Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ski Alpin: Streif - Abfahrt

Kitzbühel

  • Abfahrt
    25.01.2019 11:30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Slalom
    26.01.2019 09:30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Super G
    27.01.2019 13:30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Dominik Paris
    Paris
    Italien
    Italien
    1:56.82m
  • 2
    Beat Feuz
    Feuz
    Schweiz
    Schweiz
    +0.20s
  • 3
    Otmar Striedinger
    Striedinger
    Österreich
    Österreich
    +0.37s
  • 1
    Italien
    Dominik Paris
  • 2
    Schweiz
    Beat Feuz
  • 3
    Österreich
    Otmar Striedinger
  • 4
    Italien
    Christof Innerhofer
  • 5
    Österreich
    Daniel Danklmaier
  • 6
    Kanada
    Benjamin Thomsen
  • 7
    Deutschland
    Josef Ferstl
  • 8
    Österreich
    Hannes Reichelt
  • 9
    Österreich
    Matthias Mayer
  • 10
    Italien
    Matteo Marsaglia
  • 11
    Frankreich
    Johan Clarey
  • 12
    Frankreich
    Adrien Théaux
  • 13
    Norwegen
    Adrian Smiseth Sejersted
  • 14
    Frankreich
    Nicolas Raffort
  • 14
    USA
    Bryce Bennett
  • 16
    Kanada
    Brodie Seger
  • 17
    Deutschland
    Dominik Schwaiger
  • 18
    Norwegen
    Aleksander Aamodt Kilde
  • 19
    USA
    Travis Ganong
  • 20
    Frankreich
    Maxence Muzaton
  • 21
    Österreich
    Christopher Neumayer
  • 22
    Schweiz
    Mauro Caviezel
  • 22
    Frankreich
    Blaise Giezendanner
  • 24
    Schweiz
    Marco Odermatt
  • 25
    Schweiz
    Nils Mani
  • 26
    Slowenien
    Martin Cater
  • 27
    Finnland
    Andreas Romar
  • 28
    Deutschland
    Manuel Schmid
  • 29
    Schweiz
    Urs Kryenbühl
  • 30
    Italien
    Werner Heel
  • 31
    Frankreich
    Nils Allegre
  • 32
    Kanada
    James Crawford
  • 33
    Schweiz
    Niels Hintermann
  • 34
    Slowenien
    Miha Hrobat
  • 35
    Italien
    Alexander Prast
  • 36
    Italien
    Florian Schieder
  • 37
    Chile
    Henrik Von Appen
  • 38
    USA
    Wiley Maple
  • 38
    Schweiz
    Gilles Roulin
  • 40
    Slowenien
    Klemen Kosi
  • 41
    Italien
    Mattia Casse
  • 42
    Serbien
    Marko Vukicevic
  • 43
    USA
    Jared Goldberg
  • 44
    Kroatien
    Natko Zrncic-Dim
  • 45
    Slowenien
    Tilen Debelak
  • 46
    Frankreich
    Matthieu Bailet
  • 47
    Dänemark
    Christoffer Faarup
  • 48
    Bolivien
    Simon Breitfuss Kammerlander
  • 49
    Österreich
    Max Franz
  • 49
    USA
    Thomas Biesemeyer
  • 49
    Österreich
    Vincent Kriechmayr
  • 49
    Frankreich
    Brice Roger
  • 49
    Österreich
    Johannes Kröll
  • 49
    Österreich
    Christian Walder
  • 49
    Schweden
    Alexander Koell
13:53
Auf Wiedersehen!
Das war sie, die Streif-Abfahrt von Kitzbühel. Abermals sorgte das berühmteste Skirennen der Welt für viel Spannung und Spektakel. Morgen geht es in Kitzbühel ausnahmsweise mit dem Slalom weiter! Wir sind dann natürlich wieder live mit dabei. Bis dahin!
13:50
Wieder Platz Zwei
Beat Feuz landet zum wiederholten Male auf dem zweiten Platz in Kitzbühel. Der Schweizer sah lange wie der Sieger aus, muss sich aber abermals geschlagen geben. Der Speed-Spezialist ist zudem allein auf weiter Flur, wenn es um sein Team geht. Maur Caviezel auf Rang 22 ist der zweitbeste Eidgenosse am heutigen Tag.
13:46
Zwei grosse Überraschungen!
Vor dem Rennen hatte man im Lager der Österreicher Max Franz und Vincent Kriechmayr auf dem Zettel, doch es waren zwei Underdogs, die für Schlagzeilen sorgten. Otmar Striedinger auf dem dritten und Daniel Danklmaier auf dem fünften Platz hatten allen Grund zur Freude. Das gute Teamergebnis machen Hannes Reichelt und Matthias Mayer auf den Plätzen Acht und Neun perfekt.
13:43
Freude bei Ferstl!
Josef Ferstl kann sich freuen. Der Deutsche zeigte eine tolle Fahrt und war lange in den Top 5 zu finden. Am Ende reicht es für den DSV-Starter zu einem guten siebten Platz. Weniger Freude kommt bei Dominik Schwaiger auf, der nach einem super Lauf lange in den Top 15 rangierte, am Ende aber mit Platz 16 leben muss. In Sachen WM-Quali ist das ein Rückschlag.
13:40
Paris' dritter Streich!
Dominik Paris gewinnt zum dritten Mal die Streif-Abfahrt von Kitzbühel! Der Italiener verweist mit einer überragenden Fahrt in einem spannenden Rennen Beat Feuz und Otmar Striedinger auf die Plätze!
13:24
Matteo Marsaglia (ITA)
Auch Matteo Marsaglia kann seine guten Trainingseindrücke bestätigen. Der Italiener fährt auf den zehnten Platz vor.
13:18
Schwerer Sturz - Unterbrechung!
Der Schwede Alexander Koell stürzt schwer und muss nun mit dem Hubschrauber abgeholt werden. Daher kam es zu einer längeren Unterbrechung. Gute Besserung von dieser Stelle!
13:02
Nils Mani (SUI)
Das dürfte Weltcuppunkte für den Schweizer geben, denn Nils Mani fährt auf Rang 23 vor.
13:01
Marco Odermatt (SUI) & Daniel Danklmaier (AUT)
Was für eine Fahrt von Daniel Danklmaier! Der Österreicher bestätigt seine tollen Trainingseindrücke und fährt auf einen überragenden fünften Platz vor! Nebenbei verdrängt er damit Marco Odermatt aus den Top 20.
12:49
Christopher Neumayer (AUT)
Für den jungen Österreicher reicht es nicht für einen Platz unter den besten 15, denn nach einer durchschnittlichen Fahrt landet Neumayer auf der 18.
12:46
Dominik Schwaiger (GER)
Freude bei Dominik Schwaiger, der sich auf einen tollen 14. Platz vorfährt und damit aktuell das halbe WM-Ticket sicher hat. Zwei Plätze unter den besten 15 oder eine Platzierung unter den besten Acht sind ja gefordert.
12:44
Die besten 30 sind unten
Die Topfahrer sind nun im Ziel, was heisst, dass sich an der Spitze wahrscheinlich nicht mehr viel tun wird. Sollte sich dennoch etwas spannendes entwickeln, melden wir uns natürlich umgehend zurück.
12:43
Christian Walder (AUT)
Beherzter Beginn von Walder, der richtig gut in der Zeit ist. Dann aber hebt es ihn an einer Bodenwelle aus und verpasst einen Linksschwung.
12:40
Manuel Schmid (GER)
Platz 19 für Manuel Schmid! Der Deutsche beginnt ordentlich, patzt dann aber im Steilhang und verliert wertvolle Zeit. Ansonsten macht Schmid seine Sache ordentlich und kann nun auf eine Top-20-Platzierung hoffen.
12:37
Mattia Casse (ITA)
Der dritte Italiener kann die Leistung seiner beiden Teamkollegen nicht bestätigen und reiht sich weit hinten auf dem 22. Platz ein.
12:36
Otmar Striedinger (AUT)
Tolle Fahrt von Striedinger! Der Österreicher legt von Beginn an richtig los und kann diesen Eindruck auch auf dem Rest der Strecke halten. Unter dem Jubel der heimischen Zuschauer reiht sich der ÖSV-Starter auf dem dritten Rang ein.
12:34
Travis Ganong (USA)
Für den US-Amerikaner ist heute nichts zu holen, ausser der aktuell höchsten Geschwindigkeit. Mit 138 km/h saust er in den Zielhang und hin zu Platz 14.
12:31
Johannes Kröll (AUT)
Schon im oberen Abschnitt sieht man, dass Kröll zu vorsichtig unterwegs ist und zu weite Linien fährt. Dennoch kann er in der Traverse nicht den Druck aufrechthalten und verpasst das Tor.
12:30
Nicolas Raffort (FRA)
Ärgerlich! Lange sah die Fahrt von Raffort nach einer Top-5-Fahrt aus. Im Zielhang jedoch wählt der Franzose die falsche Linie und verliert noch einiges an Zeit. Platz Elf für Raffort.
12:28
Adrian Smiseth Sejersted (NOR)
Da ist jemand zufrieden. Sejersted freut sich im Ziel lautstark über einen sehr ordentlichen zehnten Platz, den er nach einer starken Fahrt innehat.
12:25
Urs Kryenbühl (SUI)
Technisch sauber, aber zu wenig Attacke und ein langsamer Ski. So kann man die Fahrt des Schweizers zusammenfassen. Damit reiht sich Kryenbühl auf Position 15 ein.
12:23
Jared Goldberg (USA)
Dieser Platz wird ihm nun von Jared Goldberg streitig gemacht, der damit natürlich alles andere als zufrieden ist.
12:18
Matthieu Bailet (FRA)
Das war nichts! Bailet ist etwas zu direkt dran und wird dadurch gleich mehrfach zu weit rausgetragen. Kampflinie alleine reicht hier natürlich nicht. Platz 17 für den Franzosen.
12:16
Bryce Bennett (USA)
Der Amerikaner kann viel Tempo aufnehmen, ist in den technischen Abschnitten aber etwas zu holprig unterwegs. Am Ende reicht es für Bennett zu Platz Zehn.
12:14
Niels Hintermann (SUI)
Das war nichts! Der junge Schweizer ist auf der Streif mit einer gehörigen Portion Respekt unterwegs. So kann er hier leider nichts holen.
12:12
Mauro Caviezel (SUI)
Caviezel ist im oberen Abschnitt ordentlich unterwegs, verliert dann aber ein wenig seinen Rhythmus und ist nicht mehr so sicher unterwegs. Nur Rang Zwölf für den Schweizer.
12:09
Johan Clarey (FRA)
Der Franzose konnte in diesem Winter schon das ein oder andere Mal auf sich aufmerksam machen. Heute gelingt Clarey das allerdings nicht, weil ihm am Ende etwas die Kräfte ausgehen.
12:06
Christof Innerhofer (ITA)
Gleiches gilt auch für Christof Innerhofer, der sich allerdings hinter den beiden Topzeiten auf dem dritten Rang einsortiert.
12:05
Adrien Théaux (FRA)
Bei den einzelnen Zwischenzeiten ist noch etwas Luft nach oben, das zeigt der Franzose gerade im oberen Teil. Die Schwierigkeit ist natürlich das Ganze über die gesamte Strecke auf die Piste zu bringen. Für den Franzosen springt deshalb nur Rang Sieben raus.
12:03
Dominik Paris (ITA)
Führungswechsel auf der Streif! Was für eine Spannung in diesem Lauf, denn Paris' Zwischenzeiten sind dauerhaft im Bereich von Feuz. Im Schlusshang kann der Italiener noch etwas Zeit gut machen und hofft nun auf seinen dritten Sieg beim Hahnenkammrennen.
11:59
Martin Cater (SLO)
Nach drei ausgeschiedenen Fahrern in Folge kommt Martin Cater im Ziel an. Über viel mehr kann sich der Slowene aber nicht freuen, er reiht sich auf der Acht ein.
11:57
Max Franz (AUT)
Und auch für den Österreicher ist das Rennen frühzeitig beendet. Franz wird herausgetrieben und bekommt einen Schlag. Dabei verletzt sich der Österreicher wohl am Knie und schwingt mit letzter Kraft ab.
11:54
Brice Roger (FRA)
Und der nächste Ausfall folgt sofort. Brice patzt ebenfalls an der Traverse, entscheidet sich aber clevererweise, nicht mit aller Macht das Tor erwischen zu wollen und einen Sturz zu riskieren.
11:52
Vincent Kriechmayr (AUT)
Was für eine Körperbeherrschung! Kriechmayr verliert beim ersten Sprung das Gleichgewicht, kann sich aber gerade so auf den Brettern halten. Neben viel Kraft hat das aber natürlich auch Zeit gekostet. Die will er wieder reinholen und geht viel Risiko. In der Traverse fliegt er jedoch erneut ab und trifft sogar das Fangnetz. Wieder hält er sich auf den Brettern, schwingt aber ab. Mit viel Glück und Können kommt er unverletzt unten an.
11:49
Benjamin Thomsen (CAN)
Der Kanadier verliert im oberen Abschnitt einiges an Zeit, kann im unteren Teil aber sogar besser fahren, als Feuz zuvor. Damit schiebt sich Thomsen knapp vor Ferstl auf die Zwei.
11:47
Beat Feuz (SUI)
Wow! War das schon die Siegesfahrt? Feuz fährt richtig auf Zug und fehlerfrei. Der beste Abfahrer dieses Winters deklassiert die bisherigen Fahrer und schiebt sich mit acht(!) Zehnteln Vorsprung an die Spitze!
11:43
Gilles Roulin (SUI)
Der erste Schweizer schwingt sich aus dem Starthaus und macht seine Sache zu Beginn sehr ordentlich. Dann aber verliert Roulin die richtige Linie und verliert massig Zeit. Nur Rang Sechs für den Eidgenossen.
11:42
Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
Kilde legt los wie die Feuerwehr, ist aber beinahe zu schnell, um das Karussel sauber zu fahren. Er verliert am Ende eine gute halbe Sekunde auf die Top Drei und reiht sich hinter ihnen auf Rang Vier ein.
11:40
Josef Ferstl (GER)
Führung für Ferstl! Der Deutsche ist richtig schnell unterwegs und kann damit ein paar kleinere Patzer ausgleichen. Am Ende schiebt sich Ferstl mit einer Hunderstel an die Spitze! Bereits nach vier Fahrern ist hier mächtig Spannung drin!
11:38
Matthias Mayer (AUT)
Knapp! Matthias Mayer ist auf der Jagd nach der Bestzeit und man sieht, dass er mehr Risiko gehen will. Allerdings erlaubt er sich so ein paar technische Fehler. Das Ende vom Lied: Nach 3,3 km fehlen ihm sechs Hunderstel.
11:35
Maxence Muzaton (FRA)
Der Franzose verliert vor allem in den etwas langsameren und technischen Passagen Zeit auf Reichelt, der dort sehr sauber gefahren ist. Somit fällt Muzaton hinter den Österreicher zurück.
11:33
Hannes Reichelt (AUT)
Und eben jener Hannes Reichelt eröffnet dieses Rennen. Der Österreicher ist ordentlich unterwegs, macht keine grossen Fehler. Auf den ersten Blick ist aber etwas mehr Risiko möglich. Wie genau sich das zeitlich entwickelt, werden die nächsten Läufer zeigen.
11:14
Zwei heisse Eisen im Feuer
Mit Vincent Kriechmayr und Max Franz rechnen sich zwei Österreicher heute durchaus was aus. Die beiden ÖSV-Läufer rangieren im Weltcup auf den Plätzen Zwei und Drei und sind daher von Natur aus im Kreis der Favoriten. Für Routinier Hannes Reichelt ist zudem ein Platz in den Top Ten durchaus realistisch.
11:06
Ein neuer Sieger!
Eines steht schon vor dem Rennen fest: Es wird keine Titelverteidigung geben, denn Thomas Dressen, der im Vorjahr sensationell gewann, laboriert an einem Kreuzbandriss. Dass ein anderer Deutscher in seine Fussstapfen tritt ist allerdings unwahrscheinlich, mit Josef Ferstl auf der 17 hat der DSV lediglich einen Fahrer unter den Top 25 im Abfahrtsweltcup.
10:57
Topfavorit aus der Schweiz
Steht man auf Platz Eins im Abfahrtsweltcup, kommt die Favoritenrolle natürlich von alleine. Auch wenn auf der Streif viel passieren kann, der Sieg sollte nur an Beat Feuz vorbeigehen. Der Eidgenosse ist in seinem Team jedoch der einzige, dem man einen Erfolg wirklich zutraut, denn abgesehen von Mauro Caviezel zeigte kein Schweizer in der Abfahrt wirklich starke Leistungen.
10:49
Die Streif-Abfahrt!
Zum 79. Mal findet das Hahnenkammrennen nun statt. Und die Kitzbühler Streif hat es natürlich auch in diesem Jahr wieder voll in sich. Auf den 3312 Metern stehen den Fahrern auf den berühmten Streckenabschnitten Mausefalle, Steilhang, Karussel oder auch dem Hausberg Geschwindigkeiten von ca. 150 km/h, Sprünge von über 80 Metern und Kräften von über 3G bevor.
10:45
Herzlich willkommen!
Hallo und willkommen zur Abfahrt in Kitzbühel. Auf dem weltberühmten Hahnenkamm stürzen sich ab 11:30 Uhr 55 mutige Läufer in die anspruchsvolle Streif-Abfahrt, die von Sportlern und Fans wie jedes Jahr sehnlich erwartet wurde!

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichMarcel Hirscher1.546
2FrankreichAlexis Pinturault1.145
3NorwegenHenrik Kristoffersen1.047
4ItalienDominik Paris950
5ÖsterreichVincent Kriechmayr739
6SchweizBeat Feuz722
7SchweizMauro Caviezel696
8NorwegenAleksander Aamodt Kilde651
9ÖsterreichMarco Schwarz560
10ÖsterreichManuel Feller558

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.