Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MOTORSPORT: Le Mans steht gleich zweimal auf dem Programm

Mit dem 6-Stunden-Rennen in Spa in Belgien beginnt heute die Langstrecken-WM. Sie bringt einiges Neues – und mit Fernando Alonso einen prominenten Neuling.
Fernando Alonso mutet sich ein happiges Programm zu. (Bild: EPA (Shanghai, 13. April 2018))

Fernando Alonso mutet sich ein happiges Programm zu. (Bild: EPA (Shanghai, 13. April 2018))

Fernando Alonso steht beim Saisonauftakt in den Ardennen selbstredend im Mittelpunkt des Interesses. Nachdem er sich im vergangenen Jahr im 500-Meilen-Klassiker in Indianapolis ein erstes Mal ausserhalb der Formel-1-Szene versucht hat, debütiert der McLaren-Pilot nun an der Langstrecken-WM.

Alonso mutet sich ein happiges Programm zu. Zu den verbleibenden 17 Grands Prix in der Formel 1 kommen in diesem Jahr fünf Starts in der Distanz-WM dazu. Die Termine tangieren sich nicht (mehr). Ursprünglich waren der Grosse Preis der USA in Austin, Texas, auf den gleichen Tag wie das Langstreckenrennen in Fuji angesetzt. Die Veranstaltung in Japan wurde aber nachträglich um eine Woche vorgezogen – angeblich deshalb, um Alonso die Teilnahme im Heimrennen seines (zweiten) Arbeitgebers Toyota zu ermöglichen. Der Kalender der Langstrecken-WM umfasst acht Rennen. Die Saison zieht sich aber erstmals übers Jahresende hinaus bis in den Juni 2019 hin. Das Novum bringt es mit sich, dass das Highlight in Le Mans in dieser Zeitspanne gleich zweimal im Programm steht.

Alonso mit Buemi und Nakajima

Alonso wechselt sich am Steuer des Toyota mit Sébastien Buemi und Kazuki Nakajima ab. Mit dem Waadtländer und dem Japaner stehen ihm zwei sehr erfahrene Kollegen zur Seite. Buemi nimmt als Angestellter von Toyota seine sechste Saison in Angriff. Vor vier Jahren ist er an der Seite des Briten Anthony Davidson Weltmeister geworden. Das gegenseitige Vertrauen ist vorhanden, der nicht immer pflegeleichte Alonso fühlt sich im Team sehr wohl. «Die Stimmung ist ausgezeichnet. So etwas ist in der Formel 1 schwierig zu finden», sagt der Asturier.

Die zweite Equipe von Toyota bilden Nakajimas Landsmann Kamui Kobayashi, in der Formel 1 einst in Diensten des Teams Sauber, der Brite Mike Conway und der Argentinier José Maria Lopez. Das Trio dürfte der Hauptkonkurrent für Alonso, Buemi und Nakajima sein, zumal Toyota nach dem Rückzug von Porsche in der höchsten Kategorie, der LMP 1, das einzige Werkteam stellt, was einer weiteren Neuigkeit in der Langstrecken-WM gleichkommt. Porsche hat sich wie zuvor Audi nunmehr der Formel E verschrieben.

Von den privat unterhaltenen Teilnehmern in der wichtigsten Klasse wird die Westschweizer Equipe von Rebellion hoch gehandelt. Einer der Fahrer der Waadtländer wird Neel Jani sein. Für den Seeländer, in den vergangenen vier Jahren für Porsche tätig, ist es eine Rückkehr. Bei Rebellion hat der Weltmeister von 2016 schon von 2010 bis 2013 unter Vertrag gestanden. Jani teilt sich das Auto mit dem Deutschen André Lotterer und dem Brasilianer Bruno Senna.

Toyota setzt im Gegensatz zur Konkurrenz weiter auf Hybrid-Antriebe, was beim Leistungs­vermögen einem klaren Vorteil gleichkommt, sich betreffend Gewicht im Vergleich zu den Autos mit Verbrennungsmotor aber nachteilig auswirkt. Zudem sollen Anpassungen im technischen Reglement für mehr Ausgeglichenheit sorgen. (sda)

Langstrecken-WM

Kalender. Heute: 6 Stunden von Spa (BEL). – 16./17. Juni: 24 Stunden von Le Mans. – 19. August: 6 Stunden von Silverstone (ENG). – 14. Oktober: 6 Stunden in Fuji (JAP). – 18. November: 6 Stunden von Schanghai. – 15. März 2019: 1000 Meilen von Sebring, Florida (USA). – 4. Mai: 6 Stunden von Spa. – 15./16. Juni: 24 Stunden von Le Mans.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.