Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Nordische Kombination: Lahti Ski Club - HS 130, Teamsprint 2x7,5km

Lahti

  • HS 130, Teamsprint 2x7,5km
    09.02.2019 11:30
  • 1
    Finnland
    Finnland I
    29:14.60m
  • 2
    Norwegen
    Norwegen I
    +0.20s
  • 3
    Österreich
    Österreich I
    +3.50s
  • 1
    Finnland
    Finnland I
  • 2
    Norwegen
    Norwegen I
  • 3
    Österreich
    Österreich I
  • 4
    Norwegen
    Norwegen II
  • 5
    Japan
    Japan I
  • 6
    Japan
    Japan II
  • 7
    Österreich
    Österreich II
  • 8
    Italien
    Italien I
  • 9
    Finnland
    Finnland II
  • 10
    Frankreich
    Frankreich I
  • 11
    Frankreich
    Frankreich II
  • 12
    Deutschland
    Deutschland I
  • 13
    Polen
    Polen I
  • 14
    Italien
    Italien II
  • 15
    Deutschland
    Deutschland II
  • 16
    Polen
    Polen II
16:17
Auf Wiedersehen!
Für heute verabschieden wir uns von den Wettkämpfen der Kombinierer aus Lahti. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit dem Einzelbewerb. Auch dann sind wir wieder live für Sie dabei. Bis dann!
16:15
Deutsche Duos hinter den Top Ten
Für die jungen deutschen Teams war auf der schwierigen Strecke in Lahti heute nicht viel zu holen und beide Teams landeten am Ende jenseits der Top Ten. Deutschland I beendete den Wettkampf auf Rang zwölf, Deutschland II wurde 15.
16:13
Österreich I auf dem Podest
Am Ende hatte man zwar von einem Sturz profitiert, dennoch kann Österreich I heute zufrieden auf den Wettkampf blicken. Im Springen zeigten sich Denifl und Seidl richtig stark und konnten sich souverän absetzen. Im Langlauf ging dem Duo dann zwar zum Ende die Luft aus, war aber nach der langen Krankheit bei Seidl auch nicht anders zu erwarten. Für Österreich II endete der Sprint auf Rang sieben.
16:11
Finnland I gewinnt!
Graabak, Krog, Watabe und Hirvonen gehen gemeinsam auf die Zielgeraden. Wer setzt sich durch?! Finnland packt zu und sichert sich tatsächlich den Sieg vor heimischer Kulisse. Die Freude es gross und man wird euphorische von Publikum gefeiert. Norwegen I sichert sich durch Graabak den zweiten Platz. Dahinter profitiert Seidl von einem Sturz zwischen Krog und Watabe, die sich da in die Quere kommen, und schafft es noch auf Rang drei. Was für ein Finish!
16:09
Da waren's noch vier
Immer wieder wird das Tempo verschärft und das können nicht alle mitgehen. Japan II ist raus und auch Seidl kann nicht mehr mithalten.
16:07
Letzer Wechsel
Es geht hoch her! Sechs Teams kommen fast zeitgleich zum letzten Wechsel und nun wird sich entscheiden, wer heute als Sieger hervorgeht. Auf der Loipe sind Mario Seidl (Österreich I), Jørgen Graabak (Norwegen I), Magnus Krog (Norwegen II), Akito Watabe (Japan I), Go Yamamoto (Japan II) sowie Eero Hirvonen für Finnland I, der sicher alles versuchen wird, um den Sieg vor heimischer Kulisse zu sichern.
16:06
Andersen versucht den Ausritt
Espen Andersen versucht das Ding schon vor dem letzten Wechsel zu klären und setzt sich etwas ab. Dahinter liegt Herola für Finnland I.
16:05
Der Zusammenschluss ist erfolgt!
Und schon ist es passiert! Die Verfolger haben aufgeholt und die Meter zu Österreich I und den japanischen Duos geschlossen. Nun wird es noch einmal richtig spannend um den Sieg!
16:04
8. Wechsel
Mario Seidl kommt als Erster wieder ins Stadion und übergibt an Wilhelm Denifl, der seine letzte Runde bestreitet. Die Norweger und Finnland sind indes bald dran. 4,1 Sekunden sind es nur noch.
16:03
Der bange Blick nach hinten
Die Spitze blickt sich um und wird feststellen müssen, dass die Verfolger immer näher kommen. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis wir sechs Teams haben, die in einer Gruppe laufen.
16:02
7.Wechsel
Und der Rückstand wird immer kleiner. Auf 14,9 Sekunden haben Norwegen und Finnland I inzwischen verkürzen können. Es bleibt richtig spannend im Kampf um den Sieg! Deutschland I liegt auf Platz elf.
16:01
Verfolger machen Druck
Die Verfolger machen weiterhin richtig Druck nach vorne und es könnte langsam eng werden für die Teams vorne. Wenn sie erst dran sind, dann haben Österreich I und die Japaner klar die schlechteren Karten.
15:58
6. Wechsel
Die nächsten 1,5 Kilometer sind geschafft und es geht zum sechsten Wechsel. Das Spitzentrio bleibt zusammen und ist sich einig, doch die Verfolger kommen weiter näher und es sind gut 20 Sekunden, die Österreich I und Co. von den Norwegern und Finnland I trennen.
15:56
5. Wechsel
Deutschland I scheint in diesem anspruchsvollen Wettkampf langsam die Luft auszugehen. Bis auf Rang elf ging es zurück.
15:55
5. Wechsel
Es wird spannend. Die Hälfte des Rennen ist absolviert und die Verfolger machen weiterhin richtig Druck auf die drei Teams an der Spitze. Mit 31 Sekunden Rückstand wechseln die Norweger und Finnland I, die jetzt wieder mit ihren stärkeren Langläufern auf der Strecke sind.
15:54
Sechs kommen noch in Frage
Für das Podest kommen auch nur diese sechs Teams in Frage, denn der Rückstand dahinter ist schon enorm. Österreich II liegt auf Rang sieben, hat aber bereits 1:18 Minuten Rückstand zur Führung. Deutschland I hat den vierten Wechsel auf Rang acht gemacht.
15:53
4. Wechsel
Österreich I sowie die beiden japanischen Duo sind bereits bei ihrem nächsten Wechsel und wie zu erwarten haben sich auch die drei Verfolger jetzt zusammengeschlossen. Mal sehen, ob man sich hier einig wird und weiter aufholen kann.
15:52
Hirvonen macht Druck
Eero Hirvonen macht aktuell richtig Druck und versucht alles, damit der Zusammenschluss zu Norwegen I erfolgt. Lange wird dieses Unternehmen aber nicht mehr dauern, der Abstand wird immer kleiner.
15:50
3. Wechsel
Es geht wieder zum Wechsel und Denifl übergibt den Staffelstab an Mario Seidl. Unmittelbar dahinter liegen die Japaner und Norwegen? Norwegen kommt weiter näher und das derzeit mit beiden Teams. 39 Sekunden liegt Norwegen I zurück, Norwegen II und Finnland I haben 44 Sekunden Abstand zum führenden Team.
15:49
Denifl führt Trio an
Wilhelm Denifl sieht derzeit gut aus und führt momentan das Trio an der Spitze an. Hier muss jetzt alles passen, wenn man die Norweger nicht herankommen lassen möchte.
15:48
2. Wechsel
Deutschland I kommt mit 1:35 Minuten Rückstand als neunte Mannschaft zum zweiten Wechsel. Dort ist nun wieder Maximilian Pfordte auf der Strecke. Deutschland II bleibt weit zurück und der Rückstand liegt bei gut 2:30 Minuten.
15:47
2. Wechsel
Es geht schnell und der zweite Wechsel ist an der Spitze bereits absolviert. Österreich I und die japanischen Duos machen gemeinsame Sache. Als vierte Mannschaft wechselt Norwegen I, bei denen Jørgen Graabak einige Sekunden gutmachen konnte. Noch 45 Sekunden fehlen zur Gruppe ganz vorne. Norwegen II und Finnland I verkürzen auf 58 Sekunden.
15:46
Japan schliesst auf
Es ist passiert und die beiden Japaner Watabe und Yamamoto haben die Lücke zu Mario Seidl geschlossen. Ihm fehlt nach der Krankheit natürlich noch ein wenig die Substanz in der Loipe. Deutschland I und Deutschland II liegen auf den Positionen zehn und 14.
15:45
1. Wechsel
Die ersten Mannschaften sind bereits wieder in der Wechselzone. Denifl schickt Mario Seidl mit 12,3 Sekunden Vorsprung zu den Japanern auf die Reise. Gespannt sind wir darauf, wie der Vorsprung zu Norwegen sich entwickelt hat. Es bleibt stabil. Norwegen I kommt mit 56 Sekunden Rückstand durch, Norwegen II hat sogar eine Position verloren und läuft aktuell mit Finnland I zusammen.
15:40
Start ist erfolgt!
Der Start ist erfolgt und Wilhelm Denifl begibt sich als erster Läufer auf die Strecke. Für Japan I wird ihm in 19 Sekunden Yoshito Watabe folgen. In den norwegischen Teams wurden Espen Bjørnstad und Espen Andersen an die erste Position gesetzt. Österreich II startet mit Johannes Lamparter. Die deutschen Teams eröffnen mit Maximilian Pfordte (Deutschland I) und Martin Hahn (Deutschland II).
15:36
Deutscher Nachwuchs zurück
Keine Chance mehr auf das Podium haben die deutschen Teams. Die Topstarts fehlen und heute darf der Nachwuchs sich beweisen. Zur Halbzeit stehen die Positionen neun und 14 zu Buche.
15:31
Österreich I führt zur Halbzeit
Nach dem Sprungdurchgang an der Spitze liegt das Team Österreich I mit Wilhelm Denifl und Mario Seidl. Das Duo wird mit 19 Sekunden Vorsprung zu Japan I an den Start gehen, Japan II hat als drittstärkstes Team nach dem Springen 27 Sekunden Abstand. Gefährlicher sind aber die Mannschaften dahinter, die in der Loipe stark einzuschätzen sind. Norwegen I und Norwegen II sowie Finnland I haben durchaus noch die Möglichkeit auf einen der Plätze ganz vorne.
15:26
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination in Lahti. In gut 15 Minuten, um 15:40 Uhr, wird es im Team-Sprint auf die Strecke gehen.
12:12
Um 15:40 Uhr geht's weiter
Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Nordischen Kombination aus Lahti. Um 15:40 Uhr wird es mit dem spannenden Langlauf weitergehen. Wir melden uns pünktlich wieder zurück. Bis dann!
12:11
Deutsche Duos zurück
Die beiden deutschen Nachwuchsteams konnten wie erwartet auf der ganz grossen Bühne noch nicht mithalten. Schmid und Pfordte (Deutschland I) liegen auf der neunten Position und haben 2:03 Minuten Rückstand. Deutschland II mit Hahn und Thannheimer liegt auf der 14. Position.
12:10
Österreich II von Rang acht
Für das zweite Team der Österreicher lief es im Sprungdurchgang nicht ganz wie gewünscht und für Gruber und Lamparter wird es von Position acht mit 1:53 Minuten Rückstand auf die Strecke gehen.
12:09
Österreich I führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit führt in Lahti also das Duo Österreich I mit Wilhelm Denifl und Mario Seidl die Wertung an. 19 Sekunden dahinter wird Japan I auf die Strecke gehen, Japan II ist Dritter. Auf der Rechnung haben muss man zudem die norwegischen Teams sowie die erste Mannschaft aus Finnland.
12:08
Norwegen I
Espen Bjørnstad ist es, der heute den Abschluss setzen wird. Um die Österreicher noch zu schnappen, müsste er jetzt 140,5 Meter springen, was natürlich völlig unmöglich ist für ihn. Mit 121 Metern schlägt er sich aber ganz ordentlich und die Norweger bleiben im Rennen um das Podest.
12:07
Deutschland I
Auch Julian Schmid hat viele gute Erinnerungen an Lahti, wo er vor wenigen Wochen bei der Junioren-WM erfolgreich war. Auf der ganz grossen Bühne werden es jetzt 114 Meter, was momentan Position acht bedeutet.
12:05
Österreich I
Kann Mario Seidl jetzt den Angriff gegen die Japaner setzen? Und wie! Er zieht den Sprung durch und malt einen technisch sauberen Flug auf 127 Meter hin. Es geht mit 19 Sekunden Vorsprung an Japan I vorbei.
12:04
Japan I
Yoshito Watabe sorgt zwar dafür, dass er mit seinem Bruder an die Spitze geht, doch ganz zufrieden zeigt er sich nach seinem 122,5 Metern dennoch nicht. Da hätte er gerne noch etwas mehr Meter gemacht.
12:03
Finnland I
Ein perfekter Sprung war das nicht, aber es könnte reichen, um die Finnen hier im Wettkampf zu halten. Momentan stehen 57 Sekunden Rückstand zu Buche und das könnten zwei starke Läufer durchaus zulaufen.
12:02
Frankreich I
Auch der Sprung hat nicht wirklich Spass gemacht. Maxime Laheurte wirkt am Schanzentisch ebenfalls viel zu verkrampft, ist zu passiv und ein weiter Sprung ist so nicht drin. 111,5 Meter sind schon jetzt ein grosser Rückstand.
12:00
Italien I
Die Italiener und die Sprungschanze ist ein leidiges Thema, dass auch auf Alessando Pittin zutrifft. Pittin schafft es nicht Richtung zu machen und erreicht gerade einmal 110,5 Meter. Die Enttäuschung überwiegt auch heute.
11:59
Polen I
Szczepan Kupczak ist derzeit der beste Pole im Weltcup und zeigt das jetzt auch mit einem Versuch auf 121,5 Meter. Hilft aber am Ende Polen I wohl nicht wirklich viel.
11:58
Norwegen II
Espen Andersen hat im Weltcup schon deutlich mehr Erfahrung, hat jetzt aber auch so seine Schwierigkeiten und muss in der Luft viel arbeiten, um die Winde auszubalancieren. Mit 118,5 Metern steht aktuell Rang zwei zu Buche.
11:57
Deutschland II
Björn Kircheisen schickt mit Martin Hahn seinen nächsten Junior auf den Weg. Nach vorne bringen wird er nach 104,5 Metern sein Team aber nicht. Mit 2:23 Minuten Rückstand geht sein Team derzeit auf die Loipe.
11:56
Österreich II
Vor wenigen Wochen konnte Johannes Lamparter an dieser Stelle den Titel bei der Junioren-WM feiern, heute packt er ausgerechnet im Wettkampf seinen bis lang schlechtesten Sprung in Lahti aus. 111,5 Meter bedeuten aktuell 1:26 Minuten Rückstand.
11:55
Japan II
Die Japaner liefern auch heute wieder weite Sprünge ab und auch Hideaki Nagai lässt nicht aus. Er macht sofort am Tisch Richtung, setzt 120 Meter hin und hält sein Team an der ersten Position.
11:53
Finnland II
Bei Finnland II macht Arttu Mäkiaho den Abschluss im heutigen Sprungdurchgang und mit der gezeigten Weite kann er durchaus zufrieden sein. 116 Meter werden es für ihn. Das Duo ordnet sich nur drei Sekunden hinter Frankreich II ein.
11:52
Frankreich II
Laurent Muhlethaler war hier in der Probe richtig gut dabei, jetzt aber fehlt dem jungen Franzosen die gute Technik. Am Absprung steht er sehr steil in der Luft und wird dadurch gebremst. Da wäre mehr möglich gewesen als 113,5 Meter.
11:51
Italien II
Samuel Costa kämpft nach seiner langen Verletzungsgeschichte nach wie vor mit der Form und auch hier in Lahti geht es nicht auf eine ansehnliche Weite. 106,5 Meter stellt Costa in den Hang.
11:49
Polen II
Paweł Słowiok eröffnet die zweite Gruppe, allerdings mit einem völlig verkorksten Sprung. 99,5 Meter werden Polen II hier nicht vom letzten Platz wegbringen.
11:48
Führung für Japan I
Nach der ersten Gruppe liegt Japan I in Führung. Zeitgleich würde derzeit Japan II in die Loipe gehen. Dahinter dann Österreich I mit fünf Sekunden Rückstand vor den beiden Duos aus Norwegen. Die deutschen Mannschaften liegen auf den Plätzen zehn und 13.
11:47
Norwegen I
Jørgen Graabak hält sein Team im Rennen und setzt einen stabilen Sprung auf 117 Meter hin. Damit liegt sein Duo aktuell auf einem guten vierten Rang.
11:46
Deutschland I
Den Namen Pfordte liest man heute zweimal in den Startlisten, denn sein Vater ist hier als Sprungrichter tätigt. Familienbonus gibt es für Maximilian Pfordtes Sprung auf 108 Meter aber nicht und wie von vielen Richtern, erhält er auch vom Vater eine 16.5. Deutschland I beginnt auf Platz neun.
11:45
Österreich I
Wilhelm Denifl ballt die Faust bei der Ausfahrt, denn er weiss, mit diesem Sprung könnte er das Ticket in Richtung WM gezogen haben. Er liegt schön in der Luft und mit 126 Metern ist Österreich I ganz nah dran an den Japanern.
11:44
Japan I
Akito Watabe ist da ein ganz anders Kaliber! Der Japaner kann zwar auch nicht seinen besten Sprung abliefern und es gibt ein paar kleinere Verbesserungsmöglichkeiten, doch 127 Metern reichen dennoch für die derzeitige Führung.
11:43
Finnland I
Am letzten Wochenende lief es für ihn richtig gut, auf der Heimschanze aber passt es heute nicht ganz zusammen. Eero Hirvonen kommt eigentlich ganz gut in seinen Sprung, hat aber im unteren Teil ein paar Schwierigkeiten und landet nach 115,5 Meter. Da wäre durchaus noch etwas mehr drin gewesen.
11:42
Frankreich I
Antoine Gerard kann ein paar Meter mehr in den Schnee setzen, erhält allerdings auch ziemlich viele Abzüge in der Windkompensation. 115,5 Meter sind so dann auch nur Platz vier mit gut einer Minute Rückstand zum aktuell führenden Duo.
11:40
Italien I
Beim Italiener Kostner passt auf der Schanze ebenfalls so gar nichts zusammen und er kann die guten Bedingungen in seinem Sprung so gar nicht nutzen. 108 Meter stellt er hin.
11:39
Polen I
Adam Cieslar steht viel zu steil in der Luft und vergibt dadurch richtig an Meter! Nach 105,5 Metern liegt sein Duo nach einem Spring abgeschlagen auf Position sieben.
11:38
Norwegen II
Seine Mannschaft hingegen ist heute einer der grossen Favoriten und das unterstreicht Magnus Krog jetzt mit 117 Metern. Zwar kein Übersprung, aber für den eher starken Läufer eine solide Weite. Für den Augenblick fehlen 44 Sekunden zu Japan II.
11:37
Deutschland II
Wendelin Thannheimer ist es, der heute für Deutschland II den Auftakt gibt. Für ihn geht es heute nicht um grosse Resultate, sondern darum, viele Erfahrungen zu sammeln. Ganz zusammen passt es bei Thannheimer nicht und noch fehlt ihm die nötige Aggressivität am Tisch. Mit 104 Metern liegt Deutschland II zunächst auf Rang fünf.
11:36
Österreich II
Was kann Bernhard Gruber für Österreich II dagegensetzen? Die ganz grosse Weite bleibt aus und wie man Gruber kennt, schimpft er bei der Ausfahrt schon wieder wie ein Rohrspatz. 115 Meter stimmen ihn nicht zufrieden, denn er weiss, die Möglichkeit auf Seefeld wird immer geringer.
11:35
Japan II
Jetzt sollte sich doch zeigen, was hier möglich ist, denn mit Go Yamamoto steht einer der besten Athleten oben. Und das tut er auch! Der Japaner kommt gut vom Tisch, liegt schön in der Luft und bringt 125,5 Meter runter. Damit liegt Japan II deutlich vor den bisherigen Teams.
11:34
Finnland II
Leevi Mutru bekommt die Freigabe und wirft sich in die Anlaufspur, aber auch bei ihm geht es nicht einmal in die Nähe des K-Punkts. Nach 106 Metern ordnet sein Duo sich hinter den Franzosen ein.
11:33
Frankreich II
Francois Braud kann diese Weite natürlich deutlich überspringen, aber auch bei ihm überwiegt am Ende des Sprungs die Unzufriedenheit. Er hätte der gerne viel mehr gewollt als 109,5 Meter.
11:32
Italien II
Auch bei Raffaele Buzzi ist durch die mangelnde Sprungform nicht viel möglich. Mit 98 Metern überfliegt er zwar die Weite des Polen, aber auch damit wird es heute nicht weit nach vorne gehen.
11:30
Polen II
Paweł Twardosz für Polen II ist es, der im heutigen Teamsprint den Auftakt gibt. Mit einem doch eher unsauberen Flug geht es aber nicht viel weiter als 90,5 Meter.
11:24
Die Favoriten
Angesichts vieler prominenter Absagen, ist die Favoritenliste im heutigen Teamsprint lang. Ganz oben auf der Liste stehen aber die Norweger mit ihren beiden Teams. Norwegen II wird von Mangus Krog und Espen Andersen gebildet, Norwegen I startet mit Jørgen Gråbak und Espen Bjørnstad. Auch Österreich hat gute Möglichkeiten. Nicht vergessen darf man die Finnen mit Eero Hirvonen und Ilkka Herola und die Watabe-Brüder aus Japan.
11:19
Seidl wieder im Team
Nach längerer Pause wieder zurück im Weltcup ist der Österreicher Mario Seidl, der heute gemeinsam mit Wilhelm Denifl das Duo Österreich I bilden wird und durchaus Möglichkeiten auf das Podest hat. Für das zweite Team des ÖSV werden heute Bernhard Gruber und Johannes Lamparter an den Anlauf gehen.
11:12
Die deutschen Teams
Während die üblichen Weltcup-Starter im deutschen Team verzichten, haben in Lahti die jungen Athleten ihre Chance erhalten und dürfen sich auf höchster Wettkampfebene messen. Für das Duo Deutschland II wurden Wendelin Thannheimer und Martin Hahn nominiert. Deutschland I wird von Julian Schmid und Maximilian Pfordte gestellt.
11:08
Viele Topstars fehlen
Wie schon in den letzten Wochen fehlen auch hier in Lahti wieder einige Topstars. Nicht angereist ist unter anderem Weltcup-Gesamtsieger Jarl Magnus Riiber aus Norwegen. Auch Franz-Josef Rehrl und das komplette WM-Team des DSV haben auf die Reise nach Finnland verzichtet. Am Start sind heute 16 Teams aus acht Nationen.
11:08
Hallo aus Lahti!
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Weltcup der Nordischen Kombinierer vor den Weltmeisterschaften in Seefeld. Zum Auftakt steht heute ein Team-Sprint auf den Plan. Um 11:30 Uhr beginnt der Sprungdurchgang.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJarl Magnus Riiber1.518
2JapanAkito Watabe893
3ÖsterreichFranz-Josef Rehrl841
4DeutschlandJohannes Rydzek806
5DeutschlandVinzenz Geiger803
6ÖsterreichMario Seidl729
7NorwegenJørgen Gråbak707
8DeutschlandFabian Rießle693
9NorwegenEspen Bjørnstad596
10DeutschlandManuel Faißt485

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.