Skispringen: Groß-Titlis-Schanze HS 140 - HS 140 Einzel

Engelberg

  • HS 140 Einzel
    21.12.2019 16:00
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • HS 140 Einzel
    22.12.2019 15:00
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Kamil Stoch
    Stoch
    Polen
    Polen
    288.70
  • 2
    Stefan Kraft
    Kraft
    Österreich
    Österreich
    287.00
  • 3
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    277.60
  • 1
    Polen
    Kamil Stoch
  • 2
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 3
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 4
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 5
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 6
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 7
    Österreich
    Daniel Huber
  • 8
    Polen
    Piotr Zyla
  • 9
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 10
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 11
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 12
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 13
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 14
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 15
    Schweiz
    Killian Peier
  • 16
    Japan
    Taku Takeuchi
  • 16
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 18
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 19
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 20
    Österreich
    Jan Hörl
  • 21
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 22
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 23
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 24
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 25
    Polen
    Stefan Hula
  • 26
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 27
    Tschechien
    Viktor Polášek
  • 28
    Slowenien
    Rok Justin
  • 29
    Japan
    Keiichi Sato
  • 30
    Japan
    Yuken Iwasa
17:47
Auf Wiedersehen!
Für den heutigen Tag verabschieden wir uns vom Skisprung-Weltcup aus Engelberg. Weiter geht es am Sonntag, um 15:00 Uhr, mit einem weiteren Einzelwettkampf. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
17:46
Schweizer verpassen Top 10
Bei den Schweizern blieb die grosse Party am Samstag aus und keiner ihrer Starter schaffte den Sprung in die Top Ten. Das beste Resultat ersprang Killian Peier als 15. Simon Ammann fiel nach einem schwächeren Finalsprung von Platz 17 auf Position 21 zurück.
17:45
Gutes ÖSV-Ergebnis
Auch die Österreicher können mit dem Tag in Engelberg durchaus zufrieden sein. Neben Kraft landete auch Huber als Siebter unter den besten Zehn. Philipp Aschenwald konnte sich im Finale noch auf Platz 14 verbessern, Hayböck schloss den Wettkampf als 18 ab. Jan Hörl wurde 20.
17:43
Auch Paschke in den Top Ten
Neben Karl Geiger schaffte es aus dem deutschen Team auch Pius Paschke als Zehnter in den Top Ten. Constantin Schmid konnte sich mit einem starken zweiten Sprung auf Platz elf verbessern. Stephan Leyhe erreichte den 19. Rang für Markus Eisenbichler wurde es Platz 23.
17:41
Stoch siegt vor Kraft und Geiger
Kamil Stoch springt sich pünktlich zur Tournee in seine Bestform und gewinnt das erste von zwei Skispringen in Engelberg mit Weiten von 138 und 136 Metern. Nur 1,7 Punkte dahinter landete Stefan Kraft auf dem zweiten Platz, der damit in der Gesamtwertung die Führung übernimmt. Karl Geiger komplettiert das Podest als Dritter und bestätigt damit einmal mehr seine Form.
17:39
Kamil Stoch (POL)
Jetzt wird es noch einmal richtig spannend! Kamil Stoch leistet sich einen minimalen Fehler, kommt aber dennoch noch auf 136 Meter und bekommt von den Haltungsrichtern dreimal die 19.0. Er blickt gespannt in Richtung der Monitore und dann kennt der 32-Jährige kein Halten mehr. Mit einem Vorsprung von 1,7 Punkten sichert er sich den knappen Sieg!
17:38
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft wirft den Fehdehandschuh aus und macht noch einmal richtig Alarm in Richtung Kamil Stoch! Der ÖSV-Adler kommt richtig gut über den Tisch, liegt dann gut über seinem Ski und haut die Latten erst bei 137,5 Metern in den Hang. Er geht mit grossem Vorsprung an Geiger vorbei und wird jetzt gespannt in Richtung Stoch blicken.
17:37
Karl Geiger (GER)
Daumendrücken für Karl Geiger! Kann er dem japanischen Überflieger die Zähne ziehen. Geiger kommt oben nicht sauber raus, bleibt aber voll auf Zug und zieht seinen Sprung dennoch auf 135 Meter. Für die Haltung gibt es dreimal die 18.5. Das sollte sich doch ausgehen? Die Computer rechnen. Bleibt er vor Kobayashi? Ja und das sogar deutlich! Geiger hat das Podest sicher, über die Position entscheiden Kraft und Stoch.
17:35
Johann Andre Forfang (NOR)
Gibt es für Johann Andre Forfang den Angriff auf das Podest oder wird auch er hinter Kobayashi zurückfallen? Mit 132,5 Metern macht es Forfang richtig eng, am Ende bleibt aber auch er ganz knapp hinter dem japanischen Konkurrenten zurück. Drei stehen noch oben!
17:34
Daniel Huber (AUT)
Kobayashi setzt seine Aufholjagd fort und schluckt mit Daniel Huber aus Österreich seinen nächsten Konkurrenten. Huber hatte nach 135,5 Metern nun 131 Meter zeigen können. Bedeutet derzeit Platz drei.
17:33
Marius Lindvik (NOR)
Lindvik macht jetzt Druck in Richtung Führung und landet exakt auf der Weite, die er bräuchte, um an Kobayashi vorbeizuziehen. Die Noten des Norwegers sind ebenfalls hoch. Reicht das? Ganz knapp nicht! In der Windwertung hatte Kobayashi mehr Punkte erhalten und so sind es dann 1,6 Punkte, die er unterliegt.
17:32
Pius Paschke (GER)
Kann Pius Paschke den Japaner aus der Leadersboxs vertreiben? Leider bleibt auch er hinter Kobayashi zurück, wenn er auch auf einen guten Wettkampf blicken kann. Mit 132 Metern ist er absolut im Soll und wird heute ein Top-Ten-Resultat mit nach Hause nehmen dürfen.
17:31
Piotr Zyla (POL)
Auch Piotr Zyla müsste jetzt die 135 Meter und auch er scheitert! Der 32-Jährige muss in den ersten Abschnitt korrigieren und der linke Arm geht weit raus. Mit 130,5 Metern bringen ihn auch die guten Noten nichts mehr. Er bleibt hinter Kobayashi.
17:30
Domen Prevc (SLO)
Ob Domen Prevc noch einmal einen solchen Versuch zeigen kann? Denn der Slowene gilt nicht unbedingt zu den stabilsten Athleten im Feld. Mit 130 Metern lässt er jetzt nicht ganz aus, aber um in den Top Ten zu bleiben, dafür könnten 130 Meter nicht reichen. Er fällt hinter seinen älteren Bruder auf Platz fünf zurück.
17:28
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson ist es, der die Top Ten eröffnen wird. Um an Kobayashi vorbeizugehen, müsste er über 135 Meter springen. Eine Marke, an der der Norweger deutlich scheitert. Er ist der erste Springer, der von Kobayashi geschluckt wird.
17:27
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi stellt die Fehler aus seinem ersten Sprung ab und schon geht es dann auch auf die Weite, die sich der Japaner eigentlich vorgestellt hat. 134,5 Meter und gute Noten bringen ihn souverän an die erste Position und nun wird er gespannt in der Leadersbox abwarten, was die Konkurrenten zeigen, die noch oben stehen. Das Feld der Top Ten ist eng, da sind noch viele Verschiebungen möglich.
17:26
Stephan Leyhe (GER)
Schade! Auch bei Stephan Leyhe bleibt die Aufholjagd im Finaldurchgang aus und mit einem kürzeren Sprung geht es auch für ihn geht es jetzt zurück. Leyhe verlässt angefressen den Anlauf.
17:25
Killian Peier (SUI)
Unter Jubel seines Heimpublikums geht Killian Peier in seinen zweiten Sprung, aber auch bei ihm geht es nicht nach ganz vorne rein. 127,5 Meter werfen auch ihn einige Plätze zurück.
17:23
Philipp Aschenwald (AUT)
Philipp Aschenwald hätte nichts dagegen, wenn es auch für ihn in diesen Bereich gehen wird. Ganz gelingen tut dem 24-Jährigen das aber nicht. Aschenwald muss im ersten Flugteil eingreifen und lässt dadurch liegen. 129 Meter, mehr werden es nicht und es geht für ihn hinter Schmid und Prevc zurück.
17:23
Constantin Schmid (GER)
Es geht doch! Oft lässt sich Constantin Schmid im Finaldurchgang unter Druck setzen und springt zu verkrampft, jetzt macht er seine Sache deutlich besser und nach 131 Metern folgen jetzt 130 Meter. Es geht an Prevc vorbei auf die erste Position.
17:22
Dawid Kubacki (POL)
Auch bei Dawid Kubacki ist jetzt nicht die grosse Weite drin und der Pole kommt schon früh bei 122,5 Metern zu seiner Landung. Platz sieben mit Kubacki mit einem verkrampften Lächeln in die Kameras zur Kenntnis.
17:21
Simon Ammann (SUI)
Vorhin konnte Simon Ammann hier ein Feuerwerk zünden, jetzt aber muss er sich mit weniger abspeisen lassen und landet zwölf Meter früher als in seinem ersten Sprung. Ammann büsst vor heimischer Kulisse ein und verliert einige Plätze.
17:20
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc bläst zum Angriff und pfeffert den bisher weitesten Sprung im Finaldurchgang hin! Bis auf 134,5 Meter geht es ohne wenige Korrekturen hinunter. Ärgern aber wird der 27-Jährige über die Landung, denn den Telemark kann er nicht stehen und muss weit in die Knie gehen. Das bestrafen die Haltungsrichter sofort und es gibt reihenweise nur die 16 für den Slowenen. Für den Moment reicht es aber für die Führung.
17:19
Taku Takeuchi (JPN)
Taku Takeuchi hat den ersten Schritt in Richtung A-Mannschaft der Japaner gemacht, jetzt muss er nachziehen. An die Weite von Klimov und Hayböck kommt er zwar nicht heran, mit 128,5 Metern stellt er aber unter Beweis, dass er seine Form wiedergefunden hat.
17:17
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov darf mit seinem heutigen Tag zufrieden sein. Der Russe liefert heute zwei stabile Sprünge ab und mit 131,5 Metern übernimmt er für den Augenblick die Führung von Hayböck.
17:16
Jan Hörl (AUT)
Mit Jan Hörl ist der nächste ÖSV-Springer bereits in der Spur. Mit seinem Teamkollegen mithalten kann Hörl aber nicht und fällt jetzt wieder hinter Hayböck zurück und das mit 8,2 Punkten sogar recht deutlich.
17:15
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck macht seine Sache besser und bei ihm sieht der Sprung viel runder aus. Bei dem 28-Jährigen passt alles zusammen und mit 129,5 Metern hat er die Möglichkeiten, um hier noch ein bisschen weiter nach vorne zu kommen.
17:14
Markus Eisenbichler (GER)
Zufriedenheit sieht anders aus! Markus Eisenbichler schafft es auch heute nicht zwei richtig weite Sprünge abzuliefern und wirkt doch etwas zu aggressiv in der Luft. Für Lanisek reicht das, aber wohl nicht, um viele Ränge aufzuholen.
17:13
Roman Koudelka (CZE)
Der Sprung des Tschechen ist auch jetzt ein einziges, verkrampftes Arbeiten. Koudelka fehlt es schnell an Höhe und er landet schon bei 120 Metern. Es geht deutlich hinter Lanisek und Hula zurück.
17:12
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek ist für seinen Geschmack viel zu früh an der Reihe und auch jetzt wird er nicht wirklich glücklich sein, denn die Ansprüche sind nach den ersten Wettkämpfen in dieser Saison richtig hoch. Nach 123 Metern geht es aber für den Augenblick dennoch erst einmal an die erste Position.
17:11
Rok Justin (SLO)
Kann Rok Justin die Spitzenposition übernehmen oder bleibt diese weiterhin in der Hand von Hula? Über die 120 Meter geht es für den 26-Jährigen nicht und so wird auch er ein paar Plätze einbüssen.
17:10
Yuken Iwasa (JPN)
Der nächste japanische Springer ist schon in der Luft, aber auch bei ihm bleibt am Ende die grosse Weite aus. 115 Meter und niedrige Noten werfen ihn auf die letzte Position zurück.
17:09
Keiichi Sato (JPN)
Keiichi Sato wird glücklich sein, dass er bereits die ersten Punkte in der Tasche hat. Mit 117 Metern geht es aber auch für ihn jetzt kürzer als noch in seinem ersten Versuch. Er fällt hinter die erfahreneren Athleten auf Platz drei zurück.
17:09
Viktor Polášek (CZE)
Viktor Polášek kann auch nicht die grosse Steigerung hinbringen und nach 119 Metern wird auch der Tscheche sich mit wenigen Punkten zufriedengeben.
17:08
Stefan Hula (POL)
Stefan Hula ist es, der den Auftakt in den zweiten Durchgang geben wird. Wie im ersten Durchgang, wird auch jetzt wieder aus dem 18. Gate gesprungen. Was ist daraus für den Polen drin? 122 Meter. Nicht gerade die grosse Steigerung, die er sich erhofft hat.
16:54
Um 17:06 Uhr geht's weiter
Nach einer kleinen Pause, geht es hier gleich um 17:06 Uhr in das grosse Finale. Noch ist viel möglich, denn die Abstände sind eng. Es bleibt also spannend!
16:54
Zwei Schweizer im Finale
Bei den Schweizern werden vier gleich nur Killian Peier und Simon Ammann noch einmal wiedersehen. Peier liegt auf Rang 13, Ammann auf Position 17. Ausgeschieden sind Deschwanden und Peter.
16:53
Schlierenzauer verpasst Finale
Auch bei den Österreichern fehlt gleich im Finale ein bekannter Springer. Bei Gregor Schlierenzauer hatte es nicht für die Top 30 gereicht. Neben Kraft vorne mit dabei ist Daniel Huber auf der Fünf. Aschenwald liegt auf Platz 14. Jan Hörl (21.) und Michael Hayböck (22.) werden gleich im ersten Starterblock ranmüssen.
16:51
Auch Paschke dabei
Neben Karl Geiger hat auch Pius Paschke derzeit die Chance auf das Podium. Er liegt zwar nur auf Rang sieben, zu Platz drei sind es aber nur 3,8 Zähler, die ihm fehlen. Stephan Leyhe liegt auf Platz zwölf, Constantin Schmid ist 15. Markus Eisenbichler wird das Finale von Platz 23 angehen. Für Moritz Baer und Richard Freitag hatte es nicht mit den Top 30 gereicht.
16:49
Stoch führt zur Halbzeit
Die Spitze zur Halbzeit hat also in Engelberg Kamil Stoch inne. Der Pole landete bei 138 Metern und liegt 4,5 Punkte vor Stefan Kraft aus Österreicher. Karl Geiger folgt weitere 2,5 Zähler dahinter auf der dritten Position. Auch dahinter ist es richtig eng und noch viele Athleten haben hier die Chance, auf das Podium vorzuspringen. Grösste Überraschung im 1. Durchgang dürfte das Ausscheiden von Daniel-Andre Tande gewesen sein.
16:47
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi versaut seinen Sprung am Absprung! Der Japaner ist viel zu wagemutig, verpasst das Timing und viel Kraft geht da einfach ins Leere. Dass kann er nicht wettmachen und landet nach 130 Metern. Für den Führenden des Weltcups wird es von Position elf in den letzten Sprung gehen.
16:46
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft wird heute mitmischen können! An die Weite von Stoch kommt auch er nicht heran, aber mit 134,5 Metern und guten Noten liegt er nur 4,5 Punkte hinter dem Führenden Stoch. Da ist noch alles drin im Finale.
16:44
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande laboriert weiterhin mit seinem Knöchel und springt nicht so entspannt, wie man es in den ersten Wettkämpfen der Saison gesehen hat und so was geht selten gut. Tande scheidet als 31. aus!
16:43
Karl Geiger (GER)
Nun gilt es für Karl Geiger! Der 26-Jährige liegt sehr gut in der Luft und holt alles aus seinen Sprung heraus. Bei 133,5 Metern kommt er zur Landung und holt sich dafür gute Noten von den Haltungsrichtern ab. An Stoch geht er nicht vorbei, mit Rang zwei liegt er aber in Schlagdistanz.
16:42
Philipp Aschenwald (AUT)
Und auch Philipp Aschenwald kann nicht mitgehen und wird sich mit einem kürzeren Sprung im ersten Durchgang abspeisen lassen müssen. Er sortiert sich auf der Elf ein.
16:41
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek hingegen scheint diese Schanze hier so überhaupt nicht zu liegen und nach schwierigen Sprüngen in den Trainings, kommt er jetzt gerade einmal auf 124 Meter. Mit Platz 21 ist er zwar im Finale, aber das sind sicherlich nicht seine Ansprüche.
16:41
Kamil Stoch (POL)
Was für ein Satz! Pünktlich zur Vierschanzentournee ist Kamil Stoch wieder da und brettert hier einen Satz auf 138 Meter hin. Klar, er geht jetzt erst einmal mit einem riesigen Vorsprung an die Führung.
16:39
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki liegt hoch in der Luft, doch unten geht dem Polen dann schnell die Oberluft aus und er fällt regelrecht vom Himmel. Nach 130 Metern und dreimal der 17.5 steht derzeit Platz elf in den Ergebnislisten.
16:38
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc landet noch einen Meter früher und somit wird er sich im Bereich von Peier einrangieren müssen.
16:37
Killian Peier (SUI)
Und auch Peier ist hier mit dabei, wenn gleich die Podestplätze vergeben werden. Nach 132 Metern gelingt ihm ein weiter Satz, wenn er auch wichtige Punkte in der Haltung verloren gibt. Mit Position neun ist er in dem engen Feld aber in keiner so schlechten Ausgangslage, wenn es gleich ins Finale geht.
16:36
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik tut Zajc diesen Gefallen nicht und der Shootingstar aus Norwegen brennt auch jetzt wieder einen richtig weiten Satz in den Schnee. Mit 133 Metern und einigen Punkten Plus in der Windkompensation ist er Dritter.
16:35
Timi Zajc (SLO)
Auch Timi Zajc wird mit seiner Leistung heute alles anders als zufrieden sein und auch bei ihm ist mit Position 21 noch nicht sicher, ob er überhaupt das Finale sehen wird. Zwei Springer müsste er dafür noch hinter sich lassen.
16:34
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Der ging daneben! Schlierenzauer kommt nicht optimal vom Tisch weg, liegt schräg in der Luft und landet nach dem dicken Fehler viel zu früh. Er wird wohl ausscheiden, denn derzeit steht Rang 25 zu Buche.
16:33
Jan Hörl (AUT)
Jan Hörl kann heute nicht mitmischen, wenn es um die besten Plätze geht. Der 21-Jährige kommt bei 128 Metern zur Landung und rangiert sich damit auf Position zwölf ein.
16:32
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang springt mit 132,5 Metern zwar nicht in den Weitenbereich von Huber und Paschke hinein, bekam aber da viele Punkte für den vielen Rückenwind und die bringen ihn dann tatsächlich um 1,1 Punkte in Front.
16:31
Robert Johansson (NOR)
Auch Robert Johansson kann hier vorne reinspringen und bringt die 132,5 Meter. Bei den Noten kommt der 29-Jährige gut davon, es reicht aber nicht, um die Top drei zu gefährden.
16:30
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber ballt die Fäuste bei der Ausfahrt und das zurecht! Dem ÖSV-Adler war einer seiner besten Sprünge hier in Engelberg gelungen und mit 135,5 Metern und 138 Metern setzt er sich knapp vor Paschke an den ersten Platz.
16:29
Piotr Zyla (POL)
Der Wettkampf nimmt langsam an Fahrt auf und jetzt kommen weite Sprünge wie am Laufband. Piotr Zyla möchte sich den deutschen Springern nicht geschlagen geben und haut die 133,5 Meter raus. Nur um 0,2 Punkte bleibt er hinter Paschke zurück.
16:29
Constantin Schmid (GER)
Schmid zieht nach! Der 20-Jährige kommt super vom Tisch weg, hat eine gute Flughaltung und mit 131 Metern geht es für ihn auf die vierte Position.
16:28
Pius Paschke (GER)
Der nächste deutsche Starter ist bereits in der Spur. Wie bei Leyhe lief es auch bei ihm bisher in allen Sprüngen auf der Schanze in Engelberg richtig gut, kann er das jetzt auch im Wettkampf zeigen? Er kann! Paschke zieht seinen Versuch ebenfalls weit hinunter und stellt gute 133,5 Meter hin. Die Noten passen auch und es geht für ihn an die erste Position.
16:26
Stephan Leyhe (GER)
Ganz anders zeigt sich Stephan Leyhe! Der Willinger kommt deutlich besser in seinen Sprung und zieht die Luftfahrt ohne grosse Korrekturen durch. Erst bei 131 Metern setzt er die Landung und die gelingt ihm sauber ohne grosse Wackler. Er setzt sich knapp hinter Domen Prevc auf die zweite Position.
16:25
Richard Freitag (GER)
Geradeso hatte es für Freitag mit der Qualifikation gereicht, jetzt aber dürfte für den Deutschen der Tag beendet sein. Nach 118 Meter reiht er sich auf einem enttäuschenden 20. Platz ein.
16:24
Domen Prevc (SLO)
Und auch Domen Prevc kommt jetzt so richtig ins Fliegen und haut hier einen Sprung über die 130 Meter raus. Durch bessere Haltungsnoten und mehr Punkten in der Windkompensation geht er knapp an Ammann vorbei.
16:23
Simon Ammann (SUI)
Party in Engelberg! Simon Ammann klingt zur Freude des Publikums richtig einen raus und ballert die 135,5 Meter hin. Es übernimmt die Spitze im derzeitigen Klassement und wird mit breiter Brust ins Finale der Top 30 gehen.
16:22
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck mag die Schanze hier in Engelberg und das zeigt der Österreicher auch heute wieder! Er kommt super vom Tisch, hat schnell die Verbindung zum Ski und liegt ganz ruhig in der Luft. Bis auf 131 Meter geht es hinunter. An die Spitze aber geht er nicht, die bleibt weiter bei Takeuchi.
16:21
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot macht kleine Schritte nach vorne, aber es scheint wohl auch heute nicht für das Finale zu reichen. Mit 124,5 Metern ordnet er sich knapp vor Baer auf Position zwölf ein.
16:21
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler kommt deutlich besser durch und mit 127,5 Metern sichert sich der DSV-Adler das sichere Finale. Wer Eisenbichler kennt, weiss aber, dass er da sicherlich auch noch mehr gewollt hat.
16:20
Moritz Baer (GER)
Schade! Moritz Baer war hier im Training eigentlich ganz ordentlich unterwegs, jetzt aber übertreibt er es etwas und lässt viel liegen. Nach dem Tisch verdreht es den Youngster aus dem DSV-Team und den Fehler kann er nicht mehr ausbügeln. 121 Meter werden es für ihn und das heisst, es könnte schwer werden mit dem Finale.
16:18
Stefan Hula (POL)
Stefan Hula kann mit seinem Sprung noch hoffen und stimmt die Trainer mit 123,5 Metern zufrieden. Sechs Athleten braucht er noch, um im Finale der besten 30 vertreten zu sein.
16:18
Niko Kytösaho (FIN)
Niko Kytösaho macht es nicht viel besser als sein Landsmann und landet ebenfalls schon vor dem K-Punkt. Dadurch haben wir mit Taku Takeuchi jetzt den ersten Athleten, der sicher im Finale ist.
16:17
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto wird auch kein Lächeln auf den Lippen haben. Der 24-Jährige tut sich doch sichtbar schwer mit dem Rückenwind, spring etwas zu abwartend und macht immer wieder Pausen und damit ist keine grosse Weite drin.
16:16
Rok Justin (SLO)
Rok Justin ist der erste Athlet, der hier nach langer Zeit mal wieder weiter vorne reinspringen kann. Mit 122,5 Metern ist er aber selbst alles andere als zufrieden und schaut verhalten in die Kameras.
16:15
Dominik Peter (SUI)
Dominik Peter wirkt insgesamt etwas zu verkrampft und der junge Schweizer hat so seine Schwierigkeiten in seine richtige Flughaltung zu finden. Nach 113,5 Metern muss er sich keine Gedanken machen, ob er hier heute einen weiteren Sprung machen darf.
16:14
Klemens Muranka (POL)
Muranka kommt mit 117 Metern auch nicht auf eine Weite, die die Zuschauer hier in einen grossen Jubel versetzen kann. Die Chancen für das Finale stehen schlecht.
16:13
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Da Bartol wegen eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert wurde, ist nun schon Roman-Sergeevich Trofimov dran. Der Russe aber wird mit 113 Metern ebenfalls rausfallen.
16:12
Vladimir Zografski (BUL)
Und auch Vladimir Zografski wird mit 112,5 Metern wohl seine Sachen schon zusammenpacken. Mit Platz zwölf liegt er schon jetzt weit zurück.
16:11
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner blickt auf einen schweren Winter zurück und bisher konnte er noch nicht an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Mit nur 116 Metern wird er es schwer haben, heute zu einem zweiten Einsatz zu kommen.
16:11
Keiichi Sato (JPN)
Sein Bruder hat bereits einen Weltcup-Sieg auf dem Konto, was zeigt Keiichi Sato bei seinem ersten Auftritt in diesem Winter? Er geht das Ganze zu aggressiv an und übertreibt es am Tisch. Dadurch lässt er ein paar Meter liegen und landet nach 120,5 Metern. Durch einige Windpunkte reicht das aber dennoch für den Moment für Platz fünf. Mal sehen, ob wir ihn noch einmal sehen.
16:09
Gregor Deschwanden (SUI)
Der Jubel im Stadion verstummt schnell wieder, nachdem Gregor Deschwanden gelandet ist. Mit 119 Metern und niedrigen Noten wird es für ihn ganz schwer werden heute Punkte vor heimischer Kulisse mitzunehmen.
16:09
Kenshiro Ito (JPN)
Der nächste Japaner ist mit Kenshiro Ito in der Spur, doch der 29-Jährige bestätigt das Bild der Trainings. Mit 112,5 Metern macht er nicht wirklich Druck auf die Kollegen der A-Mannschaft und wird wohl ausscheiden.
16:08
Viktor Polášek (CZE)
Viktor Polášek kann da nicht mithalten und für ihn heisst es schon bei 123 Metern die Landung in den Schnee bringen. Auch die Noten helfen ihm nicht viel. Er reiht sich mit 119,5 Punkten auf Rang fünf ein.
16:07
Taku Takeuchi (JPN)
Taku Takeuchi gehörte lange zur ersten Garde der Japaner, dieses Jahr musste er sich bisher in der B-Mannschaft durchkämpfen. Jetzt möchte er die Chance nutzten und wieder in die A-Mannschaft vordringen. Den Grundstein legt er schon einmal, denn seine 128 Meter waren blitzsauber hingesetzt. Er zieht an Klimov vorbei.
16:06
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka kann sich zu den bisherigen Wettkämpfen in diesem Winter ebenfalls steigern, nach der Spitze greifen kann der Tscheche mit seinen 126 Metern aber nicht. Er muss sich hinter Klimov einordnen und abwarten, wofür das reicht.
16:05
Sergey Tkachenko (KAZ)
Sergey Tkachenko schlägt sich deutlich besser als sein Landsmann und kann 123 Meter in den Schnee bringen. Er reiht sich auf Position drei der Zwischenwertung ein.
16:04
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov hat in dieser Saison in den Wettkämpfen noch nichts reissen können, jetzt aber zeigt er, dass er deutlich mehr drauf hat! Der Russe liegt sehr schön in der Luft und kann die 128 Meter bringen. Es geht an die erste Position.
16:03
Sabirzhan Muminov (KAZ)
Der war nichts! Sabirzhan Muminov setzt seinen Sprung am Tisch viel zu vorsichtig und zu steil an und das geht für ihn nach hinten los. 113 Meter werden ihm wohl nicht reichen, um hier noch einmal springen zu können.
16:02
Yuken Iwasa (JPN)
Yuken Iwasa ist der erste Athlet aus der japanischen B-Mannschaft und der zeigt, dass das Team auch in der zweiten Reihe starke Springer hat. Mit 126,5 metern stehen die Chancen des 20-Jährigen nicht schlecht, heute Weltcupzähler mitzunehmen.
16:01
Filip Sakala (CZE)
Filip Sakala hat schon mehr Erfahrung im Weltcup hinter sich, viel weiter geht es aber auch für ihn nicht mit 118 Metern. Bei der Ausfahrt leistet er sich einen Wackler und den bestraft die Jury mit niedrigen Noten im 16er-Bereich.
16:00
Anders Håre (NOR)
Den Anfang macht heute Anders Håre aus der norwegischen Mannschaft, der sich über den Continentalcup bei Trainer Andreas Stöckl empfahl. Für den 20-Jährigen ist es der erste Weltcup und entsprechend ist das Ganze noch völlig neu für ihn. Wie schlägt er sich bei seinem ersten Sprung auf ganz grosser Bühne? Er liegt stabil in der Luft, auf die ganz grosse Weite geht es mit 117,5 Metern aber noch nicht. Er wird abwarten müssen, wofür das reichen wird.
15:56
Sechs ÖSV-Adler dabei
Die österreichischen Skispringer erlebten bisher eine starke Saison und insbesondere Teamleader Stefan Kraft und Youngster Philipp Aschenwald konnten mit starken Ergebnissen überzeugen. Aber auch Gregor Schlierenzauer zeigt, dass er sich langsam aus seinem Formloch herauskämpft und mit kleinen Schritten den Anschluss zu Weltspitze herstellt. Jan Hörl, Daniel Huber und Michael Hayböck verstärkten die Mannschaft in Engelberg.
15:51
Schweizer wollen Glänzen
Die Eidgenossen haben sich vor heimischer Kulisse sicherlich einiges vorgenommen und insbesondere Killian Peier hat gute Möglichkeiten, den hohen Erwartungen gerecht zu werden. Peier zeigte bisher in der Saison stabile Leistungen und nur wenige Sprünge gingen komplett daneben. In den Wettkampf der Top 50 schafften es aus dem sechsköpfigen Team auch Gregor Deschwanden und Dominik Peter.
15:44
Schlägt Geiger wieder zu?
Im letzten Jahr erwies sich die Schanze in Engelberg als gutes Pflaster für Karl Geiger und der deutsche Springer konnte seinen ersten Weltcuperfolg feiern. Klar, dass er auch dieses Jahr wieder heiss auf die Anlage in der Schweiz ist. Auch hinter Geiger bleibt die deutsche Mannschaft weiter unverändert. Moritz Baer, Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Pius Paschke und Constantin Schmid werden den heutigen Wettkampf in Angriff nehmen.
15:40
Kobayashi bleibt im Weltcup
Ryoyu Kobayashi bleibt in diesem Winter auf Zug und wird anders als seine Kollegen der A-Mannschaft auch in Engelberg mit von der Partie sein und nicht für eine Weihnachtspause in die Heimat reisen. Der Japaner gewann zuletzt und Klingenthal und führt den Weltcup derzeit knapp vor Kraft an. Einziger Springer aus Nippon ist Kobayashi aber nicht. In Engelberg erhält er Gesellschaft durch die Athleten aus der B-Mannschaft, die sich bereits für Continentalcup-Wettkämpfe in Europa befanden.
15:37
Der Wind hat eine Dauerkarte
Der Wind ist in dieser Saison der stetige Begleiter der Skispringer und hat auch in Engelberg den Zeitplan bereits durcheinandergebracht. Am Freitag war der Wind so stark, dass die Polizei vor Ort die Anlage sperrte und die FIS das Training und die Qualifikation absagen musste. Für die Skispringer heisst das also heute volles Programm und im Bestfall werden sie vier Sprünge absolvieren müssen. Die positive Nachricht aber, ist, dass heute der Wind keine Rolle spielen wird.
15:33
Herzlich willkommen!
Die Skispringer haben sich im schweizerischen Engelberg für die letzten Weltcups vor der traditionellen Vierschanzentournee zusammengefunden. Das erste von zwei Springen beginnt heute um 16:00 Uhr.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.659
2DeutschlandKarl Geiger1.519
3JapanRyoyu Kobayashi1.178
4PolenDawid Kubacki1.169
5PolenKamil Stoch1.031
6DeutschlandStephan Leyhe917
7NorwegenMarius Lindvik906
8SlowenienPeter Prevc789
9NorwegenDaniel-Andre Tande721
10ÖsterreichPhilipp Aschenwald622