Skispringen: Schattenbergschanze HS 137 - Quali Oberstdorf

Vierschanzentournee

  • Quali Oberstdorf
    28.12.2019 16:30
  • Oberstdorf
    29.12.2019 17:30
  • Quali Garmisch-Partenkirchen
    31.12.2019 14:00
  • Garmisch-Partenkirchen
    01.01.2020 14:00
  • Quali Innsbruck
    03.01.2020 14:00
  • Innsbruck
    04.01.2020 14:00
  • Quali Bischofshofen
    05.01.2020 16:30
  • Gesamtwertung
    06.01.2020
  • Bischofshofen
    06.01.2020 17:15
  • 1
    Stefan Kraft
    Kraft
    Österreich
    Österreich
    152.20
  • 2
    Junshiro Kobayashi
    Kobayashi
    Japan
    Japan
    149.60
  • 3
    Stephan Leyhe
    Leyhe
    Deutschland
    Deutschland
    147.90
  • 1
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 2
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 3
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 4
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 5
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 6
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 7
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 8
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 9
    Polen
    Piotr Zyla
  • 10
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 11
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 12
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 13
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 14
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 15
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 16
    Japan
    Yukiya Sato
  • 17
    Deutschland
    Martin Hamann
  • 18
    Finnland
    Antti Aalto
  • 19
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 20
    Japan
    Daiki Ito
  • 21
    Polen
    Jakub Wolny
  • 22
    Polen
    Kamil Stoch
  • 23
    Polen
    Maciej Kot
  • 24
    Norwegen
    Robin Pedersen
  • 25
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 26
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 27
    Tschechien
    Viktor Polášek
  • 27
    Österreich
    Jan Hörl
  • 29
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 30
    Polen
    Stefan Hula
  • 31
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 32
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 33
    Deutschland
    Luca Roth
  • 34
    Deutschland
    Moritz Baer
  • 35
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 35
    Kasachstan
    Sergey Tkachenko
  • 37
    Russland
    Dimitry Vassiliev
  • 38
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 39
    USA
    Kevin Bickner
  • 40
    Schweiz
    Killian Peier
  • 41
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 42
    Norwegen
    Anders Håre
  • 43
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
  • 44
    Schweiz
    Dominik Peter
  • 45
    Deutschland
    Philipp Raimund
  • 46
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 47
    Norwegen
    Sondre Ringen
  • 48
    Slowenien
    Tilen Bartol
  • 49
    Japan
    Taku Takeuchi
  • 50
    Österreich
    Gregor Schlierenzauer
  • 51
    Russland
    Roman Trofimov
  • 52
    Japan
    Keiichi Sato
  • 53
    Frankreich
    Mathis Contamine
  • 54
    Österreich
    Daniel Huber
  • 55
    Tschechien
    Filip Sakala
  • 56
    Tschechien
    Cestmir Kozisek
  • 57
    Slowenien
    Rok Justin
  • 58
    Kasachstan
    Sabirzhan Muminov
  • 59
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 60
    Österreich
    Clemens Leitner
  • 61
    Deutschland
    Kilian Märkl
  • 61
    Ukraine
    Yevhen Marusiak
  • 63
    Finnland
    Eetu Nousiainen
  • 64
    Deutschland
    Felix Hoffmann
  • 65
    Frankreich
    Jonathan Learoyd
  • 66
    Estland
    Artti Aigro
  • 67
    Finnland
    Niko Kytösaho
  • 68
    Ukraine
    Vitaliy Kalinichenko
  • 69
    USA
    Casey Larson
  • 70
    Kanada
    Matthew Soukup
18:06
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom ersten Tag der Vierschanzentournee in Oberstdorf. Richtig ernst wird es dann morgen, wenn der erste Wettkampf ansteht. Los geht es dann um 17:30 Uhr. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag.
18:04
Drei Schweizer dabei
Bei den Schweizern muss Gregor Deschwanden morgen zusehen. Seine Leistung heute hätte eigentlich für die Qualifikation gereicht, eine Disqualifikation durch einen Verstoss im Anzugreglement sorgt aber dafür, dass er aus der Wertung flog. Bester Schweizer wurde Simon Ammann mit Platz 15. Killian Peier rangiert sich auf Platz 40 ein, Dominik Peter schafft den Cut als 44.
18:02
Prominenter Ausfall im ÖSV-Team
Auch im österreichischen Team gab es einen Ausfall, mit dem wohl niemand gerechnet hatte. Daniel Huber kam in einer schwierigen Phase nicht richtig in tritt und schied als 54. aus. Mehr als knapp war es für Schlierenzauer, der sich als 50. in den Bewerb rettete. Philipp Aschenwald war hinter Stefan Kraft zweitstärkster Österreicher. Daneben sind noch Jan Hörl (27.) und Michael Hayböck (38.) morgen dabei.
17:58
Starkes DSV-Ergebnis
Auch insgesamt lief es gar nicht so übel für die deutschen Springer beim Auftakt in Oberstdorf. Neben Leyhe verschafften sich auch Markus Eisenbichler und Karl Geiger auf den Rängen fünf und sechs eine gute Ausgangsposition für den morgen Bewerb. Constantin Schmid verpasste die Top Ten auf Platz elf nur knapp. Pius Paschke (14.) und Martin Hamann (17.) erreichten den Wettkampf mit einem Platz in den Top 20. Auch Luca Roth (33.), Moritz Baer (34.) und Philipp Raimund (45.) kommen morgen wieder zum Zug. Einen Schlag in die Magengegend gab es für Richard Freitag. Mit Platz 59 ist er beim ersten Wettkampf der Tournee zum Zuschauen verdammt.
17:54
Kraft gewinnt die Qualifikation
Stefan Kraft gewinnt also die Qualifikation zum Auftakt in die Vierschanzentournee. Der Österreicher zeigte sich schon in den Trainings stark und liess sich auch vom Rückenwind bei den letzten Springern nicht verunsichern. Mit 136 Metern und 152,2 Punkten siegt er in der Quali am Ende mit 2,6 Zählern vor Kobayashi. Allerdings nicht vor Ryoyu Kobayashi, sondern dessen älteren Bruder Junshiro Kobayashi. Dritter wurde Stephan Leyhe aus der deutschen Mannschaft, der weitere 1,7 Punkte dahinter gelandet war.
17:50
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Den Schlusspunkt in dieser Qualifikation setzt der Gesamtsieger des letzten Jahres, Ryoyu Kobayashi. Und auch er zeigt, dass wir mit ihm auch in diesem Jahr rechnen müssen. Mit 133,5 Metern ist auch der 23-Jährige vorne mit dabei und trotz dem zum Ende schwierigen Rückenwindbedingungen.
17:49
Stefan Kraft (AUT)
Hui! Auf ihn gilt es bei der Tournee auf jeden Fall zu achten. Kraft hat es zwar besser als Geiger, aber nicht optimal. Dennoch kann er hier aber die 136,5 Meter bringen und setzt sich mit einem kleinen Vorsprung zu Junshiro Kobayashi an die Spitze.
17:48
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger wird seiner Rolle als Mitfavorit gerecht! Der Deutsche kommt super in seinen Sprung hinein und lässt sich von den Bedingungen nicht verunsichern. Mit 132 Metern liegt er auf Position vier in der Zwischenwertung und hat eine super Ausgangsposition für morgen.
17:47
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch tut sich ebenfalls schwer und muss kurz nach dem Tisch in seinen Sprung eingreifen. Auf 126 Meter geht es noch hinunter.
17:46
Daniel-Andre Tande (NOR)
Bei Daniel-Andre Tande läuft seit seinem unglücklichen Unfall in Klingenthal so gar nichts mehr nach Plan und nach der Landung zuckt der Norweger nur ratlos mit den Schultern. Mit 116,5 Metern hat er zwar die Qualifikation sicher, der Sprung wird aber nicht dafür gesorgt haben, dass er aus seinem Loch klettern kann.
17:45
Philipp Aschenwald (AUT)
Philipp Aschenwald macht seine Sache da deutlich besser und kann immerhin noch 129 Meter rausquetschen. Wo reiht der ÖSV-Adler sich damit ein? Position sieben.
17:44
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc reisst als geheimer Favorit zur Tournee, heute aber kann der 27-jährige Slowene das aber nicht zeigen und kommt bei schweren Verhältnissen auf keine grosse Weite. Für ihn heisst es jetzt den Samstag abhaken und morgen noch einmal angreifen.
17:43
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek hat es ähnlich von den Bedingungen, tut sich aber deutlich schwerer und landet vor den 120 Metern. Für die Qualifikation aber reicht es auch bei ihm.
17:43
Marius Lindvik (NOR)
Noch besser macht es Marius Lindvik, der bei Rückenwind sein Talent zeigen kann und sich mit 130 Metern in eine gute Ausgangslage für den morgigen Tag bringt.
17:42
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato war schon im Training gut dabei und auch jetzt kann der Japaner mit einem richtig guten Satz überzeugen. Er macht vom Tisch an Dampf und haut 128 Meter raus.
17:41
Jan Hörl (AUT)
Jan Hörl kämpft sich deutlich besser durch diese Verhältnisse und kann die 123 Meter in den Schnee bringen. Er ist auf jeden Fall morgen dabei.
17:41
Daniel Huber (AUT)
Was ist denn jetzt los? Nachdem schon Schlierenzauer patzte, lässt jetzt Daniel Huber völlig überraschend aus und landet nur bei 112 Metern. Er reiht sich auf Platz 45 ein und wäre damit morgen nicht dabei. Da ist es nur ein kleiner Trost, dass durch seinen Ausfall zumindest Schlierenzauer dabei ist.
17:40
Killian Peier (SUI)
Forfang hätte sich gewünscht, dass diese Entscheidung schon bei ihm gefallen wäre. Da der Wind jetzt eingeschlafen ist, geht die Jury wieder in Luke zwölf nach oben. Dennoch wird es jetzt alles andere als leicht werden, auf Weite zu kommen. Peier hat jetzt Rückenwind und wird gnadenlos bei 119 Metern auf den Hang gedrückt. Durch die Windkompensation reicht es ihm zumindest für die Qualifikation.
17:38
Johann Andre Forfang (NOR)
Auch der nächste Norweger im Feld kann nicht zubeissen. Mit 125 Metern muss auch Forfang sich mit einem relativ kurzen Versuch zufriedengeben.
17:37
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki wird ebenfalls nicht ganz zufrieden sein mit seiner Leistung am heutigen Tag und für den Polen geht es nach 127 Metern auf Position acht. Führender bleibt Junshiro Kobayashi.
17:37
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kämpft seit Weihnachten mit Rückenproblemen, möchte sich aber durch die Tournee beissen. Heute erfüllt er seien Aufgabe und ist nach 122,5 Metern zumindest im Wettkampf dabei. Selbstvertrauen gibt das aber nicht.
17:36
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Puh! Gregor Schlierenzauer verhagelt es den Auftakt. Der 29-Jährige steht nach dem Tisch etwas zu steil über den Ski und dann geht auch noch der Arm weit raus. Mit 112,5 Metern muss Schlierenzauer hoffen, dass noch einer aus dem Feld schlechter springt, damit er morgen dabei ist.
17:34
Pius Paschke (GER)
Pius Paschke hat es von den Winden nicht so optimal und so ist sein Sprung auf 126 Meter doch mehr wert, als es zunächst scheint. Er schiebt sich auf die achte Position im Zwischenklassement.
17:34
Timi Zajc (SLO)
Nach seiner starken letzten Saison tut sich der junge Slowene in diesem Winter ein wenig schwerer und es scheint ihm etwas an Lockerheit zu fehlen. Mit 122,5 Metern ist er zwar qualifiziert, Selbstvertrauen aber wird ihm der Sprung nicht geben.
17:33
Piotr Zyla (POL)
Der Sprung war alles andere als sauber! Der 32-Jährige kommt verdreht vom Schanzentisch und braucht dann lange, um den Fehler auszubügeln. Mit 134 Metern steht aber auch für ihn momentan eine ansprechende Weite zu Buche.
17:32
Stephan Leyhe (GER)
Die ersten Wettkämpfe in diesem Winter waren für Leyhe schwer, doch zur Tournee kommt er immer besser in Tritt und schiebt sich jetzt mit 133,5 Metern auf die zweite Position im Klassement.
17:31
Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito kämpft sich langsam zurück in seine alte Form und auch beim Japaner gibt es jetzt die sichere Qualifikation für den morgigen Tournee-Auftakt.
17:31
Constantin Schmid (GER)
Constantin Schmid kommt nicht sauber vom Tisch und ist da ein wenig zu spät dran. Dadurch gibt er richtig war verloren und so ist es ihm hoch anzurechnen, dass er dennoch die 129,5 Meter bringen. Auch Schmid ist dabei!
17:30
Domen Prevc (SLO)
Die Jury drückt jetzt auf's Tempo und schon ist der nächste Springer in der Luft und der kann die Zuschauer mit einem ansehnlichen Sprung verzücken. Domen Prevc liegt gewohnt weit zwischen seinen Skiern, bleibt voll drauf und setzt sich nach 133 Metern auf Platz drei.
17:29
Robin Pedersen (NOR)
Robin Pedersen ist zwar dabei, in Jubelstürme verfallen wird der Norweger nach seinem Sprung allerdings nicht. Ihm ist anzusehen, dass er sich da mehr erhofft hatte.
17:28
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi kommt sauber über die Tischkante, ist dann sofort da und geht mit einem ruhigen Flug bis auf 136,5 Meter hinunter. Der Japaner freut sich über die Zwischenführung vor Eisenbichler.
17:28
Michael Hayböck (AUT)
Kopfschütteln bei Michael Hayböck. Nachdem es im Training eigentlich ganz gut lief, ist er jetzt mit seiner Leistung nicht zufrieden und muss sich mit 123 Metern abspeisen lassen. Morgen kommt er aber auf jeden Fall zu einer weiteren Chance.
17:27
Simon Ammann (SUI)
Ganz anders ist die Stimmung bei Simon Ammann! Der Schweizer klingt wieder einen raus und segelt bis auf 130,5 Meter. Die Freude nach der Landung ist gross und Ammann sortiert sich auf Rang drei ein.
17:26
Richard Freitag (GER)
Oh je! Bei Richard Freitag lief es hier schon im Training so gar nicht rund und auch in der Qualifikation heisst es für ihn eine bittere Pille schlucken. Freitag kommt überhaupt nicht in seinen Sprung und schon bei 112 Metern ist der Versuch schon wieder vorbei. Freitag scheidet aus!
17:25
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura hat es von den Bedingungen ähnlich, muss aber bereits früher landen und stellt die 122 Meter in den Schnee. In den Top 50 ist er, aber es wird wohl ein schwieriger K.o.-Gegner werden.
17:24
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler sorgt für Jubel im Stadion von Oberstdorf! Der 28-Jährige kommt zwar technisch nicht ganz sauber in den Sprung, dennoch bleibt er gut drauf und kann 134 Meter hinbrettern. Der Telemark gibt ein paar Abzüge, auf die kann er aber heute pfeifen und übernimmt jetzt die Führung.
17:23
Maciej Kot (POL)
Auch Maciej Kot hat keine Schwierigkeiten den Cut für die Top 50 zu meistern. Nach 127,5 Metern und 17er-Noten rangiert er sich auf Platz fünf ein. Weiterhin gut dabei ist übrigens Hamann auf der zweiten Position.
17:22
Stefan Hula (POL)
Für Stefan Hula läuft es besser und trotz der geringen Windunterstützung kann er sich mit 124 Metern relativ locker für die Top 50 qualifizieren.
17:22
Rok Justin (SLO)
Bei Rok Justin zeigt sich jetzt, wie tückisch der Wind heute ist. Der Slowene hat weniger Windunterstützung als die Athleten zuvor und damit kommt er so gar nicht klar. Die Höhe fehlt und er landet gerade mal bei 112,5 Metern.
17:21
Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny zieht seinen Sprung bis auf den letzten Drücker hinaus und so kann der Pole dann nicht mehr den Telemark sauber in den Schnee setzen. Die Notenabzüge sorgen dafür, dass er sich auf Position vier einreiht.
17:20
Moritz Baer (GER)
Und auch Moritz Baer macht es ordentlich und ist nach 124,5 Metern sicher im morgigen Wettkampf dabei. Für ihn geht es jetzt darum, sich immer wieder hervorzutun, da die deutsche Mannschaft einen der Startplätze nach der ersten Periode verloren haben. Nur noch sechs Athleten werden nach Garmisch-Partenkirchen noch dabei sein.
17:19
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov tut ihm den Gefallen aber schon einmal nicht und sichert sich nach 125,5 Metern die sicherere Qualifikation für den Wettkampf.
17:18
Taku Takeuchi (JPN)
Schockmoment bei Taku Takeuchi! Der Japaner zeigt einen richtig guten Sprung, dann aber fährt ihm bei der Ausfahrt der linke Ski weg und er kommt zum Sturz. Einer der Ski fliegt dann sogar bis hinter die Bande. Zum Glück scheint da aber gerade niemand gestanden zu haben und auch Takeuchi steht wieder. Jetzt muss Takeuchi auf viele Ausfälle hoffen, damit er doch noch in den Wettkampf kommt.
17:17
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes kommt gut in seinen Sprung und macht die Sache für den morgigen Tag klar. Nach 127,5 Metern ist er momentan Fünfter.
17:16
Deschwanden disqualifiziert!
Disqualifikation von Gregor Deschwanden! Der Schweizer wird von der Jury wegen eines Verstosses gegen das Materialreglement aus dem Klassement genommen. Offiziell heisst es wegen "Manipulation des Anzuges". Bitter, wo er doch eigentlich sicher qualifiziert wäre.
17:14
Keiichi Sato (JPN)
Keiichi Sato hat sich durch gute Leistungen im Continentalcup und zuletzt beim Weltcup in Engelberg ins japanische Tournee-Team gesprungen. Jetzt aber tut er sich deutlich schwerer und kommt gerade einmal auf 117 Meter.
17:13
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden war schon einmal näher an der Weltspitze, hat seit ein paar Jahren aber zu kämpfen und schafft es nicht mehr die ganz grossen Sprünge auf die Schanzen zu malen. Auch jetzt wirkt seine Vorstellung wieder wie ein einziger Kampf und mit 121,5 Metern zeigt er nicht das, was er sich eigentlich erhofft hatte. Für den Wettkampf aber sollte das ausreichen.
17:12
Niko Kytösaho (FIN)
Der 20-jährige Athlet aus Finnland verpatzt seinen Sprung völlig. Kytösaho kommt überhaupt nicht rund vom Tisch, arbeitet in der Luft viel und landet bei enttäuschenden 104 Metern. An den Bedingungen kann es nicht gelegen haben, denn es herrscht weiter viel Aufwind.
17:11
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner wirkt in seinem Sprung deutlich unsicherer und wartet bei den Übergängen lange ab und agiert da doch abwartend. So geht das Ganze nicht ganz auf und es werden 127 Meter. Die Qualifkation hat aber auch er in der Tasche.
17:10
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto kommt bei Aufwind meist deutlich besser zurecht als bei Rückenwind und auch heute zeigt sich das wieder. Aalto kommt gut in seinen Sprung rein und muss in der Luft nur wenige Korrekturen durchführen. Bei der Landung lässt er einige Punkte liegen, aber mit Platz drei ist auch er mehr als sicher weiter.
17:09
Sergey Tkachenko (KAZ)
Sergey Tkachenko aber landet schon einmal vor Peter und darf sich nach 124 Metern über die sichere Qualifikation für den morgigen Tag freuen.
17:08
Dominik Peter (SUI)
Es heisst abwarten für Dominik Peter. Der erste Schweizer in der heutigen Qualifikation landet bei 121,5 Metern und liegt derzeit auf Platz acht. Vier Athleten müssten noch hinter ihm landen, dann ist er morgen dabei.
17:07
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka tut seinem Konkurrenten aus Russland diesen Gefallen nicht und liefert einen sauberen Sprung auf 131 Meter ab. Durch die hohen Pluspunkte für Gate zehn reicht das, um sich Hamann an der ersten Position zu schnappen.
17:06
Dimitry Vassiliev (RUS)
Auf exakt die gleiche Weite wie vorhin Zografski kommt Vassiliev, allerdings bei etwas schlechteren Bedingungen, weshalb er sich auf Platz vier einsortiert. Einen Athleten müsste er jetzt noch hinter sich lassen, dann ist er morgen sicher dabei.
17:05
Vladimir Zografski (BUL)
Auch Vladimir Zografski kommt unter dem Aufwind besser ins Fliegen und kann seine technischen Fehler dadurch kompensieren. Derzeit steht für ihn Platz fünf zu Buche. Könnte reichen, wenn einige Athleten auslassen.
17:04
Viktor Polášek (CZE)
Zähe Phase jetzt in Oberstdorf, denn auch Viktor Polášek muss warten. Die Bedingungen aber sind weiter gut und über 134 Meter müssten auch bei ihm her, wenn er in Führung gehen will. Die gelingen ihm nicht, aber mit 130 Metern ist er dennoch voll und ganz zufrieden. Mit Position zwei sind die Chancen gut, dass er im Wettkampf dabei ist. Hamann übrigens, hat sich als erster Springer gerade die Qualifikation für diesen geschnappt.
17:01
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Knapp zehn Minuten musste der Russe oben an Anlauf zuwarten, nun soll es aus Luke zwölf weitergehen. Vor ihm ging noch einmal ein Vorspringer über die Schanze, damit er sich in Ruhe vorbereiten konnte. Der geringere Anlauf aber dürfte ihm dennoch nicht schmecken, da er sich ohnehin aktuell schwertut und ihm jeder km/h geholfen hätte. Er schafft 120 Meter, aber durch doch grosse Abzüge durch den Wind, geht es damit nicht weiter als auf Rang sieben.
16:58
Es heisst warten
Momentan heisst es weiterhin warten. Noch kann die Ampel nicht umschalten. Der Wind ist derzeit einfach zu stark und weht den Athleten plötzlich mit 4 m/s im Mittelteil entgegen. Unten sind 20 der 71 Athleten. Einige warten also noch oben.
16:51
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Der Wind wird jetzt unbeständiger und auch für den nächsten Starter heisst es zunächst abwarten, bis die Freigabe erfolgen kann.
16:49
Sondre Ringen (NOR)
Ringen muss zunächst einmal wieder runter vom Startbalken, da der Wind derzeit einfach zu stark ist und damit ausserhalb des Korridors, in dem eine Freigabe erfolgen kann. Als dann die Freigabe erfolgen kann, hat der Norweger es aber weiterhin mehr als gut. Jetzt müsste er schon über 134 Meter fliegen, wenn er an Hamann vorbeiziehen kann. Gelingen tut ihm das aber nicht und nach 124,5 Metern geht es durch hohe Abzüge in der Windwertung und durchwachsenden Haltungsnoten nicht über Platz fünf hinaus. Aber auch das könnte reichen, um morgen wieder zum Zug zu kommen.
16:47
Tilen Bartol (SLO)
Tilen Bartol kämpft schon seit Saisonbeginn mit seiner Form und bisher endete jeder Wettkampf mit einer Enttäuschung für den 22-Jährigen. Jetzt kommt er immerhin auf 121 Meter und hat gute Chancen, dass er zumindest im Wettkampf dabei sein wird.
16:46
Vitaliy Kalinichenko (UKR)
Der geringe Anlauf zieht so einigen schwächeren Athleten die Zähne und auch der Athlet aus der Ukraine tut sich schwer unter diesen Voraussetzungen einen guten Sprung in den Hang zu bringen. Sieht aktuell nicht schlecht aus für Hamann und Roth.
16:45
Casey Larson (USA)
Nichts zu holen gibt es für Casey Larson aus dem kleinen US-Team, der knapp 20 Meter früher landen muss als der Konkurrent aus dem norwegischen Team.
16:44
Anders Håre (NOR)
Endlich einmal können die Zuschauer hier mal wieder einen weiteren Sprung begutachten. Der Norweger kommt gut in seinen Flug rein, liegt dann ruhig über den Ski und bringt 124,5 Meter runter. An Hamann und Roth aber geht auch er nicht vorbei.
16:43
Artti Aigro (EST)
Zur Tournee zeigen sich auf die Esten mal wieder im Weltcup, grossartig was reissen kann Aigro aber nicht und mit 105,5 Metern wird er zu denen gehören, die am Sonntag nur Zuschauer sind.
16:42
Cestmir Kozisek (CZE)
Cestmir Kozisek hat im Mittelteil der Schanze einen schönen Aufwind, ganz nutzen aber kann er den nicht und kommt mit einer unsauberen Technik gerade einmal auf 117,5 Meter. Bei der Haltung gehen nur wenige Punkte mit ein, grossartig Punkte rausholen kann er also auch dadurch nicht.
16:41
Sabirzhan Muminov (KAZ)
Nach dem starken Auftakt der deutschen Gruppe bleiben die grossen Weiten aktuell aus und die Athleten kommen nicht einmal über die 120-Meter-Marke. Bei dem Kasachen Muminov werden es 112 Meter und für den Moment Platz sechs. Viele Springer stehen aber noch oben, da wird er noch lange zittern müssen.
16:40
Jonathan Learoyd (FRA)
Jonathan Learoyd zählte vor einigen Jahren zu den grossen Talenten im Skispringen, hat aber den Anschluss an die Weltspitze nie ganz herstellen können. Nach nur 104 Metern wird auch er zusammenpacken können. In Führung liegt weiterhin Hamann.
16:39
Clemens Leitner (AUT)
Clemens Leitner kommt da nicht sauber vom Tisch und liegt die ersten Meter etwas quer in der Luft. So wird das dann auch nichts mit einer ansehnlichen Weite und er muss zittern, wozu 111,5 Meter reichen werden.
16:38
Matthew Soukup (CAN)
Auch beim 22-Jährigen aus Kanada hapert es mächtig an der Technik. Viel zu steil liegt er da in der Luft, wartet lange ab und kann nur 101 Meter hinstellen. Er ist Letzter und kann die Teilnahme am morgigen Wettkampf abhaken. Das wird bei Weitem nicht reichen.
16:38
Eetu Nousiainen (FIN)
Puh! Sieht wohl so aus, als könnte der junge Finne sich bereits auf die zweite Station der Tournee konzentrieren. Sein Sprung wirkt zu abwartend und nach 107,5 Metern ordnet er sich auf der vorletzten Position ein.
16:36
Filip Sakala (CZE)
Filip Sakala setzt seine Landung bei 119 Metern und muss damit ebenfalls warten. Mit 119 Metern liegt er derzeit auf Rang fünf.
16:35
Yevhen Marusiak (UKR)
Yevhen Marusiak zumindest springt bei seinem ersten Auftritt im Weltcup in diesem Winter schon einmal kürzer und es sieht wohl den Wettkampf nicht.
16:35
Mathis Contamine (FRA)
Mathis Contamine kann nicht mithalten und muss sich den Weiten der deutschen Springer deutlich geschlagen geben. Dennoch könnte es vielleicht für den Wettkampf reichen. Er muss abwarten, wo er am Ende rauskommen wird.
16:34
Martin Hamann (GER)
Na sowas! Die nationale Gruppe zündet hier aber mal ein richtiges Feuerwerk ab und knallt jetzt sogar die 131 Meter hin. Wenn da die Jury jetzt nicht genauer auf die Startluke blickt.
16:33
Luca Roth (GER)
Luca Roth zieht nach und sorgt mit einem richtig weiten Satz auf 127 Meter für Partystimmung im Stadion von Oberstdorf.
16:32
Philipp Raimund (GER)
Und was ist für Philipp Raimund möglich? Der junge Athlet kennt die Schanze hier sehr gut und zeigt jetzt einen ordentlichen Sprung auf 122,5 Meter. Klar, damit geht er jetzt erst einmal an die Spitze und hat gute Möglichkeiten morgen wieder springen zu können.
16:31
Kilian Märkl (GER)
Kilian Märkl ist der nächste Athlet, der über die Schanze gehen wird. Bei seinem ersten Auftritt im Weltcup droht aber auch er, den Wettkampf nicht zu sehen.
16:30
Felix Hoffmann (GER)
Felix Hoffmann aus der nationalen Gruppe wird in der heutigen Qualifikation den Auftakt geben. In den Trainings war er einmal in den Top 50 und einmal knapp ausserhalb der besten 50 gelandet. Mal sehen, wofür es jetzt reichen wird. 102 Meter. Es wird mehr als schwer werden für die Top 50.
16:26
Die Bedingungen
Man hätte den Skispringern gewünscht, dass zumindest zur Vierschanzentournee der Wind ein Einsehen hat und sich nicht in die Wettkämpfe einmischt. Heute aber, scheint es wieder schwieriger zu werden und der Wind wechselte im Training doch häufig Stärke und Richtung.
16:23
Viermal Schweiz
Bei dem kleinen Team aus der Schweiz ruhen die Hoffnungen beim Jahresevent auf Killian Peier, der sich zuletzt beim Heimweltcup allerdings mit schwächeren Leistungen zufriedengeben musste. Daneben bestreiten Simon Ammann, Gregor Deschwanden sowie Dominik Peter die heutige Qualifikation.
16:19
Geheimfavorit Aschenwald
Neben Stefan Kraft hat das ÖSV-Team mit Philipp Aschenwald einen weiteren Athleten im erweiterten Favoritenkreis um den Gesamtsieg der Vierschanzentournee. Der 24-Jährige ist aktuell der zweitstärkste Österreicher hinter Kraft. Auf gute Resultate hoffen dürfen auch Jan Hörl und Daniel Huber. Für Routinier Schlierenzauer geht es darum, sich nach schwierigen Jahren wieder an die Weltspitze heranzutasten und auch Michael Hayböck möchte die Vierschanzentournee dazu nutzen, sich aus seinem Formloch herauszuarbeiten. Zum ÖSV-Team hinzugestossen ist Clemens Leitner, der über den Continentalcup den siebten Startplatz für die Österreicher ersprungen hat.
16:16
Die nationale Gruppe
Neben der A-Mannschaft ist bei den ersten beiden Stationen wie üblich auch die nationale Gruppe am Start. Nominiert wurden für diese Felix Hoffmann, Killian Märkl, Philipp Raimund, Luca Roth sowie Martin Hamann, der bisher im Continentalcup die besten Resultate für die deutsche Mannschaft ersprang.
16:14
Gibt es nach 17 Jahren wieder einen deutschen Sieger?
Alles blickt beim Start in die Vierschanzentournee auf Karl Geiger, der als einer der Topfavoriten anreist. Doch kann der 26-Jährige dem Druck der Tournee standhalten und nach 17 Jahren wieder für einen deutschen Gesamtsieger sorgen? Den Grundstein könnte Kraft ausgerechnet in seinem Heimatort Oberstdorf legen. Neben Kraft ins Geschehen eingreifen wollen Pius Paschke, Stephan Leyhe, Constantin Schmid, Richard Freitag, Markus Eisenbichler und Moritz Baer aus der A-Mannschaft.
16:11
Lange Favoritenliste
Die Liste der Favoriten auf den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee ist lang, denn in den bisherigen Weltcups zeigte sich ein ausgeglichenes Bild an der Spitze. Zu den grossen Favoriten zählt der Japaner Ryoyu Kobayashi, der im letzten Winter die Vierschanzentournee mit vier Siegen gewinnen konnte. Die Polen schicken Kamil Stoch ins Rennen um den Gesamtsieg. Er blickt bereits auf zwei Gesamtsiege. Auch Karl Geiger aus dem DSV-Team sowie Stefan Kraft aus der ÖSV-Mannschaft zählen zu den grossen Favoriten auf den Sieg bei der Tournee. Zuletzt in starker Verfassung war auch Peter Prevc.
16:07
Nur 50 kommen weiter
Wie üblich in der Qualifikation, wird auch heute wieder ausgesiebt und nur die besten 50 des Ausscheidungsdurchgangs dürfen am morgigen Wettkampftag teilnehmen. Zusätzliche Spannung gibt es bei der Tournee durch den Modus der K.o.-Duelle. Der schwächste Athlet der Qualifikation wird so am morgigen Tag gegen den stärksten Springer um seinen Platz im Finale springen müssen, der Zweite trifft auf den 49. und so weiter.
16:01
Hallo zur Vierschanzentournee!
Es ist wieder soweit! Zum Jahreswechsel 2019/2020 steht mit der Vierschanzentournee das erste Highlight des Skisprungwinters an. In Oberstdorf geht es heute um die Qualifikation für das morgige Auftaktspringen. Los geht es um 16:30 Uhr.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.659
2DeutschlandKarl Geiger1.519
3JapanRyoyu Kobayashi1.178
4PolenDawid Kubacki1.169
5PolenKamil Stoch1.031
6DeutschlandStephan Leyhe917
7NorwegenMarius Lindvik906
8SlowenienPeter Prevc789
9NorwegenDaniel-Andre Tande721
10ÖsterreichPhilipp Aschenwald622