heisst aber nicht, dass von Fribourg nichts mehr zu sehen ist. Das Spiel hat sich zu einem offenen Schlagabtausch entwickelt.
22
20:38
Tor für EHC Biel-Bienne, 1:2 durch Fabio Hofer
Die Seeländer sind zurück im Spiel! Sie setzen sich im Drittel der Gäste fest, bringen die Scheibe in den Slot und dann wird es unübersichtlich. Gleich mehrfach schiessen die Bieler aufs Tor und irgendwann springt der Puck zu Fabio Hofer, der Reto Berra auf der Fanghandseite erwischt.
21
20:35
Riesenchance für den HC Fribourg-Gottéron
Yannick Rathgeb verliert eine Scheibe an der eigenen blauen Linie. Julien Sprunger übernimmt und spielt quer auf Kilian Mottet. Der muss eigentlich nur noch einschieben, trifft aber aus spitzem Winkel nur das Aussennetz.
21
20:35
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts!
20:22
20:21
News zu Matthias Rossi
20:18
Zusammenfassung 1. Drittel
Der HC Fribourg-Gottéron ist deutlich besser in die Partie gestartet und konnte kurz nach dem ersten Bully bereits Druck auf das Bieler Tor ausüben. Da konnte Joren van Pottelberghe noch entgegenhalten, doch in der vierten Minute wurde er dann zum ersten Mal in dieser Saison bezwungen. Brodin schoss aus spitzem Winkel und erwischte ihn über der linken Schulter. Biel fand mit der Zeit besser ins Spiel, doch Gottéron verzeichnete weiterhin ein Chancenplus. Kurz vor der Pause konnte Mottet alleine auf den EHCB-Goalie losziehen und liess ihm keine Abwehrchance.
20
20:18
Ende 1. Drittel
Der HC Fribourg-Gottéron führt zur ersten Pause mit 2:0.
19
20:15
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:2 durch Killian Mottet
Die Gäste erhöhen auf 2:0! Kilian Mottet entwischt der Bieler Verteidigung und kann alleine auf Joren van Pottelberghe losziehen. Der Stürmer lässt sich auch von Damien Brunner nicht aus der Ruhe bringen, der bei Mottet einhakt. Nein, er lässt den EHCB-Schlussmann aussteigen und schiebt souverän ein.
18
20:13
Reto Berra lässt die Scheibe hinter dem eigenen Tor abluchsen. Toni Rajala spielt sie aber nicht sogleich zur Mitte sondern sucht einen Mitspieler an der blauen Linie. Dieser zieht direkt ab, doch Berra ist zurück im Tor und pariert mit dem Beinschoner.
17
20:11
Beim EHC Biel fällt die Entwicklung von Janis Moser auf. Der Verteidiger getraut sich in der Offensive immer mehr zu. Mittlerweile trägt er die Scheibe teilweise über das ganze Eisfeld. Das hat vor zwei Jahren noch anders ausgesehen.
15
20:06
Die Bieler können sich vermehrt im Drittel der Gäste festsetzen, bekunden aber Mühe Chancen zu generieren. Da sind die Saandestädter im Angriff deutlich geradliniger.
13
20:03
Gute Chance für den EHC Biel
Janis Moser kommt an der blauen Linie an die Scheibe und bringt sie flach aufs Tor. Berra lenkt den Puck mit dem rechten Beinschoner zur Seite, wo Michael Hügli beinahe profitieren kann. Am Ende fehlen dem Stürmer aber einige Zentimeter.
12
20:00
Die Gäste machen in den Zweikämpfen den besseren Eindruck und kommen auch aus den Bandenduellen häufig als Sieger hervor. Aus einer solchen Situation heraus findet Yannick Herren etwas Platz vor, scheitert aber an der Fanghand vom EHCB-Schlussmann.
10
19:57
Jetzt konnten sich die Hausherren für kurze Zeit in der Offensive festsetzen, doch dann spielt Kevin Fey an der blauen Linie einen ungenauen Pass und die Scheibe verlässt die Zone wieder.
8
19:55
Fribourg steht in der eigenen Zone sehr gut und kann die Angriffe der Bieler sehr gut unterbinden. Die Gastgeber bekunden haben deutlich mehr Mühe, die Drachen zu bändigen.
6
19:54
Der erste Abschluss der Seeländer ist Tatsache. Petteri Lindbohm versucht sein Glück von der blauen Linie. Reto Berra sieht die Scheibe aber kommen und kann mit seinem Stock parieren.
5
19:51
Die Linie um Sandro Schmid macht bereits wieder Druck. Der Topscorer der Saanestädter wird auf der rechten Seite angespielt, macht zwei Schritte gegen das Tor und zieht ab. Van Pottelberghe pariert mit dem rechten Beinschoner, weiss aber kurz nicht wo die Scheibe ist. Schmid kommt zum Nachschuss, scheitert aber erneut am Bieler Goalie, der den Puck gerade noch gefunden hat.
4
19:50
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch Daniel Brodin
Das ist die Führung für den HC Fribourg-Gottéron! Daniel Brodin kurvt um das Tor der Seeländer und drückt schliesslich von der rechten Seite ab. Der Schuss wird noch leicht abgelenkt und erwischt van Pottelberghe in der nahen hohen Ecke.
4
19:48
Jetzt zeigen sich auch die Gastgeber erstmals in der Offensive. Die vierte Linie hält die Scheibe hinter dem gegnerischen Tor, bringt sie aber nicht in die gefährliche Zone und so geht es wieder in die andere Richtung.
3
19:48
Der EHC Biel ist wieder komplett
Marc-Antoine Pouliot kehrt von der Starfbank zurück aufs Eis.
2
19:46
Die Gäste zeigen ein gutes Powerplay und können sich schnell in der Bieler Zone festsetzen. Die Scheibe kommt in den Slot, wo ein grosses Tohuwabohu entsteht. Joren van Pottelberghe bleibt aber Herr der Lage und bringt den Puck irgendwie unter Kontrolle.
1
19:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc-Antoine Pouliot (EHC Biel-Bienne)
Der EHC Biel kassiert bereits die erste Strafe. Marc-Antoine Pouliot teilt hinter dem eigenen Tor einen Cross-Check aus und muss dafür in die Kühlbox.
1
19:44
Die Saanestädter zeigen sich erstmals vor dem Bieler Tor. Ryan Gunderson spielt die Scheibe in den Slot, wo Daniel Brodin knapp verpasst.
1
19:44
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel!
19:36
Die Spieler sind auf dem Eis, in wenigen Augenblicken geht es los.
19:28
Die Schiedsrichter
Mark Lemelin und Ken Mollard werden die Partie leiten. Die beiden werden unterstützt von Dominik Altmann und Marc-Henri Progin.
19:22
Veränderungen HC Fribourg-Gottéron
Die Gäste müssen heute ohne David Desharnais, Marc Abplanalp, Gaëtan Jobin und Matthias Rossi auskommen. Während die ersten drei verletzt sind, musste Rossi in Quarantäne, weil er Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatte. 

In der Aufstellung hat Christian Dubé, im Vergleich zum Spiel gegen die ZSC Lions, die Linien neu formiert. Nur die Verteidigungspaare Furrer, Sutter und Jecker, Kamerzin bleiben bestehen. Im Sturm bleibt nur die Linie um Herren, Schmid und DiDomenico zusammen.
19:19
Veränderungen EHC Biel
Lars Leuenberger nimmt im Vergleich zum Spiel gegen den Lausanne HC genau eine Änderung vor. Beat Forster kehrt ins Line-Up zurück und Neuzugang Riccardo Sartori muss auf der Tribüne Platz nehmen.
19:17
Die Aufstellungen
13:02
Sandro Schmid in Topform
Der 20-Jährige fiel mit seinem Spiel bereits in der letzten Saison auf, aber nun scheint er so richtig zu explodieren. An drei von vier Fribourg-Treffern war der Center beteiligt, zwei davon hat er gleich selbst erzielt. Macht er so weiter, werden ganz viele Teams auf ihn aufmerksam werden (wenn sie es nicht schon lange sind), läuft sein Vertrag doch Ende Saison aus. Am heutigen Abend darf er erstmals im Topscorer-Trikot auflaufen. Beim EHC Biel wird Luca Cunti den gelben Helm tragen.
12:56
Vorsicht vor dem Bieler Powerplay!
Die Seeländer und ihr Überzahlspiel, das scheint seit der letzten Saison einfach zu passen. Der start war zwar mit einem Tor aus 30 Möglichkeiten wenig verheissungsvoll. Am Ende der Spielzeit waren es allerdings 49 Treffer aus 178 Powerplay und damit der Bestwert der Liga. Im ersten Spiel Lausanne setzten sie nahtlos an diese Leistung an. Aus elf Überzahlspielen resultierten vier Tore. Anders sieht die Situation bei den Gästen aus, die keine ihrer sechs Gelegenheiten in ein Tor ummünzen konnten.
12:53
Letztes Duell als bestes Beispiel
Zuletzt trafen die beiden Mannschaften am 11. Februar 2020 aufeinander. Gottéron führte nach 15 Minuten bereits mit 3:0. Der EHC Biel kämpfte sich aber ins Spiel zurück und schaffte bis zur 43. Minute die Wende. Damit aber nicht genug, Fribourg holte sich dank einem Doppelschlag in der 48. Minute die Führung zurück. Kevin Fey sorgte schliesslich für das 5:5 und so ging es bis ins Penaltyschiessen, wo sich die Saanestädter durchsetzen konnten. Viel spektakulärer kann ein Eishockeyspiel kaum sein.
12:48
Ausgangslage
Der EHC Biel ist hervorragend in die neue Saison gestartet und konnte den Lausanne HC sogleich mit 6:0 bezwingen. Die Gäste aus Fribourg haben ihrerseits schon zwei Partien absolviert. Während zu Hause gegen die Lakers ein 2:1-Sieg herausschaute, setzte es im Hallenstadion eine 2:5-Niederlage ab. Von der Tabelle her, können also noch keine grossen Schlüsse gezogen werden, aber eines ist sicher: Wenn der EHC Biel auf den HC Fribourg-Gottéron trifft, dann sind die Partien stets spannend.
12:48
Hallo zusammen und recht herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem EHC Biel und dem HC Fribourg-Gottéron.

Aktuelle Spiele

17.10.2020 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
0
1
EHC Biel-Bienne
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
1
3
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
20.10.2020 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
SC Bern
Bern
4
1
2
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Lausanne HC
Lausanne
3
0
1
1
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
SCL Tigers
SCL Tigers
0
0
0
0
SCL Tigers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
1
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.10.2020 19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
1
2
ZSC Lions
EV Zug
Zug
6
2
1
3
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 2. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr