Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Skispringen: Holmenkollen HS 134 - Oslo Einzel

Raw Air

  • Oslo Einzel Quali
    09.03.2019 11:30
  • Oslo Einzel
    10.03.2019 10:00
  • Lillehammer Einzel Quali
    11.03.2019 20:30
  • Lillehammer Einzel
    12.03.2019 20:00
  • Trondheim Einzel Quali
    13.03.2019 20:30
  • Trondheim Einzel
    14.03.2019 14:00
  • Gesamtwertung
    14.03.2019
  • 1
    Daniela Iraschko-Stolz
    Iraschko-Stolz
    Österreich
    Österreich
    209.00
  • 2
    Juliane Seyfarth
    Seyfarth
    Deutschland
    Deutschland
    194.30
  • 3
    Katharina Althaus
    Althaus
    Deutschland
    Deutschland
    193.30
  • 1
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 2
    Deutschland
    Juliane Seyfarth
  • 3
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 4
    Japan
    Sara Takanashi
  • 5
    Norwegen
    Maren Lundby
  • 6
    Österreich
    Chiara Hölzl
  • 7
    Deutschland
    Ramona Straub
  • 8
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 9
    Norwegen
    Anna Odine Strøm
  • 10
    Japan
    Yuki Ito
  • 11
    Österreich
    Eva Pinkelnig
  • 12
    Japan
    Yuka Seto
  • 13
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 14
    Japan
    Nozomi Maruyama
  • 15
    Slowenien
    Ursa Bogataj
  • 16
    Russland
    Sofya Tikhonova
  • 17
    Norwegen
    Silje Opseth
  • 18
    Deutschland
    Carina Vogt
  • 19
    Slowenien
    Jerneja Brecl
  • 20
    Italien
    Lara Malsiner
  • 21
    Österreich
    Jacqueline Seifriedsberger
  • 22
    Finnland
    Julia Kykkänen
  • 23
    Russland
    Alexandra Kustova
  • 24
    Deutschland
    Anna Rupprecht
  • 25
    Tschechien
    Stepanka Ptackova
  • 26
    Deutschland
    Svenja Würth
  • 27
    Tschechien
    Karolina Indrackova
  • 28
    Japan
    Shihori Ol
  • 29
    Japan
    Kaori Iwabuchi
  • 30
    Russland
    Lidiia Iakovleva
11:52
Nächste Halt: Lillehammer
Für die Skispringerinnen bleibt nicht viel Zeit zum Verschnaufen. Bereits am morgigen Montag stehen mit der Qualifikation in Lillehammer die nächsten Sprünge der Raw Air-Tour auf dem Programm. Wir sind für Sie auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
11:51
Enge Tour-Wertung
Vor dem heutigen Wettkampf hatte es so ausgesehen, als würde Lundby ihren Vorsprung in der Raw Air-Tour ausbauen können. Dann kam aber alles ganz anders und die Norwegerin büsst die Spitze sogar ein, wenn auch nur knapp. Neue Führende ist Iraschko-Stolz mit 321,3 Punkten. Nur 0,1 Punkte dahinter folgt Lundby. Althaus ist mit 1,9 Punkten Rückstand Dritte, Seyfarth folgt mit sieben Punkten Rückstand auf Rang vier.
11:50
Zwei DSV-Damen auf dem Podest
Für das deutsche Team lagen heute Licht und Schatten dicht beisammen. Juliane Seyfarth und Katharina Althaus konnten mit zwei starken Finalsprüngen noch auf das Podest vorspringen und halten sich in der Gesamtwertung der Raw Air-Tour im Rennen. Überschattet wird das tolle Ergebnis aber vom Sturz von Ramona Straub, bei dem nur zu hoffen bleibt, dass sie sich keine schwereren Verletzungen zugezogen hat. Carina Vogt kam im 2. Durchgang noch auf Platz 18 vor. Anna Rupprecht und Svenja Würth komplettieren das Ergebnis auf den Plätzen 24 und 26.
11:47
Iraschko-Stolz feiert den Sieg
Daniela Iraschko-Stolz hat heute ihre ganze Routine ausspielen können und feiert nach 120 und 121 Metern den souveränen Sieg beim Wettkampf auf dem Holmenkollen. Das zweitbeste Resultat aus dem österreichischen Team lieferte mit Rang sechs Chiara Hölzl ab, Eva Pinkelnig wurde Elfte. Nicht zufrieden dürfte Seifriedsberger sein, die sich hier gestern deutlich besser präsentierte, heute aber nur 21 wurde.
11:43
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Daniela Iraschko-Stolz zeigt ihre ganze Routine und bringt ihren Sprung trotz der Geschehnisse vor ihr sauber runter und sichert sich mit 121 Metern den souveränen Sieg am Holmenkollen. Von Seyfarth und Althaus gibt es fairen Applaus.
11:42
Ramona Straub (GER)
Es wird still im Stadion! Ramona Straub zeigt einen richtig guten Sprung, doch bei der Ausfahrt verliert die 25-Jährige die Balance und stürzt! Sie kann zwar auf eigenen Beinen den Auslauf verlassen, muss aber gestürzt werden. Bleibt zu hoffen, dass sie sich da keine grössere Verletzung zugezogen hat.
11:39
Sara Takanashi (JPN)
Sara Takanashi macht es spannend! Von der Weite her liefert sie das ab, was für die Führung reichen könnte, doch die Noten bei der Japanerin sind niedrig. Landet Seyfarth auf dem Podium? Es reicht und auch Althaus geht noch an der Japanerin vorbei.
11:38
Chiara Hölzl (AUT)
Und auch Chiara Hölzl kommt hier nicht durch die erste schwierige Phase des Fluges und muss nach 108 Metern zu ihrer Landung kommen.
11:37
Maren Lundby (NOR)
Maren Lundby hat es jetzt nicht leicht und gerade nach dem Schanzentisch trifft sie auf viel Rückenwind. Was kann sie daraus machen? Überhaupt nichts! Lundby überdreht auf den ersten Metern, der Sprung geht völlig daneben und sie stürzt bei 109 Metern ab. Was für eine Überraschung! Sie fällt hinter das deutsche Duo zurück.
11:35
Eva Pinkelnig (AUT)
Puh! Auch für die Österreicherin geht es jetzt noch einmal nach hinten, nachdem sie bereits nach 104 Metern ihre Landung in den Hang setzen muss. Auf Rang sechs ordnet sich Pinkelnig für den Moment ein. Es führt weiter das deutsche Duo aus Seyfarth und Althaus.
11:34
Jerneja Brecl (SLO)
Jerneja Brecl hingegen kann ihren ersten Sprung nicht wiederholen und muss jetzt richtig Federn lassen. Schon bei 91 Metern war für die junge Slowenin Schluss, womit sie jetzt aus den Top Ten fällt.
11:33
Juliane Seyfarth (GER)
Klasse! Juliane Seyfarth gelingt die deutliche Steigerung zu ihrem missglückten ersten Sprung und mit 121 Metern ist sie die erste Athletin, die im Finale den K-Punkt dieser Schanze überfliegen kann. Die Noten passen ebenfalls und mit dreimal der 18.0 geht es mit einem Punkt Vorsprung an Althaus vorbei.
11:32
Katharina Althaus (GER)
Was kann Katharina Althaus in ihrem zweiten Sprung noch reparieren? Die Technik passt jetzt besser und mit 119,5 Metern geht es für die 22-Jährige an den K-Punkt heran. Jetzt heisst es abwarten, was die Konkurrenz abliefern kann, für den Augenblick aber geht es für sie an die erste Position.
11:31
Anna Odine Strøm (NOR)
Anna Odine Strøm kann sich zu ihrem ersten Sprung steigern, mit 113,5 Metern wird aber aber auch sie sich jetzt hinter Kriznar einordnen müssen.
11:30
Yuki Ito (JPN)
Yuki Ito will jetzt zu viel! Der Japanerin fehlt die nötige Lockerheit und mit einem verkrampften Sprung kann sie gerade einmal 111 Meter bringen. Zu wenig, wenn man bedenkt, wie gut sie in den Trainings hier gesprungen war.
11:29
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar kann das noch einmal überbieten und es geht bis auf 117,5 Meter hinunter. So langsam kommen die grossen Weiten in diesem Durchgang!
11:28
Yuka Seto (JPN)
Schnell ist Rogelj ihre Führung aber wieder los. Yuka Seto hat auf den ersten Metern ein paar Probleme mit der Balance, bringt mit 112 Metern aber dennoch einen soliden Sprung in den Hang.
11:27
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj sorgt jetzt für den Wechsel in der Leadersbox. Durch ihren ersprungenen Vorsprung aus dem ersten Durchgang reichen Rogelj 105,5 Meter, um die Japanerin an der Spitze der Ergebnisliste abzufangen.
11:26
Silje Opseth (NOR)
Maruyama macht einen weiten Platz gut, denn auch die Norwegerin Opseth kann sie jetzt nicht von der ersten Position verdrängen und büsst mit 99,5 Metern Plätze ein.
11:25
Julia Kykkänen (FIN)
Unzufriedenheit bei Julia Kykkänen. Die Finnin mit der eigenwilligen Anfahrtsposition verliert schon früh an Höhe und mit 89,5 Metern geht es für sie noch einige Position nach hinten.
11:23
Ursa Bogataj (SLO)
Und auch Ursa Bogataj wird sich der Japanerin geschlagen geben müssen, nachdem es nicht weiter als 108,5 Meter gegangen war.
11:22
Sofya Tikhonova (RUS)
Tikhonova muss lange auf ihren Sprung warten, gelohnt hat sich das aber nicht wirklich und nach 107 Metern bleibt für sie die grosse Weite auch jetzt wieder aus. Sie fällt ebenfalls hinter Maruyama zurück.
11:21
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Kann Jacqueline Seifriedsberger sich noch einmal mit einem guten Sprung vom Holmenkollen verabschieden? Leider nicht. Mit 96,5 Metern geht es auch jetzt nicht über die 100 Meter hinweg. Schade, nachdem sie hier gestern so gut begonnen hatte.
11:20
Alexandra Kustova (RUS)
Zurückgehen wird es auch für Alexandra Kustova, die den zweiten Zehnerblock im Finaldurchgang eröffnet. Schon wenige Meter nach dem Tisch hat sie viele Schwierigkeiten und die Arme schlagen nach vorne und zerstören die Balance im Flug. 94 Meter, mehr waren für sie nicht drin.
11:17
Anna Rupprecht (GER)
115 Meter bräuchte Anna Rupprecht jetzt, um die Führung zu übernehmen. Eine Weite, an der sie leider deutlich scheitert. Nach 88 Metern und niedrigen Noten geht es bis auf den vierten Zwischenrang nach hinten.
11:16
Karolina Indrackova (CZE)
Für Karolina Indrackova geht es nach dem zweiten Sprung noch einige Position nach hinten. Nach 98 Metern in ihrem ersten Versuch, stellt sie die Ski nun bereits nach 76,5 Metern in den Schnee.
11:16
Nozomi Maruyama (JPN)
Nozomi Maruyama sorgt jetzt dafür, dass Vogt ihren Platz in der Leadersbox räumen muss. Die 20-Jährige liegt schön in der Luft und stellt bei 114 Metern die Landung hin.
11:15
Lara Malsiner (ITA)
Und auch Lara Malsiner wird sich hinter der deutschen Athletin einordnen müssen. Sie hat im Mittelteil ein paar Schwierigkeiten und der Ski schlägt ihr entgegen. 110 Meter werden es so nur.
11:13
Kaori Iwabuchi (JPN)
Auch Kaori Iwabuchi wird Vogt an der ersten Position nicht gefährden können. Mit 80 Metern muss auch die Japanerin sich weit hinten einordnen.
11:12
Lidiia Iakovleva (RUS)
Die lange Saison ist der 17-Jährigen langsam anzusehen. Sie hat in der Luft viel zu tun und mit einem viel zu steilen Flugstil geht es nur auf eine Weite von 79 Meter.
11:11
Svenja Würth (GER)
Für Svenja Würth wird es noch ein paar Plätze nach hinten gehen, denn mit 89,5 Metern bleibt der weite Sprung erneut aus.
11:10
Carina Vogt (GER)
Für ihren Geschmack viel zu früh an der Reihe ist Carina Vogt, deren erster Versuch völlig daneben ging. Jetzt zeigt sich die deutsche Athletin etwas besser, aber auch 112,5 Meter dürften nicht der Bereich sein, den sie sich eigentlich vorgenommen hat.
11:09
Stepanka Ptackova (CZE)
Auch die Tschechin Stepanka Ptackova springt in den Bereich, den sie uns schon im ersten Durchgang zeigen konnte. Nach 92 Meter, werden es für sie jetzt 95 Meter.
11:08
Shihori Oi (JPN)
Shihori Oi begibt sich in die Spur und eröffnet das Finale mit einem Sprung auf 89,5 Meter.
10:55
Finale um 11:08 Uhr
Nach einer kleinen Pause geht es hier um 11:08 Uhr in das Finale der besten 30 Athletinnen. Wir sind pünktlich wieder zurück!
10:54
Drei deutsche in den Top Ten
Aus dem deutschen Team liegen neben Straub auch Juliane Seyfarth und Katharina Althaus auf den Rängen acht und neun in den Top Ten. In Richtung Raw Air haben Beide aber im letzten Sprung an Boden verloren und müssen sich zum Finale steigern. Anna Rupprecht, Svenja Würth und Carina Vogt beginnen das Finale von den Positionen 21, 27 und 28.
10:53
Hölzl in Schlagdistanz
Neben Iraschko-Stolz ist im ÖSV-Team auch Chiara Hölzl gut dabei im Kampf um das Podest. Ihr fehlen nach dem ersten Sprung nur 0,9 Punkte zu Rang drei. Eva Pinkelnig liegt auf Rang sechs. Seifriedsberger komplettiert das Teamergebnis als 19.
10:50
Iraschko-Stolz führt zur Halbzeit
Die Führung hat zur Halbzeit des Wettkampfes vom Holmenkollen Daniela Iraschko-Stolz inne. Mit 120 Metern führt die Österreicherin mit 4,5 Punkten Vorsprung zu Ramona Straub aus der deutschen Mannschaft. Weitere 0,2 Punkte dahinter folgt Sara Takanashi aus Japan.
10:49
Maren Lundby (NOR)
Und auch bei Lundby zeigt sich, dass die Jury es hier wohl mit ihren Verkürzungen übertrieben hat. Die beste Fliegerin im Feld kann auch nicht den Übersprung abliefern und findet sich nach 119 Metern auf Position fünf wieder.
10:48
Katharina Althaus (GER)
Katharina Althaus hat es jetzt noch einmal schwerer, denn die Jury entscheidet sich vor ihrem Sprung dazu noch einmal nach unten zu gehen, da mit ihr und Lundby die zwei stärksten Athletinnen kommen. Aber ob das die richtige Entscheidung war? Althaus hat kaum Höhe und kommt gerade einmal 111,5 Meter bringen.
10:46
Sara Takanashi (JPN)
Sara Takanashi kommt besser durch und mit 119,5 Metern kann die Japanerin einen soliden Sprung bringen, der aktuell für die Top drei reicht.
10:45
Juliane Seyfarth (GER)
Juliane Seyfarth wird heute wohl ebenfalls Federn lassen in der Gesamtwertung. Mit 114,5 Metern lässt sie zwar nicht völlig aus, aber ein perfekter Sprung sieht auch anders aus.
10:44
Carina Vogt (GER)
Oh je! Carina Vogt leistet sich jetzt den völligen Absturz und liefert ausgerechnet jetzt im Wettkampf ihren schlechtesten Sprung auf dieser Anlage ab. Nur 95 Meter werden auch in Richtung auf die Gesamtwertung reichen.
10:43
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar landet noch einmal früher und bringt nicht mehr als 107,5 Meter, nachdem es am Absprung nicht zusammenpasste.
10:42
Eva Pinkelnig (AUT)
Bislang war der Ausflug hier nach Oslo ein auf und ab für Eva Pinkelnig. Gestern lief gar nichts zusammen, im heutigen Probedurchgang aber stellte sie einen schönen Sprung hin. Was wird es jetzt für die Österreicherin? 115 Meter. Sie rangiert sich auf Rang vier hinter Hölzl ein.
10:39
Anna Odine Strøm (NOR)
Anna Odine Strøm hingegen wird nicht zufrieden sein. Die Norwegerin kann ihre Technik nicht abrufen und mit 109 Metern landet sie schon weit vor dem K-Punkt.
10:38
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Kann Daniela Iraschko-Stolz es jetzt besser machen? Die Verhältnisse zumindest lassen einen weiten Sprung zu und den liefert Iraschko-Stolz mit 120 Metern ab. Die Österreicherin setzt sich mit 4,5 Punkten Vorsprung vor Straub.
10:37
Lidiia Iakovleva (RUS)
Die Jury bleibt ihrem Motto treu und verkürzt wie in den Training und der Qualifikation auch jetzt wieder vor den besten Zehn das Startgate um eine Luke nach unten, da in diesem Block die starken Fliegerinnen kommen. Lidiia Iakovleva allerdings gehört nicht dazu und mit 91 Metern landet die Russin sehr früh.
10:35
Ursa Bogataj (SLO)
Ursa Bogataj hadert auch heute wieder mit der Schanze und kann ihre Technik nicht sauber auf die Kante bringen. Nach 101 Metern ist für die Slowenin schon wieder Schluss.
10:35
Ramona Straub (GER)
Hölzl erwischte eine gute Phase, Straub hat es jetzt wieder ein wenig schwerer und es herrscht wieder ein leichter Rückenwind. Umso höher ist ihr Versuch einzuschätzen, der auf 117 Meter geht. Durch die Pluspunkte für den schlechteren Wind kann sie sich um 1,1 Punkte vor Hölzl setzen.
10:33
Chiara Hölzl (AUT)
Jetzt aber! Chiara Hölzl packt den ersten richtig weiten Satz in der heutigen Konkurrenz aus und nutzt die guten Bedingungen in ihrem Flug perfekt aus. Mit 120,5 Metern geht es souverän auf die erste Position.
10:32
Yuki Ito (JPN)
Spätestens jetzt wird sich zeigen, was hier eigentlich möglich ist, denn Yuki Ito kommt auf dieser grossen Anlage bisher richtig gut zurecht. Aber auch sie präsentiert jetzt ihren schlechtesten Sprung des gesamten Wochenendes und kommt nicht annähernd an den K-Punkt heran. Nach 110,5 Metern bleibt auch sie hinter Brecl zurück.
10:31
Sofya Tikhonova (RUS)
Die nächste russische Athletin hat ebenfalls Schwierigkeiten auf Weite zu kommen und mit 102 Metern bleibt auch sie hinter dem zurück, was sie eigentlich leisten kann.
10:30
Alexandra Kustova (RUS)
Alexandra Kustova hat es auch nicht schlecht, aber auch bei der Russin bleibt der weite Sprung aus. Mit 103 Metern und passablen Noten wird sie heute nicht viel ausrichten können.
10:29
Lara Malsiner (ITA)
Lara Malsiner hat das Glück mit einem leichten Aufwind, nutzen kann die Italienerin den aber nicht für ihre Zwecke und nach 97,5 Metern wird auch sie im Mittelfeld landen.
10:29
Silje Opseth (NOR)
Die 100 Meter kann Silje Opseth knacken, aber auch bei ihr dürften die Ansprüche inzwischen ganz andere sein. Sie reiht sich mit grossem Rückstand zur Führenden Brecl auf Rang vier ein.
10:28
Anna Rupprecht (GER)
Auf exakt die gleiche Weite geht es für die nächste deutsche Athletin, die sicherlich auch nichts dagegen gehabt hätte, wenn die Jury da noch etwas mehr Anfahrt gegeben hätte.
10:27
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Schade! Jacqueline Seifriedsberger hatte sich hier gestern so gut präsentiert, heute hat aber auch sie grosse Schwierigkeiten und schafft es unter Rückenwind nicht einen guten Versuch abzuliefern. Mit 96,5 Metern wird es auf einen Platz im Mittelfeld hinauslaufen.
10:26
Nozomi Maruyama (JPN)
Nozomi Maruyama tut sich ebenfalls schwer und kann den Teil der Schanze nicht überwinden, in dem derzeit Rückenwind herrschst. Ihr bleiben die 100 Meter verwehrt.
10:23
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj hat Glück und erwischt nach langer Zeit mal wieder einen leichten Wind von vorne. Nutzen kann sie das aber nicht und mit 108 Metern geht es auch für sie nicht auf die ganz grosse Weite.
10:23
Yuka Seto (JPN)
Yuka Seto kommt besser durch und kann immerhin die 107 Meter runterbringen. Insgesamt bleibt es in dieser Phase aber eine zähe Angelegenheit.
10:22
Elena Runggaldier (ITA)
Grosse Enttäuschung bei Elena Runggaldier! Die Italienerin kam hier bisher eigentlich ganz gut zurecht, doch jetzt hat auch sie in der Luft mit dem Wind zu kämpfen. Schon nach dem Tisch fehlt die Höhe und es geht nur auf 76,5 Meter. Ihr Arbeitstag ist damit ebenfalls beendet.
10:21
Kaori Iwabuchi (JPN)
Kaori Iwabuchi hat schon deutlich mehr Erfahrungen auf den Grossschanzen, die in Japan auch auf nationaler Ebene regelmässig gesprungen werden. Nutzen kann sie das heute aber nicht und mit 95 Metern bleibt sie deutlich hinter Brecl zurück.
10:20
Jerneja Brecl (SLO)
Die erst 17-jährige Slowenin zeigt, dass es trotzdem noch auf Weite gehen kann und stellt mit 112 Metern den bisher besten Sprung in dieser Konkurrenz hin. Es geht mit grossem Vorsprung an Kykkänen vorbei auf die erste Position.
10:19
Lucile Morat (FRA)
Schade, dass jetzt der Aufwind komplett weg ist. Lucile Morat ist die nächste Springerin, die bei viel Rückenwind keine Weite bringen kann und schon fast auf dem Vorbau der Schanze landen muss.
10:18
Maja Vtic (SLO)
Vor einigen Jahren war Maja Vtic eine der besten Athletinnen, wenn es auf die grossen Schanzen ging, in dieser Saison aber läuft es bei ihr so überhaupt nicht rund und sie stürzt bei nur 73 Metern ab. Der Frust ist gross und sie schlägt sich bei der Ausfahrt die Hände vor's Gesicht und sucht schnell das Weite.
10:17
Julia Kykkänen (FIN)
Die Jury entscheidet sich dafür, jetzt den Anlauf um zwei Luken zu verlängern. Eine gute Entscheidung, denn auch Julia Kykkänen trifft jetzt auf einen ungemütlichen Rückenwind in ihrem Sprung. Den kann sie durch den längeren Anlauf aber kompensieren und schafft es noch auf 101 Meter.
10:15
Svenja Würth (GER)
Da hatte sie keine Chance! Svenja Würth erwischt unglückliche Winde und wird bei Rückenwind über die Schanze gelassen. Es drückt sie unbarmherzig schon nach 90 Metern auf den Hang. Für das Finale sollte das reichen, aber für mehr leider nicht.
10:13
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Daniela Vasilica Haralambie dürfte mit ihrer Leistung nicht zufrieden sein, denn eigentlich kann die Rumänin das deutlich besser. In der Technik wirkte sie doch sehr unrund und schon am Tisch hatte sie es leicht verdreht. Gerade einmal 84 Meter werden ihr gut geschrieben.
10:12
Josephine Pagnier (FRA)
Die grossen Weiten bleiben derzeit aus und auch Josephine Pagnier aus Frankreich muss schon kurz nach der 80-Meter-Marke zur Landung kommen.
10:11
Nita Englund (USA)
Ganz ohne Pausen wird es heute nicht über die Bühne gehen und auch Nita Englund muss jetzt erst einmal wieder runter vom Startbalken, da der Wind kurz nach dem Schanzentisch zu stark ist. Als sie die Freigabe bekommt, heisst es aber auch für sie früh landen und es geht nur auf 72 Meter.
10:09
Ksenia Kablukova (RUS)
Und auch Ksenia Kablukova pflückt es schon früh aus der Luft. Schon kurz nach dem Tisch, schlagen ihr die Ski entgegen und der Wind bremst sie dahin. Enttäuschende 84 Meter stehen nur zu Buche für die 20-Jährige.
10:08
Ingebjørg Saglien Bråten (NOR)
Das war nichts! Ingebjørg Saglien Bråten kippt der Ski im Mittelteil weg und die Norwegerin hat keine andere Möglichkeit, als schon nach 65 Metern die Landung hinzubringen.
10:06
Kamila Karpiel (POL)
Die junge Polin muss lange auf ihren Sprung warten, da der Wind momentan nicht innerhalb des Korridors liegt. Insgesamt sind die Verhältnisse hier aber deutlich stabiler als noch am Samstag. Als die 17-Jährige dann die Freigabe erhält, sind die Verhältnisse weiterhin schön, der weite Sprung bleibt aber aus. Karpiel hat viele Schwierigkeiten in der Luft, liegt sehr steil über den Ski und muss bei 74,5 Metern landen.
10:04
Karolina Indrackova (CZE)
Die nächste Athletin aus Tschechien ist mit Karolina Indrackova bereits in der Luft und kann mit 98 Metern zumindest in die Nähe der 100-Meter-Marke springen. Wenn sie Glück hat, könnte das für das Finale reichen. Im Probedurchgang lag der Cut ungefähr in diesem Bereich.
10:03
Zdenka Pesatova (CZE)
Auch Zdenka Pesatova tut sich auf der grossen Schanze in Oslo noch schwer. Am Absprung wirkt die 20-Jährige noch sehr passiv, macht kaum Richtung und lässt den Sprung einfach passieren. So kann es nicht weiter gehen als 91 Meter.
10:02
Stepanka Ptackova (CZE)
Stepanka Ptackova hat weniger Wind in ihrem Sprung, kann die Weite der Japanerin aber dennoch überfliegen. Aber auch ihre 92 Metern dürften wohl zu wenig sein, um heute unter die besten 30 zu kommen.
10:01
Shihori Oi (JPN)
Es ist angerichtet in Oslo und mit Shihori Oi aus Japan ist die erste Athletin in dieser Konkurrenz bereit. Mit 89 Metern wird es für sie allerdings schwer werden, endlich die ersten Punkte in dieser Weltcup-Saison zu holen.
09:56
Die Bedingungen
Der Holmenkollen begrüsst die Skispringerinnen heute mit Sonnenschein und viel Aufwind, den besonders die Athletinnen am Ende des Durchgangs für weite Sprünge an die 130-Meter-Marke nützen dürften.
09:52
Die ÖSV-Ladies
Bei den Österreicherinnen konnte sich neben Daniela Iraschko-Stolz am Samstag auch Jacqueline Seifriedsberger hervortun, die auf der schwierigen Anlage in Oslo gut zurecht kam. Chiara Hölzl und Eva Pinkelnig schafften locker den Sprung in den Wettkampf, Richtung Top Ten fehlte am noch der letzte Tacken.
09:47
Das deutsche Team
Für das deutsche Team war die Qualifikation keinerlei Hürde und wir werden alle sechs Starterinnen auch heute wieder sehen. Neben Althaus und Seyfarth konnte sich hier Ramona Straub in einer guten Verfassung zeigen, auch Carina Vogt zeigte solide Sprünge, wenn es auch für ganz vorne schwer werden dürfte. Komplettiert wird das Team durch Anna Rupprecht und Svenja Würth.
09:42
Lundby wieder die Favoritin
Nach ihrem starken Auftritt am gestrigen Tag ist Maren Lundby sicherlich auch für den heutigen Tag wieder die ganz grosse Favoritin. Im Probesprung zeigte die Norwegerin einen Satz auf 137 Meter und liess die Konkurrenz damit um mehr als 20 Punkte hinter sich. Daneben wollen natürlich wieder Althaus und Seyfarth eine Rolle spielen. Nicht unterschätzen darf man die Japanerinnen Ito und Takanashi, die auf dem grossen Bakken bislang gut unterwegs waren.
09:36
Lundby führt nach einem Sprung
In Führung liegt nach dem ersten Wettkampftag vor heimischer Kulisse die Norwegerin Maren Lundby. Lundby zeigte in der Qualifikation einen Sprung auf 133,5 Meter und hat 134,7 Punkte in der Gesamtwertung. Dahinter haben sich die deutschen Athletinnen Katharina Althaus und Juliane Seyfarth in Stellung gebracht. Althaus hat 8,6 Punkte Rückstand zur norwegischen Überfliegerin, Seyfarth liegt 14,7 Punkte zurück.
09:31
Guten Morgen aus Oslo!
Wir wünschen Ihnen einen schönen Sonntagmorgen aus der norwegischen Hauptstadt Oslo, in der die nordischen Sportarten heute wieder volles Programm haben. Den Auftakt in den Tag machen die Skispringerinnen mit dem zweiten Bewerbstag der Raw Air-Tour. Um 10:00 Uhr geht's los.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1JapanRyoyu Kobayashi2.085
2ÖsterreichStefan Kraft1.349
3PolenKamil Stoch1.288
4PolenPiotr Zyla1.131
5PolenDawid Kubacki988
6NorwegenRobert Johansson974
7DeutschlandMarkus Eisenbichler937
8NorwegenJohann Andre Forfang892
9SlowenienTimi Zajc833
10DeutschlandKarl Geiger765

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.