Challenge League

Burim Kukeli ist nicht mehr Assistenztrainer des SC Kriens

Der SC Kriens nahm am Montag das Training wieder auf. Mit einem neuen Assistenztrainer.

Drucken
Teilen
Burim Kukeli konzentriert sich ab sofort wieder auf seine Rolle als Spieler.

Burim Kukeli konzentriert sich ab sofort wieder auf seine Rolle als Spieler.

Marc Schumacher/Freshfocus

(tbu.) SC Kriens Montagnachmittag Punkt 15 Uhr startete der Challenge-League-Verein SC Kriens mit dem ersten Training im Jahr 2021 in das Projekt «Ligaerhalt». Es ist ein schwieriges, aber lösbares Projekt: Kriens (13 Punkte) muss im superspannenden Vierkampf mit Wil (13), Neuchâtel Xamax (12) und Chiasso (11) innerhalb von 21 Runden mindestens einen Gegner hinter sich lassen. Der erste Ernstkampf findet am Freitag, 22. Januar (19.00) ausgerechnet in Neuenburg statt.

Mit dabei im SCK-Starttraining ein neuer Assistenztrainer: Der 39-jährige Aurélien Mioch unterstützt Cheftrainer Berner neu, sodass Burim Kukeli sich vorderhand mehr auf seine Rolle als Spieler konzentrieren kann. Mioch arbeitete in den letzten zehn Jahren im Nachwuchs von Xamax. Nicht mehr dabei ist Stürmer Amel Rustemoski, er kehrt zu GC zurück.

Kriens testet am kommenden Samstag gegen den FC Sion und eine Woche später gegen den FC Luzern (16. Januar, 14.00). (tbu.)