Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Nordische Kombination: Skistadion Wittenbachtal - HS 106, 10km

Schonach

  • HS 106, 10km
    16.03.2019 11:00
  • HS 106, 10km
    17.03.2019 11:00
  • 1
    Jarl Magnus Riiber
    Riiber
    Norwegen
    Norwegen
    25:14.90m
  • 2
    Jan Schmid
    Schmid
    Norwegen
    Norwegen
    +25.00s
  • 3
    Bernhard Gruber
    Gruber
    Österreich
    Österreich
    +38.20s
  • 1
    Norwegen
    Jarl Magnus Riiber
  • 2
    Norwegen
    Jan Schmid
  • 3
    Österreich
    Bernhard Gruber
  • 4
    Italien
    Alessandro Pittin
  • 5
    Japan
    Akito Watabe
  • 6
    Finnland
    Ilkka Herola
  • 7
    Österreich
    Paul Gerstgraser
  • 8
    Österreich
    Franz-Josef Rehrl
  • 9
    Österreich
    Lukas Greiderer
  • 10
    Norwegen
    Magnus Krog
  • 11
    Frankreich
    Antoine Gerard
  • 12
    Italien
    Aaron Kostner
  • 13
    Polen
    Adam Cieślar
  • 14
    Deutschland
    Terence Weber
  • 15
    Japan
    Yoshito Watabe
  • 16
    Österreich
    Wilhelm Denifl
  • 17
    Norwegen
    Espen Bjørnstad
  • 18
    Deutschland
    Fabian Rießle
  • 19
    Frankreich
    François Braud
  • 20
    Deutschland
    David Welde
  • 21
    Japan
    Ryota Yamamoto
  • 22
    Deutschland
    Johannes Rydzek
  • 23
    Schweiz
    Tim Hug
  • 24
    Norwegen
    Harald Johnas Riiber
  • 25
    Norwegen
    Espen Andersen
  • 26
    Japan
    Hideaki Nagai
  • 27
    Frankreich
    Edgar Vallet
  • 28
    Deutschland
    David Mach
  • 29
    Finnland
    Eero Hirvonen
  • 30
    Deutschland
    Manuel Faißt
  • 31
    Norwegen
    Jørgen Gråbak
  • 32
    Tschechien
    Ondřej Pažout
  • 33
    Finnland
    Leevi Mutru
  • 34
    Deutschland
    Vinzenz Geiger
  • 35
    Slowenien
    Vid Vrhovnik
  • 36
    Frankreich
    Laurent Muhlethaler
  • 37
    Deutschland
    Simon Hüttel
  • 38
    Polen
    Szczepan Kupczak
  • 39
    Deutschland
    Luis Lehnert
  • 40
    Österreich
    Martin Fritz
  • 41
    Italien
    Samuel Costa
  • 42
    Deutschland
    Julian Schmid
  • 43
    Deutschland
    Justin Moczarski
  • 44
    Südkorea
    Je-un Park
  • 45
    Slowenien
    Gasper Brecl
  • 46
    Japan
    Go Yamamoto
  • 47
    Finnland
    Otto Niittykoski
  • 48
    Frankreich
    Maxime Laheurte
  • 49
    Österreich
    Lukas Klapfer
  • 49
    USA
    Taylor Fletcher
  • 49
    Russland
    Ernest Yahin
  • 49
    Tschechien
    Tomáš Portyk
  • 49
    USA
    Jasper Good
  • 49
    USA
    Ben Loomis
  • 49
    Russland
    Vitalii Ivanov
  • 49
    Österreich
    Johannes Lamparter
15:40
Feierabend
Das war es für heute und damit auch für diese Saison von der nordischen Kombination! Mit einem verdienten Erfolg des norwegischen Dominators Jarl Magnus Riiber endet eine lange Saison und wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Winter! Tschüss aus Schonach und noch einen schönen Sonntag!
15:39
Alles beim alten im Weltcup
Im Gesamtweltcup haben sich keine Verschiebungen mehr ergeben. Hinter dem überlegenen Sieger Jarl Magnus Riiber sichert Akito Watabe aus Japan Rang zwei ab, Franz-Josef Rehrl wird Dritter. Vinzenz Geiger und Johannes Rydzek konnten aufgrund ihrer schweren Ausgangsposition nichts mehr bewegen.
15:36
Starkes ÖSV-Resultat
Bernhard Gruber darf erneut jubeln. Nach seinem Coup gestern läuft der österreichische Routinier auch heute aufs Podium und feiert Rang drei. Paul Gerstgraser (7.), Franz-Josef Rehrl (8.) und Lukas Greiderer (9.) stürmen in die Top Ten und vervollständigen ein starkes Mannschaftsresultat für Österreich. Wilhelm Denifl hat das Rennen auf Rang 16 beendet, Martin Fritz auf der 40.
15:33
Weitere DSV-Platzierungen
Ausserdem kamen für den DSV heute David Mach auf Platz 28 und Mauel Faisst auf Platz 30. Vinzenz Geiger muss sich mit Rang 34 begnügen, Simon Hüttel mit Position 37. Dahinter folgen noch Luis Lehnert (39.), Julian Schmid (42.) und Justin Moczarski (43.).
15:31
Weber bester Deutscher
Terence Weber wird in diesem finalen Wettkampf des Winters auf Rang 14 bester Deutscher. Von Rang sieben ist der 22-Jährige auf der Strecke ebenso viele Plätze zurückgefallen. David Welde hat sogar noch mehr verloren und wurde von Rang drei auf 20 durchgereicht. Anders sieht es im hinteren Teil des Feldes aus. Fabian Riessle konnte sich von 36 auf 18 vorarbeiten, Johannes Rydzek von 30 auf 22.
15:27
Jarl Magnus Riiber schreibt Geschichte
Der grosse Dominator dieser Saison gewinnt auch das letzte Rennen des Winters und stellt mit seinem zwölften Saisonsieg den Rekord von Hannu Manninen ein. Dahinter sorgt Jan Schmid für einen norwegischen Doppelsieg, Bernhard Gruber landet nach seinem Sieg gestern heute auf dem dritten Rang vor Alessandro Pittin aus Italien und dem Japaner Akito Watabe.
15:25
Gemütlicher Ausklang
Jarl Magnus Riiber hat längst Tempo rausgenommen und läuft gemütlich dem Sieg entgegen. Dahinter hat Jan Schmid Bernhard Gruber mit einem kurzen Antritt distanziert und wird wohl für einen norwegischen Doppelsieg sorgen.
15:23
Riiber stabil
Nein, da brennt nichts mehr an für Jarl Magnus Riiber! Der Gesamtweltcupsieger hält den Vorsprung auf seine beiden Verfolger konstant und wird hier locker gewinnen. Hinter Gruber und Schmid hat Alessandro Pittin nochmal den Turbo angeworfen und ist auf 30 Sekunden dran. Kann der Italiener noch was reissen?
15:18
Gruber und Schmid ackern
Zu zweit läuft es sich natürlich leichter. Bernhard Gruber Jan Schmid machen jetzt gemeinsam Tempo und verkürzen den Rückstand auf den alleine laufenden Jarl Magnus Riiber leicht. Auf den Rest des Feldes haben die beiden derweil bereits über 40 Sekunden herausgelaufen. Die Podiumsplätze sind schon jetzt verteilt. Nur wer holt welchen?
15:14
Halbzeit für Riiber
Jarl Magnus Riiber fliegt vorne weiter ganz entspannt seinen rekordbringenden zwölften Saisonsieg entgegen. Nach fünf von zehn Kilometern hat der Norweger den Vorsprung auf seine Verfolger ausgebaut. Auf Rang zwei liegt nun Österreichs Bernhard Gruber mit 42,8 Sekunden Rückstand. Jan Schmid aus Norwegen folgt gleich dahinter, David Welde ist leider zurückgefallen.
15:13
Rydzek macht Plätze gut, verliert aber Zeit
Johannes Rydzek hat sich schon auf rang 22 vorgearbeitet, verliert aber stetig Zeit auf die Spitze. Vielleicht ist da bei dieser aussichtslosen Lage im letzten Rennen der Saison auch nicht mehr das nötige Feuer drin. Verständlich wäre es.
15:11
Welde schlägt sich wacker!
David Welde hält sich bis dato überraschend gut und kann das Tempo von Jarl Magnus Riiber fast mitgehen. Der 24-Jährige ist zeitgleich mit Jan Schmid aus Norwegen und dem Österreicher Gruber auf der Verfolgung des ehemals führenden Japaners Ryota Yamamoto.
15:09
Klare Verhältnisse
Nach der ersten von vier 2,5 Kilometer langen Runden ist die Lage an der Spitze klar. Jarl Magnus Riiber fliegt satte 38,1 Sekunden vor seinem ersten ernsthaften Verfolger Bernhard Gruber aus Österreich dem Sieg entgegen. Für den DSV folgen David Welde und Terence Weber kurz dahinter.
15:07
Klapfer und Lamparter nicht gestartet
Insgesamt sieben startberechtigte Athleten haben das Rennen nicht aufgenommen. Dazu zählen auch die beiden Österreicher Lukas Klapfer und Johannes Lamparter.
15:06
Rydzek 1:40 Minuten zurück
Auch die deutschen Topläufer sind mittlerweile unterwegs. Johannes Rydzek hat auf Rang 26 mit gut 1:40 Minuten Rückstand noch die besten Aussichten. Vielleicht kann sich ja noch jemand in die Top Ten vorarbeiten.
15:04
Riiber schon vorne
Auf den ersten 1,2 Kilometern hat Norwegens Superstar schon mal locker 17 Sekunden auf Yamamoto gutgemacht und die Spitze übernommen. Riiber will sich die Möglichkeit, heute Geschichte zu schreiben, ganz sicher nicht nehmen lassen.
15:01
Auf gehts!
Ryota Yamamoto hat das Rennen eröffnet. Wenige Sekunden später geht dann auch schon Jarl Magnus Riiber auf die Strecke und nimmt seinen zwölften Saisonsieg ins Visier.
15:00
Keine Guten Aussichten für den DSV
Im deutschen Lager hat die Absage des Springens die Chancen auf gute Ergebnisse drastisch verringert. Zwar starten David Welde (3.), Terence Weber (7.) und Simon Hüttel (10.) aussichtsreich, sind aber bei weitem nicht so stark einzuschätzen wie Johannes Rydzek, Fabian Riessle, Vinzenz Geiger und Manuel Faisst. Und die starten nach katastrophalen Sprüngen alle mit riesigem Rückstand.
14:47
Neue Ausgangslage
Durch die Absage des Springens und die Verwendung des Ergebnisses aus dem provisorischen Durchgang hat sich die Ausgangslage nochmal deutlich verändert. Und zwar zu Gunsten von Jarl Magnus Riiber! Bei schwierigen Bedingungen war der Norweger am Samstag der einzige aus der reihe der Topathleten, der einen annehmbaren Sprung runterbringen und auf Rang zwei springen konnte. Damit dürfte Riiber heute mehr oder weniger ohne Konkurrenz laufen. Einzig Landsmann Jan Schmid und die beiden Österreicher Bernhard Gruber und Willi Denifl sind halbwegs in Schlagdistanz.
14:42
Willkommen zurück!
Herzlich willkommen zurück zum letzten Event der nordischen Kombinierer in diesem Winter! Nach der wetterbedingten Absage des Springens geht es mit den Wertungen aus dem provisorischen Sprungdurchgang gleich auf die finalen zehn Kilometer.
11:25
Bis später
Das war es dann leider für den Moment auch schon aus Schonach. Um 15 Uhr fällt dann die letzte Entscheidung der Saison auf den zehn Kilometern Laufstrecke und wir sind natürlich rechtzeitig wieder live zurück. Bis dann!
11:21
Springen abgesagt!
Die Jury hat entschieden! Das Springen bei diesem letzten Event des Winters wird komplett abgesagt. Der Wind ist zu Spitzenzeiten zu stark und die Sicherheit der Athleten geht natürlich vor. damit zählt für das Springen das Ergebnis des Probedurchgangs, mit dessen Resultat es dann um 15 Uhr auf die Laufrunde geht. Dort werden, da auch nur ein Sprung absolviert wurde, auch nur 10 statt 15 Kilometern absolviert.
11:06
Verschiebung
Für den Moment kann in Schonach erstmal nicht gesprungen werden! Um 11:15 Uhr wird die Jury den aktuellen Stand der Dinge bekanntgeben.
11:03
Der Wind pfeift
Pünktlich zum geplanten Beginn des Wettkampfs ist der Wind nochmal aufgefrischt in Schonach. Noch ist keine offizielle Entscheidung bekannt, ob und wann hier gesprungen wird. Mindestens einen der beiden geplanten Sprünge wird man auf jeden Fall versuchen, durchzubringen.
10:59
Gleich gehts los!
Nachdem der Durchgang am Freitag noch dem Wetter zum Opfer gefallen war, sind die Bedingungen an diesem finalen Sonntag ebenso gut wie sie beim gestrigen Einzel waren. Die ersten Springer haben den Turm der HS 106 Schanze bereits erklommen und gleich gehts los mit dem ersten von zwei Sprungdurchgängen!
10:55
Lage im Gesamtweltcup
Jarl Magnus Riiber steht nach einer überragenden Saison schon längst als Sieger des Gesamtweltcups fest. Dahinter geht es aber noch spannend zur Sache. Akito Watabe liegt relativ komfortabel auf Rang zwei, während dahinter Österreichs Franz-Josef Rehrl und die beiden Deutschen Vinzenz Geiger und Johannes Rydzek innerhalb von zwölf Punkten liegen und um Rang drei kämpfen.
10:51
Sechs Österreicher am Start
Team Österreich ist auch heute mit voller Kapelle am Start und dürfte erneut ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Allen voran werden natürlich die gestern überragenden Bernhard Gruber und Lukas Greiderer wieder vorne erwartet. Auch Franz-Josef Rehrl will nach seinem zwölften Rang im ersten Versuch zum Abschluss nochmal weiter nach vorne. Lukas Klapfer, Martin Fritz und Wilhelm Denifl komplettieren das österreichische Aufgebot.
10:48
DSV will nochmal angreifen
Vinzenz Geiger war gestern schon nah dran am Treppchen. Mit furiosen zehn Kilometern holte der 21-Jährige in der Loipe fast eine halbe Minute auf, verfehlte das Podest letztlich aber knapp um 13,7 Sekunden und wurde Vierter. Auch Manuel Faisst (6.) und Johannes Rydzek (7.) stürmten in die Top Ten, die Fabian Riessle als Elfter knapp verpasste. Terence Weber hatte nach dem Springen noch auf einem starken dritten Rang gelegen, wurde beim Langlauf aber bis auf Platz 22 durchgereicht. Alle fünf Athleten bekommen heute erneut ihre Chance, während Weltmeister Eric Frenzel auch heute erkältungsbedingt fehlt.
10:38
Knackt Riiber heute den Rekord?
Beim gestrigen österreichischen Doppelsieg durch Bernhard Gruber und Lukas Greiderer landete Weltmeister Jarl Magnus Riiber auf Rang drei und muss somit weiter auf seinen zwölften Sieg in dieser Saison warten. Heute gibt es für den Norweger die letzte Chance, den Rekord von Hannu Manninen aus der Saison 2005/06 einzustellen. Vor allem die zuletzt starken ÖSV-Athleten werden da aber natürlich ebenso etwas dagegen haben wie Japans Topstar Akito Watabe. Und auch beim DSV erhofft man sich beim Heimspiel im Schwarzwald zum Abschluss nochmal einen Podestplatz.
10:35
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum grossen Finale des Wetcups der nordischen Kombinierer! Mit dem zweiten Einzelwettkampf im bayrischen Schonach endet heute nach insgesamt 28 spannenden Wettkämpfen die Saison. Um 11 Uhr geht es ein letztes Mal auf die Schanze, ab 15 Uhr fällt dann in der Loipe über 15 Kilometer die letzte Entscheidung des Winters.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJarl Magnus Riiber1.518
2JapanAkito Watabe893
3ÖsterreichFranz-Josef Rehrl841
4DeutschlandJohannes Rydzek806
5DeutschlandVinzenz Geiger803
6ÖsterreichMario Seidl729
7NorwegenJørgen Gråbak707
8DeutschlandFabian Rießle693
9NorwegenEspen Bjørnstad596
10DeutschlandManuel Faißt485

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.