Skispringen: Energie AG-Skisprung Arena HS 94 - HS 90 Einzel

Hinzenbach

  • HS 90 Einzel
    02.02.2019 14:15
  • HS 90 Einzel
    03.02.2019 14:15
  • 1
    Maren Lundby
    Lundby
    Norwegen
    Norwegen
    250.80
  • 2
    Sara Takanashi
    Takanashi
    Japan
    Japan
    241.20
  • 3
    Katharina Althaus
    Althaus
    Deutschland
    Deutschland
    238.50
  • 1
    Norwegen
    Maren Lundby
  • 2
    Japan
    Sara Takanashi
  • 3
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 4
    Deutschland
    Juliane Seyfarth
  • 5
    Österreich
    Chiara Hölzl
  • 6
    Deutschland
    Carina Vogt
  • 7
    Italien
    Lara Malsiner
  • 8
    Japan
    Yuki Ito
  • 9
    Norwegen
    Anna Odine Strøm
  • 10
    Österreich
    Eva Pinkelnig
  • 11
    Russland
    Alexandra Kustova
  • 12
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 13
    Russland
    Sofya Tikhonova
  • 14
    Russland
    Lidiia Iakovleva
  • 15
    Deutschland
    Anna Rupprecht
  • 16
    Norwegen
    Silje Opseth
  • 17
    Slowenien
    Ursa Bogataj
  • 18
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 19
    Slowenien
    Maja Vtic
  • 20
    Deutschland
    Ramona Straub
  • 21
    Deutschland
    Svenja Würth
  • 22
    Japan
    Nozomi Maruyama
  • 23
    Österreich
    Jacqueline Seifriedsberger
  • 24
    Frankreich
    Josephine Pagnier
  • 25
    Slowenien
    Jerneja Brecl
  • 26
    Japan
    Yuka Seto
  • 27
    Frankreich
    Lucile Morat
  • 28
    Finnland
    Julia Kykkänen
  • 29
    China
    Xueyao Li
  • 30
    Slowenien
    Katra Komar
16:02
Jetzt geht es nach Slowenien
Das slowenische Ljubno steht als nächstes auf dem Programm - es ist der vorletzte Weltcup vor der Weltmeisterschaft. Mal sehen, ob die Lundby-Festspiele dort beendet oder fortgesetzt werden. Bis dann!
16:00
Hölzl rettet Österreich
Mit der Saisonbestleistung Platz fünf reist Chiara Hölzl sicherlich zufrieden aus Hinzenbach ab. Es war ein gutes Wochenende für die 21-Jährige, die Österreichs neue Nummer eins ist. Für Eva Pinkelnig (10.) und Jacqueline Seifriedsberger (23.) war es ein solider Wettkampf.
15:57
DSV-Team wieder stark
Katharina Althaus auf dem Podium, Juliane Seyfarth nach Bestweite im zweiten Durchgang auf vier, Carina Vogt auf sechs - das deutsche Gesamtergebnis sieht wieder sehr gut aus. Anna Rupprecht (15.) und Ramona Straub (20.) haben sicherlich noch Luft nach oben. Für Svenja Würth (21.) war es einfach wichtig, wieder im Weltcup springen zu können.
15:55
Lundby marschiert
Fünf Weltcup-Siege am Stück, sechs der letzten sieben Springen gewonnen - Maren Lundby ist in absolut bestechender Form und natürlich auch die Top-Favoritin für die Weltmeisterschaft. Dahinter meldete sich Sara Takanashi zurück, die mal wieder alle Deutsche hinter sich lassen konnte. Katharina Althaus komplettiert das Podium, war aber wie Juliane Seyfarth nicht stark genug für Lundby und Takanashi.
15:53
Maren Lundby (NOR)
Plötzlich kommt wieder Rückenwind auf, aber Lundby lässt gar keine Zweifel zu. 88,5 Meter reichen locker aus, um Takanashi hinter sich zu halten. Fünfter Sieg in Folge für die Norwegerin!
15:51
Katharina Althaus (GER)
Wer schafft es aufs Podest? Seyfarth oder Althaus? Althaus reichen die 87,5 Meter aus, allerdings kann sie Takanashi nicht von der Spitze verdrängen.
15:50
Sara Takanashi (JPN)
Takanashi ist heute zu stark für Seyfarth. Die Japanerin setzt sich mit einem 89-Meter-Spring nach vorne, ausserdem bekommt sie weniger Abzüge als die Deutsche.
15:49
Carina Vogt (GER)
90 Meter hätte Vogt mindestens gebraucht, um Seyfarth zu schlagen. Allerdings lässt sie einiges liegen, trotz gutem Wind kommt Vogt nur auf 85,5 Meter. Sie landet hinter Hölzl auf dem dritten Platz.
15:47
Juliane Seyfarth (GER)
Seyfarth ist wie Hölzl ein Leichtgewicht und hat sogar Aufwind! Das trägt die Deutsche auf die Top-Weite von 90 Metern. Platz eins! Reicht das fürs Podest?
15:46
Chiara Hölzl (AUT)
Österreich hat wieder eine Top-Springerin! Hölzl zieht ihren Sprung auf 87 Meter durch und bekommt auch noch einige Windpunkte gut geschrieben. Das reicht natürlich klar für die Führung und ist eine klare Ansage!
15:44
Yuki Ito (JPN)
Das ist hart. Ito hätte attackieren können, ist bei wieder starkem Rückenwind aber chancenlos. Immerhin reichen die 79,5 Meter, um sich hinter Malsiner auf Platz zwei einzureihen.
15:43
Lara Malsiner (ITA)
Die 18-Jährige war die Überraschung des ersten Durchgangs. Bei schwachen Windverhältnissen bestätigt die Italienerin ihre gute Leistung, 83 Meter reichen klar für die Führung! Ein Angriff nach vorne war das allerdings nicht.
15:41
Alexandra Kustova (RUS)
Pinkelnig macht einen Platz gut, weil Kustova 83 Meter weit springt und damit hinter der Österreicherin landet. Gleich kommen die Kandidatinnen fürs Podest!
15:40
Eva Pinkelnig (AUT)
Im ersten Durchgang machte der Wind viele Probleme, jetzt sieht es besser für Pinkelnig aus. 84,5 Meter reichen allerdings nur ganz knapp für Platz zwei, 0,4 Punkte hinter Strøm. Schade!
15:38
Sofya Tikhonova (RUS)
85,5 Meter hätte Tikhonova knacken müssen, 81 Meter werden es am Ende. Das reicht für Platz drei.
15:37
Anna Odine Strøm (NOR)
Rückenwind? Egal! Die 20-Jährige landet bei 83 Metern und stösst damit Kriznar von der Spitze. Ganz stark bei den Bedingungen!
15:36
Lidiia Iakovleva (RUS)
Auch die starke Russin muss zurückstecken, 79,5 Meter sind zu wenig für die Spitze. Weiter führt Kriznar, die einige Plätze gut machen wird.
15:35
Ursa Bogataj (SLO)
Der Wind verhindert einen weiteren Sprung von Bogataj, die nur auf 79,5 Meter kommt. Platz vier ist das Ergebnis. So langsam geht es Richtung Top Ten!
15:34
Anna Rupprecht (GER)
Sehr schön! Rupprecht kann zwar Kriznar nicht gefährden, reiht sich mit 82 Metern aber direkt dahinter auf Rang zwei ein. Das wird wieder ein gutes Ergebnis.
15:33
Nika Kriznar (SLO)
Das war ein ordentlicher Satz! Gestern wurde Kriznar Fünfte, jetzt übernimmt die Slowenin nach starken 84 Metern die Führung. Das könnte eine Aufholjagd werden!
15:32
Silje Opseth (NOR)
Wieder muss in der Leaders Box gewechselt werden! Opseths 81,5 Meter reichen locker aus, um Platz eins zu übernehmen. Der Wind ist auch wieder besser geworden.
15:31
Spela Rogelj (SLO)
Es läuft gut bei den Sloweninnen. Rogelj nutzt plötzliche Windstille aus und zieht bis 80 Metern durch, dadurch geht die 24-Jährige jetzt in Führung.
15:29
Xueyao Li (CHN)
76 Meter sind für eine bessere Platzierung der Chinesin zu wenig. Li ist sowieso keine Kandidaten für die Top-Plätze - Rang elf aktuell.
15:28
Julia Kykkänen (FIN)
Die 24-Jährige kommt mit dem Wind nicht so gut zurecht wie ihre Vorgängerinnen und setzt bei 74 Metern auf. Das spült sie weit nach hinten, auf den vorletzten Platz.
15:26
Maja Vtic (SLO)
Da ist die deutsche Doppelführung auch schon wieder Geschichte. Vtic bekommt fast zehn Punkte gut geschrieben, der Wind war extrem mies. Trotzdem packt die Slowenin 76,5 Meter, das reicht ganz knapp für die Spitze.
15:25
Svenja Würth (GER)
Die Platzierung ist erst einmal egal. Würth ist nach ihrer schweren Knieverletzung zurück im Weltcup! 77,5 Meter bei sehr schlechtem Wind sind okay, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Sie reiht sich hinter Straub auf Platz zwei ein.
15:24
Ramona Straub (GER)
Straub kann so viel mehr! Heute sollte es aber nicht sein, die Deutsche kommt bei weiter zähen Bedingungen auf 79,5 Meter. Stand jetzt bedeutet das Platz eins, aber es wird am Ende deutlich unter den Ansprüchen der 25-Jährigen sein.
15:22
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Beim Heim-Weltcup kann Seifriedsberger kaum neues Selbstbewusstsein sammeln. 78,5 Meter und am Ende wohl wieder eine Platzierung jenseits der Top 20.
15:21
Nozomi Maruyama (JPN)
Zuletzt steigerte sich Maruyama immer weiter und kratzte an den Top Ten, heute geht es für die 20-Jährige wieder weiter nach hinten. 80,5 Meter reichen der Japanerin für die Führung, viel weiter nach vorne wird es damit aber auch nicht gehen.
15:19
Lucile Morat (FRA)
Auch Morat muss gegen den Rückenwind ankämpfen und kommt auf 77 Meter. Das ist zu wenig, um ein paar Plätze gut zu machen.
15:19
Katra Komar (SLO)
Das ist ein Rückschlag. Komar kommt nur auf 75 Meter und wird durchgereicht. Der Wind ist weiter ungünstig.
15:18
Yuka Seto (JPN)
Es ist gerade wieder eine schlechtere Phase, auch Seto bekommt einige Windpunkte gut geschrieben. 78 Meter reichen allerdings nur für den dritten und letzten Platz.
15:17
Jerneja Brecl (SLO)
Jedes Finale hilft der 17-Jährigen bei der Entwicklung. Bei viel Rückenwind landet sie erneut bei 78 Metern und reiht sich hinter Pagnier ein.
15:16
Josephine Pagnier (FRA)
Pagnier eröffnet den zweiten Durchgang und macht ihre Sache mit 80,5 Metern und ordentlichen Noten gleich mal richtig gut. Es ist eine deutliche Steigerung zum ersten Durchgang, der Wind bleibt gleich.
15:04
Pause bis 15:15 Uhr
Jetzt gibt es eine kurze Pause. Wir melden uns rechtzeitig zurück!
15:03
Hölzl stark, Pinkelnig im Pech
4,4 Punkte Rückstand sind noch aufzuholen, so viel trennt Hölzl (6.) von Takanashi und dem Podium. Pinkelnig musste bei viel Rückenwind vom Balken und ist auf Platz zehn zu weit weg, um beim Heim-Weltcup das Stockerl angreifen zu können. Ansonsten hat es nur noch Seifriedsberger (24.) aus dem ÖSV-Team in den zweiten Durchgang geschafft.
15:00
Drei Deutsche blicken aufs Podium
Althaus (2.), Vogt (4.) und Seyfarth (5.) dürfen alle noch aufs Treppchen hoffen. Vor allem Seyfarth hat sicherlich etwas Ärger im Bauch, sie hatte den mit Abstand schlechtesten Wind der Top-Springerinnen. Für Rupprecht (15.), Würth (21.) und Straub (23.) geht es wie erwatet um Weltcup-Punkte.
14:58
Lundby unschlagbar?
Der erste Durchgang ist durch. Lundby führt klar vor Althaus, die 0,9 Punkte vor Takanashi liegt. Der Kampf ums Podium ist eng, nur Lundby hat an der Spitze nach einem mal wieder starken Sprung für ein grösseres Polster gesorgt. Dahinter liegen sieben Springerinnen innerhalb von sieben Punkten, da ist durchaus noch was zu holen.
14:57
Maren Lundby (NOR)
Ist das stark. Lundby profitiert vom besten Wind der Spitzengruppe und landet bei 90 Metern. Mit sechs Punkten Vorsprung setzt sich die Norwegerin vor Althaus an die Spitze.
14:55
Katharina Althaus (GER)
89 Meter! Althaus kommt super mit der Aigner-Schanze zurecht und setzt sich an die Spitze. Mal sehen, ob Lundby antworten kann.
14:54
Juliane Seyfarth (GER)
Die 28-Jährige war gestern das Mass aller Dinge - hinter der überragenden Lundby. Auf die schwache Quali folgt ein ordentlicher Sprung auf 84,5 Metern. Weil es einige Windpunkte gibt, reiht sich Seyfarth auf Platz drei ein.
14:53
Sara Takanashi (JPN)
Die frühere Dominatorin wartet weiter auf den ersten Sieg des Winters. Heute sieht es aber seht gut aus! 88 Meter bei leichtem Aufwind bedeuten Platz eins für die Japanerin.
14:52
Carina Vogt (GER)
Stark! Vogt übernimmt die Führung nach einem Satz auf 86,5 Metern. Die Deutsche kommt immer besser in Fahrt!
14:51
Eva Pinkelnig (AUT)
Die erfahrene Pinkelnig hat keine guten Verhältnisse und holt mit 81 Metern noch das Optimum raus. Platz fünf und sechs Punkte hinter Hölzl an der Spitze sind in Ordnung.
14:50
Nika Kriznar (SLO)
Die 18-Jährige befindet sich eigentlich in guter Form, muss mit 80,5 Metern bei starkem Rückenwind aber einen Rückschlag hinnehmen. Platz zehn ist das Resultat.
14:49
Anna Odine Strøm (NOR)
Strøm ist Dauergast in den Top Ten, heute auch wieder: Platz sechs nach 82 Metern.
14:48
Lidiia Iakovleva (RUS)
Mit 17 Jahren ist Iakovleva schon sehr konstant und kommt auf 82 Metern - trotz Rückenwind. Platz zwei ist das Zwischenergebnis, weiter führt ihre Hölzl.
14:47
Ramona Straub (GER)
Wie bitter ist das denn? Straub muss lange warten, am Ende dreht der Wind komplett und drückt die Deutsche bei 75 Metern runter. Das reicht zwar für den zweiten Durchgang, ist aber natürlich enttäuschend. Fast neun Windpunkte sind schon massiv - Platz 14.
14:44
Ursa Bogataj (SLO)
Jetzt werden die 80 Meter regelmässig geknackt. Bogataj nutzt den Aufwind allerdings nicht so wie Hölzl aus, landet bei 84 Metern und reiht sich auf Platz sechs ein.
14:43
Chiara Hölzl (AUT)
Das war ganz wichtig! Hölzl nutzt den besten Wind des Tages aus und fliegt auf 86,5 Metern. Rang eins für die Österreicherin!
14:42
Yuki Ito (JPN)
So langsam kommen wir zu den Top-Athletinnen. Ito ist immer für die Top Ten gut, 85,5 Meter reichen auch knapp für die Führung.
14:42
Sofya Tikhonova (RUS)
Zwei Punkte werden Tikhonova für den plötzlich wieder besseren Wind abgezogen. Die Russin nutzt das mit 83,5 Metern und Platz drei.
14:40
Alexandra Kustova (RUS)
Es bleibt wechselhaft. Der Wind zieht jetzt wieder mehr von hinten, aber Kustova lässt sich nicht beeindrucken und landet bei 83 Metern. Das bedeutet Platz zwei!
14:40
Anna Rupprecht (GER)
Sehr stark von Rupprecht! 81 Meter reichen bei schlechtem Wind für Platz zwei. Eine Platzierung unter den besten 20 ist also erneut drin.
14:39
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Bislang läuft für Österreich beim Heim-Weltcup nicht viel zusammen. Seifriedsberger bekommt zwar leichten Punktabzug für den Wind, kann aber mit 78 Metern nicht überzeugen. Platz acht reicht für den zweiten Durchgang.
14:38
Silje Opseth (NOR)
Opseth hat Glück, weil der Rückenwind wieder schwächer wird und kommt auf 81 gute Meter. Das reicht für Platz zwei, an der Spitze liegt aber weiter mit grossem Abstand Malsiner.
14:37
Nozomi Maruyama (JPN)
77 Meter packt Maruyama bei Verhältnissen, die weiter nicht optimal sind. Die Japanerin reiht sich knapp hinter Würth auf Platz sieben ein.
14:36
Lara Malsiner (ITA)
Das war ein toller Sprung! Malsiner kommt trotz Rückenwind 84,5 Meter weit und bekommt über zehn Punkte mehr als die bisherige Führende. Das wird die Italienerin sicher freuen!
14:35
Yuka Seto (JPN)
Auch Seto bekommt über fünf Kompensationspunkte, das ist vergleichsweise viel am heutigen Tag. Sie darf mit 75 Metern und Platz acht für einen zweiten Wettkampfsprung planen, mehr ist aber nicht drin.
14:34
Kaori Iwabuchi (JPN)
Die erste Japanerin des Tages hat plötzlich wieder viel Schub von hinten und muss bei 74 Metern landen. Windpech! Platz elf reicht aktuell noch nicht für den zweiten Durchgang.
14:32
Spela Rogelj (SLO)
Wieder werden die 80 Meter geknackt! Rogelj schafft das sogar bei etwas weniger Aufwind und setzt sich mit 80,5 vor Li an die Spitze. Heute geht es deutlich weiter als gestern im Wettkampf.
14:31
Lea Lemare (FRA)
Bei weiter guten Bedingungen lässt Lemare einiges liegen und setzt bei 77,5 Metern auf. Abzüge sorgen dafür, dass sie sich nur auf Platz zehn einreiht und deswegen ums Finale zittern muss.
14:30
Lucile Morat (FRA)
Den mit Abstand besten Wind hatte die Französin, die aber nicht voll durchziehen kann und auf 79,5 Metern kommt. Platz fünf.
14:29
Xueyao Li (CHN)
Und wieder wechselt die Führung. Li sorgt mit 80,5 Metern für eine neue Bestweite und bekommt exakt die gleiche Punktzahl wie Kykkänen. Doppelspitze!
14:28
Julia Kykkänen (FIN)
Der Wind wird besser, die Springerinnen auch. Kykkänen schafft 79 Meter, bekommt aber weniger Windpunkte abgezogen und knackt deswegen Vtic an der Spitze.
14:27
Maja Vtic (SLO)
Stark! Bei viel Aufwind nutzt Vtic die Lage eiskalt aus und springt 80 Meter weit - Führung für die erfahrene Slowenin!
14:27
Jerneja Brecl (SLO)
Brecl gehört mit 17 Jahren schon fest zum breiten slowenischen Team und darf sich über 78 Meter durchaus freuen.
14:26
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Die Rumänin landet bei 77,5 Metern, bekommt aber nicht die besten Noten und fällt trotz der Weite etwas zurück - Platz fünf. Damit ist Würth sicher im Finale dabei.
14:25
Nita Englund (USA)
Die US-Amerikanerin gehört mit 26 Jahren schon zum älteren Teil des Feldes. 75,5 Meter bei minimalem Aufwind sind aktuell so der Durchschnittswert. Platz fünf.
14:24
Oceane Avocat Gros (FRA)
So langsam bekommt Gros Konstanz in ihre Sprünge. 74,5 Meter und relativ gute Noten sind solide und reichen vorerst für Platz vier.
14:23
Ksenia Kablukova (RUS)
Mal schafft sie es in den zweiten Durchgang, mal nicht. Heute dürfte es für Kablukova mit 72 Metern knapp werden - sie ist Vorletzte.
14:22
Svenja Würth (GER)
Das war wichtig! Zwar sind 79,5 Meter jetzt kein Top-Weite, aber Würth brauchte nach vielen, wackeligen Auftritten bei ihrer Rückkkehr in den Weltcup wieder einen konstanten Sprung. Das war er! Platz eins!
14:21
Lisa Eder (AUT)
Sie kennt sich schon mit zweiten Durchgängen aus -trotz ihrer zarten 17 Jahre. Ob es heute reicht, bleibt abzuwarten - Eder reiht sich mit 74 Metern als beste Österreicherin bislang auf Platz fünf ein.
14:20
Josephine Pagnier (FRA)
Weltcup-Punkte sind auch für Pagnier das oberste Ziel, mit 77 Metern sieht das auch gar nicht so schlecht aus. Die Französin hatte bekommt aber zu viele Abzüge, um Komar von der Spitze zu stossen.
14:19
Marita Kramer (AUT)
Auch erst 17 Jahre ist Kramer als und den schlechtesten Wind bislang, sie kommt nur auf 73,5 Meter. Auch das wird knapp mit dem Finale.
14:18
Katra Komar (SLO)
Es geht wieder ein Stück weiter. Die erste Slowenin des Wettbewerbs springt bei fast identischen Bedingungen 1,5 Meter weiter als Karpiel und geht in Führung.
14:17
Kamila Karpiel (POL)
17 Jahre ist Karpiel erst alt und zeigt einen deutlich besseren Sprung als Purker. Die Polin kommt auf 75 Metern, bekommt aber - bei der Weite selbstverständlich - nicht die besten Noten. Sie setzt sich erstmal an die Spitze.
14:16
Claudia Purker (AUT)
Bei ihrem ersten Weltcup-Wochenende will die 20-Jährige natürlich wichtige Erfahrung sammeln. Bei viel Rückenwind landet sie bei 69,5 Metern, das dürfte nicht für den zweiten Durchgang reichen.
14:09
Bessere Verhältnisse
Die Quali hat bereits gezeigt, dass der Wind es heute freundlicher meint. Weite Sprünge über 80 Meter sind also keine Mangelware mehr. Bei Temperaturen um die drei Grad dürfte es gleich bei trockenen Verhältnissen also ein solider Wettkampf werden.
14:07
Österreich wohl ohne Heimsieg-Chancen
Daniela Iraschko-Stolz hat auf die Qualifikation verzichtet. Die 35-Jährige plagt sich mit Knieproblemen herum und schaffte am Freitag nicht den Sprung in den ersten Einzel-Wettkampf. Ohne die Ausnahmeathletin sieht es wenig rosig für die Österreicherinnen aus. Claudia Purker startet als Erste, dürfte aber wie Marita Kramer (4.), Lisa Eder (6.) und Jacqueline Seifriedsberger (24.) um ein paar Weltcup-Punkte kämpfen. Für Chiara Hölzl (29.) und die in der Quali starke Eva Pinkelnig (35.) könnten in den Kampf um die Top Ten eingreifen.
14:02
Gute Aussichten für deutsches Team
Alle sechs Springerinnen haben die Qualifikation sicher überstanden. Die grössten Probleme hatte noch Svenja Würth, die als Siebte startet und um den zweiten Durchgang kämpfen muss. Anna Rupprecht (25.) und Ramona Straub (31.) dürften um bessere Platzierungen kämpfen. Juliane Seyfarth (38.) enttäuschte in der Qualifikation leicht und muss sich im Wettkampf steigern, um das Podest wieder anvisieren zu können. Carina Vogt (36.) und Katharina Althaus (39.) werden definitiv um den Sieg mitspringen können.
13:50
Quali beendet, Althaus siegt
Die Quali ist durch. Katharina Althaus schlägt mit einem Satz auf 87 Meter die gestrige Siegerin Maren Lundby, die mit 85 Metern Zweite wird. Carina Vogt flog am weitesten (88,5), hatte aber auch den besten Wind und beendet die Quali als Dritte. Fans der DSV-Mannschaft dürfen sich nach diesem Ergebnis auf den Wettkampf freuen!
13:40
Der erste Wettkampf
Das erste Einzelspringen war von starkem Rückwind geprägt. Die Norwegerin Maren Lundby liess sich davon überhaupt nicht beeindrucken und holte sich völlig verdient den vierten Weltcup-Sieg in Folge, mit zwei starken Sprüngen auf 86 Meter. Das Podest komplettierten die Deutschen Juliane Seyfarth und Katharina Althaus. Sara Takanashi aus Japan verpasste knapp das Podest als Vierte.
13:36
Die Schanze
Mitten in Oberösterreich liegt direkt an der Donau der Ort Hinzenbach. Die Aigner-Schanze wurde 2010 errichtet und gehört seit 2011 in den Weltcup-Kalender bei den Damen. Der K-Punkt liegt bei 85 Metern, den Schanzenrekord hält bei den Männern Gregor Schlierenzauer mit 96 Metern. Gestern knackten die bei schlechten Bedingungen aber nur die besten Damen gerade mal die 80-Meter-Marke.
13:32
Hallo aus Hinzenbach
Der zweite Einzel-Weltcup des Wochenendes steht an. In wenigen Minuten geht die Qualifikation zu Ende, dann steht fest, welche Springerinnen es in den Wettkampf geschafft haben. Um 14:15 Uhr startet der erste Durchgang.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1JapanRyoyu Kobayashi2.085
2ÖsterreichStefan Kraft1.349
3PolenKamil Stoch1.288
4PolenPiotr Zyla1.131
5PolenDawid Kubacki988
6NorwegenRobert Johansson974
7DeutschlandMarkus Eisenbichler937
8NorwegenJohann Andre Forfang892
9SlowenienTimi Zajc833
10DeutschlandKarl Geiger765