Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Michael Schmid gewinnt beim Heimrennen auf dem Rotsee

Sieg des Lokalmatadors: Michael Schmid holt sich beim Weltcup in Luzern Gold im Leichtgewichts-Einer.
Claudio Zanini
Rasant über den Rotsee: Michael Schmid (Bild: Alexandra Wey/Keystone (Luzern, 14. Juli 2018))

Rasant über den Rotsee: Michael Schmid (Bild: Alexandra Wey/Keystone (Luzern, 14. Juli 2018))

Beim Weltcup-Finale auf dem Luzerner Rotsee holt sich Michael Schmid den Sieg im Einer der Leichtgewichte. Der 30-jährige Ruderer vom See-Club Luzern setzt sich in der nicht-olympischen Bootsklasse vor dem Australier Hamish Parry und dem Deutschen Lars Wichert durch.

Bei den ersten beiden Weltcups in dieser Saison wurde Schmid jeweils Zweiter. Beide Male unterlag er klar dem Deutschen Jason Osborne. Der Ruderer aus Mainz gab kurzfristig Forfait, um sich optimal auf die Weltmeisterschaft im kommenden September in Bulgarien vorzubereiten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.