Skispringen: Zaō-Schanze HS 102 - HS 102 Einzel

Yamagata

  • HS 102 Einzel
    17.01.2020 09:00
  • HS 102 Einzel
    19.01.2020 08:00
  • 1
    Eva Pinkelnig
    Pinkelnig
    Österreich
    Österreich
    226.50
  • 2
    Chiara Hölzl
    Hölzl
    Österreich
    Österreich
    224.70
  • 3
    Maren Lundby
    Lundby
    Norwegen
    Norwegen
    213.10
  • 1
    Österreich
    Eva Pinkelnig
  • 2
    Österreich
    Chiara Hölzl
  • 3
    Norwegen
    Maren Lundby
  • 4
    Japan
    Sara Takanashi
  • 5
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 6
    Deutschland
    Juliane Seyfarth
  • 7
    Österreich
    Marita Kramer
  • 8
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 9
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 10
    Italien
    Lara Malsiner
  • 11
    Russland
    Sofya Tikhonova
  • 12
    Japan
    Nozomi Maruyama
  • 13
    Österreich
    Lisa Eder
  • 14
    Slowenien
    Ema Klinec
  • 14
    Russland
    Irina Avvakumova
  • 16
    Österreich
    Jacqueline Seifriedsberger
  • 17
    Japan
    Yuki Ito
  • 18
    Japan
    Yuka Seto
  • 19
    Russland
    Lidiia Iakovleva
  • 20
    Deutschland
    Agnes Reisch
  • 21
    Deutschland
    Luisa Görlich
  • 22
    Polen
    Kinga Rajda
  • 23
    Norwegen
    Anna Odine Strøm
  • 24
    Frankreich
    Oceane Avocat Gros
  • 25
    Slowenien
    Katra Komar
  • 26
    Japan
    Kaori Iwabuchi
  • 27
    Deutschland
    Svenja Würth
  • 28
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 29
    Frankreich
    Lucile Morat
  • 30
    Finnland
    Julia Kykkänen
09:38
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom Skisprung-Weltcup in Yamagata. Weiter geht es für die Skispringerinnen in der kommen Woche mit den Bewerben im rumänischen Rasnov. Wir sind auch dann wieder live mit dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
09:36
Lundby rettet einen Punkt
In der Gesamtwertung des Weltcups wird es immer enger für Maren Lundby. Die Norwegerin hat nun 510 Punkte auf ihrem Konto und rettet damit gerade einmal einen Zähler gegenüber Eva Pinkelnig. 40 Punkte Rückstand hat Chiara Hölzl als Dritte. DSV-Springerin Katharina Althaus verbesserte sich auf den sechsten Platz der Gesamtwertung.
09:33
Zwei DSV-Damen in den Top Ten
Bei den deutschen Skispringerinnen holte Katharina Althaus mit Platz fünf das beste Ergebnis in Zao. Eine deutliche Steigerung hatte Juliane Seyfarth gezeigt, die mit Position sechs ihr bisher bestes Ergebnis in der Saison einspringen konnte. Für Agnes Reisch (20.), Luisa Görlich (21.) und Svenja Würth (27.) war das Springen jenseits der Top 20 zu Ende gegangen.
09:31
Alle ÖSV-Springerinnen in den Top 16
Wir geschlossen stark die Österreicherinnen in dieser Saison springen, zeigt auch der Blick in die Ergebnisliste. Alle sechs Starterinnen finden sich heute in den Top 16 wieder. Drittbeste ÖSV-Springerin hinter Pinkelnig und Hölzl wurde Marita Kramer als Siebte. Iraschko-Stolz wurde Neunte. Für Lisa Eder gab es mit Platz 13 das bisher beste Ergebnis der Saison zu feiern. Das österreichische Teamresultat komplettiert Seifriedsberger als 16.
09:29
Österreicherinnen feiern Doppelsieg!
Die österreichischen Skispringerinnen sind nicht aufzuhalten und setzen ihre Siegesserie fort! Beim finalen Springen der Japan-Tour gibt es für Eva Pinkelnig den dritten Sieg in Folge. Nur um 1,8 Punkte geschlagen geben musste sich Chiara Hölzl, die für einen ÖSV-Doppelsieg sorgte. Maren Lundby konnte da nicht mithalten und wurde mit 13,4 Punkten Rückstand Dritte.
09:26
Eva Pinkelnig (AUT)
So schaut Teamgeist aus. Nach Eva Pinkelnigs starken Sprung auf 95 Meter ist das komplette österreichische Team im Auslauf und wartet gespannt darauf, welche ihrer Athletinnen heute den Sieg mit nach Hause nehmen wird. Ist es Hölzl oder Pinkelnig? Pinkelnig setzt sich um 1,8 Punkte durch und feiert den dritten Sieg in Folge.
09:24
Chiara Hölzl (AUT)
Chiara Hölzl hievt das Niveau gleich einmal auf ein neues Level und nimmt Lundby noch einmal fünf Meter ab! Bei den Noten gibt es dreimal die 18.5 und damit wieder Höchstwerte. Mal sehen, was jetzt Pinkelnig bringen kann.
09:23
Maren Lundby (NOR)
Maren Lundby allerdings sorgt wenig später dafür, dass Takanashi wohl noch etwas länger auf die 100 warten muss, denn dass die Österreicherinnen jetzt auslassen, ist unwahrscheinlich. Die Norwegerin liefert ab und stellt die 92,5 Meter hin. Auch die Noten sind top, womit sie dann doch deutlich an Takanashi vorbeigeht.
09:22
Sara Takanashi (JPN)
Sara Takanashi zumindest kann Katharina Althaus nicht überbieten. Die Japanerin holt mit 90,5 Metern das Maximum aus ihrem Sprung heraus und geht ohne Schwierigkeiten an der deutschen Athletin vorbei. Wenn sie heute auf das Podest kommen würde, wäre das der 100. Podiums-Platz für die erfolgreiche Springerin. Was für eine Statistik!
09:20
Katharina Althaus (GER)
Gibt es noch einmal den Angriff auf das Podest für Althaus? Es könnte schwer werden. Althaus bekommt zwar kaum Abzüge, da sie jetzt richtig schwere Winde hatte, aber 89 Meter könnten zu wenig sein, um am Ende die übrige Konkurrenz auf Abstand zu halten.
09:19
Juliane Seyfarth (GER)
Es geht doch! Endlich einmal kann Juliane Seyfarth in dieser Saison zwei stabil, gute Sprünge abliefern und nach 94,5 Metern im ersten Versuch geht es mit 92,5 Metern auch jetzt wieder auf eine tolle Weite. Seyfarth reisst bei der Ausfahrt die Arme nach oben und freut sich über die derzeitige Führung.
09:18
Nika Kriznar (SLO)
Die Slowenin macht ihre Sache da deutlich besser und übt mit 92 Metern jetzt Druck auf Kramer aus. Was sagen die Noten? Die sind weit gefächert von 17.0 bis 18.5. Der Computer rechnet und am Ende sind es 0,3 Punkte, die ihr zu Kramer fehlen.
09:17
Nozomi Maruyama (JPN)
Nozomi Maruyama könnte die erste Top-Ten-Platzierung ihrer Karriere feiern. Mit 85 Metern im finalen Sprung aber wird das eine grosse Hürde werden. Es geht auf Platz fünf zurück und einige Athletinnen kommen ja da noch.
09:15
Sofya Tikhonova (RUS)
Sofya Tikhonova kann mit ihrer Konkurrentin aus Österreich nicht mitgehen und für die 21-jährige Athletin aus Russland fällt nach 87 Metern noch ein paar Plätze zurück.
09:14
Marita Kramer (AUT)
Zehn Athletinnen stehen noch oben, den Anfang aus dieser Gruppe wird Marita Kramer machen. Mit ihrem ersten Versuch war die Österreicherin nicht ganz zufrieden, jetzt macht sie es deutlich besser! Das Timing am Absprung passte und auch in der Luft liefert sie einen lupenreinen Sprung ab. Erst nach 93,5 Metern setzt Kramer die Landung und geht damit an Teamkollegin Iraschko-Stolz vorbei.
09:13
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Schade! Es ist Jacqueline Seifriedsberger auch heute nicht vergönnt eine gutes Top-Ten-Ergebnis mit nach Hause zu nehmen. Sie kommt ganz gut in ihren Sprung, verliert dann aber schnell an Höhe und muss bei 83 Metern die Latten in den Hang setzen. Bis auf Rang sechs geht es nach hinten.
09:12
Irina Avvakumova (RUS)
Und auch für Irina Avvakumova wird es nach einem kürzeren zweiten Sprung in der Ergebnislisten heute noch nach hinten gehen. 85 Meter reichen hier bei Weitem nicht, um die Top Ten noch angreifen zu können.
09:11
Ema Klinec (SLO)
91 Meter bräuchte Ema Klinec, um sich die Spitzenposition zu schnappen. Eine Weite, an der die Slowenin deutlich scheitert. Nach 85,5 Metern landet sie früher als geplant und fällt damit hinter Eder auf die vierte Position zurück.
09:10
Lara Malsiner (ITA)
Lara Malsiner kann mit ihrer heute abgelieferten Vorstellung durchaus glücklich sein, auch wenn es nicht an Iraschko-Stolz vorbeigehen wird. 89 und 89,5 Meter hatte die Italienerin heute zeigen können.
09:09
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Nun aber ist es um Eder geschehen! Daniela Iraschko-Stolz sorgt für klare Verhältnisse im österreichischen Team und überfliegt als erste Athletin im Finale die 90-Meter-Marke. Locker geht es damit an Eder vorbei und für den Augenblick haben wir eine österreichische Doppelführung in Zao.
09:08
Yuka Seto (JPN)
Es geht Position um Position nach vorne für Lisa Eder und auch die nächste Konkurrentin aus der japanischen Mannschaft kann nicht zustechen. Mit 84 Metern lässt auch Seto doch ein wenig überraschend aus. Position drei im Zwischenergebnis steht zu Buche.
09:07
Yuki Ito (JPN)
Und auch Yuki Ito kann nicht dafür sorgen, dass Eder ihren Platz an der Spitze räumen muss. Die Japanerin muss da wenige Meter nach dem Tisch in ihren Sprung eingreifen, schaukelt ein wenig und lässt Meter liegen.
09:06
Lidiia Iakovleva (RUS)
Die russische Athletin kann diese Weite schon einmal nicht toppen und muss sich nach 83 Metern deutlich hinter Eder einreihen, die heute die Möglichkeit hat, in die Top 15 zu kommen.
09:05
Lisa Eder (AUT)
Klasse! Lisa Eder kann sich hier von Tag zu Tag steigern und liefert zum Abschluss der Japan-Reise noch einmal einen richtig guten Versuch ab. Nach 88,5 Metern, geht es für sie nun auf 87,5 Meter hinunter. Die ÖSV-Dame übernimmt für den Augenblick souverän die Führung und erntet Applaus von Pinkelnig aus dem Aufwärmraum.
09:04
Luisa Görlich (GER)
Die nächste deutsche Springerin folgt mit Luisa Görlich zugleich, mit Reisch mithalten kann sie jetzt aber nicht. Nach 80,5 Metern geht es für Görlich eine Position nach hinten.
09:03
Agnes Reisch (GER)
Agnes Reisch macht es da viel besser! Mit 84 Metern zeigt die deutsche Athletin nach langer Zeit mal wieder einen Sprung, der sich sehen lassen kann und sorgt jetzt dafür, dass Rajda ihren Platz in der Leadersbox räumen muss.
09:02
Svenja Würth (GER)
Kann Svenja Würth jetzt etwas an der Aufholjagd von Rajda ändern? Nein. Die DSV-Springerin hat in der Luft viel zu tun und kann ihre Technik nicht sauber ins Tal bringen. Mit nur 75 Metern und niedrigen Noten geht es weit nach hinten.
09:01
Anna Odine Strøm (NOR)
Still und heimlich macht Rajda einen Platz nach den anderen gut, denn auch die Norwegerin Anna Odine Strøm kann nicht ihren besten Sprung ausklinken und muss sich mit nur 81,5 Metern zufriedengeben. Knapp bleibt sie damit hinter Rajda zurück.
09:00
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj bräuchte jetzt 80 Meter, damit es für sie an die Spitzenposition geht. Gelingen aber tut ihr das nicht und mit 77,5 Metern wird auch sie noch einige Plätze nach hinten müssen.
09:00
Katra Komar (SLO)
Und auch Katra Komar kann die polnische Konkurrentin nicht von ihrer Spitzenposition verdrängen. Nach 80,5 Metern geht es für die Slowenin nun auf 79 Meter. Fast zehn Punkte fällt sie da schon hinter Rajda zurück.
08:59
Kaori Iwabuchi (JPN)
Für die durchaus erfahrene Athletin aus Japan hingegen wird es nach dem Finalsprung noch einige Plätze nach hinten gehen. Sie kann nicht mit Rajda mithalten und muss schon nach 80,5 Metern ihre Landung in den Hang bringen. Die fällt dann auch noch recht wackelig aus und kostet weitere Punkte.
08:58
Kinga Rajda (POL)
Es heisst warten für Kinga Rajda. Momentan ist der Wind zu stark, als dass eine Freigabe erfolgen könnte. Lange aber muss die Polin nicht in der klirrenden Kälte von Zao ausharren und bald gibt es Grünes Licht. Der Speed von Rajda ist langsamer als bei anderen Konkurrentinnen, aber im Flug kommt sie richtig gut zurecht und setzt am Ende eine tolle Weite von 87 Meter in den Schnee. Die Vorsprünge in Polen sind immer mehr sichtbar!
08:56
Oceane Avocat Gros (FRA)
Oceane Avocat Gros hat jetzt richtig viel Aufwind und den kann sie perfekt für ihre Zwecke nutzen. In der Luft kommt sie gut durch und muss wenig korrigieren. Bis auf 85,5 Meter bringt sie ihren Versuch am Ende runter. Für die Haltung bekommt sie dreimal die 17.0. Klar, es gibt die souveräne Führung für die 22-Jährige.
08:55
Lucile Morat (FRA)
Lucile Morat macht ihre Sache da schon besser und kann auf die Weite der Finnin deutlich drauflegen. Zweimal 79 Meter sorgen für einen grossen Vorsprung zu Kykkänen.
08:54
Julia Kykkänen (FIN)
Julia Kykkänen aus Finnland ist es, die den Finaldurchgang eröffnen wird. Die Bedingungen sind mit einem leichten Aufwind weiterhin gut, nutzen aber kann Kykkänen das nicht und mit 69,5 Metern wird es wohl nur ein Zähler sein, die sie ihrem Weltcup-Konto hinzufügen kann.
08:45
Finale um 8:53 Uhr
Nach einer kleinen Pause, wird es um 8:53 Uhr in das Finale gehen. Mit dabei sind dann nur noch die besten 30 der 40 Athletinnen.
08:44
Althaus mit Chance auf das Podest
Im deutschen Team hat Katharina Althaus zur Halbzeit noch grosse Möglichkeiten auf das Podest. Sie liegt derzeit auf Platz fünf, müsste zu Rang drei aber nur 3,4 Punkte aufholen. Juliane Seyfarth liegt auf einem guten sechsten Platz. Den Sprung in das Finale schafften auch Luisa Görlich (20.), Agnes Reisch (21.) und Svenja Würth (22.). Für Selina Freitag hatte es nicht gereicht.
08:42
ÖSV-Doppelspitze zur Halbzeit
Es scheint auch heute wieder ein österreichischer Tag in Japan zu werden. Eva Pinkelnig liegt mit der Höchstweite im 1. Durchgang an der Spitze, nur 1,1 Punkte hinter ihr lauert Hölzl auf ihre Chance, die Teamkollegin vielleicht noch abfangen zu können. Martina Kramer ist Zehnte vor Seifriedsberger. Daniela Iraschko-Stolz startet mit Platz 15 in das Finale. Lisa Eder ist gute 19.
08:40
Maren Lundby (NOR)
Maren Lundby und die Schanze in Zao sind noch nicht die dicksten Freunde geworden und auch heute ist die Norwegerin am Ende ihres Sprungs nicht glücklich. Lundby war am Tisch viel zu spät dran und sackt da sofort viele Meter nach unten. Mit 92 Metern ist zwar Platz drei drin, aber sie weiss, was sie da verlorengegeben hat. Enttäuschendes Kopfschütteln der Weltcup-Führenden.
08:38
Eva Pinkelnig (AUT)
Eva Pinkelnig stürzt sich mit einem breiten Grinsen in die Spur und liefert auch heute wieder ab! Mit 99 Metern überflügelt sich Hölzl noch einmal und auch bei den Noten erhält sie Höchstwerte. Absetzen kann sie sich aber nicht und nur um 1,1 Zählern geht es an Hölzl vorbei.
08:37
Chiara Hölzl (AUT)
Gegen die starken Österreicherinnen hat Takanashi aber nichts anzubieten! Chiara Hölzl ballert die 97,5 Meter in den Schnee und darf sich zurecht über die Spitze im Zwischenergebnis freuen. Satte neun Punkte liegt sie schon vor Takanashi.
08:36
Sara Takanashi (JPN)
Von der Technik ist Sara Takanashi immer eine Augenweide und leistet sich selten Fehler, auch die Weite stimmt mit 92,5 Meter. Da auch die Abzüge für den Aufwind sich in Grenzen halten, geht sie damit an Althaus und Seyfarth vorbei.
08:35
Marita Kramer (AUT)
Nach den zuletzt guten Ergebnissen sind die Ansprüche bei Marita Kramer gewachsen und so dürfte sie mit diesem Sprung nicht glücklich sein. Ein bisschen hat sie da durch viele Korrekturen im ersten Teil verschenkt. Wofür reichten 87,5 Meter? Platz sechs.
08:34
Ema Klinec (SLO)
Ema Klinec hingegen wird jetzt schon den Kampf um das Podium verlorengeben müssen. 86 Meter werfen sie schon jetzt weit zurück und bedeuten Platz sechs.
08:33
Katharina Althaus (GER)
Klasse! Katharina Althaus kam schon in der Qualifikation richtig gut zurecht und auch jetzt schafft sie es, ihre Technik sauber hinzubrigen. Mit 93 Metern bleibt sie zwar unter der von Seyfarth, kann das aber durch gute Haltungsnoten wettmachen und übernimmt die Führung.
08:32
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Auf exakt die gleiche Weite geht es kurz darauf auch für Daniela Iraschko-Stolz. Ungewohnt niedrig fallen auch die Haltungsnoten aus. Die erfahrene Athletin aus dem ÖSV-Team muss sich für den Moment mit Rang acht abfinden.
08:31
Yuki Ito (JPN)
Gestern war Yuki Ito im Team eine der Schwachstellen, wie schlägt sie sich heute? Deutlich besser. An die Spitze vordringen kann die Japanerin mit 88 Metern keinesfalls, aber das war schon deutlich mehr, als gestern für sie drin war.
08:30
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar tut ihr diesen Gefallen schon einmal nicht und liefert auch heute wieder das ab, was man von ihr erwarten kann. Mit einer ruhigen Luftfahrt und 92 Metern ist sie ganz nah dran an Seyfarth, die im Schnitt schlechtere Haltungsnoten bekommen hatte.
08:29
Silje Opseth (NOR)
Das ist schon eine dicke Überraschung! Bei Silje Opseth passt jetzt so gar nichts zusammen. Die 20-Jährige verpatzt ihren Absprung völlig, kommt dann so gar nicht ins Fliegen und landet schon bei 76 Metern. Sie muss hoffen, dass noch jemand aus den Top Ten auslässt, damit es mit dem Finale reicht.
08:27
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Die nächste ÖSV-Dame steht mit Jacqueline Seifriedsberger am Anlauf. In der Qualifikation war sie vorhin richtig gut dabei, jetzt fehlt schon ein bisschen der Pfeffer und mit 87,5 Metern kommt sie nicht ganz in den Weitenbereich, den sie sich da vorgestellt hatte.
08:27
Sofya Tikhonova (RUS)
Und auch Sofya Tikhonova liefert einen Versuch über die 90 Meter ab und kann sich damit weit vorne in der Ergebnisliste einfinden. Position drei hinter Seyfarth und Maruyama steht zu Buche.
08:26
Juliane Seyfarth (GER)
Jawohl! Endlich einmal kann Juliane Seyfarth wieder einen richtig starken Sprung ausklinken. Am Schanzentisch ist sie zwar etwas zu spät dran und auch bei der Landung erlaubt sie sich einen kleinen Wackler. Dank der bisherigen Höchstweite von 94,5 Metern reicht das aber locker, um in Führung zu gehen.
08:25
Anna Odine Strøm (NOR)
Anna Odine Strøm muss sich da mit weniger zufriedengeben und muss schon nach 87,5 Meter ihre Landung in den Schnee bringen. Da hat sie eigentlich deutlich mehr drauf und entsprechend verkrampft fällt dann auch das Lächeln der Norwegerin aus.
08:24
Nozomi Maruyama (JPN)
Maruyama ist es, die uns den ersten Sprung auf die 90 Meter liefern kann. Die 21-Jährige kommt sehr gut vom Tisch, muss danach ein wenig arbeiten, bleibt aber voll auf ihrem Ski und macht Dampf. Bei der Haltung sind sich die Haltungsrichter nicht ganz einig und von 16.5 bis 18.0 ist alles dabei. Für die Führung reicht es bei ihr aber dennoch.
08:22
Irina Avvakumova (RUS)
Die Springerinnen kommen der 90-Meter-Marke immer näher und für Avvakumova stehen am Ende ihres Versuchs nun die 89 Meter auf der Habenseite. In der Haltung gibt es wie für viele Athletinnen auch bei ihr 17er-Weite, die ihr dann auch locker für die Führung reichen.
08:21
Yuka Seto (JPN)
Gestern hatte Yuka Seto dem japanischen Team mit einem starken Abschlussprung den zweiten Platz hinter Österreich gesichert. Heute kommt sie nicht ganz auf die richtig grosse Weite, mit 88 Metern aber braucht sie sich keinesfalls verstecken. Derzeit ist das mit 0,9 Zählern Rückstand Platz zwei im Zwischenergebnis.
08:20
Luisa Görlich (GER)
Die nächste deutsche Athletin ist mit Luisa Görlich bereits auf dem Weg. Beim ersten Einzel hatte die 21-Jährige so ihre Schwierigkeiten, heute läuft es bei ihr besser und unter leichtem Aufwind kann sie ebenfalls die 85,5 Meter bringen.
08:19
Agnes Reisch (GER)
Agnes Reisch muss zunächst einmal wieder runter vom Startbalken, da der Wind im unteren Abschnitt nicht innerhalb des Korridors ist. Als es dann losgeht hat sie es besser und kann einen stabilen Versuch auf 85,5 Meter abliefern.
08:18
Lara Malsiner (ITA)
Sie ist die einzige Italienerin, die in dieser Saison mit der Weltspitze mithalten kann und das beweist Malsiner auch heute wieder. Mit 89 Metern liefert die 19-Jährige einen richtig guten Sprung ab. In den Noten gibt es 17er-Werte, mit denen es dann um 1,5 Punkte Vorsprung an die erste Position geht.
08:17
Svenja Würth (GER)
Svenja Würth kämpft sich nach vielen Verletzungen langsam wieder zurück an die Weltspitze. Heute macht sie den nächsten kleinen Schritt und qualifiziert sich mit einem Versuch auf 86 Meter sicher für den Finaldurchgang.
08:16
Julia Clair (FRA)
Julia Clair ist die nächste Springerin, bei der die Enttäuschung heute gross sein könnte. Nach 77,5 Metern muss die Französin noch zwei Konkurrentinnen hinter sich lassen, damit sie im Finale dabei ist.
08:15
Selina Freitag (GER)
Oh je! Schon gestern hatte sich dieser Fehler eingeschlichen und auch heute kommt Selina Freitag da völlig verdreht in ihren Sprung und hat den ganzen Flug damit zu kämpfen, ihren Versuch irgendwie stabil zu kämpfen. Mit 76,5 Metern ist sie ausgeschieden und stampft angefressen aus dem Auslauf. Für sie wird es jetzt wichtig sein, nach der Rückkehr in Europa wieder Selbstvertrauen zu tanken und die Technik wieder stabil zu bekommen.
08:14
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj muss da schon deutlich früher die Ski in den Schnee setzen. Wie auch Eder kann aber die Slowenin das Finale in Angriff nehmen.
08:13
Lisa Eder (AUT)
Klasse! Lisa Eder steigert sich hier von Tag zu Tag. Die grossgewachsene Österreicherin kommt nach dem Tisch gut durch, korrigiert dann in der Luft wenig und kommt auf gute 88,5 Meter. Bei der Haltung sind sich die Richter nicht ganz einig, aber im Schnitt gehen mit 17,5 doch im Vergleich gute Noten in die Wertung ein. Sie setzt sich knapp auf die zweite Position.
08:12
Kaori Iwabuchi (JPN)
Die zahlreichen Zuschauer rufen ihre nächste lokale Springerin den Hang hinunter. Glücklich aber ist Iwabuchi nach der Landung nicht. Sie hatte sich da schon ein bisschen mehr vorgestellt als 80 Meter.
08:11
Kinga Rajda (POL)
Kinga Rajda macht ihre Sache auch heute wieder gut und auch heute wird die junge Athletin aus Polen Weltcup-Punkte mit nach Hause nehmen dürfen. 79 Meter bedeuten Platz zwei und einen sicheren Platz in den Top 30.
08:10
Lidiia Iakovleva (RUS)
Lidiia Iakovleva kann das auch. Die junge Russin erwischt ihr Timing gut und muss in der Luft wenig arbeiten, um den Sprung stabil zu halten. Mit 85,5 Metern überbietet sie Komar und übernimmt jetzt die Führung.
08:10
Katra Komar (SLO)
Ihre Landsfrau Katra Komar macht es da schon deutlich besser, auch wenn da durchaus noch ein bisschen mehr drin gewesen wäre. Ein wenig steil stand Komar da schon im Wind und wurde ein wenig dahingebremst. Mit 80,5 Metern zeigt sie die bisher beste Weite und ist sicher im Finale.
08:09
Jerneja Brecl (SLO)
Auch Jerneja Brecl war in ihrer Entwicklung eigentlich schon weiter und kämpft nun mit der Form. Mit 75,5 Metern droht ihr dasselbe Schicksal wie Runggaldier.
08:08
Elena Runggaldier (ITA)
Es ist verhext! In der letzten Saison lief es eigentlich wieder ganz gut für die Italienerin, doch in diesem Winter läuft einfach gar nichts zusammen. Runggaldier ist nach dem Tisch viel zu passiv unterwegs und mit nur 70 Metern kann sie heute wieder einmal einen Haken hinter den Wettkampf machen.
08:07
Julia Kykkänen (FIN)
Noch ist hier keine Athletin über die 80 Meter gekommen und auch Julia Kykkänen kann diese Marke nicht erreichen. Mit 77,5 Metern aber hat sie durchaus die Chance endlich mal wieder Punkte zu sammeln. Bisher konnte sie das erst einmal in dieser Saison.
08:07
Yuka Kobayashi (JPN)
Ihre beiden Brüder haben sich bereits fest im Weltcup der Skispringer etabliert, Yuka Kobayashi hat da noch grössere Schwierigkeiten mit ihrer Sprungform und es wird wohl nur bei einem Gastspiel beim Heimweltcup in Japan bleiben. Nach 66,5 Metern ist sie Letzte und wird damit nicht noch einmal zum Zug kommen.
08:06
Lucile Morat (FRA)
Mit Lucile Morat ist die nächste französische Athletin bereits in der Luft. Sie kommt ein wenig schief vom Tisch und vergibt dadurch einige Meter. Somit heisst es auch für sie noch abwarten. Mit 68,5 Punkten und Platz zwei ist das Finale noch nicht sicher.
08:05
Oceane Avocat Gros (FRA)
Oceane Avocat Gros war in der Qualifikation vorhin richtig gut unterwegs und kam auf 85 Meter. Jetzt geht es für sie mit 77 Metern einige Meter früher zur Landung. Mal schauen, ob das schon für die Top 30 reichen wird.
08:04
Ksenia Kablukova (RUS)
Ksenia Kablukova ist bei den Bewerben in Japan zur russischen Mannschaft gestossen. Was kann sie heute bringen? Die Technik sieht eigentlich ganz ordentlich aus, auf eine grosse Weite kommt aber auch sie nicht. Trotzdem, für den Moment reichen 74 Meter für die Führung.
08:03
Manuela Malsiner (ITA)
Manuela Malsiner war schon näher dran an der Weltspitze, muss sich jetzt aber mit schwächeren Leistungen herumkämpfen und kann auch jetzt nicht wirklich überzeugen. Mit 73 Metern muss sie abwarten, wozu das am Ende überhaupt reichen wird.
08:02
Virag Voros (HUN)
Auch Virag Voros gehört zu einer noch kleinen und neuen Skisprungnation im Damen-Weltcup. Entsprechend fehlt es dann auch noch ein wenig an der Technik. Voros liegt richtig tief zwischen ihren Ski und wackelt ein wenig unruhig in der Luft. Mit 74 Metern springt sie zwar weiter als die Athletin mit Startnummer eins, fällt aber durch höhere Abzüge in der Windwertung dahinter zurück.
08:01
Anna Twardosz (POL)
Anna Twardosz ist die erste Athletin, die heute über die Schanze gehen wird. Für die 18-jährige Polin ist es der fünfte Weltcup, Punkte konnte die unerfahrene Springerin aber noch nicht mitnehmen. Auch heute dürfte es schwer werden mit den Top 30. Bei 73 Metern ist für sie bereits Schluss.
07:57
Die Bedingungen
In den letzten Tagen hatten die Skispringerinnen es vorwiegend mit Rückenwind auf der Anlage in Zao zu tun. Heute kommt der Wind vorwiegend von vorne und dürfte den ein oder anderen richtig weiten Sprung zulassen.
07:54
Das deutsche Team
Während die Österreicherinnen momentan auf eine geschlossene Mannschaftsleistung auf hohem Niveau blicken können, sieht es bei dem DSV-Team anders aus. Verletzungsausfälle haben dazu geführt, dass dem Team die Topathletinnen fehlen. Einzig Katharina Althaus schafft es, ein hohes Wettkampfniveau abzuliefern. Neben ihr gilt Juliane Seyfarth als Spitze der Mannschaft, bisher konnte sie aber noch nicht die Leistungen der letzten Saison abrufen. Mit am Start sind daneben Svenja Würth sowie die jungen Athletinnen Luisa Görlich, Agnes Reisch und Selina Freitag.
07:48
Die übrigen Topfavoritinnen
Neben den Damen aus Österreich gehört auch heute wieder Sara Takanashi zu den ganz heissen Kandidatinnen um den Sieg. Auf der Rechnung haben muss man auch Maren Lundby. Nachdem die Norwegerin hier zunächst ihre Schwierigkeiten hatte, kommt sie inzwischen mit jedem Sprung besser mit der Anlage zurecht. Die Sloweninnen schicken Nika Kriznar und Ema Klinec ins Rennen um das Podium.
07:42
Österreich stellt die Favoritinnen
Die Topfavoritinnen kommen auch am heutigen Tag wieder aus dem Lager der Österreicherinnen. In vier der bisherigen sechs Einzelwettkämpfe ging der Sieg in dieser Saison bereits in die Alpenation, gestern legte das Team mit einem überlegenden Erfolg im Teamwettkampf nach. Die grösste Favoritin aus dem ÖSV-Team ist zweifelsohne Eva Pinkelnig, die hier am Freitag im Einzel siegte. Aber auch Chiara Hölzl und Marita Kramer können sich durchaus Chancen ausrechnen auf einen der Podestplätze. Daniela Iraschko-Stolz und Jacqueline Seifriedsberger peilen die Top Ten an. Für Lisa Eder geht es darum, weiter Erfahrung zu sammeln, und vielleicht wieder in die Top 20 hineinzuspringen.
07:37
Der Weltcupstand
In der Weltcup-Wertung wird es immer enger für Maren Lundby. Noch führt die Norwegerin mit 450 Punkten die Liste an, doch die Österreicherinnen kommen ihr näher. Pinkelnig ist mit 41 Rückstand zu Lundby die neue Zweite, Chiara Hölzl folgt mit 60 Punkten Rückstand auf dem dritten Rang.
07:31
Guten Morgen!
Es ist angerichtet für den letzten Wettkampf der Skispringerinnen in Yamagata. Um 8:00 Uhr soll es in den 1. Durchgang gehen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.659
2DeutschlandKarl Geiger1.519
3JapanRyoyu Kobayashi1.178
4PolenDawid Kubacki1.169
5PolenKamil Stoch1.031
6DeutschlandStephan Leyhe917
7NorwegenMarius Lindvik906
8SlowenienPeter Prevc789
9NorwegenDaniel-Andre Tande721
10ÖsterreichPhilipp Aschenwald622