" preserve="preserve">" preserve="preserve">" preserve="preserve">" preserve="preserve">
HC Fribourg-Gottéron gegen HC Ambri-Piotta

National League

Fribourg
4
1
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Ambri-Piotta
2
0
1
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
10'
Stålberg
32'
Desharnais
34'
Mottet
38'
Jörg
 / Ambri-Piotta:
27'
Flynn
52'
Novotný
22:26
Auf Bald!
Das war es von uns. Wir hoffen du hattest viel Spass beim Mitlesen und würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen.
22:26
Die drei Punkte bleiben also in der Saanestadt. Dies beeinflusst die Platzierung der beiden Teams allerdings nicht. Ambri erwartet nächsten Freitag den SCB in der Leventina. Gottéron spielt ebenfalls am Freitag in Rapperswil-Jona gegen die Lakers.
22:07
22:04
Fazit
Die Saanestädter lassen in den letzten zwanzig Minuten nichts mehr anbrennen. Die Leventiner können zwar durch Novontny noch auf 4:2 verkürzen, zu mehr reicht es dann aber nicht. Sie agieren im letzten Drittel zu inkonstant und sorgen zu wenig oft für ernsthafte Gefahr vor Berra, um das Handicap aus dem Mitteldrittel noch aufholen zu können.
60
22:03
Spielende
60
22:01
Nach einem Schuss springt die Scheibe ins Fangnetz. Die Partie wird unterbrochen und geht mit einem Bully in der neutralen Zone weiter.
59
22:01
Ciaccio bleibt nach dem Timeout auf der Bank, Ambri-Piotta startet also zu sechst.
59
22:00
Timeout HC Fribourg-Gottéron
Dube will auf Nummer sicher gehen und nimmt ebenfalls noch ein Timeout, um seinen Jungs eine Verschnaufspause vor den letzten 66 Sekunden zu geben.
59
21:59
Ceredas Jungs sind wieder komplett. Ihnen läuft aber die Zeit davon, wenn sie die Overtime noch erzwingen wollen.
58
21:57
Nättinen versucht zu befreien und schiesst bei diesem Versuch den Linienrichter Michael Stalder ab.
57
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Diego Kostner (HC Ambri-Piotta)
Jetzt haben auch die Leventiner zu viele Spieler auf dem Eis. Kostner sitzt die Strafe ab.
56
21:55
Die Gäste können sich wieder im Angriffsdrittel festsetzen. Doch dann leistet sich Novotny einen fürchterlichen Fehlpass. DiDomenico und Co können mit diesem Geschenk aber nicht viel anfangen.
55
21:54
Nätinnen dringt über die rechte Seite ins Freiburger Drittel ein, verliert die Scheibe dann aber ohne fremde Einwirkung. Es ist bislang noch nicht der Abend des Ambri-Topscorers.
53
21:52
Ambri kommt wieder ran und macht weiter Druck. Just in diesem Moment taucht Desharnais alleine vor Ciaccio auf und erzielt beinahe sein zweites Tor an diesem Abend.
52
21:50
Tor für HC Ambri-Piotta, 4:2 durch Jiří Novotný
Ablanalp wird von Horansky und Flynn unter Druck gesetzt und verliert hinter dem eigenen Tor die Scheibe. Flynn spielt den völlig freistehenden Novotny an und der bezwingt Berra ohne viel Federlesen.
52
21:48
Das Heimteam kann einen Konter fahren. Jörg legt rüber auf Rossi, dessen Schuss begräbt Ciaccio irgendwo in seiner Ausrüstung.
51
21:46
Die Tessiner können ein Bully im Angriffsdrittel gewinnen. Kneubühler geht sogleich in den Abschluss, trifft jedoch abermals das Tor nicht.
49
21:43
Horansky und Novotny im Doppelpass im Angriffsdrittel. Die Scheibe scheint gut zu laufen, wird dann aber doch von den Drachen abgefangen.
48
21:42
Grassi spielt Sutter schwindlig und scheint freie Bahn auf Berra zu haben. Im letzten Moment kommt Marchon zurückgeeilt und trennt Grassi vom Puck.
46
21:39
Gottéron übersteht auch dieses Unterzahlspiel, musste aber einige brenzlige Situationen über sich ergehen lassen.
45
21:38
Ambri zieht seinen Gegner schön auseinander. Nättinen schliesst wuchtig ab und provoziert einen Abpraller. Der ansausende Kneubühler setzt diesen aber neben das eigentlich leere Tor. Wenn man solche Dinger nicht macht, wird es natürlich schwer, einen drei-Tore Rückstand aufzuholen.
44
21:37
Fora läutet das Powerplay mit einem krachenden Distanzschuss ein. Berra muss abprallen lassen und dann beginnt das Durcheinander. Berra liegt auf dem Rücke und verliert die Scheibe aus den Augen, es beginnt ein wildes Gestocher und erst mit vereinten Kräften können Berra und Co den Puck sichern.
44
21:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
Zu viele Spieler auf dem Eis, Ambri erhält eine nächste Powerplaymöglichkeit.
43
21:34
Die Gäste kommen nach einem Icing zu einem Bully im Freiburger Drittel. Dieses verlieren sie allerdings und das Heimteam ist wieder in Scheibenbesitz.
42
21:32
Gottéron lässt die Tessiner bis jetzt noch gar nicht zur Entfaltung kommen und sucht selber das fünfte Tor. DiDomenico auf Aebischer und der testet Ciaccio ein weiteres Mal. Der Schlussmann hat die Scheibe im Nachfassen.
41
21:31
Beginn 3. Drittel
Die letzten zwanzig Minuten haben begonnen. Startet Ambri noch die Aufholjagd?
21:14
Fazit 2. Drittel
Die Gastgeber starten auch tonangebend ins zweite Drittel. Doch dann setzt sich Ambri ein erstes Mal nachhaltig im Angriffsdrittel fest und Flynn trifft zum Ausgleich. Fribourg-Gottéron lässt sich durch den Ausgleich nicht aus dem Konzept bringen und zieht sein Spiel weiterhin durch. Dies wird belohnt. Mit einem Doppelschlag innert zwei Minuten durch Desharnais und Mottet wird die Führung wiederhergestellt und sogar ausgebaut. Jörg kann den Totomat mit seinem ersten Treffer im Gottéron-Dress sogar noch auf 4:1 stellen.
21:13
40
21:12
Ende 2. Drittel
40
21:11
Dotti lanciert Nättinen. Der kann den wohl letzten Angriff in diesem Spielabschnitt fahren, sein Schuss gerät aber viel zu harmlos und trifft nur die Bande hinter Berras Tor.
39
21:09
Der HCAP versucht zu reagieren. Zwergers Direktschuss vom linken Bullykreis aus verfehlt Berras Kasten allerdings.
38
21:06
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 4:1 durch Mauro Jörg
Die vierte Linie der Leventiner kann sich lange in der gegnerischen Zone festsetzten und läuft dann voll in einen Konter. Marchon entwischt und zieht hinter Ciaccios Tor. Jörg kommt angebraust und wird auch angespielt. Via Ciaccios Schlittschuh trifft er zum 4:1.
36
21:03
Noch dreissig Sekunden bleibt der zweiten Powerplayformation des Heimteams. Von den 90 vorherigen Sekunden gibt es nichts zu vermelden.
34
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jiří Novotný (HC Ambri-Piotta)
Novotny hält Rossi zurück und wandert in die Kühlbox.
34
21:01
Timeout HC Ambri-Piotta
Nach zwei Gegentoren in zwei Minuten zieht Cereda sein Timeout und versucht seine Jungs wachzurütteln.
34
20:59
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:1 durch Killian Mottet
Doppelschlag für die Saanestädter. Desharnais übergibt die Scheibe hinter dem gegnerischen Tor an Mottet. Die Ambri-Verteidiger scheinen kurz die Übersicht zu verlieren. Mottet nutzt die gewährten Freiheiten und kurvt in den Slot, wo er zum 3:1 trifft.
33
20:57
Grassi lässt Jecker viel zu lange gewähren. Der Verteidiger wuselt sich so irgendwie durch und kann im hohen Slot noch mit der Rückhand abschliessen.
32
20:55
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:1 durch David Desharnais
Die Gäste bringen die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel. Stalberg beweist ein Auge für sein Mitspieler und bedient Desharnais mustergültig. Der Franco-Kanadier geniesst viel Platz und hämmert die Scheibe herrlich ins Lattenkreuz. Ciaccio wird auf der Stockseite erwischt und ist ohne Abwehrchancen.
31
20:54
Fribourg-Gottéron ist wieder komplett. Auch dieses Powerplay bringt gar nichts ein.
30
20:53
Die Drachen machen an der blauen Linie dicht und lassen die Gäste aus der Leventina so gar nicht erst ins Angriffsdrittel kommen. Bereits eine Minute in Überzahl ist vorüber.
29
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Für ein Beinstellen gegen Rocco Pezzulo geht's auf die Strafbank.
29
20:50
Eine Strafe wird gegen Gottéron angezeigt. Ciaccio macht einem sechsten Feldspieler Platz. Diese bringen Berra ins Schwimmen und erzielen beinahe das 2:1. Neuenschwander scheitert schlussendlich am Aussenpfosten.
27
20:47
Tor für HC Ambri-Piotta, 1:1 durch Brian Flynn
Die Gäste können sich erstmals im gegnerischen Drittel formieren. Berra muss Dottis Schuss abprallen lassen. Zwerger steckt rüber auf Nättinen, der scheitert noch an Reto Berra, doch dann ist Bryan Flynn zur Stelle und verwertet den Nachschuss. Es ist das erste Saisontor für Flynn und der erste Assist für Nättinen.
26
20:44
Desharanis nimmt in der Ecke einen Pass gekonnt mit dem Schlittschuh an und spielt das Spielgerät dann quer durch den Slot auf den freistehenden Sprunger. Doch der Captain schafft es auch hier nicht, die Scheibe im Tor unterzubringen.
25
20:43
Gunderson provoziert mit einem Knaller von der blauen Linie einen Abpraller bei Ciaccio. Dessen Vordermänner sorgen mit einem energischen Auftreten aber dafür, dass Stalberg nicht von der freiliegenden Scheibe profitieren kann.
24
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joël Neuenschwander (HC Ambri-Piotta)
Neuenschwander kassiert für ein Halten die erste Strafe im Mitteldrittel.
24
20:40
Bougro mit einem Pass auf Sprunger. Der dribbelt einen Gegenspieler aus und spielt zurück auf seinen Linienpartner. Der verfehlt mit seinem Schuss das Ziel allerdings deutlich.
22
20:39
Dave Sutter versucht es mit einem Schuss von der blauen Linie. Der Puck kommt aber gar nicht erst zu Damiano Ciaccio, sondern wird schon auf dem Weg abgefangen.
22
20:38
Die Hausherren stellen die neutrale Zone geschickt zu und provozieren so ein Icing. Weiter geht es mit einem Bully vor Ciaccio.
21
20:37
Beginn 2. Drittel
20:32
20:19
Fazit 1. Drittel
Nach Durchgang eins liegen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Verantwortlich dafür ist Viktor Stalberg. Bereits kurz vor dem Führungstor jubelt Fribourg ein erstes Mal. Doch der Treffer wird wegen einer Torhüterbehinderung von Marchon zurückgenommen. Über die gesamten ersten zwanzig Minuten betrachtet, geht die Führung für die Drachen, die mehr Torchancen herausspielen konnten, in Ordnung. Ambri wirkt offensiv noch zu ideenlos und kann auch während seinen beiden Überzahlmöglichkeiten kaum Gefahr ausstrahlen.
20
20:18
Ende 1. Drittel
19
20:16
Stalberg schnürt beinahe den Doppelpack. Nach einem Pass von Jörg steht der Schwede plötzlich mutterseelenalleine vor Ciaccio, verfehlt dann den Kasten jedoch deutlich.
18
20:15
Die Linie um Marchon und Sprunger betreibt ein aggressives Forechecking ohne in Scheibenbesitz zu kommen.
16
20:13
Hächler wird nach einem gewonnenen Bully an der blauen Linie angespielt. Der Schuss des Tessiners wird noch abgelenkt und erwischt Berra beinahe auf dem falschen Fuss.
15
20:11
Fohrler wuselt sich an Walser vorbei und skatet hinter das Tor. Bei seinem Pass vor den Torraum ist aber kein Teamkamerad zur Stelle.
14
20:10
Sprungers Pass wird von Nättinen abgefangen. Gunderson bügelt den Fauxpas seines Captains aus und behindert den Finnen mit dem Stock beim Schussversuch.
12
20:08
Sprunger ist weiterhin auf der Suche nach dem ersten Punkt. Zuerst scheitert er mit seinem Direktschuss an Ciaccio, danach spielt er Schmid herrlich im Slot an, doch sein Teamkollege vergibt.
11
20:06
DiDomenico mit einem cleveren Pass auf Herren. Doch dieser schiesst aus aussichtsreicher Position am Kasten vorbei.
10
20:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Noele Trisconi (HC Ambri-Piotta)
Trisconi kassiert wegen einer Behinderung die erste Strafe gegen die Gäste.
10
20:02
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0 durch Viktor Stålberg
Und dann klappt es doch! Stalberg leitet den Angriff mit einem Pass auf Desharnais ein und skatet dann selber Richtung Tor. Desharnais spielt einen Flippass über die Stöcke der Ambri-Verteidiger genau auf die Schaufel von Stalberg, der locker einschieben kann.
9
20:02
Marchon legt zurück auf DiDomenico, der dreht eine Kurve im Angriffsdrittel und spielt dann den anrauschenden Verteidiger Sutter an. Ciaccio kann Sutters Schuss nur ungenügend parieren. Sechs Spieler inklusive Torhüter stehen im Torraum und irgendwie rutscht die Scheibe dann über die Torlinie. Das Tor wird auf eine Torhüterbehinderung untersucht und wird dann zurück genommen, Marchon hat entscheidend gestört.
8
19:55
Gunderson ist zurück und Fribourg ist wieder komplett.
7
19:54
Der genesene Kostner zieht mit viel Tempo in die Zone und wird im Slot angespielt. Nur knapp verpasst der Flügel das 1:0.
5
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Gunderson (HC Fribourg-Gottéron)
Gunderson schlägt die Scheibe auf die Tribüne und kassiert eine weitere Zwei-Minuten Strafe. Wenige Sekunden doppelte Überzahl für Ambri-Piotta.
5
19:51
Captain Fora mit der besten Möglichkeit in diesen zwei Minuten. Der Verteidiger wird mit einem öffnenden Pass in Szene gesetzt. Berra hat allerdings freie Sicht und kann den Schuss problemlos parieren. Da wäre mehr drin gelegen.
5
19:50
Noch eine Minute bleibt im Powerplay. Die zweite Überzahlformation der Tessiner betritt das Eis, nachdem die erste keine Gefahr vor Berra erzeugen konnte.
4
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordann Bougro (HC Fribourg-Gottéron)
Der erste Unterbruch der Partie bringt gleich eine Überzahlmöglichkeit für die Gäste mit sich. Bougro, der Franzose mit Schweizer Lizenz, nimmt auf der Strafbank Platz.
3
19:48
Bereits drei Minuten sind in der BCF-Arena gespielt, ohne einen einzigen Unterbruch. Fribourg hat klar mehr vom Spiel, ohne wirklich gefährlich zu werden.
2
19:46
Die vierte Linie der Fribourger ist im Einsatz. Neuzugang Jörg testet Ciaccio mit einem Backhandschuss. Der Schlussmann wehrt mit einem Schoner ab.
1
19:45
Spielbeginn
Los geht's in Fribourg.
19:36
Schiedsrichter
Anssi Salonen und Nicolas Fluri heissen die Schiedsrichter für die heutige Partie. Patrick Stuber und Michael Stalder sind als Linesmen im Einsatz.
19:28
Durststrecke beim Captain
Eine andere Gefühlslage als bei Nättinen herrscht momentan wohl bei Julien Sprunger. Auch nach sieben Spielen wartet der Captain von Gottéron weiterhin auf seinen ersten Skorerpunkt.
19:26
Schussgewaltiger Finne
Lange wurde er in der Leventina erwartet. Julius Nättinen, der finnische Kubalik-Ersatz. Verletzungsbedingt verpasste er die ersten vier Spiele. Das Verpasste holte er aber nach. Der Flügel wandelt nämlich auf den gleichen Spuren wie sein Vorgänger und steht nach fünf Partien bereits bei acht Skorerpunkten. Das Bemerkenswerte daran, es sind acht Tore! Damit ist er der beste Torschütze der National League. Die Chancen stehen also gut, dass auch heute in der BCF-Arena scharf geschossen wird.
19:25
Aufstellung HC Fribourg-Gottéron
19:23
Aufstellung HC Ambri-Piotta
Kostner gibt bei Ambri-Piotta sein Comeback nach überstandender Corona-Erkrankung. In Isolation befinden sich weiterhin Benjamin Conz. Christian Pinana und Dario Rohrbach. Verletzt sind zudem Elias Bianchi, Matt D'Agostini, Isacco Dotti und Marco Müller.
19:16
Direktbegegnungen
Die Statistik in der vergangenen Spielzeit ist ausgeglichen. Jede Mannschaft konnte je zwei Spiele gewinnen (Fribourg mit 4:2 und 3:2 nach Penalty, Ambri mit 4:0 und 3:1). Auffallend dabei, dass immer das Heimteam gewann, wenn man der Statistik also Glauben schenken darf, gehen heute die Drachen als Sieger vom Eis.
19:09
Formstand HC Ambri-Piotta
Zwei Siege und neun Punkte, so liest sich die Bilanz der Tessiner nach ihren ersten neun Spielen. Damit holen sie einen Punkt pro Partie, was ebenfalls den neunten Rang bedeutet. Nach drei Niederlagen zum Auftakt konnten die Leventiner gegen Servette ihren ersten Saisonsieg feiern, ehe es wieder vier Niederlagen hagelte. In seinem letzten Spiel vor der der Natipause konnte Ambri dann den zweiten Sieg feiern. Es gewann 5:2 gegen die ZSC Lions und brachen die altehrwürdige Valascia nochmals zum Beben, ehe die Spiele wegen dem Covid-19 Ausschluss wieder ganz ohne Zuschauer ausgetragen werden mussten.
19:09
Formstand HC Fribourg-Gotteron
Die Saanestädter dürften zufrieden sein mit ihrem Saisonstart. Vierzehn Punkte aus sieben Spielen ist eine sehenswerte Ausbeute. Fünf Mal gingen die Drachen als Sieger vom Eis (einmal nach Verlängerung). Vor der abgesagten Natipause gab es jedoch einen Dämpfer, ein noch vom Spiel am Vortag (2:1 Sieg gegen den SC Bern) müde wirkendes Gottéron ging gleich mit 1:6 gegen Lausanne unter. Am Wochenende stiessen die Jungs von der Saane mit einem Sieg gegen Visp in den Viertelfinal des Hockey Cups ein.
18:59
Ausgangslage
Durch die ganzen Spielverschiebungen ist die Tabelle sehr verzerrt und hat nicht mehr die Aussagekraft, die sie eigentlich geniessen sollte. Die Fribourger rangieren auf Platz vier, mit 14 Punkten. Der HCAP hat fünf Punkte weniger auf dem Konto und liegt auf Rang neun.
18:58
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zur National League Partie zwischen dem HC Fribourg-Gottéron und dem HC Ambri-Piotta. Das Spiel in der BCF-Arena beginnt um 19:45.

Aktuelle Spiele

20.11.2020 19:45
Genève-Servette HC
Genève
3
0
0
3
0
Genève-Servette HC
ZSC Lions
ZSC Lions
4
2
0
1
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
1
3
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
0
1
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
21.11.2020 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
SCL Tigers
SCL Tigers
1
0
0
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Genève-Servette HC
Genève
1
0
0
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
1
3
ZSC Lions
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
0
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 6. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr