Livio Wenger holt sich den Europacup

Der 18-jährige Schenkoner Inlineskater Livio Wenger gewinnt den erstmals durchgeführten Europacup über die Langdistanz. Die Wertung umfasst sechs von zehn Rennen zwischen April und August.

Drucken
Teilen
Livio Wenger in Jubelpose. (Bild: pd)

Livio Wenger in Jubelpose. (Bild: pd)

Nach dem zweifachen Titelgewinn an der EM in den Niederlanden gewann der 18-jährige KV-Lehrling im belgischen Oostende das Punkterennen über 10’000 Meter sowie das Strassenrennen über 30 Kilometer. Wenger wurde mit 0,023 Sekunden Rückstand Zweiter im Ausscheidungsrennen über 10’000 Meter.

Der Saisonschluss findet in Korea statt, wo Wenger vom 30. August bis am 4. September an den Weltmeisterschaften in Seoul teilnimmt. Das wäre die dritte WM-Medaille, gewann er 2009 die Silberne im Marathon und 2010 die Bronzene im 10’000 Meter-Punkterennen.

2011 war Wenger der konstanteste Fahrer auf internationalem Parkett. Dies erstaunt, weil beim Speedskating die Mannschaftstaktik einen wesentlichen Faktor darstellt. Der Schenkoner kann auf keine Manschaftsunterstützung zählen, ist er doch der einzige Schweizer Spitzenfahrer. 

pd/ks