Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Diese Teams starten in Luzern

Wenige Tage vor dem Start zum ersten Beachvolleyball-World Tour Open in Europa steht fest: die Teilnahme von 64 Weltklasse-Teams bei den Damen und Herren ist gesichert.
Während vor dem Lido der erste Bagger auffährt, geben vier Schweizer Nationalspielerinnen schon mal ein erstes Müsterchen ab (von links): Joana Heidrich, Anouk Vergé-Dépré, Isabelle Forrer, Tanja Goricanec und Tanja Hüberli. (Bild: Pius Amrein)

Während vor dem Lido der erste Bagger auffährt, geben vier Schweizer Nationalspielerinnen schon mal ein erstes Müsterchen ab (von links): Joana Heidrich, Anouk Vergé-Dépré, Isabelle Forrer, Tanja Goricanec und Tanja Hüberli. (Bild: Pius Amrein)

Die Schweizer Alexei Strasser (rechts) und Nico Beeler klatschen ab im Spiel gegen Mexiko. (Bild: Philipp Schmidli (Neue LZ))Die Schweizer Alexei Strasser (rechts) und Nico Beeler klatschen ab im Spiel gegen Mexiko. (Bild: Philipp Schmidli (Neue LZ))
In den Pausen sorgen diese "Chicas" für eine Abwechslung der besonderen Art. (Bild: Leserbild Margrith Imhof Röthlin)In den Pausen sorgen diese "Chicas" für eine Abwechslung der besonderen Art. (Bild: Leserbild Margrith Imhof Röthlin)
Die Zuschauertribüne ist am Samstag gut gefüllt. (Bild: Philipp Schmidli (Neue LZ))Die Zuschauertribüne ist am Samstag gut gefüllt. (Bild: Philipp Schmidli (Neue LZ))
Der Schweizer Alexei Strasser (rechts) im Spiel gegen Mexiko am Samstag. (Bild: Philipp Schmidli (Neue LZ))Der Schweizer Alexei Strasser (rechts) im Spiel gegen Mexiko am Samstag. (Bild: Philipp Schmidli (Neue LZ))
Auch die Frauen spielten am Samstag erneut an der Beachvolleyball World Tour im Lido Luzern (Bild: Philipp Schmidli (Neue LZ))Auch die Frauen spielten am Samstag erneut an der Beachvolleyball World Tour im Lido Luzern (Bild: Philipp Schmidli (Neue LZ))
Tänzerinnen im Beachvolley-Sand in Luzern. (Bild: Keystone)Tänzerinnen im Beachvolley-Sand in Luzern. (Bild: Keystone)
Nadine Zumkehr und Joana Heidrich feiern einen Punktgewinn. (Bild: Keystone)Nadine Zumkehr und Joana Heidrich feiern einen Punktgewinn. (Bild: Keystone)
Joana Heidrich (Schweiz) beim Beachvolley-Event in Luzern. (Bild: Keystone)Joana Heidrich (Schweiz) beim Beachvolley-Event in Luzern. (Bild: Keystone)
Sind dieser Tage bester Laune und geniessen die Zeit in Luzern – beides nicht nur wegen des Sports: Janis Smedins (links) und Aleksandrs Samoilovs. (Bild: Heinz Steimann)Sind dieser Tage bester Laune und geniessen die Zeit in Luzern – beides nicht nur wegen des Sports: Janis Smedins (links) und Aleksandrs Samoilovs. (Bild: Heinz Steimann)
Nicole Eiholzer und Nina Betschart im Spiel gegen die Russinnen. (Bild: Keystone)Nicole Eiholzer und Nina Betschart im Spiel gegen die Russinnen. (Bild: Keystone)
Nicole Eiholzer und Nina Betschart im Spiel gegen die Russinnen. (Bild: Keystone)Nicole Eiholzer und Nina Betschart im Spiel gegen die Russinnen. (Bild: Keystone)
Isabelle Forrer und Anouk Verge-Depre im Spiel gegen das Duo aus Finnland. (Bild: Keystone)Isabelle Forrer und Anouk Verge-Depre im Spiel gegen das Duo aus Finnland. (Bild: Keystone)
Isabelle Forrer und Anouk Verge-Depre im Spiel gegen das Duo aus Finnland. (Bild: Keystone)Isabelle Forrer und Anouk Verge-Depre im Spiel gegen das Duo aus Finnland. (Bild: Keystone)
Sebastian Chevallier (rechts) blockt einen Ball. (Bild: Keystone)Sebastian Chevallier (rechts) blockt einen Ball. (Bild: Keystone)
Alexei Strasser und Nico Beeler während eines Matches in Luzern. (Bild: Keystone)Alexei Strasser und Nico Beeler während eines Matches in Luzern. (Bild: Keystone)
Nico Beeler beweist Geschicklichkeit mit dem Volleyball. (Bild: Keystone)Nico Beeler beweist Geschicklichkeit mit dem Volleyball. (Bild: Keystone)
Marco Krattiger (links) und Sebastian Chevallier. (Bild: Keystone)Marco Krattiger (links) und Sebastian Chevallier. (Bild: Keystone)
Jonas Kissling (links) und Mats Kovatsch. (Bild: Keystone)Jonas Kissling (links) und Mats Kovatsch. (Bild: Keystone)
Jonas Kissling (rechts) mit einem Smash gegen den Holländer Robert Meeuwsen. (Bild: Keystone)Jonas Kissling (rechts) mit einem Smash gegen den Holländer Robert Meeuwsen. (Bild: Keystone)
Auf dem Weg zum spektakulären Punktgewinn: US-Boy Derek Olson (rechts) versenkt den Ball gleich im gegnerischen Feld und sichert sich mit Partner Hudson Bates einen Startplatz in der heutigen Qualifikation. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)Auf dem Weg zum spektakulären Punktgewinn: US-Boy Derek Olson (rechts) versenkt den Ball gleich im gegnerischen Feld und sichert sich mit Partner Hudson Bates einen Startplatz in der heutigen Qualifikation. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Biergarten direkt am See. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)Biergarten direkt am See. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Die Zuschauertribüne auf dem Center Court ist am Dienstag halb gefüllt. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)Die Zuschauertribüne auf dem Center Court ist am Dienstag halb gefüllt. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Beachvolleyballer erholen sich im Schatten. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)Beachvolleyballer erholen sich im Schatten. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Der Initiant und OK-Präsident des Turniers blickt voller Vorfreude auf die nächsten Tage: Marcel Bourquin. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)Der Initiant und OK-Präsident des Turniers blickt voller Vorfreude auf die nächsten Tage: Marcel Bourquin. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Linienrichter gibt einen Punkt. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)Linienrichter gibt einen Punkt. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Voller Einsatz für ein Schnitzel: Ballbub und Platzwart Noris Iten. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)Voller Einsatz für ein Schnitzel: Ballbub und Platzwart Noris Iten. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Die beiden Beachvolleyballerinnen Nina Betschart (links) und Nicole Eiholzer haben vor dem Turnier grosse Ambitionen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)Die beiden Beachvolleyballerinnen Nina Betschart (links) und Nicole Eiholzer haben vor dem Turnier grosse Ambitionen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Aufbauarbeiten für das FIVB World Tour Open Luzern am 7. Mai. (Bild: René Meier)Aufbauarbeiten für das FIVB World Tour Open Luzern am 7. Mai. (Bild: René Meier)
Ein Bagger verteilt am 7. Mai den Sand. (Bild: Nadia Schärli (Neue LZ))Ein Bagger verteilt am 7. Mai den Sand. (Bild: Nadia Schärli (Neue LZ))
Aufbauarbeiten am 7. Mai für das VIP-Zelt. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)Aufbauarbeiten am 7. Mai für das VIP-Zelt. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
30 Bilder

Beachvolleyball in Luzern

Das World Tour Open Luzern ist bei den Herren und Frauen gefragt. Insgesamt sind Mannschaften aus 23 verschiedenen Nationen gemeldet, wie die Veranstalter in einer Medienmitteilung schreiben. Die Athleten kommen aus Australien, Brasilien, Chile, Deutschland, Finnland, Holland, Italien über Japan, Kanada, Mexiko, Österreich, Polen, Russland zu USA und Venezuela.

Deutsches Top-Duo

Markus Böckermann/Lars Flüggen, das deutsche Siegerteam des ersten World Opens in diesem Jahr, ausgetragen im chinesischen Fuzhou, ist ebenfalls im Tableau. Auch das deutsche Top-Paar Jonathan Erdmann mit Kay Matysik wird um begehrte Medaillen kämpfen. Hochstehender Sport, verbunden mit Spektakel und Spass, sind programmiert. Zu den über 200 Spielen an sieben Tagen haben Fans und Zaungäste freien Eintritt. Die Tagessponsoren machen dies möglich.

8 Teams aus der Schweiz

Bei den Frauen treten vier gut vorbereitete Nationalteams an:

  • Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré (U21 Weltmeisterin)
  • Joana Heidrich/Nadine Zumkehr
  • Nina Betschart/Nicole Eiholzer
  • Tanja Goricanec/Tanja Hüberli.

Bei den Herren treten ebenfalls vier Teams an:

  • Nico Beeler/Alexei Strasser
  • Sébastien Chevallier/Marco Krattiger
  • Jonas Kissling/Mats Kovatsch
  • Philip Gabathuler/Mirco Gerson.

Diese acht gesetzten Schweizer Mannschaften werden auf Sand auf hohem Niveau gefordert und entschlossen um den Einzug in die nächste Runde kämpfen.

Seit dem (heutigen) Montag laufen im Strandbad Lido die Aufbauarbeiten für die Beachvolley-Arena. Die Zelte stehen schon. 1‘248 Tonnen Sand werden aufgeschüttet. Die teils gedeckte Tribüne mit 2‘500 Plätzen ist im Bau. Bald werden auch die rund 300 freiwilligen und Helfer ins Beachvolley-Abenteuer eingeweiht. Luzern ist für das erste grosse Beachvolleyball-Event vom 12. bis 17. Mai in diesem Jahr bald bereit.

pd/rem

HINWEIS
Infos zum Event auf www.beachvolley-lucerne.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.