SCL Tigers gegen ZSC Lions

National League

SCL Tigers
2
1
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
5
2
2
1
ZSC Lions
Beendet
15:45 Uhr
SCL Tigers:
6'
Berger
51'
Neukom
 / ZSC Lions:
3'
Prassl
16'
Noreau
31'
Bodenmann
33'
Sigrist
52'
Pedretti
18:15
Herzlichen Dank fürs Mitlesen
Die Regular Season der National League 2020/21 ist offiziell beendet und damit bin ich auch am Ende dieses Live-Tickers angelangt. Ich danke euch recht herzlich für eure Aufmerksamkeit und wünsche noch einen schönen Abend an diesem Ostermontag. Hoffentlich klickt ihr auch künftig wieder rein, bereits am Mittwoch starten ja dann die Pre-Playoffs.
18:12
So geht es weiter
Die Sommerpause steht an für die SCL Tigers entsprechend werden nach dem Spiel einige Akteure verabschiedet. Die Kaderplanung für die kommende Spielzeit kann weiter vorangetrieben werden. 

Die ZSC Lions müssen nun Blessuren auskurieren und die Batterien aufladen. Morgen in einer Woche starten die Playoffs. Gegen Lausanne werden die Zürcher zuerst auswärts antreten.
18:10
Blick auf die Tabelle
Was nun natürlich besonders interessiert ist der Blick auf die Abschlusstabelle, ich habe zuvor bereits vorweg genommen, was nun noch graphisch dargestellt wird - auch wenn die entsprechende Einfärbung seitens der SIHF noch fehlt. Die ZSC Lions schliessen die Qualifikation als Fünfter ab und treffen in den Playoffs auf den Lausanne HC. Weil Biel in Zug verloren hat, zieht Genève-Servette nach einem 5:2 gegen Lugano noch an den Seeländer vorbei. Fribourg-Gottéron ist dank eines knappen Siegs gegen Ambri-Piotta nun gar Dritter, weil der Lausanne HC seinerseits spektakulär mit 5:7 gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers taucht. Die SCL Tigers beenden die Saison mit 34 Punkten.
18:08
Fazit zum dritten Drittel
Die Luft war etwas draussen nach der zweiten Pause, auch weil die Partie bereits entschieden war. Beide Teams haben in diesem Schlussdrittel allerdings noch für je einen sehenswerten Treffer gesorgt. Die ZSC Lions haben das Ganze aber souverän runter gespielt und heute die Pflicht definitiv erledigt. Das Resultat hätte durchaus auch deutlicher ausfallen können, doch hauptsächlich in der Schlussphase parierte der junge Tigers-Goalie Stettler einige Male glänzend.
60
18:07
Spielende
Das war's vom Spiel in Langnau. Die ZSC Lions erledigen die Pflicht und gewinnen. Die SCL Tigers beenden die Saison ihrerseits mit einer 2:5 Niederlage.
60
18:06
Lasch trifft den Aussenpfosten.
60
18:06
Die letzte Minute läuft.
59
18:04
Stettler pariert schon wieder. Er macht gegen Wick den weiten Pfosten mit dem Beinschoner zu.
59
18:04
Die SCL Tigers sind komplett.
58
18:03
Stettler macht in diesen letzten Minuten beste Werbung für sich selbst.
58
18:03
Da die anderen Spiele bereits zu Ende sind, ist jetzt klar, dass die ZSC Lions in den Playoffs auf den Lausanne HC treffen wird.
57
18:02
Stettler wird nochmals durch Andrighetto geprüft.
57
18:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anthony Huguenin (SCL Tigers)
Eine unnötige Strafe kassiert Anthony Huguenin. Gegen Schäppi übertreibt er es mit der Härte.
56
18:00
Viereinhalb Minuten vor dem Ende der Partie sind die SCL Tigers komplett.
56
18:00
Auch in diesem Powerplay ist nicht mehr die letzte Konsequenz. Die Lions spielen die Zeit gekonnt runter.
55
17:58
Andrighetto schliesst ab und Stettler fährt die Fanghand aus. Danach kommt es vor dem Tor zu einem Gerangel.
54
17:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luca Wenger (SCL Tigers)
Der 18-jährige Luca Wenger kann seinen Gegner nur mit einem Foul stoppen. Dafür muss der Youngster für zwei Minuten auf die Strafbank.
53
17:56
Die ZSC Lions verhindern damit, dass die SCL Tigers nochmals aufkommen könnten.
52
17:54
Tor für ZSC Lions, 2:5 durch Marco Pedretti
Auch die ZSC Lions sorgen noch für einen sehenswerten Treffer. Wick zieht hinter dem Tor durch und bringt die Scheibe mit einem No-Look-Pass vors Tor, wo Marco Pedretti den alten Vorsprung nach 31 Sekunden gleich wieder herstellen kann.
51
17:51
Tor für SCL Tigers, 2:4 durch Benjamin Neukom
Da wollte sich einer noch gebührend aus dem Emmental verabschieden. Benjamin Neukom schliesst aus dem Handgelenk von der blauen Linie aus ab. Der Puck passt perfekt, via Lattenkreuz schlägt der Schuss im weiten Eck ein. Neukom verabschiedet sich nach dieser Saison in Richtung Rapperswil-Jona.
51
17:50
Grossniklaus feuert von der blauen Linie aus ab, Waeber pariert mit der Stockhand.
50
17:48
Die Tigers können sich  für einmal festsetzen im gegnerischen Drittel. Die Tigers scheinen die letzten Minuten ihrer Saison auch irgendwie geniessen zu können.
49
17:47
Ein Gegenstoss der Tigers sorgt für Entlastung. Surny versucht es backhand, Waeber mit guter Beinarbeit.
48
17:46
Und gleich wieder pariert Stettler, dem die Arbeit heute wohl nie ausgeht. Sigrist beweist eine super Übersicht und findet den freistehenden Lasch, doch auch er scheitert.
47
17:44
Bodenmann ist der nächste Zürcher in einer guten Abschlussposition, auch er scheitert an Stettler.
47
17:44
Offside der Tigers. Sturny war viel zu früh in die Zone eingelaufen.
46
17:43
Pedretti scheitert an Stettler. Dem jungen SCL-Goalie tut sicher jeder gehaltene Schuss gut.
45
17:42
Totomat
Schlechte Nachrichten für die Zürcher aus dem Tessin. Der HC Ambri-Piotta liegt neu gegen den HC Fribourg-Gottéron zurück. Damit würden die Lions Fünfter bleiben, trotz des Siegs.
44
17:42
Die Lions kontrollieren das Geschehen weiter.
43
17:39
Wer das Spiel sieht, staunt nun nicht schlecht. Da sind wieder vier Unparteiische auf dem Eis. Die Nummer 69 befindet sich dort neu darunter. Offenbar wurde Vincent Amport kurzfristig aufgeboten.
42
17:38
Die Startphase ist nicht mehr ganz so intensiv, wie im Mitteldrittel. Die ZSC Lions spielen nun auch immer mal wieder einen zusätzlichen Querpass.
41
17:36
Das Heimteam ist wieder komplett.
41
17:36
Der ZSC kann sich auch sogleich in der Offensivzone installieren.
41
17:35
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel läuft, die Lions beginnen mit einem Powerplay.
17:34
Toms Andersons nimmt nochmals auf der Strafbank Platz.
17:33
Die Spieler kehren aufs Eis zurück. Für die SCL Tigers beginnen in Kürze die letzten 20 Minuten der Saison.
17:20
Totomat
Die ZSC Lions haben so von hinten nichts mehr zu fürchten. Für sie ist relevant, wie viele Punkte der HC Fribourg-Gottéron holen wird, im Tessin steht es weiterhin unentschieden. Auch Zug und Biel sind derzeit mit 1:1 gleichauf, genau wie die Lakers und Lausanne, dort steht es 2:2. 

Deutliche Verhältnisse herrschen auch zwischen dem Genève-Servette HC und dem HC Lugano dort steh es 5:1.
17:17
Fazit zum zweiten Drittel
Die ZSC Lions knüpfen auch nach der ersten Pause dort an, wo sie zuvor bereits begonnen haben. Der Unterschied findet sich beim Heimteam, dass nun zunehmend mit dem Tempo des Gegners überfordert ist. Es ist in diesem Mittelabschnitt schon fast Einweg-Eishockey, was man hier zu sehen bekommt. Die Schussstatistik spricht mit 16:36 klar für die Gäste und das widerspiegelt sich mittlerweile auch im Resultat auf der Anzeigetafel. Die ZSC Lions liegen verdient mit drei Längen voraus.
40
17:17
Ende 2. Drittel
Nach 40 Minuten herrschen in der Ilfishalle klare Verhältnisse. Die SCL Tigers liegen gegen die ZSC Lions mit 1:4 zurück.
40
17:16
Die Lions arbeiten sich zwar ins Angriffsdrittel vor, dann kann aber Leeger befreien.
40
17:16
Die letzte Minute in diesem Mitteldrittel läuft.
39
17:15
Stettler greift bei einem Schuss von Lasch daneben, gemeinsam können die Tigers einen Gegentreffer allerdings verhindern.
39
17:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Toms Andersons (SCL Tigers)
Wegen eines Hakens muss Toms Anderssons zum zweiten Mal auf die Strafbank am heutigen Nachmittag.
39
17:13
Die Tigers können sich kaum mehr lösen. Nun ist es Schilt der die Scheibe raus trägt.
38
17:13
Die Lions haben das Zepter wieder in die Hand genommen, sie wollen zumindest diese drei Tore Vorsprung in die Pause nehmen.
37
17:11
Nachdem Stettler zuvor im Powerplay zwei ruhigere Minuten hatte, nimmt der Betrieb vor ihm wieder zu.
36
17:10
Neukom prüft Waeber aus grosser Distanz, daraus resultiert ein weiteres Bully.
36
17:09
Jetzt sind wieder die Zürcher dran. Hollenstein prüft Stettler.
36
17:09
Kurz nachdem die Zürcher komplett sind, leisten sie sich ein Icing.
36
17:09
Berni ist zurück.
35
17:08
Jetzt tun sich die Tigers sehr schwer, nochmals aufzubauen.
35
17:08
Die ZSC Lions können nach einer guten Minute in Unterzahl befreien.
35
17:07
Und es wird gefährlich vor Waeber, Nilsson bedient Julian Schmutz und der setzt den Puck ins Aussennetz.
34
17:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Berni (ZSC Lions)
Ein Beinstellen sorgt für die nächste Strafe in diesem Mitteldrittel. Die SCL Tigers können mit einem Mann mehr agieren, weil Tim Berni raus muss.
33
17:05
33
17:04
Tor für ZSC Lions, 1:4 durch Justin Sigrist
Die ZSC Lions jubeln schon wieder. Marti trifft bei seinem Abschluss von der blauen Linie aus nur den Pfosten. Von dort springt die Scheibe zurück auf die Schaufel von Justin Sigrist. Der schiesst eigentlich nicht wirklich, aber die Scheibe kullert am geschlagenen Stettler vorbei ins Tor.
32
17:03
Hollenstein scheint sich nach einem Sturz in die Bande etwas weh getan zu haben. Er schleppt sich allerdings aus eigener Kraft zurück auf die Bank.
32
17:00
Die ZSC Lions führen damit kurz nach Spielhälfte komfortabel. Sie erfüllen damit ihre Pflicht und setzen damit gar den HC Fribourg-Gottéron im Kampf um den vierten Platz unter Druck. Der HCFG spielt derzeit im Tessin gegen Ambri-Piotta 2:2.
31
17:00
31
16:59
Powerplay-Tor für ZSC Lions, 1:3! Simon Bodenmann trifft
Die ZSC Lions können einmal von rechts nach links verlagern mit einem Pass durch die heisse Zone. Dort kommt Lasch an die Scheibe und der sieht im Slot den freistehenden Simon Bodenmann. Pass und Schuss sitzen genau, die ZSC Lions münzen das erste wirkliche Powerplay in ein Tor um. Damit hat Bodenmann endlich seinen Treffer, im Startdrittel hatte er noch Pech, als das Tor aus den Verankerungen gehoben wurde.
31
16:58
Stettler hält gegen Noreau.
30
16:57
Die Tigers igeln sich ganz kompakt vor dem eigenen Tor ein. Die Lions lassen die Scheibe flüssig laufen und versuchen sich immer wieder aus unterschiedlichen Positionen.
30
16:57
Die Zürcher sind sofort positioniert.
29
16:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Toms Andersons (SCL Tigers)
Nun erhalten die ZSC Lions ihre erste Powerplay-Chance der Partie. Toms Andersons behindert einen für ihn zu schnellen Gegenspieler und muss dafür zwei Minuten raus.
28
16:55
Bodenmann und Petrini sind zurück.
28
16:54
Die beiden Strafen laufen sehr flüssig runter, bald schon sind beide Teams wieder komplett.
27
16:54
Die ZSC Lions drängen die heranstürmenden Langnauer immer wieder an die Bande ab.
27
16:54
Die Tigers profitieren bislang mehr von dem zusätzlichen freien Eis.
26
16:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Bodenmann (ZSC Lions)
Bei den ZSC Lions muss Simon Bodenmann für eine Behinderung auf die Strafbank.
26
16:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Petrini (SCL Tigers)
Es müssen für unterschiedliche Fouls je ein Spieler auf die Strafbank. Bei den SCL Tigers ist es Patrick Petrini, er hat einem Gegner ein Bein gestellt.
26
16:50
MySports hat mittlerweile herausgefunden, wie die drei Unparteiischen ihre Aufgabe untereinander aufteilen. Es ist so, dass Linienrichter Obwegeser nun für beide Linien zuständig ist, da beide Head Coaches keine Erfahrung als Linienrichter haben.
25
16:50
Und wieder ist es Maxwell, aus spitzem Winkel zwingt er Waeber die Scheibe zu blockieren.
25
16:49
Die Tigers fahren einen seltenen Konter. Maxwell prüft Waeber, der ist mit dem Beinschoner zur Stelle.
25
16:48
Stettler hält bislang allerdings dicht.
24
16:48
Dem ZSC gelingt es allerdings die Tigers einzuschnüren. Die erste Angriffslinie machen richtig viel Druck.
23
16:47
Auf dem Eis passiert bislang noch nicht so viel, die Zürcher tasten sich in Richtung Tor, bislang erfolglos.
22
16:45
Nun gibt es auch ein Verletzungs-Update zu Linienrichter Progin. Er hat sich bei der Aktion vor der Pause ernsthafter im Gesicht verletzt. Drei Zähne seien kaputt, zudem musste mit zwei Stichen genäht werden.
21
16:44
Mittlerweile läuft auch regulär das zweite Drittel.
20
16:44
Korrekterweise ging das zweite Drittel noch nicht ganz los. Erst musste noch das Bully und die letzte Sekunde des Startdrittels nachgeholt werden. Diese Sekunde bleibt ereignislos.
21
16:42
Beginn 2. Drittel
Es geht weiter in Langnau, der im Gesicht getroffene Linienrichter Marc-Henri Progin ist nicht mehr aufs Eis zurückgekehrt. Wiegand übernimmt seine Aufgabe.
16:33
Die Teams kommen zurück aufs Eis.
16:32
Die Partie in der Ilfishalle ist eine sehr intensive Angelegenheit.
16:29
Totomat
Die Partie in Langnau ist bislang die langsamste und damit sind bereits alle Begegnungen in der Pause. In der aktuellen Situation ist für die Lions relevant, was der HC Fribourg-Gottéron macht, diese spielen gegen Ambri-Piotta und es steht 2:2. Damit können die Zürcher gar auf den vierten Platz schielen. 
 
Während der GSHC im Playoff-Fernduell deutlich mit 4:1 gegen Lugano führt, steht es bei Biel in Zug derzeit 0:0. Im fünften laufenden Spiel führen die Lakers gegen Lausanne mit 2:0.
16:25
Fazit zum ersten Drittel
Die ZSC Lions tun im letzten Qualifikationsspiel genau das, was von ihnen gefordert wird. Sie suchen unnachlässig ein Tor ums andere. Dass sie zwischenzeitlich den Ausgleich hinnehmen mussten, spricht für die Moral der SCL Tigers, die ihre Saison mental längst nicht beendet haben und gut dagegen halten. Die Führung zur ersten Pause ist für die Zürcher sicherlich verdient, sie kämpfen mit teilweise viel Unvermögen. Die Nadelstiche des Heimteams haben es aber in sich.
20
16:24
Ende 1. Drittel
Auch wenn es nicht ganz korrekt ist, war's das vom ersten Drittel. Die ZSC Lions führen zur ersten Pause knapp gegen sehr aufsässige Tigers.
20
16:23
Es steht noch 0:01 auf der Matchuhr, die Teams gehen allerdings bereits in die Kabine. Diese wird dann nach der Pause gespielt.
20
16:22
Beinahe kommt Noreau zu einem weiteren Torerfolg, nun hat es allerdings eine Sekunde vor der Pause Linienrichter Progin im Gesicht erwischt. Erni traf ihn unglücklich mit dem Stock im Gesicht.
20
16:21
Das Tor der Tigers steht wieder nicht dort, wo es stehen sollte. Dieses Mal erstaunt es auch nicht. Sechs Feldspieler und Torhüter Stettler drückten dagegen. Das wichtigste ist, die Scheibe hat die Linie nicht überquert.
20
16:20
Die letzte Minute wird mit einem Bully im Mitteldrittel lanciert.
19
16:19
Schmutz auf Schmutz, Julian auf Flavio, letzterer scheitert an Waeber. Gleiches gilt für Sturny mit seinem Abschluss.
19
16:18
1:19 Minuten stehen noch auf der Matchuhr.
19
16:17
Die Zürcher suchen weiter nach dem dritten Treffer. Noreau versucht es mit Schwung von hinter dem Tor. Neuerlich ist das Tor verschoben, ohnehin hätte Stettler dieses Mal pariert.
19
16:16
Die TV-Bilder bestätigen den Entscheid auf dem Eis. Das Tor war schon verschoben, bevor der Schuss in Richtung Tigers-Kasten abgegeben wurde. Es geht weiter mit einem 1:2.
19
16:15
Die Schiedsrichter schauen sich das Ganze nun am TV nochmals an.
19
16:14
Die Zürcher jubeln, aber nur kurz. Bodenmann hätte die Scheibe ins Netz spediert, doch weil Krüger zuvor ins Tor gecheckt wurde und dieses aus der Verankerung gehoben hat, zählt der Treffer nicht.
18
16:13
Die letzten zwei Minuten des ersten Drittels brechen gleich an.
17
16:13
Auf der Gegenseite ist es Lasch der aufs Tor abschliesst.
17
16:12
Die Tigers versuchen gleich auf den neuerlichen Rückstand zu reagieren.
16
16:11
16
16:10
Tor für ZSC Lions, 1:2 durch Maxim Noreau
Dann gelingt den ZSC Lions die erneute Führung! An der Bande graben sie die Scheibe aus und bringen sie zurück an die blaue Linie. Dort legt Marti für Noreau ab und dieser zieht ab und trifft völlig freistehend. Noch am Samstag fehlte der Kanadier, nun bringt er die Zürcher mit seinem fünften Saisontreffer in Führung.
15
16:09
Es sind in den letzten Minuten doch wieder die Zürcher, die etwas mehr fürs Spiel machen. Stettler muss die Scheibe blockieren.
14
16:08
Auf der Gegenseite scheppert der Pfosten. Berger hat etwas zu genau gezielt.
14
16:06
Nach einem Fehlpass der Tigers kann plötzlich Roe alleine auf Stettler losziehen. In der Fanghandecke scheitert er am Goalie. Das war die grosse Chance auf die erneute ZSC-Führung.
13
16:06
Es ist eine sehr intensive Phase. Seit längerem wartet man vergeblich auf einen Unterbruch.
13
16:05
Krüger lenkt einen Schuss von Baltisberger ab, Stettler ist zur Stelle.
12
16:04
Es ist die vierte Zürcher Angriffslinie, die sich im gegnerischen Drittel festsetzen kann. Doch auch ohne Scheibe machen die Tigers ihre Arbeit sehr konzentriert, es gibt kaum eine Lücke.
11
16:04
Die SCL Tigers machen den Gästen hier die Aufgabe bislang alles andere als leicht.
10
16:03
Berger kann einen nächsten Gegenstoss abschliessen, verfehlt allerdings das Tor.
10
16:03
Jetzt braucht es allerdings Weber, Andersons und Leger sorgen für Betrieb vor dem ZSC-Tor.
9
16:01
Nun bemühen sich die Zürcher wieder um die Kontrolle der Partie.
8
16:00
Jetzt ist Lasch zurück, es steht weiterhin 1:1.
8
16:00
Die Lions können nochmals befreien.
7
16:00
Nun läuft die Scheibe aber gut durch die Reihen der Tigers.
7
15:59
Die Gäste machen es dem Gegner schwer, vors Tor zu kommen. Die Tigers brauchen viel Zeit, um sich zu installieren.
6
15:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Lasch (ZSC Lions)
Und da die Challenge von Grönborg abgelehnt wurde, muss ein Zürcher nun auf die Strafbank. Ryan Lasch sitzt die Teamstrafe gegen die Lions ab.
6
15:57
Das Tor zählt, die Schiedsrichter können auf den TV-Bildern nicht mit hundert prozentiger Sicherheit ein Offside nachweisen. Es ist ein enorm knapper Entscheid.
6
15:56
Das Tor wird nochmals angeschaut, Rikard Grönborg hat eine Challenge eingelegt, es geht um eine allfällige Offside-Position.
6
15:54
Tor für SCL Tigers, 1:1 durch Pascal Berger
Jetzt machen es die SCL Tigers besser. Maxwell läuft mit viel Tempo in die gegnerische Zone und bedient Berger. Prassl kann ihn nur ungenügend stören und so kann Berger Waeber zum 1:1 bezwingen.
6
15:53
Die jungen Petrini und Wenger tasten sich nach vorne, das ist noch etwas harmlos.
5
15:52
Phil Baltisberger versucht einen weiten Pass, der findet keinen Abnehmer und deshalb gibt es ein Icing.
4
15:52
Die ZSC Lions machen gleich weiter mächtig Druck.
4
15:50
Wie erwartet haben die ZSC Lions gleich mit Vollgas losgelegt und haben nun auch früh den ersten Torerfolg gefunden.
3
15:49
3
15:48
Tor für ZSC Lions, 0:1 durch Raphael Prassl
Die Bemühungen der ZSC Lions werden früh belohnt. Roe erhält die Scheibe von Andrighetto und zieht hinter dem gegnerischen Tor durch, dann spielt er den Pass quer vor dem Tor durch. Am zweiten Pfosten steht Raphael Prassl frei und bringt die ZSC Lions bereits nach 130 Sekunden in Führung.
2
15:48
Die Tigers schwärmen schnell aus und Petrini schliesst ein erstes Mal ab.
2
15:46
Lasch kann als erster Stettler prüfen, der junge Goalie besteht diesen ersten Test.
1
15:46
Es sind aber die Zürcher, die sofort den Weg vors gegnerische Tor suchen. Andrighetto setzt den ersten Abschluss am Tor vorbei.
1
15:45
Spielbeginn
Das Spiel läuft, die Langnauer entscheiden das erste Bully für sich.
15:41
Die SCL Tigers verabschieden sich heute von Federico Lardi, der 35-jährige Verteidiger beendet seine Karriere. Pascal Berger hat ihm heute seine Rolle als Captain abgetreten. Lardi trägt zum Abschied also das C auf der Brust.
15:40
Die Teams in der Ilfishalle betreten das Eis, es ist angerichtet für die letzte Runde der Qualifikation.
15:36
Die Unparteiischen
Geleitet wird dieses wichtige Spiel von Marc Wiegand und Alex Dipietro, sie erhalten Unterstützung von den beiden Linienrichtern David Obwegeser und Marc-Henri Progin.
15:33
Favoritenrolle
Alles andere als ein Sieg der Zürcher würde überraschen. Die Löwen sollten hungrig sein, sich die zusätzlichen Freitage vor den Playoffs zu sichern. Doch die SCL Tigers haben auch gegen Zug gezeigt, dass sie die Saison nicht still und leise beenden wollen. Vielleicht beissen die Tigers auch heute nochmals zu, es würde angesichts der Ausgangslage allerdings sehr überraschen.
15:29
Letzte Direktbegegnungen
Es ist das siebte Duell zwischen den beiden Teams in dieser Saison. Beide haben bislang deren drei Spiele für sich entscheiden können, wobei der ZSC mit 10:8 Punkten die Nase ganz knapp vorne hat. Das letzte Aufeinandertreffen ging deutlich mit 5:2 an die Zürcher, das ist allerdings schon eine Weile her, es fand am 19. Februar statt.
15:26
Aufstellung ZSC Lions
Auch bei den ZSC Lions gab es im Vergleich zum Samstag die ein oder andere Veränderung innerhalb der Linien. Hauptsächlich gilt es allerdings vor allem herauszuheben, dass Rikard Grönborg heute wieder auf Noreau zählen kann. Er hat Trutmann aus dem Aufgebot gedrängt.
15:20
Aufstellung SCL Tigers
Bei den SCL Tigers hat sich nach dem Sieg gegen Zug am Samstag personalmässig doch noch das ein oder andere verändert. Der zuletzt verletzte Nilsson ist ebenso zurück in der Aufstellung wie der kürzlich noch kranke Maxwell. Ebenfalls ins Team gerückt ist der erst 18-jährige Wenger. Neu auf der Liste der Absenzen zu finden sind dafür Weibel und Glauser (beide verletzt) sowie Dostoinov (krank). Auch Goalie Punnenovs verpasst das letzte Saisonspiel krank, neuerlich wird er durch den 19-jährigen Stettler vertreten.
15:09
15:01
Die Ausgangslage

Es braucht gar nicht mehr so viel, mit einem Punkt sind die ZSC Lions sicher in den Playoffs und verteidigen unabhängig von den anderen Resultaten den fünften Platz. Gewinnen die Lions könnten sie gar noch an Fribourg-Gottéron vorbei ziehen und sich das Heimrecht in den Playoffs sowie einen fixen Startplatz in der Champions Hockey League 2021/22 sichern. 
 
Sollte der Zett in Langnau allerdings in 60 Minuten verlieren, beginnt das grosse Bibbern, denn dann könnten sie noch von Biel und Genf in die Pre-Playoffs gedrängt werden.
14:59
ZSC Lions
Die ZSC Lions liegen derzeit an Position fünf. Weil man am Samstag zuhause gegen den Lausanne HC nicht gepunktet hat, wird es nun im letzten Spiel nochmals richtig heiss. Die Zürcher sind gefordert, den direkten Playoff-Platz gegen den Genève-Servette HC und den EHC Biel zu verteidigen. Auch deshalb wird es in den nächsten drei Stunden sicherlich immer wieder nötig sein, auch auf das Geschehen in den anderen Stadien zu blicken.
14:55
SCL Tigers
Für das heutige Heimteam endet am Ostermontag die Saison 2020/21. Es war für die Tigers, wie für alle anderen Teams auch, ein schwieriges Jahr. Dem Verein aus Langnau ist es allerdings unter den erheblichen Herausforderungen nicht gelungen ein wirklich konkurrenzfähiges Team zusammenzustellen. Abgeschlagen am Ende der Tabelle werden die Tigers die Saison beenden. Für sie stellt sich einzig noch die Frage, ob man die Spielzeit mit einem Punktgewinn beenden kann.
14:53
14:50
National League - 6. Runde
Liebe Hockey-Freunde lasst euch vom Titel nicht verwirren, ja heute wird die 6. Runde der National League ausgetragen. Es ist aber gleichzeitig auch die letzte der Regular Season 2020/21. Die Entscheidung im Kampf um die letzten Playoff-Plätze steht an. Aus diesem Grund ist die Partie, welcher sich dieser Ticker in den nächsten drei Stunden widmet, von grossem Interesse. Die ZSC Lions gastieren zum Abschluss bei den SCL Tigers.

Aktuelle Spiele

05.04.2021 15:45
Genève-Servette HC
Genève
5
4
1
0
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
2
1
0
1
HC Lugano
Beendet
15:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
2
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
2
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
7
2
0
5
SC Rapperswil-Jona Lakers
Lausanne HC
Lausanne
5
0
2
3
Lausanne HC
Beendet
15:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
ZSC Lions
5
2
2
1
ZSC Lions
Beendet
15:45 Uhr
EV Zug
Zug
3
0
1
2
EV Zug
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
1
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 27. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr