LUCERNE MARATHON: Franzose misst haargenau 42,195 Kilometer

Der französische Delegierte Jean-Marie Grall hat die neu geführte Marathon­strecke in Luzern ausgemessen. Die Messung hat exakt die originale Marathondistanz ergeben.

Drucken
Teilen
Lucerne Marathon 2009. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Lucerne Marathon 2009. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Am Sonntag, 15. August, hat der Franzose Jean-Marie Grall, Streckenmess-Delegierter der AIMS (Association of International Marathons and Distance Races), die neu geführte Strecke des Lucerne Marathons nachgemessen, gemeinsam mit Streckenchef Roland Koch und dem Technischen Leiter Urs Grüter von Lucerne Marathon. Es resultierte genau die originale Marathondistanz von 42,195 Kilometern. Die neu geführte Strecke ist damit offiziell durch den internationalen Leichtathletik Verband und die AIMS anerkannt, wie es im Newsletter des Luzerner Marathons heisst.

Die vierte Ausgabe des Lucerne Marathons findet am Sonntag, 31. Oktober, statt. Um die Ballungin der Anfangsphase zu entschärfen, führt die Route nicht mehr über den engen Alpenquai, sondern via Werkhof- und Tribschenstrasse zur Swiss Life Arena. Zudem gibt es mehr Luft dank zeitlich verlängerten Startintervallen und der Verbereiterung der Startlinie.

bb/zim