Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Video

Michelle Gisin: «Es fühlt sich nicht nach Comeback an»

Am Samstag startet der Alpine Ski Weltcup in Sölden mit dem Riesenslalom der Damen. Michelle Gisin kommt von einer Verletzung zurück, fühlt sich aber «sehr gut».
Valentin Oetterli / Gianz Ehrenzeller

Seit der Knieverletzung im Januar 2019 ist Michelle Gisin keine Rennen mehr gefahren. Beim Saisonauftakt in Sölden will sie aber nicht von einem Comeback sprechen, wie sie im Interview mit Keystone-SDA sagt. Letztes Jahr erreichte sie in Sölden im Riesenslalom den 15. Platz. Top 15 ist auch an diesem Samstag ihr Ziel. Grosses hat sie in dieser Saison in der Abfahrt vor. Dort will Gisin um die Kugel mitfahren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.